Samstag, 5. Januar 2013

IHRC: Die sogenannte Freie Syrische Armee ist eine Gruppe von Terroristen


Donnerstag, den 3. Januar 2013

Die International Human Rights Commission (IHRC) sagt, die sogenannte Freie Syrische Armee sei nur eine Gruppe von Terroristen, und sie hob hervor, dass die Türkei, Katar und Saudiarabien die Terroristen in Syrien mit Geld und Waffen versorgen.

In einem Interview mit dem Syrischen Arab TV am Mittwoch sagte der IHRC Boss Muhammad Amin Khan, dass die IHRC den Terrorismus in der ganzen Welt ohne Unterschied verurteile. Er fügte hinzu, dass Medienberichte aus westlichen Ländern und gewissen Golfländern über die Entwicklungen in Syrien „unwahr“ seien.

Syrien ist das Opfer desselben Terrorismus geworden, der Pakistan und andere Länder zum Ziel hat, weil Al Qaida, die gegen die US-Besatzung in Afghanistan kämpfte, jetzt in Syrien ist.

Der IHRC-Boss verurteile Katar und die Türkei, weil sie eine Politik verfolgten, die auf der Finanzierung von Terroristen und der Destabilisierung moslemischer Länder ziele.

Er forderte alle Seiten in Syrien auf, an einem Diaolog teilzunehmen, um eine friedliche Lösung zu finden für die Krise im Lande und die Oppositionsgruppen auf, ihre Politik, den Terrorismus zu unterstützen, zu ändern und aufzuhören, bloße Instrumente in den Händen anderer Länder zu sein.

Amin Khan erklärte, dass die IHRC Gastgeber für eine internationale Konferenz im Februar im Libanon sein würde und sagte, dass dazu mehrere Staatschefs und internationale Organisationen eingeladen würden.

Der syrische Premierminister Wael Nader al-Halqi sagte am 31. Dezember, dass Damaskus jede Initiative zur Beilegung der Unruhen in Syrien durch Diskussionen begrüße.

„Die Regierung arbeitet daran, ein nationales Versöhnungs-Projekt zu fördern und werde auf jede regionale oder internationale Initiative antworten, die die gegenwärtige Krise durch Dialog und friedliche Mittel lösen könne und ausländische Einmischung in die inneren Angelegenheiten Syriens verhindere“, sagte Halqi.

Viele Menschen, einschließlich eine große Zahl Sicherheitskräfte sind seit März 2011 in Syrien ums Leben gekommen. Die syrische Regierung sagt, dass das Chaos vom Ausland aus dirigiert werde und es Berichte gäbe, dass eine sehr große Zahl der Kämpfer Ausländer seien.
SF/HJL/IS

Quelle - källa - source

Keine Kommentare:

Kommentar posten