Freitag, 25. Juli 2014

CIA: Russland hat NICHTS mit dem Verbrechen zu tun


Einar Schlereth
25. Juli 2014


Das stellt Paul Craig Roberts am 24. Juli 2014 fest.
"Offensichtlich stützen die US-Satelliten-Fotos nicht die Lügen des Obama-Regimes. Hätte das Weiße Haus irgendeinen Beweis für eine russische Komplizenschaft, hätte es ihn mit Fanfarenstößen schon vor Tagen publiziert."

Und nun? Werden Obama und sein Lügenmegaphon Kerry wegen verbrecherischer Kriegshetze und Beschwörung eines Weltkrieges etwa angeklagt und in eins der (noch) leeren KZs geschickt, die von den USA vorsorglich im Lande überall gebaut wurden? Gewiss nicht, und Roberts meint ferner, dass Washington den Teufel tun wird, sich zu entschuldigen, und erst recht wird es keine vollständige Aufklärung des Tatvorgangs zulassen oder veröffentlichen. Schließlich haben die Lügen ihren Zweck erfüllt und sind fest in Millionen Hirne einzementiert. Außerdem haben sie viel Geld eingebracht.

Auf diesen Punkt weist Prof. Michel Chossudovsky in dem gestrigen Artikel hin unter dem Titel 'The Malaysian Airlines MH17 Crash: Financial Warfare against Russia, Multibillion Dollar Bonanza for Wall Street'. Darin heißt es: "Mit anderen Worten hatten jene, die den Angriff auf MH17 (also auch die politischen und ökonomischen Sponsoren) planten, Vorweg-Informationen in ihrem Besitz, die zu umfassenden Spekulationen angewendet werden konnten." Es kann ebenso gelaufen sein, wie vor der 9/11 Katastrophe, von der ganz offensichtlich eine Reihe von Leuten im vorhinein Kenntnis hatten und daher Mrd. Dollar-Gewinne einstreichen konnten. Dass dies auch hier der Fall war, zeigt der enorme Sturz des Down Jones Industrial Average Index (siehe hier) am 17. Juli noch vor dem Abschuss. Ähnliche Stürze hat es an der Londoner und Moskauer Börse gegeben.
Da unmittelbar vor dem Abschuss der Maschine Obama erweiterte Sanktionen gegen Russland bekanntgab, haben beide Faktoren auch zu einem starken Niedergang des Rubel gebührt (seht die Grafik im Original-Artikel). Desgleichen sind auch die Aktien mehrerer Fluggesellschaften, vor allem der malaysischen gesunken, die ja schon im März das Flugzeug MH370 unter mysteriösen Umständen verlor, woraufhin die Anzahl ihrer Passagiere um 60% fiel. Sie wird wohl demnächst zum Verkauf anstehen.

Aber nicht nur die Aktienmärkte machen stolze Gewinne. In 'Lying is "Good For Business": The Council on Foreign Relations (CFR) and the Mainstream Media (MSM) are “Serial Liars” ', ebenfalls von gestern, verweist Chossudovsky auf die Mainstream-Medien (MSM), die sich auf Grund ihrer halsschreierisch aufgeblasenen Lügen im Geld nur so wälzen. Er präsentiert die Lügen des angeblich unabhängigen 'Rates für Ausländische Angelegenheiten (CFR)' und des 'Wall Street Journal' zu Israels Terrorkrieg in Gaza und dem Abschuss der MH17. Chossudovsky listet sie alle auf - schaut sie euch an. Lügen auf unterstem Niveau.

Aber das scheint irgendwo seine Grenzen zu finden. Chossudovsky schreibt: "Die guten und lange erwarteten Nachrichten sind jedoch, dass viele Menschen in ganz Amerika und in der Welt entschieden haben, den MSM den Rücken zuzukehren. Und er präsentiert eine Grafik, die den drastischen Leser-Rückgang beim CFR und einen großen Anstiig bei GlobalResearch zeigt. Und er fordert alle auf, die MSM aufzugeben und stattdessen die wahren unabhängigen Medien wie GlobalResearch zu unterstützen. Gegenwärtig wird GR von Alexa auf Platz 10250 als populärste Webseite weltweit gerankt mit aktuell 250 000 Lesern täglich.

Aber wie steht es eigentlich mit unseren Gesetzen (zumindest hier in Europa) in Bezug auf Hetze gegen Minderheiten, ob religiöse oder ethnische oder soziale? Tja, denen scheint es sehr gut zu gehen. Die liegen alle in einem erholsamen Tiefschlaf. Sie werden nie ans Tageslicht gezerrt und angewandt. Alldieweil können die MSM, die Politiker, die Staatschefs und Außenminister gegen Palästinenser, Syrer, Araber, Moslem, Russen hetzen, was das Zeug hält. Und Washington (und wir auch natürlich) unterstützt nun in der Tat zwei waschecht faschistische Regime: Israel und die Ukraine. Das schreibt Eric Züsse in 'America's Nazi Allies in Israel and Ukraine': "Die USA sind jetzt die Hauptsponsoren von zwei Nazi-Ländern, die ethnische Säuberungen durchführen. In dem einen (Ukraine) hat der US-Präsident Barack Obama persönlich Nazis an die Macht gebracht; und die Nazi-Kontrolle wurde von ihm dem Land aufgezwungen durch seine Agenten. Im anderen (Israel) haben Nazis seit Jahrzehnten die Kontrolle und Obama verlängert bloß ihre Kontrolle durch fortgesetzte amerikanische Unterstützung." Er geht dann ausführlich auf den Unterschied zwischen Faschismus und Nazismus ein. Faschismus ist 'Korporativismus', nicht unbedingt rassistisch, während Nazismus dies plus ethnische Bigotterie ist. Und das treffe zu auf die Ukraine und Israel.

Zum Rücktritt des Regierungschefs Jazenjuk in Kiew und dem Austritt zweier Parteien aus der Koalition fand ich diesen Artikel auf Russland.RU. Ob dadurch die tiefe Krise der Ukraine gelöst werden wird, bezweifelt man. Viele meinen, dass es zu Neuwahlen kommen könnte.

Kommentare:

  1. Wie sagte die Missgeburt eines Steinbrück einst? Hätte, hätte Fahrradkette... na eben nicht! Sie haben keine Beweise und trompeten trotz allem das große Horn. Da kommt der Kommi von Roberts gerade recht. Nein, sie werden sich nicht "entschuldigen". Schließlich geht es hier um mehr. Es geht ums Ganze. Den Israelis scheinen die Provokationen zur rechten Zeit zu kommen - warum auch nicht? Ein paar hundert Tote mehr auf der Liste ist bestimmt ein Willkommensgeschenk für die Lebovicher Sekte.

    Gesetze, weil du das gerade thematisierst sind, imho nur für die Massen da. Alle müssen sich danach richten, aber nicht die "Herren" und "Damen" Büttel der Großfinanz! Nimm mir diese frustrierten Worte bitte nicht übel. Ich habe einen Sohn im wehrfähigen Alter und werde alles daran setzen, dass dieser Albtraum nicht zur europäischen Geschichte wird.

    MfG
    Wanderer

    AntwortenLöschen
  2. Hast du etwa gerade meinen Kommi gelöscht? Wenn ja, dann gratuliere ich dir zum feuchten Höschen der BRiD Diktatur.

    AntwortenLöschen
  3. Als jangjähriger Leser deines Blogs verabschiede ich mich von dir. DU meinst es NICHT ernst - und wenn doch, dann eher im stillen Kämmerlein. Courage ist, die Stirn auch dann hin zu halten, wenn es eng wird. Mach's gut - oder auch nicht - Einar.

    ...und keine Veröffentlichungen bei NNE, wenn du nicht die Courage hast, das Echo zu transferieren. Genau so verhalten sich nämlich die Öffentlich schlechten Medienanstelten. Meine Kanäle werden jedenfalls von diesem Verhalten informiert. Alles weitere ist deine Intention.

    MfG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut mir leid. Ich habe nichts von dir gelöscht. Deine Kommentare sind leider in den Span gerutscht, wo ich sie gerade erst entdeckt und wieder herausgefischt habe. Du hast mich also zu Unrecht beschuldigt. Und da du Anonym bist, kann ich dir auch keine Mitteilung machen.

      Löschen
  4. Ende August fliege nach Moskau, nehme meine erwachsene Jungs mit. Will denen ein wundeschönes Land zeigen. Hoffe,dass die "bösen separatisten" unser Flieger mit ihren " Kalaschnikows" nicht abschießen. Lächerlich ist das alles und sehr traurig gleichzeitig...

    AntwortenLöschen
  5. viel spaß und sagen sie wir deutschen unterstützen den frieden und sind freunde russlands

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin Anonym2. ;-)

    Lieber Anonym,

    tun sie das. Nur, was man kennt, kann man schätzen und ggf. auch mal bewerten.

    Ja, wenn Sie es irgend können, stellen Sie klar, dass die "Regierungsmeinung" und die vieler Bürger in D nichts miteinander zu tun hat. Ich tue es seit Monaten bei jeder sich bietenden Gelegenheit.

    Mein Russisch ist seitdem wieder viel fließender. Ich gebe zu, dass mir ein anderer Grund, die Sprache zu sprechen, lieber wäre.

    AntwortenLöschen