Sonntag, 16. März 2014

Washington macht Krieg unvermeidlich und Merkel hurt für Washington


Hier noch rasch ein extra-Link zu den Krim-Wahlen. Ruhig und gesittet, sagen die Beobachter und rekordhohe Beteiligung. 

Paul Craig Roberts bringt es auf den Punkt. Merkel ist nicht nur kriecherisch, sondern auch blöde. Und die USA ziehen alle Register. Nun haben sie per Cyber Attacke die Webseite für das Referendum in der Krim gelöscht. Aber sie schreien ständig von Cyber-Angriffen der anderen. Die uralte 'Haltet-den-Dieb-Methode'. Roberts scheint allerdings entgangen zu sein, dass Deutschland immer noch ein besetztes Land ohne Souveränität ist. Doch richtig ist, dass man zumindest den Kampf gegen die US-Mafia hätte wagen können. Doch ohne Rückgrat geht das nicht.

Dunkelmänner an der Arbeit

Paul Craig Roberts
13. März 2014
Washington schiebt die ukrainische Situation mittels seiner gefügigen, aber dämlichen NATO-Marionetten immer näher Richtung Krieg.

Die deutsche Kanzlerin Merkel hat ihr Land, Europa und die Welt im Stich gelassen. Hätte Merkel zu den Sanktionen gegen Russland 'NEIN' gesagt, wäre das das Ende der Krise gewesen, die Washington zusammenbraut, eine Krise, die beinahe zum Krieg geführt hätte.

Aber Merkel hatte mit ihrer Unterschrift die Souveränität Deutschland verschenkt und das Schicksal Deutschland zu dem einer Provinz des amerikanischen Imperiums gemacht. Somit hat Merkel und die schwache deutsche Führung die Welt einem Krieg überantwortet. Deutschland wurde schon wegen des 1. und des 2. Weltkriegs schuldig gesprochen und nun auch noch für den dritten.
Washingtons verpfuschter ukrainischer Coup hat Washington die Krim gekostet, die es am heißesten begehrte, um Russland seiner Warmwasser-Marinebasis am Schwarzen Meer zu berauben. Außerdem droht der schlecht geführte Sturz einer gewählten Regierung in der Ukraine zum Verlust der östlichen Ukraine zu führen. Wie die Krim besteht die Ost-Ukraine aus ehemals russischen Gebieten, die Chruschtschow 1950 der Ukraine zugeschoben hat.

Nach dem eindeutig fruchtlosen und witzlosen Versuch, die Krim zurück zu bekommen, verlangt Washington jetzt, dass Russland auf der Krim interveniert, um die Krim daran zu hindern, sich von der Ukraine loszusagen. Wenn die russische Regierung sich weigert, Washingtons Befehlen zu folgen, hat Washington angekündigt, dass es "schädigende Sanktionen" über Russland verhängen wird. Anfänglich haben die EU-Länder keine Bereitschaft gezeigt, Washington zu folgen, aber mit Bestechung und Drohungen hat Washington die Merkel in die Tasche gesteckt und die EU-Kulis Marionetten dazu gebracht, den Befehlen zu folgen.

Washington ist sich im klaren, dass ökonomische Sanktionen für Russland eine weit geringere Drohung sind als der Verlust der Basis am Schwarzen Meer. Washington begreift auch, dass Putin unmöglich die Millionen Russen in der östlichen und südlichen Ukraine im Stich lassen kann und sie der Gnade der anti-russischen und nicht gewählten von Washington aufgezwungenen Regierung in Kiew überlassen kann. Wenn Washington weiß, dass seine Drohungen leeres Gerede sind, warum machte es sie?

Die Antwort ist, um die Krise zum Krieg zu treiben. Washingtons neo-konservative Nazis haben seit langem auf einen Krieg mit Russland gedrängt. Sie wollen eine der drei verbleibenden Hindernisse (Russland, China, Iran) zur Welthegemonie beseitigen Washington will die BRICS (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) aufbrechen, bevor diese Länder einen separaten Währungsblock bilden und die Benutzung des Dollars umgehen.

Russland wird Washingtons Sanktionen mit gleichem vergelten. Die europäischen Völker und Banken und Unternehmen werden Verluste erleiden. Es wird mindestens zwei oder drei Jahre dauern, bevor Washington die Mittel zur Lieferung von US-Naturgas bereit stellen kann durch Fracking und Verseuchung des US-Wasserhaushalts, um Russlands Energielieferungen nach Europa zu ersetzen.

Die westlichen Presstitute-Medien werden die russische Antwort auf die Sanktionen dramatisieren und Russland dämonisieren, während sie ignorieren, wer den Streit begonnen hat, womit sie Washington helfen, die Amerikaner auf den Krieg vorzubereiten. Da keine Seite es sich leisten kann, den Krieg zu verlieren, werden Atombomben eingesetzt werden. Wobei es keine Sieger geben wird.

All dies ist vollständig klar, genau wie die offenbare Schlussfolgerung für den Gang der Ereignisse, die zum 1. Weltkrieg führten. Jetzt, wie damals, sind die Leute, die das Ergebnis vorhersehen, machtlos, es zu ändern. Es herrscht die Verblendung. Arroganz und Selbstüberschätzung sind grenzenlos. Erklärungen und Aktionen werden immer rücksichtsloser und dann bricht die Hölle los.

Die Amerikaner und die Europäer, wenn sie nur das geringste Bewusstsein hätten, müssten auf den Straßen sein und entschieden gegen den kommenden Krieg protestieren, auf den die wahnsinnigen Kriminellen in Washington die Welt zutreiben.

Stattdessen fahren die deutsche Kanzlerin, der französische Präsident und der britische Premier fort zu lügen mitsamt ihren westlichen Medienpresstitutes: Es war legitim für den Westen, Kosovo von Serbien zu stehlen und die ukrainische Regierung zu stehlen, aber es ist nicht legitim für die russische Bevölkerung der Krim, ihr Selbstbestimmungsrecht auszuüben und nach Russland zurückzukehren.

Washington und seine EU-Marionetten haben sogar die Frechheit, fälschlicherweise zu erklären, nachdem sie eine gewählte Regierung gestürzt und eine ungewählte an ihre Stelle gesetzt haben, dass die Krim'sche Selbstbestimmung die ukrainische Verfassung verletzt, die gar nicht mehr existiert, weil Washington sie zerstört hat.

Die kriminelle irrsinnige Regierung in Washington hat den russischen Bären in die Ecke gedrängt. Der Bär wird sich nicht ergeben.

Quelle - källa -source


Kommentare:

  1. Infoliner sagt:

    Nun, es gibt einen guten Grund: Schon seit sie denken können, möchten die USA und GB mit allen Mitteln die natürliche Zusammenarbeit zwischen Mittel- und Osteuropa stören. Das ist doch gut eingefädelt so, oder?
    Und... wieder wie bei den früheren Konflikten... sind wir Deutschen schuld. Nicht etwa wegen der Polit-Kasperles oder weil wir nicht sinnlos auf der Straße herumdemonstrieren, sondern weil wir die Lage erkennen können, aber den Verbrechern nicht das Handwerk legen. Wenigstens, das sei hiermit getan, können wir die Wahrheit aussprechen und, nach Schillers Definition, was einen Menschen ausmacht, uns schämen dafür, daß wir die Lage nicht so einfach verändern können. Oder können wir doch? Ich denke, mit Bewußtseinsarbeit geht viel mehr, als allgemein bekannt ist. Das würde auch erklären, warum wir so unbedingt dumm gehalten werden sollen hier.


    AntwortenLöschen
  2. Was haben Menschen und Schafe gemein? Määähhhh

    --> http://www.schnappfischkapitalismus.de/2014/03/menschen-im-schafspelz/

    AntwortenLöschen
  3. auch wenn es auf dieser welt sehr düster aussieht, nicht verzweifeln - die sonne scheint auch bei nacht....
    grüsse an euch,
    kaufi

    AntwortenLöschen
  4. Putin hat genug Atomwaffen, ansonsten sähe es wirklich nach Libyen oder Syrien aus, es wird Zeit, das den Kriegstreibern wieder ernsthafter Widerstand entgegengesetzt wird

    AntwortenLöschen
  5. ES IST EINFACH NUR NOCH ZUM KOTEN MIT DIESER USRAEL MISCHPOKE UND EU KOMMISJO. NUR NOCH PROPAGANDA FUER KRIESEN. EUROKRIESE, WIRTSCHAFTSKRIESE, UMWELDKRIESE, KLIMAKRISE, WELTHUNGERKRISE, FACHKRAEFTEMANGELKRISE, UND KRIMMKRISE, UND DEUTSCHE UND USRAELS ROTSCHIL. HOHL DIE ERSPARNISSE KRISE. DAS HAENGT EINEM ALLES ZUM HALS RAUS, MAN KANN ES NICHT MEHR ERTRAGEN...WIE WAERE ES DENN MAL MIT EINER POLITIKER MAJONETTEN UNFAEHIGKEITSKRIESE. HOFFENDLICH GEHEN DIE BALD DEN BACH RUNTER. WAS PUTIN MIT DER KRIM MACHT IST RICHTIG UND GUT.DEMOKRATISCH EBEN

    AntwortenLöschen
  6. Auch wenn es sich brutal und unüberlegt anhört: Ich hoffe das Putin die dreckigen, hinterhältigen und kapitalgeilen US-Amis, mitsamt ihrer Hetzjuden aus Israel, in die Steinzeit zurückbombt. Kein Stein darf mehr auf dem anderen stehen.
    Die Amis und die EU-Speichellecker aus Brüssel, auch die Hängebacken-Merkel, sind so dumm dass sie einem fast schon leidtun.
    Ich habe fertig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Kein Stein darf mehr auf dem anderen stehen".
      ... das ist nicht gut! Auch wenn diese "Eliten" lügen, gibt es mehr Menschen als sie die davon abstand nehmen ... und die wären mit betroffen.
      Der Vergleich mit WK1 und 2 ist nicht ganz richtig: damals gab es noch kein Internet ... keine handys ... keine livestreambilder ... Libyen hat dran glauben müssen, wird sich aber erholen, Syrien ist den "Eliten" nicht mehr geglückt und die Ukraine schon gar nicht mehr.
      Die Welt braucht eine "USA" nicht ... und wenn genügend Menschen begriffen haben das lediglich die "USA" die Welt (ge)braucht, dann bricht sie zusammen ... ganz von alleine!

      Löschen
    2. ...bevor sie es tut,schlägt sich einmal um sich herum.(Todeskamf)
      Internet,facebook ?..wenn es mal geschossen wird,wird auch zurückgeschossen.Trotz mediale Begleitmusik.Wie es eben überall heutzutage danach aussieht.

      Löschen
  7. Alles was RUS aus D importiert, kann es - und macht es teilweise - selbst produzieren. Es kann den deutschen Krempel auch besser und billiger aus China beziehen. 36MRD Euro Export-ausfall kann D rechnerisch direkt eine halbe Millionen Arbeitsplätze kosten. HALLO, Wenn wir von RUS reden, reden wir von einem Land, dass schon in den 50gern Geschichte im Weltraum geschrieben hat. In den 60gern verkaufte RUS Patente im Technik-Bereich, Maschinenbau an die USA. Der Link von 17.05.1971 http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43231093.html.
    Die Gysi Rede im anderen Post hat leider RUS mit NATO/USA/EU/USA fast gleichgesetzt. Das ist generell Gysi Rhetorik auch in anderer Themen. Er überzeugt ein paar Proimperialisten und verliert ein vielfaches an echten Antiimperialisten. In seiner Rede vergaß er dass es sich um ein illegal, kriminelles Putschregime handelt und der Westen diesen Putsch lang geplant und bis ins kleinste Detail durchführen ließ. Es ist ja kein Zufall, dass es weder echte Demoverbote (mit Agent Provocateur), echte Polizei-, Militäreinsätze noch Kriegsrecht gab. Ab diesem Zeitpunkt der Passivität wurde für alle signalisiert, dass der Putsch gewinnt. Jetzt lässt der Westen seine Faschosturmtruppen nach Osten marschieren, damit sich dieser wirtschaftlich reichere Teil nicht an RUS bindet. Ja die ärmere Westukraine ist dem Westen nicht genug.

    AntwortenLöschen
  8. wird zeit unsere Politdarsteller alle samt zum Teufel zu jagen. Das tut mir zwar leid um den armen Teufel, aber das Wohl vieler wiegt nun mal schwerer als das Wohl weniger oder eines Einzelnen.

    AntwortenLöschen
  9. Irgendein Wissenschaftler hat mal berechnet,
    dass eine Menschengruppe ab 5.000 Personen,
    die Land und Wasser und Saatgut zur Verfügung hat sich vollkommen selbst versorgen kann MIT ALLEM,
    also sie kann auch weiter die vorhandenen Geräte, Autos, ... reparieren,
    neue Dinge herstellen,
    künstlerisch tätig sein, das Leben geniessen und sich des LEBENs erFREUen.
    Die Zeit IST reif zu singen, zu tanzen und MIT-EINANDER schöpferisch und im Einklang mit Mutter Erde zu SEIN.

    Alles andere wurde hemmungslos überreizt, ausgenutzt, verschwendet, ...

    ERINNERN wir uns endlich
    wer wir wahrhaft sind.



    Jetzt gerade fordert Venedig/Venetien seine Unabhängigkeit
    - mögen Bayern, Nordhessen, ... folgen und
    mögen die Bürger vor Ort die amerikanischen Besatzer nach Hause schicken - in LIEBE,
    gebt ihnen die Möglichkeit zu gehen - nach Hause.

    "DIE Amerikaner" wollen ebensowenig Krieg, wie "DIE Deutschen" oder "DIE Iraner", ...
    Krieg wollen nur einige wenige Politiker/Lobbyisten/Rockefeller, Rothschilds, ... um noch mehr Geld zu haben,
    denn reicher wird man dadurch nicht wirklich.

    WIR - der HOMO SAPIENS - der weise Mensch,
    wollen Freiheit, Frieden, WohlSEIN. Wir wollen einander lieben, wir wollen in Mutter Natur spazierengehen, frisches Gemüse selber ernten und uns und unsere Familien mit LEBENdiger Nahrung erfreuen.
    Wir wollen lachen, tanzen, singen und uns des LEBENs erFREUen.

    AntwortenLöschen