Samstag, 5. Januar 2013

Das jüdische Exil bezweifelt: Khazarischer und nicht semitischer Ursprung

Nach Shlomo Sand, James Petras, Gilad Atzmon u. a. tritt ein neuer Experte auf, der beweist, dass die europäischen Juden, die hier und in dem Gebilde 'Israel' leben, mit Juden absolut nichts zu tun haben. Alle die schönen Märchen der Zionisten werden wir Burgen von Kindern im Sand von den Wellen hinweggewischt. Aber im Erzählen von Märchen sind sie ja groß - da werden sie bald ein Neues auftischen.
 -->

Hily Musa
4. Januar 2013


Die Juden kommen von hier aus Khazarien und ...

nicht aus Palästina.

Ein israelischer Experte brachte die Wissenschaft der Genetik wieder auf den Tisch, indem er die zentrale Frage nach dem Ursprung der Juden erneut auf seine Betonung legte, dass das khazarische Element in der DNA der europäischen Juden am offensichtlichsten ist, was bedeutet, dass ihr Ursprung khazarisch und nicht semitisch ist.

Eine Studie von Dr. Aran Al-Hayak, über die die „israelische“ Zeitung „Haaretz“ einen Bericht brachte, bedeutet, wenn die Forschung stimmt, dass die meisten ihrer Vorfahren und Verwandten Khazaren sind.

Al-Hayak sagte: „Mehrere Forscher haben über die Jahre Erklärungen zum Ursprung der Juden“ geliefert. Er führt in seiner Forschungsarbeit eine Liste der verschiedenen Theorien an, die in den vergangenen 100 Jahren verbreitet wurden, und erklärt, dass seine Forschung „die erste ist, die eine umfassende Theorie liefert, die dem Anschein nach widersprüchliche Ableitungen erklärt“.

Al-Hayak machte seine Forschungen am College für Öffentliche Gesundheit der Universität „John Hopkins“ in Baltimore. Er veröffentliche seine Ergebnisse „Gnome, Biology and Evolution“ durch die Universität Oxford. Der Professor erläuterte, dass es die gründlichste aller vorhergehenden Studien über den Ursprung der Juden sei. Al-Hayak erklärte, dass es ihm gelungen sei, eine Basis für eine alte historische wissenschaftliche Theorie zu finden, über die früher Meinungsverschiedenheiten bestanden.

Demzufolge sind die Juden die Abkömmlinge der Khazaren, das ein Imperium von Völkern im Mittelalter war (Iranier, Türken, Slawen, Kaukasier und andere). Die Khazaren herrschten über ein großes Gebiet zwischen dem Schwarzen Meer und der Kaspischen See. Dieser Theorie zufolge konvertierten die Khazaren im 8. Jahrhundert zum Judentum und die europäischen Juden, die außerhalb und in Palästina leben, sind ihre Nachfahren.

Mit anderen Worten bestätitigt die Forschung von Al-Hayak die Ideen, die im Widerspruch zu den koventionellen jüdischen und zionistischen Ideen stehen, die behaupten, dass die zeitgenössischen Juden die direkten Nachfahren des Königreichs Judäa seien, deren Bewohner daraus verjagt wurden und die erst 2000 Jahre später zurückkehrten.

Es ist klar, dass Al-Hayaks Forschung bestätigt, dass die Juden Nachfahren verschiedener Völker sind, die in verschiedenen Gebieten lebten; sie konvertierten in verschiedenen Phasen der Geschichte zum Judentum. Demzufolge ist die Geschichte des Exodus aus Judäa, die Diaspora des Volkes, ihre Sehnsucht nach der Heimat nichts anderes als ein Mythos.

Al-Hayak sagte: „Meine Forschung widerspricht 40 Jahren genetischer Forschung, die annahm, dass die Juden genetisch ein völlig anderes Volk unter allen Völkern der Welt wären“.

Die Studie basierte auf umfassendem genetischem Material, das bei allen anderen Studien nicht zugänglich war. Weil genetisches Material von Khazaren nicht erhältlich war, machte sich Al-Hayak die benachbarten Völker der Khazaren zunutze wie die Georgier, Armenier und Kaukasier, wie üblich bei genetischen Forschungen. Er erklärte, dass sie alle aus demselben genetischen Emblem kämen. Nach Analyse mehrerer Prozeduren, fand Al-Hayak das, was er die „khazarische Komponente“ nannte in den europäischen Juden.

Laut seiner Forschung ist die überwältigende Komponente unter den europäischen Juden die khazarische Komponente. Sie beträgt bei zentraleuropäischen Juden 38%, die höchste überhaupt irgendwo in ihrem Genom, während die osteuropäischen Juden 30 % besitzen.

Und was sind die anderen Komponenten der europäischen Juden? Das sind die Komponenten Westeuropas, deren Ursprung das römische Imperium ist und dann gibt es eine Nahost-Quellle, die nahe Mesopotamien liegt, „die teilweise mit Palästina verwandt ist“, wie Al-Hayak sagt. Diese Komponente ist von Bedeutung in der Forschung, weil sie die Beziehung zu Palästina herstellt, wenn auch nur in geringem Maße, nicht groß genug, um eine Beziehung der Juden zum Königreich Judäa herzustellen.

Laut der Studie gibt es eine genetische Beziehung zwischen den Juden des Iran, des Kaukasus, aus Aserbeidschan, Georgien und denen Europas. Mit anderen Worten: Es ist möglich, dass diese Gruppen gemeinsame Väter haben, die Khazaren sind.

Und was ist mit anderen Juden? Es ist unbedingt zu schließen, dass es keine Blutsverbindung oder Familien-Beziehung gibt. „Jüdische Gruppen in der Welt haben keine gemeinsame genetische Beziehung. Da sprechen wir von vollständig verschiedenen Gruppen, die keine andere Beziehung untereinander haben als die Religion.“ Wie Al-Hayak in einer Rede sagte: „Europäische Juden sind ein Mosaik aus alten Völkern, aber hauptsächlich khazarisch“.


Al-Ahed News

Kommentare:

  1. also hat auch der Benjamin Freedmann recht, der das schon anfang der 60er gesagt hat

    AntwortenLöschen
  2. Nicht deszutrotz ist die Karte (links) eine Fälschung!!

    AntwortenLöschen
  3. Das wäre wirklich nett, wenn du dich etwas deutlicher ausdrücken würdest. Diese Karte gibt es sehr vielen Abwandlungen auf vielen Webseiten. Alles Fälschungen? Und was bitte sollte man daran fälschen?

    AntwortenLöschen
  4. Ich bitte um Quellenangaben.

    Ich kann weder Al-Hayak noch Hily Musa über Google finden.
    Zudem bringt auch der Link wenig erhellendes zum Thema.

    AntwortenLöschen
  5. Der Autor schreibt sich Eran Elhaik und die Zeitschrift Genome, Biology and Evolution.

    Die Studie ist hier im Kern korrekt wiedergegeben.

    Der Volltext ist hier einsehbar:
    http://gbe.oxfordjournals.org/content/early/2012/12/14/gbe.evs119.full.pdf

    AntwortenLöschen
  6. very good put up, i actually love this web site, keep on
    it

    Review my webpage: Almoradi Costa Blanca Weather ()

    AntwortenLöschen
  7. That is very fascinating, You're a

    very skilled blogger. I have joined your feed
    and look forward to in the hunt for extra of your fantastic post.
    Additionally, I've shared your website in

    my social networks!

    My website; http://journals.fotki.com/wyatthawthorne/wyatthawthorne/entry/wrrkkrftdsqgg/

    AntwortenLöschen