Freitag, 21. Februar 2014

Wahrheit über Majdan in Kiew Ukraine…. (Video)

 Diese fortlaufenden Nachrichten habe ich mit Erlaubnis von russianmoscowladynews  dankend übernommen. Aufgepasst: Ganz oben steht die neueste Nachricht. Man fasst es nicht, das Janukowitsch, der über ein gesunde  Mehrheit der Bevölkerung verfügt, sich dauernd platt macht vor den Faschisten. Meine Freundin (dieses Blogs) meint, dass er nicht nur unter Druck, sondern vielleicht auch unter Todesdrohungen steht. Mag sein, aber schließlich hat er auch die Armee hinter sich. In dem Video mit dem Polizisten-Interview weiter  unten könnt ihr auch sehen, dass die Polizei nach wie vor keine Waffen hat - gegenüber bewaffneten, aber  "friedlichen" Demonstranten! Das ist wirklich grotesk. Gegenüber Faschisten kommt man mit lieben Worten und gutem Zureden nicht weiter. Das hat die Geschichte wieder und wieder bewiesen. Wie vieler Beweise bedarf es noch?
 Ich lasse auch ihre Links stehen, vielleicht gibt es den einen oder anderen unter euch, der des Russsisch-Ukrainischen mächtig ist.

Livekameras aus Kiew, Ukraine (pro-oppositionelle Internetseite)
Russia Today
Reuters
HromadskeTV (pro-oppositionell)
Kanal 112

18: 09 Uhr.
Soeben hat Werchowna Rada (c) – das ukrainische Parlament – über den Gesetzentwurf abgestimmt, der zulässt, dass Exministerpräsidentin der Ukraine Julia Timoschenko aus dem Knast entlassen werden kann.
Amen.
****************************
17:52 Uhr
Der Vertreter der Russischen Föderation, der Ombudsmann Wladimir Lukin hat die Vereinbarung über die Beilegung der Krise in der Ukraine nicht unterzeichnet !!!

Scheinbar war diese so wahnsinnig toll…. ich habe jetzt noch mehr die Vermutung, dass Janukowitsch auf irgendeine Weise erpresst, wenn nicht bedroht wird. Wenn der alte weise Lukin das nicht unterschreiben konnte bzw. wollte, dann wollte er sich nicht mitverantwortlich machen für das, was kommt. So einfach ist das.


Und das dem so ist, habe ich nachgeforscht und das Abkommen in elektronischer Form auf der Seite des ukrainischen Präsidenten gefunden und gelesen.
Berücksichtigend, welche Zustände momentan im Land herrschen und welche Kräfte mit im Spiel sind, hätte ich dieses Papier  ebensowenig, vor allem aus humanitären Gründen, wenn ich die Wahl gehabt hätte. [Da hast du Recht, Sweta, das ist ja einfach haarsträubend. Begreife ich nicht. Ein flagrante Einmischung der EU in die inneren Angelegenheiten der Ukraine. Welch ein Land würde das zulassen?]


Das ist die Internet – Form des Abkommens, unterschrieben (ganz unten im Text) vom ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch, dem “heiligen Trio” Klitschko – Jazenjuk – Tjagnibok und einem weiteren Dreiergespann DE – PL – FR Steinmeier – Sikorski – Fournier.
Ihr könnt den Originaltext des Abkommens einfach in ein Übersetzer – Programm reinsetzen und lesen.
http://www.president.gov.ua/ru/news/30117.html
http://www.online-translator.com/?prmtlang=de[
[Die Übersetzung ist ganz passabel. Man versteht, worum es geht.]


16:40 Uhr
Truth about Maidan in Kiev Ukraine – Wahrheit über Majdan in Kiew Ukraine….
….und beinahe ein Hilfeschrei eines Polizisten (mit englischen Untertiteln)




Der Link ist  hier.

Danke an H. für den Tipp.
*******************************
16:06 Uhr
Wie ich schon mal erwähnt habe, setzen verschiedene politische (innen-, außen-, geo- oder wie die alle heißen) Kräfte den ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch in seinen Entscheidungen enorm unter Druck. Ich würde sogar weitergehen und fast behaupten, dass ihm womöglich sogar hinter den Kulissen gedroht wird.
Ich betone aber gleichzeitig, dass das nur meine eigene Meinung ist, die auf meinen Beobachtungen der ganzen dramatischen Geschehnisse in der Ukraine , den bisher gefallenen oder eben nicht gefallenen (obwohl in machen Fällen logischerweise sehr nötigen) Entscheidungen und den Reaktionen sowohl des ukrainischen Volkes oder aber der Politgongleure beruhen.

Meine Vermutung wurde bekräftigt, als Janukowitsch Putin angerufen und ihn gebeten hat, jemanden in die Ukraine zu entsenden, der ihm bei dem Ganzen zur Seite stehen und unterstützen könnte. Die Wahl fiehl auf Wladimir Lukin aus. (Bin sehr gespannt, was er heute erzählen wird, wenn er wieder zurück nach Moskau kommt).

Heute wurde bekannt, dass der ukrainische Präsident die Rückkehr zur  Verfassung vom Jahr 2004 und vorgezogene Präsidentschaftswahlen initiiert hat. Wer über gute Menschenkentnisse verfügt, der kann von seinem Gesicht sehr viel Information ablesen.

Es sind viel zu viele Politspieler um die Ukraine herum, die meinen, dem Land helfen (c) zu müssen und vergessen dabei aber nicht, es  mit Sanktionen zu überhäufen, was zunehmend nicht nur dem Land selbst, sondern – und an allerersten Stelle - den Ukrainern zum Verhängnis wird, denen dadurch eine Arbeitslosenwelle mit anschließender Armut droht. Aber wen interessiert das schon? Hauptsache, es werden, wie man annimmt, die Richtigen bestraft, um scheinbar weiterzukommen, was auch immer man mit diesem wunderschönen Land auch vorhat.  
Für den dort rumtobenden, rumrandalierenden, rumklauenden und rummordenden Neofaschomob kann es nur noch recht sein.

http://german.ruvr.ru/news/2014_02_21/Klitschko-zu-Vereinbarung-mit-Janukowitsch-bereit-wenn-Maidan-sie-billigt-7127/
http://de.ria.ru/society/20140219/267869755.html

Kommentare:

  1. Mit deutschen Untertiteln
    http://www.youtube.com/watch?v=MrKz-sFmaT8

    AntwortenLöschen
  2. Gibt es eigentlich nur noch Speichellecker auf der Welt? Als die Demonstrationen im November losgingen, war doch sehr schnell klar, wer dahinter steckt und wo das hinführt. Ich bin echt ershüttert von so viel Feigheit.
    Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, jetzt Ukraine und demnächst Venezuela. Die kapitalistische Walze ist nur durch die erkennbare Bereitschaft, das Äußerste zu riskieren, zu stoppen. Und je mehr Länder das Imperium sich einverleibt, desto schwieriger wird das Stoppen.

    Ich hoffe immer noch, dass Russland und China einen entsprechenden Plan haben, und auch den Arsch, ihn umzusetzen. Ohne den 3. WK zu riskieren, wie damals bei der Kuba-Krise, geht es nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und je mehr Länder das Imperium sich einverleibt, desto schwieriger wird das Stoppen."

      Als Hitler so weit war wie das römische Reich um das Jahr -300 - 0, also rund vor 2000 Jahren, wurde das System der Gier von innen und von Außen zerfressen. Heute kommen offensichtlich die Förderer aus US Kreisen hinzu, die es damals auch schon gab, aber über die US Förderer von Adolf wurde lange geschwiegen.

      Heute unterstützen die Regierenden der USA und ihre fördernden Globalplayer der Gier wieder Faschisten, weil sie selber solche sind. Und auch dort wird sich das System trotz NSA zerfressen!

      http://internetz-zeitung.eu/index.php/1506-warn-liste-von-firmen,-die-produkte-vom-gen-food-pionier-monsanto-benutzen
      Kauft / tauscht beim Bauern um die Ecke, u.s.w.

      Stellt Russland, China u.s.w. auch greencards aus?

      Löschen
  3. Zitat"teilte die Ministerialdirektorin im Außenministerium Victoria Nuland, eine fanatische Russenhasserin und neokonservative Kriegstreiberin, im vergangenen Dezember dem National Press Club mit, dass die Vereinigten Staaten von Amerika $5 Milliarden in ein Netzwerk „investiert“ haben, um die Ziele der Vereinigten Staaten von Amerika in der Ukraine zu erreichen, "
    quelle:
    http://antikrieg.com/aktuell/2014_02_17_vereinigte.htm
    Orginalquelle:
    http://www.paulcraigroberts.org/2014/02/17/us-eu-paying-ukrainian-rioters-protesters-paul-craig-roberts/

    AntwortenLöschen
  4. Scheiss Klitchko , scheiss radikalen, Amerika, Europa die alle machen land kaput, töten menschen. Wir brauchen so was nicht hier.

    AntwortenLöschen