Dienstag, 21. Juli 2015

Das sozialistische Argentinien hilft dem Volk im faschistischen Paraguay


Zwischendurch muss ich einfach einen positiven Artikel auflegen, bevor ich völlig durchdrehe. Die Geschichte wird von André Vltchek erzählt. Ihr müsst euch nicht daran stören, wenn er mit dem Begriff  'sozialistisch' sehr großzügig umgeht, aber er nennt halt jedes menschliche Verhalten sozialistisch, was andere schlicht als human bezeichnen würden; aber es ist ja nicht direkt falsch. Alle Sozialisten und auch alle Kommunisten sollten so handeln, wenn sie echt in der Wolle sind. Deswegen schaue auch ich mir lieber an, wie die Leute handeln, statt mir große Worte anzuhören.


André Vltchek
18. Juli 2015


Aus dem Englischen: Einar Schlereth


Slum in Asunción
Einer der mächtigsten südamerikanischen Wasserwege – Fluss Paraguay – bildet die Grenze zwischen Argentinien und Paraguay, zwei Länder mit ähnlicher Kultur, aber diametral verschiedenen politischen Systemen. Argentinien ist sozialistisch mit freier Gesundheitsfürsorge und im wesentlichen freier Ausbildung. Es hat eine progressive Regierung. Es hat seine Gläubiger, die Weltbank und den IWF nachhause geschickt. Es hat seine Schulden nicht bezahlt, die von rechten und pro-westlichen Regierungen angehäuft wurden (Griechenland sollte Argentiniens Beispiel studieren und folgen). Es nähert sich zunehmend anderen sozialistischen lateinamerikanischene Ländern an und auch den nicht-westlichen Mächten wie Russland und China.

Paraguay ist ein gespaltenes Land. Selbst laut BBC haben weniger als 2 Prozent der Landbesitzer 70% des Ackerbodens. Andere Quellen nennen die Zahl 75% und mehr. Periodisch fordern die indigenen Völker ihr Land zurück und periodisch werden sie ermordet. Paraguay pflegte das zweitärmste Land nach Bolivien zu sein. Aber durch die enormen positiven Veränderungen, die in Bolivien stattgefunden haben, nimmt jetzt Paraguay diesen ehrenwerten niedrigsten Platz ein. Die von den USA unterstützten Eliten hatten einen „konstitutionellen Coup“ orchestriert und Präsident Fernando Lugo gestürzt, ein progressiver Befreiungs-Theologe. Das geschah am 22. Juni 2012. Die kurze Romance des Landes mit dem Sozialismus war zu Ende. Der Faschismus kehrte zurück. Paraguay fiel zurück in seine furchtbare historische Rolle: wieder wurde es zu einem Ort, der US-Militärbasen beherbergt, der den westlichen Imperialismus fördert; ein Ort, von wo alle südamerikanischen Länder ausspioniert und manipuliert werden. Paraguay ist auch das Land, von dem aus die tödliche Operation Condor gestartet wurde und wo die „Archive des Terrors“ enthüllt wurden. In ganz Paraguay herrscht großes Elend. Slums liegen direkt hinter den monumentalen Regierungsgebäuden und Banken. Die Krankenhäuser sind riesig, aber hoffnungslos ineffizient und überbelegt. Kaputte Straßen und schmale Gehwege führen zu den Supermärkten und den Wolkenkratzern von Asunción [Hauptstadt von Paraguay. D. Ü.]. Es gibt kaum öffentliche Verkehrsmittel. Überschwemmungen zerstören ganze Viertel.

Überschwemmter Slum in Asunción

Auf der anderen Seite des Flusses Paraguay liegt die kleine argentinische Stadt Clorinda, bescheiden, gutmütig und rührend. Ihre grünen Straßen sind breit. Ihr größter Platz wurde in einen riesigen Spielplatz verwandelt, der sowohl von Kindern als auch Erwachsenen genutzt wird. Die Gehwege sind breit und das Essen ist anständig und gut. Es ist sehr egalitär und viel reicher als die protzige und sozial gespaltene Hauptstadt von Paraguay genau auf der anderen Seite.

Clorinda hat weniger als 50000 Einwohner, aber ist voll selbstversorgend. Bevor es mir gelang, den Fluss auf einem behelfsmäßigen Kahn zu überqueren, jagten mich ein paar paraguaische LKW-Fahrer mit Steinen in den Händen, weil ich versuchte, den Hafen zu fotografieren. Offenbar blühen gleich neben der Zollstation Korruption, Konterbande und Schwarzmarkt.

Aber in Clorinda, auf der argentinischen Seite, war es friedlich und ruhig. Mein Kontakt Carlos erwartete mich. Mein Pass wurde gestempelt und wir fuhren in die Stadt. Nur zwei Minuten von der Grenze entfernt erblickte ich ein hölzernes Gebäude am Rand eines Sumpfes. „Es ist eine neue Schule für paraguayische Kinder,“ erklärte Carlos. „Wie du gesehen hast, sind Teile von Asunción überschwemmt. Viele arme Menschen haben alles verloren und auch die Möglichkeit, ihre Kinder zur Schule zu schicken.“ Ich konnte nicht verstehen, was er sagte: „Aber wie kann diese Schule den armen paraguayanischen Kindern helfen?“ - „Nun, die paraguayanischen Eltern bringen ihre Kinder hierher nach Argentinien. Es gibt mehrere Schulen, die in Grenznähe eröffnet wurden.“ - „Du meinst also, dass sie sich hier um fremde Kinder kümmern?“
Zentraler Platz in Clorinda zum Spielplatz umgewandelt.
Vor meinen Augen standen noch die niedergeschmetterten Flüchtlinge aus Afrika, die in Italien, Malta und Griechenland schikaniert werden; Flüchtlinge aus unglücklichen Ländern, die von der Europäischen Union und dem Imperium destabilisiert und zerstört wurden. Die Leute konnten auf keine Hilfe hoffen, auf keine Sympathie! Ihre Schiffe wurde zurückgeschleppt und durften nicht landen. Diejenigen, denen es glückte, an Land zu kommen, wurden am Ende in scheußliche Lager gesteckt. Und hier in Argentinien …  „Kinder sind Kinder,“ antwortete Carlos. „Sehen die meisten Argentinierdas so?“ fragte ich. „Wie denn sonst?“ sagte er entschieden. Ein paar Minuten später kamen wir zu dem öffentlichen Krankenhaus von Clorinda, benannt nach Dr. Cruz Felipe Arnedo, das Endziel meiner kurzen Reise. Ich ging direkt in das Verwaltungsgebäude, wo ich von der Senora Miriam begrüßt wurde.

Ich stellte mich vor und kam gleich zur Sache. „Stimmt es wirklich, dass hunderte paraguayanische Bürger die Grenze nach Argentinien überschreiten, um freie medizinische Behandlung in den örtlichen Krankenhäusern zu erhalten?“ - „Ja,“ antwortete Miriam. „Aber ich denke, dass es eher tausende als hunderte sind ...“ - „Und sie werden kostenlos behandelt?“ - „Natürlich.“ Zuvor hatte ich meinen Freund in Asunción, einen Arzt, gefragt, was mit komplizierten Fällen passiert. Wenn es um Krebs geht? Würde Argentinien immer noch helfen? Er erklärte, dass kleinere Krankenhäuser wie das in Clorinda schwer kranke Fälle an größere und besser ausgerüstete Hospitäler schicken wie das in Formosa. Kostenlos? „Natürlich,“ sagte er mir. „Sie meinen das wirklich in Argentinien … Sie sind überzeugt, dass Ausbildung und Gesundheit grundlegende Menschenrechte sind.“

Während ich mit Miriam sprach, kam ein Arzt herein, der eine dampfende Tasse Kaffee in der Hand hatte. Ich war beeindruckt und zu Tränen gerührt. Aber ich konnte immer noch nicht glauben, was ich hörte. „Ich verstehe, dass Argentinien eine freie medizinische Versorgung hat … Aber Leute, die den Fluss überqueren, sind keine argentinischen Bürger, sonder Paraguayaner.“ Der Arzt schaute mich mit seinen spöttischen, müden, aber freundlichen Augen an. Er legte eine Hand auf meine Schulter. „Für mich sind sie keine Paruayaner oder Argentinier. Sie sind Menschen, die Schmerzen haben und die Hilfe brauchen. Sie sind Patienten und ich bin ihr Doktor.“ - „Und dies ist lateinamerikanischer Sozialismus,“ dachte ich. „Und zur Hölle mit allen, die versuchen, ihn zu unterminieren!“


André Vltchek ist ein Philosoph, Romancier, Filmemacher und investigativer Journalist. Er berichtete über Kriege und Konflikte in dutzenden Ländern. Seine neuesten Bücher sind „Exposing Lies Of The Empire“ und „Fighting Against Western Imperialism“. Diskussion mit Noam Chomsky: On Western Terrorism. Point of No Return ist sein von der Kritik gelobte politische Roman. Oceania – ist ein Buch über den westlichen Imperialismus im Süd-Pazifik. Sein provokatives Buch über Indonesien heißt: „Indonesia – The Archipelago of Fear“. André macht Filme für teleSUR und Press TV. Nach langjährigem Aufenthalt in Lateinamerika und Ozeanien wohnt und arbeitet Vltchek gegenwärtig in Ostasien und dem Nahen Osten. Er kan auf seiner website und Twitter erreicht werden.

Quelle - källa - source


Kommentare:

  1. Merkel hat eine Hazienda in Paraguay, geil ne?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Merkel las ich nichts, es gab nur Geruechte.
      G.W. Bush jedenfalls soll eine haben, dazu gibt es auch Infos wie z, B.

      http://www.fourwinds10.net/siterun_data/government/fraud/gw_bush_ghw_bush/news.php?q=1291226489

      http://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/esp_sociopol_bush53.htm

      Was Bush da wohl sucht? Mein Tipp: Die Naehe zum Suesswasserreservoir Acuífero Guaraní , denn Wasser ist das Gold der Zukunft

      https://www.youtube.com/watch?v=ejKPgAtun8w

      Löschen
  2. welchen anreiz werden die leute aus paraguay haben, ein eigenes gesundheitssystem aufzubauen, wenn sie kostenlos in argentinien behandelt werden? was das system noch rettet und nicht das scheitern des prinzips sichtbar macht ist die tatsache, dass durch die räumliche entfernung nicht so viele kommen können.

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr informativer Artikel. Danke. Argentinien verdient dafuer Anerkennung.


    Deutschsprachige Informationen ueber Paraguay findet man z.B. hier

    http://wochenblatt.cc/

    http://www.paraguay-rundschau.com/

    AntwortenLöschen
  4. Ehrlich gesagt Ihr habt keine Ahnung was in Argentinien vor sich geht. Im norden Argentiniens sind 80% der Kinder die nichtin Städten leben unterernährt. Dieses Jahr gab es schon mehrere Kinder die an Hungertod gestorben sind. Es gibt hunderte Ortschaften die weder Elektrizität noch Trinkwasser haben. Die Gouvernöre der verschiedenen Provinzen des norden Argentiniens sind Grossunternehmer und Beteiligen sich mindestens an 60% aller Geschäfte. Es gibt Schulen die aus Tischen und ein paar Stühle unter einem Dach bestehen. Sie haben sogar eine Tür, aber keine Wände und das Abort ist ein Plumpsklo ohne Wasser, weil es dort kein Trinkwasser gibt. Grosszügig sein ist möglich, aber sicherlich steckt der Gouvernör die Bezahlungder paraguayischen Regierung in die eigene Tasche, denn umsonst machen sie es nicht. Sie haben ein Budget für die eigene Bevölkerung, welches sienicht verwenden, sondern auf die eigenen Konten überweisen. Das sin alles die grössten Gauner die man sich vorstellen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lateinamerikanischer sozialismus eben.

      Löschen
    2. @ Anonym 22. Juli 2015 um 17:52

      Du bist ja so was von einem LÜGNER und Verbrecher! Du Schwein!

      Löschen
    3. @löding
      sarcasm on
      sehr aussagekräftiger, relevanter und gut durchdachter beitrag löding, ein guter ausgangspunkt für eine zivilisierte diskussion.
      /sarcasm off
      mal ehrlich herr schlereth reicht ihre "klassensolidarität" wirklich so weit dass sie diesen typen mit einschließt?

      Löschen
    4. @ Anonym 23. Juli 2015 um 23:44

      Denken Sie denn, dass dieser braune Faschist "Anonym 22. Juli 2015 um 17:52" und rassistische Kommunisten-Hasser auch nur im Entferntesten an einer "zivilisierten Diskussion" überhaupt Interesse hat? Glauben Sie das wirklich? Der kommt hier auf Einars Blog lediglich, um seine kapitalistische Religion zu verbreiten.

      Löschen
    5. @ Anonym 23. Juli 2015 um 23:44

      Denken Sie denn, dass dieser braune Faschist "Anonym 22. Juli 2015 um 17:52" und rassistische Kommunisten-Hasser auch nur im Entferntesten an einer "zivilisierten Diskussion" überhaupt Interesse hat? Glauben Sie das wirklich? Der kommt hier auf Einars Blog lediglich, um seine kapitalistische Religion zu verbreiten.

      Löschen
    6. kapitalismus ist keine religion, sondern die natürliche ordnung der dinge, die sich einstellt wenn man die menschen in ruhe lässt. eine diskussion können SIE nicht riskieren, weil sie keine argumente haben.

      Löschen
    7. @ Anonym 24. Juli 2015 um 20:25

      Du bist ein derart unterbelichteter Spinner, dass mir zu dir halt nur noch Knalltüte am Vollposten, die keinen zum Ficken hoch bekommt einfällt --- also ähnlich wie kastrierter Eunuche oder so.

      "Natürliche Ordnung der Dinge" selten derartig hohles Zeugs gelesen. Sie sind mit Blindheit geschlagen oder haben sonst wie - nicht nur ein Brett, sondern eine Bohle vorm Kopf!

      Die Diktatur des Kapitalismus ist vollkommen widernatürlich und wie alles, was Menschen als System der Unterdrückung von Menschen machen KÜNSTLICH. Menschen machen Religionen, Menschen machen den Kapitalismus. Das hat zwar viel mit unserer Natur zu tun, es ist aber eben KEINE natürliche Ordnung, sondern eine von Menschen entwickelte.

      Von allen Ordnungen, die der Mensch entwickelt hat, ist der Kapitalismus eines der größten Verbrechen, das sich die Mitglieder des KULTES des TODES haben einfallen lassen, um uns Menschen Deppen Doof blöde und arm zu halten!

      Löschen
    8. nur weil menschen etwas machen heißt das nicht dass es unnatürlich ist. kapitalismus entsteht immer da, wo keine übermächtige gewalt die menschen unterdrückt. er ist nicht bewusst geplant oder entworfen worden. im kapitalismus gibt es keinen todeskult (wo nehmen sie diesen unsinn denn nur her?), sondern jeder versucht so viele seiner bedürfnisse wie möglich zu erfüllen.

      Löschen
    9. @ Anonym 24. Juli 2015 um 21:53

      Sind Sie auch noch ein Tschandala? Wen wollen Sie mit Ihren Pfaffentricks beieindrucken?

      Wenn ich Sex mit meinem Weibchen habe ist das natürlich, denn ich mache ja dabei keinen Sex, sondern habe ihn.
      Ich esse, ich trinke, ich verdaue, ich reinige meinen Körper - all das mache ich. Das ist natürlich. Ihnen die Lebensgrundlage entziehen, aber ist UNNATÜRLICH. Und nicht nur das, es eine Gotteslästerung, eine Verneinung des Lebens selbst, ein Verbrechen!

      Kapitalismus ist ein Verbrechen. Menschen maßen sich die Gewalt über andere Menschen und deren Eigentum an, damit die Menschen für diese Verbrecher arbeiten müssen, um überleben zu können! Die abscheulichste Erpressung, die es auf Gottes schöner Welt gibt! --- Lesen Sie doch einfach mal, was Moses, Jesaja und Jesus dazu gesagt haben: Menschen-Mörder, Getünchte Gräber, Kinder Satans, Verfluchtes Geschlecht

      Hiob, Moses, Jesaja, Paulus und Augustinus und jeder echte Hirte (Bischof) des Christentums haben dazu seit mindestens 4.000 Jahren das Große Anathema Gottes ausgesprochen: Verflucht ist jeder, der das Böse, gut nennt und das Gute, böse!

      Löschen
    10. niemand entzieht ihnen im kapitalismus die lebensgrundlage oder maßt sich gewalt über ihr eigentum an. gerade das eigentum wird im kapitalismus geschützt. moses, und co. sind irrelevant, was interessiert es mich was ein paar leute vor ein paar tausend jahren angeblich gesagt haben?

      Löschen
    11. Herr Löding: Was sind das für Ausdrücke? Sie leiden wohl keinen Meinungsunterschied. Kenne ich. Die meisten "progressiven" Regierungen in Südamerika versuchen ständig die Leute zum Schweigen zu bringen wenn sie nicht genau so denken wie sie. In Argentinien sogar noch viel schlimmer. Ein komentar in der Presse gegen die Regierung und schon setzt der ganze Apparat los. Als erstes das Steueramt und danach alle Minister und abgeordnete. In Ekuador haben sie schon die Oppostionspresse fast zum Schweiden gebracht und in Venezuela, gibt es sie nicht mehr, genauso wie im demokratischen Inselparadis von Kuba. In Venezuela werden Oppsotionsführer eingesperrt und können Jahrelang auf ein Prozess warten oder es wurden schon in diesem Jahr 5 Oppositionspolitiker für die Parlamentswahlen im Dezember gesperrt. Natürlich haben sie noch ein paar Monate Zeit um mehr Opositoren zu sperren.
      In Argentinien kam das Ehepaar Kirchner in 2003 an die Macht mit einem Vermögen von ca. 1 Million Dollar (plus Schwarzgeld - sie hatten in ihrer Provinz dort in die Kasse gegriffen und es verschwanden 600.000 Dollar die ins Ausland auf eines ihrer Privatkonten überwiesen wurde und dieses Geld kam NIE zurück. Im Jahr 2007 war die Eigentumserklärung des Ehepaares nur noch 80 Millionen Dollar, wobei beide entweder Präsident und abgeordnete waren und mit ihren Gehältern ihr Vermögen unmöglich 80 Mal multiplizieren konnten. Richtig Linke die mit der Rechten abrahmen.
      Ihre Beschimpfungen sollten sie für sich behalten und zu erst richtig sich erkundigen was vor sich geht.
      Vergessen sie nicht dass am 18. Januar ein Staatsanwalt ermordet wurde, weil er es gewagt hat einen Prozess gegen Frau Kirchner zu eröffnen, eine unwichtige Kleinigkeit. Bis heute hat das Justizsystem in Argentinien noch nicht ausgesagt ob es Mord oder Selbstmord war. Der berühmteste Forensik Experte der USA hat schon alle Beweise, Fotos, Videos und Berichte durchstudiert und meinte ohne Zweifel dass der Staatsanwalt ermordet wurde.
      Bitte verteidigen sie nicht die Linken in Lateinamerika, denn die Meisten Träumen noch von der UDSSR und vom Inselparadis Kuba als demokratische Beispiel.

      Löschen
    12. @ beide Anonym

      Ach, was ihr nicht sagt. Meine Arbeitskraft ist mein Eigentum. Dieses muss ich, wenn ich nicht verhungern will im Kapitalismus den Verbrechern zur Verfügung stellen. Dafür bekomme ich dann eine Währung, die nicht mir, sondern auch wieder den Verbrechern gehört, aber bevor ich diese Währung überhaupt erhalte, wird mir erst mal von dem, was ich für meine zur Verfügung gestellte Arbeitskraft direkt 50% und in weiteren Schritten noch einmal 30% GERAUBT.

      Das finden ihr beide bestimmt richtig und gut und freut euch wie die Osterhasen.

      "Sie leiden wohl keinen Meinungsunterschied." Liege ich auf einer Couch von Herrn Freud oder Herrn Jung?
      Sie können so viele Meinungsunterschiede haben, wie Sie wollen. Mich interessieren weder Meinungen noch Meinungsunterschiede.

      Wenn ihr beide eben den abscheulichen, entarteten und verbrecherischen Kapitalismus gut findet, ist das euer Ding. Wer halt das Böse für gut hält, dem kann ich sowieso nicht helfen. Manche lieben halt ihre Krankheiten, verwachsen mit ihr, so dass sie diese für Gesundheit halten.

      Löschen
    13. sie müssten auch arbeiten, wenn sie ganz alleine auf dem planeten wären und alle ressourcen zur verfügung hätten. auch grundbesitzer, die irgendetwas anbaent, sind auf überschüsse aus und arbeiten so für andere. grund ist, dass sie die leistung ANDERER leute auch haben wollen. den computer auf dem sie schreiben haben sie nicht alleine hergestellt. es ist nur fair, wenn sie für das was sie erhalten eine gegenleistung erbringen. auch für nahrung, denn wer würde bitte freiwillig aufs feld gehen, damit ein anderer die früchte seiner arbeit essen kann? die kapitalisten sind nicht schuld, dass wird essen müssen. und deshalb haben sie keinen moralischen anspruch darauf, das essen von denen geschenkt zu bekommen.

      Löschen
    14. Ach, was Du nicht sagst! "Ich muss"

      Sehen Sie: ICH MUSS GAR NICHT ARBEITEN, denn es laufen ja genug Deppen, wie Sie durch die Gegend, die anstelle meiner arbeiten tun. Ich wüsste gar nicht, warum ich in eurem Kasperle Verein mitmachen sollte: "arbeiten", wo kämen wir denn dahin, wenn jetzt auch ich noch das Arbeiten anfangen würde. Das ist ja zum piepen: ich, und arbeiten, da lachen ja die Hühner.

      Sehen Sie, Sie leben in einer verkehrten Welt. Ich erwarte von Ihren Kapitalisten überhaupt nicht, etwas geschenkt zu bekommen, denn ich will von deren Raubgut gar nichts haben. Es wurde von guten, hart arbeitenden Menschen geraubt. Meinen Sie ich mache mich zum Teilhaber an den Verbrechen der Kapitalisten. Junge, Sie müssen mit dem Klammersack gepudert worden sein!

      Löschen
    15. wenn ich sage "sie müssten", meine ich nicht, dass jemand sie zwingen würde. in einer welt wo sie allein wären müssten sie, weil es sonst kein anderer für sie täte und sie nicht verhungern wollen.
      wenn sie nicht arbeiten, haben sie erst recht kein recht darauf sich über den kapitalismus zu beschweren. das bedeutet nämlich, dass ein anderer, produktiver arbeiter oder unternehmer dafür vom staat ausgeraubt wird und ihnen die geraubten güter zukommen. wenn der kapitalismus nicht so produktiv wäre würden die anderen aber nicht zulassen, dass der staat sie ausraubt und das produkt ihrer arbeit zu nicht-arbeitenden umverteilt. hätte ich selbst was in der politik zu sagen würden sie NICHT EINEN CENT bekommen und es wäre mir völlig gleichgültig wie sie dann zurecht kämen. ich würde mit genuss alle sozialleistungen auf NULL zusammenstreichen.

      Löschen
    16. Anonym 25. Juli 2015 um 16:42

      Machen Sie mal Urlaub in der Wildnis, dann würden Sie einen derartigen Stuß nich mal mehr zu denken wagen! Ich bin ein biologisches Lebewesen, welches in seiner natürlichen Umgebung alles von der Natur zur Verfügung gestellt bekommt, was ich zum Überleben benötige. Arbeiten ist ein irrationales Kunstprodukt, um Sklaven beschäftigt und unten zu halten.

      Sie quiecken wie meine Schweinchen auf meiner Farm, wenn mal ein Schwein gegen seine Haltung aufmuckt, bringen seine zehn anderen Kollegen es schnell mit dem Argument zur Ruhe, dass der gute Löding, sie schließlich immer mit leckerem Essen versorgt und daher nur die besten Absichten mit "uns" haben kann.

      Sie haben gar nichts begriffen! Ich beschwere mich überhaupt über den irren Wahn des Kapitalismus. Ich verfluche seine ganze bescheuerte und kranke Ideenwelt.

      Kein Staat raubt irgendjemanden aus und teilt dann das Raubgut an die Mitglieder der Räuberbande zu. Das tut nämlich gerade nur die Mafia-Organisation, der Sie den Speichel auflecken tun.

      Der Kapitalismus ist nicht produktiv, sondern zerstörend. Es ist immer der Mensch, der produktiv ist, sonst niemand. Und der Kapitalist tut nichts anderes, als sich diese Produktivität der Menschen und den Mehrwert, der dadurch geschaffen wird, widerrechtlich durch Betrug, Raub und Mord anzueignen.

      Selbstverständlich würden Sie Millionen von Menschen in die Vernichtungslager deportieren und hätten Ihre wahre Freude daran, uns Menschen zu vergiften, zu vergasen und zu verbrennen oder eben durch das Streichen des für den Menschen zum Leben Notwendigen VERHUNGERN zu lassen, denn Sie sind ja sowohl ein faschistischer als auch ein kapitalistischer Arschkriecher und ein rassistisches Arschloch ohne Verstand!

      Löschen
    17. klar, die natur stellt alles zur verfügung. den computer hat sie ihnen auch zur verfügung gestellt?? und sie haben trotzdem angst, dass sie verhungern wenn die sozialleistungen gestrichen werden? lachhaft ihre argumentation.
      der sozialstaat ist die größte mafia-organisation von allen, er raubt die produktiven aus. der kapitalismus ist das system wo sich der produktive mensch entfalten kann. es

      Löschen
    18. und außerdem: ihr ganzes gelaber von wegen rassismus können sie vergessen, da ich ausländer bin geht mir das gründlich AM ARSCH VORBEI. ich würde sie liebend gerne gegen einen fleißigen afrikaner eintauschen, der die notwendigkeit von arbeit begreift.

      Löschen
    19. @ Anonym 26. Juli 2015 um 00:48 und um 01:09

      Sind Sie wirklich so bescheuert, wie Sie hier schreiben? Seit wann stellt die Natur Dinge zur Verfügung, die der Mensch in seiner Kreativität und durch die Begabung Denken-Lernen zu können herstellt?

      Warum sollte ich Angst haben? Seit 53 Jahren beschützt mich der Liebe Gott und mit 800.000 m² fruchtbaren Landes in Afrika werde ich wohl kaum verhungern müssen, stupid.

      Dass du Kapitalisten-Arsch-Lecker, was gegen den Staat hast, musst du gar nicht rumtönen, das ist doch bekannt. Tja, ich frag mich natürlich, warum Sie sich dann nicht ENTFALTEN können und es stattdessen nötig haben, hier Ihre ganzen Endverdauungsprodukte abzuladen. Halten Sie den Bolg hier irgendwie für ein Öffentliches Klo?

      Gott bewahre meine afrikanischen Freunde, meine afrikanische Frau und meine afrikanischen Kinder vor Verbrechern, wie Ihnen!

      "Mich gegen meine afrikanischen Freunde eintauschen" --- Dir wurde ganz gewaltig in dein Hirn geschissen.

      Hältst dich wohl immer noch für einen Herrenmenschen der Herrenrasse, was? Und glaubst, dass du uns weiter wie Sklaven austauschen könntest. Deine Zeit ist mit dem Untergang des Rassestaates !!! GOTT-SEI-DANK !!! vorbei gegangen, IDIOT!

      Löschen
    20. was für ein wirrer bullshit, vermischt mit absichtlichen fehlinterpretationen. ein jämmerliches vorgehen, jeden andersdenkenden als rassisten diffamineren zu wollen. wer soll ihnen diesen monumentalen schwachsinn denn abkaufen? glauben sie jeder ist gehirngewaschen? der staat geht zum glück eh bald pleite, und die ganze sozialistische und sozialstaatliche scheiße, die momentan den kapitalismus ausbremst wird dann das klo runtergespült, wo sie auch hingehört.

      Löschen
    21. @ Anonym 26. Juli 2015 um 03:13

      Sicher glaube ich nicht, daß "jeder gehirngewaschen ist", denn Sie sind ja der lebende Beweis dafür, mit wie viel Kacke Ihr Oberstübchen bereits angefüllt wurde, die Du hier so nach und nach heraus presst. Und das ist gut so. Du erleichterst mir damit die Arbeit ungemein, so daß schon bald der Einlauf erfolgen kann, um dann auch die verhärteten Krusten aufzuweichen. Das dauert natürlich noch ein wenig und erst darauf erfolgt die Spülung.

      Dazu ist es selbstverständlich notwendig, dass du den ganzen irreligiösen Wahn, den in dir programmierten Rassismus, der sich symbotisch mit dem Faschismus vereinigt hat, frei erbrechen kannst. Also raus damit!

      "der Staat", sie nehmen diesen Begriff recht häufig in den Mund, aber Du kannst uns sicher nicht mal verraten von welchem Staat die Rede ist, gelle? Ich kann --- weil du ja zu verstehen gibst, dass du Ausländer bist und kein Deutscher --- daher aus deinen Andeutungen nur entnehmen, daß Sie mit "der Staat" die Kolonie BRD meinen, also die Menschenfarm des PERSONALS DEUTSCH der BRD, die Sie mit dem Staat Deutschland verwechseln. Ich kann Ihnen versichern, dass dieses Gebilde nicht pleite gehen kann, weil es keine Schulden hat. Sie können sich also ganz entspannt zurücklehnen und weiter HIV. genießen.

      Du wirst dir also weiterhin vom Weihnachtsmann die Staatspleite wünschen müssen. Problem Ihre Schulden werden Sie damit nicht los, Ihr Weibchen wird - selbst wenn deine erhoffte "Staatspleite" eintreffen würde, was sie der Natur der "Schulden" nach nicht kann - nicht zurückkehren und auch deine Bemühungen wieder eine Arbeit zu finden, sind umsonst, denn jemanden mit deinen Einstellungen zum Leben will kein Mensch und sobald du dich irgendwo bewirbst, stinkt ja der Rassismus und der Haß auf uns Deutsche aus dir heraus, sobald du auch nur das Maul aufmachst. Im Grunde bist du nur noch als Folterknecht in einem KZ zu gebrauchen, selbst als Aufseher taugst du nichts mehr, weil ja Ihre chronische Kognitive Dissonanz jede Empathie gelähmt hat.

      Zittern eigentlich deine Hände schon morgens nach dem Aufwachen? Das ist ein Anzeichen einer dauerhaft anhaltenden Alkoholvergiftung. Ja, ja - der Branntwein ... suchen Sie professionelle Hilfe - noch ist es nicht zu spät. Gute Besserung.

      Löschen
    22. wie kann man eigentlich so dreist lügen? sie haben weder eine ahnung über mich, woher denn auch, denn ich gebe außer meiner herkunft keine persönlichen daten raus, noch können sie auch nur ansatzweise meine lebenssituation erraten, noch wissen sie was rassismus ist. lernen werden sie es wohl auch nicht mehr, weil sie gar kein interesse daran haben, denn dann würde ihre komplette ideologie, die schon jetzt voller widersprüche steckt (religosität und gleichzeitig glauben an den materialistischen marxismus, der religion als "opium des volkes" bezeichnet) in sich zusammenstürzen. sich auch noch als psychologe aufzuspielen ist ja wohl die höhe, nachdem sie hier mehrmals die nerven verloren und ein primitives hinterhofgeschimpfe geäußert haben, welches meine gute erziehung mir schon verbietet zu zitieren. mal ganz davon abgesehen, dass ich 100te ihrer aussagen als glatte lügen identifizieren konnte.

      Löschen
    23. Anonym 26. Juli 2015 um 14:11

      Schreiben wir doch mal. Um 03.13 haben Sie aud die Sendetaste gedrückt. Also 95 Minuten nach meinem Kommentar. War es der Wein oder der Schnapps, dass es so lange dauerte, etwas aus dem Hirn zu drücken. Drück. Drück.

      Aber schön, Sie hier schon um 14:11 wieder rumdrückend anzutreffen. Das ist ein echt neuer Rekord von Ihnen: Elf Stunden minus zwei Minuten hat das Rausch-Aus-Schlafen damit gedauert. Ich hoffe, du hast jetzt nicht zwei Stunden mit zittrigen Händen vor dem PC zugebracht und auf eine eloquente, die sehr passende und entgegekommende Antwort von mir warten müssen und konntest die ersten zwei Liter Bier genießen. Ach, ja! Prost oder besser Mahlzeit. Du nimmst ja keine feste Kost mehr zu dir, sondern nur noch Flüssiges Brot, flüssige Trauben und flüssigen Weizen, wie es sich für einen gestandenen Menschen mit Dauer-Alkoholvergiftung gehört!

      Löschen
    24. glauben sie etwa ich sitze den irgendwo und warte auf ihre sinnentleeren und mit lügen gefüllten beiträge, und würde 1 min nach veröffentlichung sofort an einer antwort schreiben? muss ich jetzt mit der gleichen anti-logik schließen, dass SIE seit der letzten antwort um ca. 9:00 an einer antwort gefeilt haben somit 7 stunden für 10 zeilen gebraucht haben? wie gesagt: sie haben keine ahnung über mich, also hören sie auf zu fantasieren, es wird immer abenteuerlicher. schlagen sie lieber eine enzyklopädie auf und lernen sie endlich die politischen und ökonomischen grundbegriffe.

      Löschen
  5. Herr Loeding,
    kommt Ihnen nachfolgendes bekannt vor?

    "Leicht reizbar, aufbrausend und jähzornig, sanguinisch-träumerisches Grund-Temperament. Verletze leicht andere Menschen durch eine zu Spott, Hohn und Sarkasmus neigende Zunge.Ärgere mich über Menschen, die statt meine wirklichen Fehler zu kritisieren, mich für Handlungen, die ich nicht begangen habe, anklagen oder mir Dinge unterstellen, die ich nicht getan habe."


    Es ist aus Ihrer Homepage.


    Sie sollten mal an sich arbeiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weshalb vermuten Sie, dass es mir nicht bekannt vorkommen könnte?

      Ich habe das doch selber verfasst und geschrieben, damit jeder, der irgendwie mit mir im Netz diskutiert, wenigstens eine kleine Grundlage hat, mit wem er es bei mir zu tun hat.

      Warum sollte ich an mir arbeiten? Ich bin so, wie ich eben bin. Ich wüsste wirklich nicht, warum ich mich zu "Etwas" formen soll, das ich eh nicht werden kann. Es muss jedem anderen Menschen vollkommen genügen, wenn er mich auf einen Fehler oder einen Verletzung, die ich ihm angetan habe, aufmerksam macht und ich es zukünftig nicht wiederhole.

      Was soll die Aufforderung überhaupt: "an mir arbeiten"? --- denken Sie denn, dass ich dadurch ein Choleriker oder Melancholiker würde? Ich mag mein saguinisches Temprament! Es ist doch nicht so, dass es mich beherrschen würde oder ich ihm hilflos, wie "das erste Mal über beiden Ohren verliebt" ausgeliefert wäre.

      Löschen
    2. als spott und hohn werte ich seine aussagen nicht, sondern nur als primitives gehetze.

      Löschen
  6. @ "die natürliche ordnung der dinge, die sich einstellt wenn man die menschen in ruhe lässt.

    Dummkopf. Warum lässt du denn dann uns Menschen nicht mit deinem rassistischen Wahn, deinem kapitalistischen Irrsinn und deiner morbiden Weltanschauung in Ruhe? Etwa, weil du gar nicht willst, dass sich die natürliche Ordnung FÜR DICH einstellt? Dass du uns den Frieden nicht gönnst, ist ja noch irgendwie verständlich, aber dass du ihn dir selber gar nicht für dich wünscht, das ist krank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haben sie ein problem mit der meinungsfreiheit?

      Löschen
    2. hören sie endlich damit auf, kapitalismus und rassismus durcheinanderzubringen. kapitalisten ist es schon immer gleichgültig gewesen, welche hautfarbe ihre geschäftspartner hatten.

      Löschen
    3. Sie können doch meinen, was du willst! Mich interessiert weder Ihre noch sonst irgendjemandes Meinung. Ich bin nur an der Wahrheit interessiert, nicht an Meinungen über die Realität.

      Löschen
    4. Ich bringe gar nichts durcheinander. Ich zähle lediglich einige der verfluchten Dinge des Lebens auf. Rassismus, Faschismus, Kapitalismus.

      Löschen
  7. @ "moses, und co. sind irrelevant, was interessiert es mich was ein paar leute vor ein paar tausend jahren angeblich gesagt haben?"

    Für Sie einen auf den Kapitalismus abgerichteten Affen der Art Mensch der Gattung Homo ist das selbstverständlich irrelevant, was unsere weisen Vorfahren und Ahnen gesagt haben.

    Für die auf den Kapitalismus abgegerichteten und dressierten Äffchen Typ Gamma Male Monkey der Art Mensch der Gattung Homo zählt nämlich nur eines: 666 = FFF = FRESSEN, FICKEN, FERNSEHEN. Dass auch du nur ein biologisches Lebewesen bist, das nackt aus dem Körper eines Weibchens gepresst wurde, welches dich nährte und pflegte und dass du genauso nackt nach ein paar Tagen auf diesem schönen Planeten wieder gehen wirst, bedenken so ne Knallchargen [Knalltüten: Depp, Dummkopf, Simpel, Tölpel] nicht. Deshalb haben es die Menschenjäger, Menschenhändler und Sklavenhalter auch immer so einfach, sie gegen die Freien Menschen aufzuhetzen und mit absurden Vorstellungen auf ihren Menschenfarmen zu unterhalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. weise? warum sollten die bitte weise gewesen sein? welchen bildungsgrad und wissensstand hatten die denn, hm? mit welochen methoden sind die zu ihren angeblichen erkenntnissen gekommen? solange sie eine aussage nicht rational begründen können ist diese für mich irrelevant. figuren aus religiösen büchern stellen für mich keine autoritäten dar.

      Löschen
  8. Die Kommentarfunktion in diesem Blog wird zunehmend Toxisch .... da leider der Betreiber selbst auch schon mit angriffen auf Leute mit anderer Meinung in den Kommentaren aufgefallen ist wird sich das wohl nicht ändern.

    Wann verstehen die Menschen das weder der pure Sozialismus noch der Pure Kapitalismus funktionieren. Beides führt in den Abgrund.
    Erlaube den Menschen per Gesetz morgen das sie ihre Nachbarn erschiessen und deren Eigentum nehmen und du wirst dich wundern wie viele es direkt tun. Es ist nicht nur die Elite die Böse ist. Die große schweigende Mehrheit würde sofort mit der Elite Tauschen und sich genauso verhalten. Ohne Reglementierung setzt sich immer das Böse durch. Und wenn die Reglementierer nicht kontrolliert werden können endet es darin das sie sich wie die Funktionäre der Sowjets alles selbst in die Tasche stecken.

    Gruß

    Tvrtko Kotromanic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das liegt an löding. wenn ihm die argumente ausgehen oder wenn seine "logik" widerlegt wird (also nach dem ersten satz) verlegt er sich auf diffamierungen und haarsträubende lügen. er halluziniert irgendeinen rassismus herbei, von dem sich wie sie sehen keine spur in keiner meiner aussagen findet, einfach weil er andere meinungen nicht ertragen kann, erst recht keine liberalen.
      der "pure kapitalismus" erlaubt es niemandem weder das leben noch das eigentum des nachbarn zu nehmen. der "soziale" staat tut das jedoch ununterbrochen.
      es ist gefährlich und kontraproduktiv über das absolut notwendige maß hinaus noch irgendwelche staatlichen regulierungen zu setzen, denn diese haben negative langfristige konsequenzen. alle maßnahmen lassen die durch das eigentum gegebenen scharfen abgrenzungen der verantwortlichkeiten verschwimmen und sorgen dafür, dass die individuen nicht mehr die vollen konsequenzen ihres handelns tragen müssen, was sie dazu verleitet, die gewinne einzubehalten und die kosten auf die allgemeinheit abzuwälzen wo sie können. am besten sieht man das im finanzsektor, aber auch im sozialstaat. der pure sozialismus ist nur die konsequenteste durchführung dieser falschen idee und führt zur totalen verantwortungslosigkeit und verarmung.

      Löschen
  9. "Wo es in anderen Ländern heisst »right or wrong, my country«, klafft in weiten Teilen der bundesrepublikanischen Bourgeoisie ein schwarzes Loch der Empathielosigkeit. Das bekommen Leute wie Mahler – und nur Leute wie Mahler – zu spüren."

    Vorweg. Ich fordere die bedingungslose und sofortige Freilassung aus Gefangenschaft, Folter und Quälerei von Horst Mahler.

    Wer so fix ist Milliarden an eine Nazi-Junta, die ein faschistisches Regime aufgebaut hat um freidlebende Russen im Donbas zu überfallen, zu überweisen und denen Waffen zur Verfügung stellt, wie die KAPITALISTEN Gauck, Merkel und Schäuble es praktizieren und sich ja nicht nur mit Leugnern des Holocaust treffen, sondern Völkermörder wie Poroschenko und Jazenjuk sogar umarmen, der kann auch einen schwer kranken alten Menschen die sofortige Freiheit schenken.

    Das Schwarze Loch der Empathie- und Teilnahmslosigkeit hat aber nicht nur Herrn Mahler zum Tode verdammt. Im September 2013 wurden aus Klosterzimmern in Bayern 40 Kinder von der KAPITALISTISCHEN BRD aus einer angeblichen Sekte geraubt ... ohne dass auch nur einem Elternteil dieser Lebensgemeinschaft auch nur eine strafbare Handlung an ihren Kindern vorgeworfen!!! oder dananach irgendwie nachgewiesen wurde.

    AntwortenLöschen