Samstag, 22. Februar 2014

Offener Brief an den Präsidenten von Venezuela: Bald kommt die Schlacht um Venezuela


Ihr kennt mittlerweile André Vltchek. Er ist wunderbar, aber er schreibt regelmäßig Essays, die sehr lang sind. Ich gebe hier die Einleitung wieder, den Rest müsst ihr selbst im Original lesen. Der neue Trick der USA ist teuflischer als alle bisherigen. Dieses bankrotte Land, ökonomisch und moralisch, mit Millionen Armen, die vor Suppenküchen Schlange stehen und aber Millionen Gefängnisinsassen und einer total maroden Infrastruktur, benutzt wertlose Papier-Dollars, um x Länder mit Krieg zu überziehen, nicht nur mit Truppen wie in Afghanistan und Irak, sondern indem es überall Kriminelle, Zuchthäusler und Lumpenproletarier einkauft, trainiert und bewaffnet und in Länder schickt, die ihnen nicht genehm sind, wo sie morden, foltern, Frauen und Kinder vergewaltigen und so viel wie möglich zerstören sollen. Und die Herren lehnen sich zurück und schauen freudestrahlend dem Gemetzel zu und freuen sich, wie billig sie davonkommen. An Unmenschlichkeit ist das nicht mehr zu überbieten. Und alle unsere Medien, die dieses verabscheuungswürdige Verbrechen nicht nur fördern sondern auch noch anfeuern, sind um kein Haar besser. Und die überwältigende Majorität der Intellektuellen duckt sich und schweigt und hat nichts gesehen und gehört. Aber das hilft nichts, meine Damen und Herren: Wer schweigt, stimmt zu.


Offener Brief an den Präsidenten von Venezuela: Bald kommt die Schlacht um Venezuela


André Vltchek
22. Februar 2014


Sie nähen schon an deinem Begräbniskleid, Venezuela. Sie sind jetzt bereit, dich in der Welt der hirntoten, zerstörten Nationen, die total unterwürfig sind gegenüber den westlichen politischen und ökonomischen Interessen - Indonesien, Paraguay, Uganda, Kenya, Katar, Bahrein und fast das gesamte östliche Europa. Es gibt so viele derartiger Orte, dass man sie unmöglich alle aufzählen kann.

Sie möchte dich wieder in ihre tödliche Umarmung nehmen; sie wollen dich korrupt und hoffnungslos sehen, so wie du vor der 'Bolivarianischen Revolution' warst.

Sie wollen dich als größten Ölexporteur, aber mit all den schrecklichen Slums, die wie endlose Alpträume über euren Städten hängen. Sie wollen, dass eure Eliten und die Spitzengeneräle Englisch sprechen, Golf spielen, Luxuswagen fahren und Verrat über Verrat begehen, so wie sie über Jahrzehnte hinweg Verrat geübt haben, bevor dein tapferer Vorgänger Präsident Hugo Chávez seinen Dienst antrat und buchstäblich die Armen rettete, in Venezuela und in ganz Lateinamerika.


André Vltchek ist ein Philosoph, Romancier, Filmemacher und investigativer Journalist. Er berichtete über Kriege und Konflikte in dutzenden Ländern. Seine neuesten Bücher sind „Exposing Lies Of The Empire“ und „Fighting Against Western Imperialism“. Diskussion mit Noam Chomsky: On Western Terrorism. Point of No Return ist sein von der Kritik gelobte politische Roman. Oceania – ist ein Buch über den westlichen Imperialismus im Süd-Pazifik. Sein provokatives Buch über Indonesien heißt: „Indonesia – The Archipelago of Fear“. André macht Filme für teleSUR und Press TV. Nach langjährigem Aufenthalt in Lateinamerika und Ozeanien wohnt und arbeitet Vltchek gegenwärtig in Ostasien und dem Nahen Osten. Er kan auf seiner website und Twitter erreicht werden.


In der Quelle hier unten liegt die Fortsetzung:
Quelle - källa - source 

Kommentare:

  1. Der Quell-Link funktioniert nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Hier: http://www.4thmedia.org/2014/02/22/open-letter-to-president-of-venezuela-soon-the-battle-for-venezuela/

    AntwortenLöschen