Donnerstag, 20. Februar 2014

Ein Superknüller: Syrien liefert freiwillig die Chem-Waffen ab und jetzt klauen die Amis ihnen noch ihr Geld

Einar Schlereth


20. Februar 2014
US-Schiff Cape Ray
 Es ist unfassbar. Heute kommt ein Artikel von der Felicity Arbuthnot herein, der das dreckige Spiel um Syriens Chemiewaffen schildert. Arbuthnot stellt zuerst die Frage, ob „die Beseitigung von Syriens Chemiewaffen durch die zwei ausgewählten Entsorgungsunternehmen, die finnische Ekokem und Frankreichs Veolia, einen Vertrag (oder Abkommen) mit Italiens mächtigstem Gangster-Syndikat im Namen der mit dem Nobelpreis ausgezeichneten 'Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW)' nötig macht?“

Bashar al-Assad willigte in den Deal ein unter der Bedingung, dass die USA mit ihren Drohungen gegen Syrien und ihren Waffenlieferungen an die Terroristen aufhört. Sie haben sich natürlich einen Dreck draum gekümmert, wie gewöhnlich bei US-Verträgen. Syrien wird weiterhin verunglimpft, bedroht, angegiftet und verleumdet und den Terroristen werden noch mehr Waffen geliefert.

Aber obendrein forderten die Amis, dass das Zeug innerhalb einer Woche aus dem Lande geschafft werden sollte, was Assad – und nicht nur er – sofort als unmöglich bezeichnete. Haben die Amis vergessen, dass sie zehntausende Kriminelle ins Land reingeschickt haben? Jeder Transport stellt die Syrer vor sehr schwierige Aufgaben.

Nun, die OPCW fing an, nach einem Land zu suchen, wo das Zeug beseitigt werden könnte. Zuerst fragten die USA Norwegen, das aber umgehend dankend ablehnte.

Als nächste fragten die Amis ihre engen Freunde in Albanien. ALBANIEN VON ALLEN LÄNDERN! Jedes Kind weiß, dass das Land von einer Verbrecherbande regiert wird und dass es am laufenden Band Verbrecher in alle Länder Europas schickt. Nun, dort hat aber die Bevölkerung so heftig protestiert, dass die Regierung wohl oder übel gezwungen war abzulehnen. Außerdem hat Albanien noch nicht einmal alle seine eigenen Chemiewaffen vernichtet.
Danach wurden Frankreich und Belgien für den Job ausgewählt, aber beide lehnten ebenfalls dankend ab. Schließlich konnten sie Italien breitschlagen, das Zeug im Hafen Giola Tauro in Kalabrien zu lagern, was prompt riesige Demonstrationen hervorrief.
Giola Tauro
Der Hafen steckt seit Jahren in der Krise, ist andererseits aber der Hauptumschlagplatz für Kokain durch die 'Ndrangheta Mafia', die mächtigste Mafia der Welt mit einem Jahresumsatz von geschätzten 53 Mrd. Euros.  Und natürlich blüht dort im tiefen, verarmten Süden Italiens die Korruption. Dort sind also Syriens Chemische Waffen, die laut USA die ganze Welt bedrohten, gut aufgehoben.

Und nun kommt der KNÜLLER. Um das alles zu bezahlen, haben die Amis die eingefrorenen Konten der Syrier in den USA leer geräumt. Die Syrer protestierten: „Das ist eine flagrante Gesetzesübertretung.“ Na und, wer hört schon auf die Syrer?

So haben die Amis es mit den Milliardenbeträgen der Iraker gemacht, die auch über Nacht verschwunden sind. Und so haben sie es auch mit den 50 Mrd. der Libyer gemacht, die auch auf mysteriöse Weise verschwunden sind.

Aber so im stillen fragt man sich, wie ein Land so saublöd sein kann, Geld in den USA zu deponieren, abgesehen von den Deutschen natürlich, die bis heute noch nicht wissen, ob ihre Knete noch in den Gewölben der FED liegt oder nicht.

Der KNÜLLER  geht weiter. Vergangene Woche hat die EU nachgezogen und hat Syriens Konten in Europa leer geräumt und an die OPCW überwiesen.

Felicity zitiert eine Quelle: „Von einigen einflussreichen Ländern in der EU wird eine Schwindelpolitik betrieben zu einer Zeit, wo man sich weigert, eingefrorene Guthaben [der Syrer eigenes Geld wohlgemerkt], um Nahrungsmittel und Medikamente  zu kaufen, was als Priorität von Syriens Regierung angesehen wird, frei zu geben …. (während) die EU ihren Mitgliedern erlaubt, Terroristengruppen zu bewaffnen, die für das Blutvergießen in Syrien verantwortlich sind ...“

Kann es noch schlimmer kommen? Oh ja, keine Sorge, es kann.

„Denn die gefährlichsten Materialien [aus Syrien] sollen auf dem Meer von der Cape Ray, einem US-Schiff, das speziell für diesen Zweck ausgerüstet wurde, entsorgt werden. Die Cape Ray ist aus Norfolk, Va. am 27. Januar ins Mittelmeer ausgelaufen.“

Es soll mit einer nie ausprobierten Methode geschehen, ein Experiment, das man nicht in amerikanischen Gewässern durchführen will sondern lieber im Mittelmeer. Die Bevölkerung rund um das Mittelmeer ist schon sehr erfreut und gespannt auf den Ausgang des Experiments.

Nun, und die französische Firma Veolia hat sich mit ihren illegalen Tätigkeiten und Menschenrechtsverletzungen in den von Israel besetzten Gebieten einen Namen gemacht und durch ihre zweifelhaften Methoden von Abfallbeseitigung.

Da trifft es sich doch gut, dass die 'Ndrangheta Mafia' auch auf die „Beseitigung von giftigen Abfällen spezialisiert“ ist, womit sie Milliarden Dollar verdiente.

Zwei italienische Autoren haben darüber ein Buch geschrieben und herausgefunden, dass seither die Krebsraten in Kalabrien erheblich gestiegen sind. Einer von zehn hat Krebs. Land, Wasser und Luft sind stark verseucht. Bei Inspektionen und polizeilichen Untersuchungen kommt es regelmäßig zu Todesfällen, pardon Unfällen mit Todesfolge. Und alle Prozesse verlaufen im Sande, d. h. dass die Ndrangheta von höchster Stelle protegiert wird.

Felicity Arbuthnot fragt am Ende ihres langen Artikels zum zweiten Mal: Muss die mit dem Nobelpreis ausgezeichnete OPCW wirklich mit dem größten Gangster-Syndikat ein Abkommen schließen?

Nun, dann steht dem Rücktransport der Chemie-Waffen über die Türkei an die „Freiheitskämpfer“ in Syrien ja nichts mehr im Wege.


benutzte Quelle

Kommentare:

  1. DA FEHLEN EINEM DIE WORTE,WIE SOLL MAN SO WAS BETITTELN. VERBRECHER , MOERDER, WELDVERNICHTER, MENSCHENAUSROTTER, UMWELTVERNICHTER. MASSENMORRDER. KRANKE POLITIK ,WIR LEBEN IN EINEM GLOBALEN MIKROWELLENHERD. DIE WELT WIRD VON KRIMMINELLEN GELDGEILEN SYCHOPHATEN REGIERT UND KAPUTT GEMACHT. ANMERKUNG DIESER BLOG IST GANZ TOLL,ICH SCHAUE JEDEN TAG, WEIL DIE KOMMENTARE SEHR GUT SIND.

    AntwortenLöschen
  2. Hinter allen Handlungen stehen ROTHSCHILD`s und seine APOSTELN!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Wer die Politik der Amerikaner verfolgt, erkennt einen roten Faden, der sich seit der Kämpfe gegen die Indianer bis zum heutigen Tag fortsetzt. Wenn Indianer zu Friedensverhandlungen eingeladen wurden, hat man sie erst mit "Feuerwasser" begrüsst um ihnen später infizierte Decken zu schenken um ihnen den grösstmöglichen Schaden zuzufügen. Und dieses ekelhafte Spiel spielen sie bis heute. Wie kann man denen auch nur ein Wort glauben?

    AntwortenLöschen
  4. mindestens EinAr-tickel geht noch:

    Wer hats erfunden?
    Und vor allem, wer hat es denen verkauft?

    Sind das Dreiecksgeschäfte der Nato-Globalplayer-Finanz-Mafia, die von Merkels guten Freunden der NSA abgelauscht nein kontrolliert oder und gar gesteuert werden?
    http://einarschlereth.blogspot.se/2014/02/syrien-mit-bericht-widerlegt-obamas.html

    Das könnte auch die (fingierte) Unterstellung, wie bei vielen anderen Ländern/Menschen, erklären.

    AntwortenLöschen