Sonntag, 11. Januar 2015

Das Neueste zu MH-17 - Dieses Flugzeug stürzte nicht über dem Donbas ab

Mark Ben-Nayim

17. August 2014              
Aus dem Russischen: Brigitte Queck
11. Januar 2015


Alle Passagiere des Fluges  MH 17 von Amsterdam-Kuala Lumpur flogen am 17.Juli 2014 aus Amsterdam 17 MINUTEN  SPÄTER NACH DEM ABSCHUSS DES FLUGZEUGS ÜBER DEM DONBASS LOS und gelangten mit einiger Verspätung wohlbehalten auf dem Flugplatz in Kuala –Lumpur an.

Darüber hat eine Quelle des Sicherheitsdienstes der Ukraine dem Advokaten Mark Ben-Naym berichtet:
„Am 17. Juli flogen von Amsterdam mit 17 Minuten Unterschied 2 gleiche Boeings 777/200 ab. DAS ERSTE IMITIERTE DEN FLUG MH-17, ABER NICHT EIN PASSAGIER, DER FÜR DEN FLUG REGISTRIERT WAR, BEFAND SICH IN DIESEM FLUGZEUG!"
Alle Passagiere, die für diesen Flug registriert waren, waren zum Umsteigen aufgefordert worden und flogen mit der Boeing 777/ 200 weiter. Das Flugzeug, das den Flug imitierte, wurde durch den gewöhnlichen Luftkorridor über den Donbass geleitet, ABER DER EIGENTLICHE FLUG  wurde von ukrainischen Dispatchern über den sogenannten „südlichen Luftkorridor“ geschickt, der sich unter Aufsicht der
Tschersonsker Dispatcher befand.

Dieses Flugzeug  wurde von den Beobachtern Russlands registriert, die auf der Krim stationiert waren, als dieses Flugzeug das Gebiet von Genitschesk überflog. Hierbei muss festgestellt werden, dass die Dispatcher–Aufsicht von Tscherson im Jahre 2014 nicht das Zertifikat der staatlichen Luftaufsicht der Ukraine bekommen hatte.

Die Tschersoner und Saporoschsker Dispatcherdienste konnten den Luftraum nur über die Systeme CNS (Verbindung, Navigation, Beobachtung ) bedienen und hatten keine Möglichkeit die zeitgemäßeren Systeme ATM und ATS zu bedienen. Aus diesem Grunde konnte der „südliche Korridor“ in Richtung Russland bei Transitflügen praktisch nicht von den internationalen Fluglinien benutzt werden.

Nach dem Überflug von Genitschesk wurde das Flugzeug erfolgreich den russischen Dispatchern übergeben, die es nach Kasachstan weiterleiteten. Nach dem Überflug des russischen Territoriums haben die kasachischen Dispatcher das Flugzeug
weitergeleitet.

Bei der Übernahme des Flugzeugs durch russische Dispatcher hat sich das Flugzeug als irgendein Charter-Flug ausgegeben. Aber seine Zugehörigkeit zur malaysischen Fluggesellschaft konnte es selbstverständlich nicht verbergen. Jedoch waren auf dem Flughafen von Amsterdam keine Charter-Flüge registriert!

Am 17. Juli ist die erfolgreiche Landung  der MH-17 aus Amsterdam vermerkt worden. Dass diese Information den russischen Sicherheitsdiensten bekannt ist, wissen die westlichen Länder nur allzu gut!

Überhaupt war die ganze Provokation, die seit dem Krim-Referendum im März  betrieben wird, darauf ausgerichtet, dass das Flugzeug , die Boing 777, der malaysischen Fluggesellschaft auf russischem Territorium niederfällt und die Länder des Westens dann behaupten können, dass die Russen das Flugzeug abgeschossen haben.

Aber die ukrainische „Armee“ hat ein erneutes Mal gezeigt, dass man ihr bei der Erfüllung irgendwelcher Aufgaben nicht trauen kann, denn das Flugzeug stürzte auf ukrainischem Territorium ab.

Die Provokation verfolgte 2 Ziele:
1. die stark angeschlagenen Umfragewerte von Angela Merkel,
die ihren Bürgern in Deutschland nicht erklären kann, warum
sie die USA und die Ukraine gegen Russland unterstützt und
ebenso Sanktionen gegen Russland betreibt, die deutschen
Herstellerfirmen schaden, welche dabei große Gewinneinbußen
auf russischen Märkten hinnehmen müssen.
2. eine Unterstützung für Barak Obama, der seinen Bürgern auch nicht
erklären kann, warum er diesen Konflikt unterstützt.
Die wahren Gründe der Schaffung der ukrainischen Krise durch die USA hängen mit dem Bau des Nikaraguaner Kanals seitens Russlands und Chinas und dem Beginn der Gewinnung von Erdöl an den Küsten von Kuba und anderen lateinamerikanischen
Staaten  durch Russland zusammen.

Das aber kann Obama seinen Wählern nicht erklären, da Durchschnittsamerikanern die Probleme einer kleinen Gruppe von amerikanischen Oligarchen, die Barak Obama vertritt, nicht interessieren.

Doch, als das Flugzeug auf ukrainisches Territorium stürzte und die Geheimdienste Russlands die ganze Information über 2 Flugzeuge in den Händen hatten, befanden
sich Angela Merkel und Barak Obama in einer sehr komplizierten Situation.
Russland wartet jetzt die offizielle Version der Untersuchung der Gründe des Flugzeugabsturzes ab und legt dann ein Trumpf – As vor!

Deshalb befassen sich Merkel und Obama nur mit „Quäken“ und „Gewinsel“, aber legen keinerlei dokumentarischen Fakten vor, die eine „russische“ Spur bei dem Abschuss der Boing durch die ukrainische Junta erhärten könnten.


Quelle:
http://politikus.ru/events/26858-minuta-konspirologii-vse-
passazhiry-reysa-mh-17-amsterdam-kuala-lumpur-vyleteli-na-17
-minut-pozzhe-sbitogo-boinga-777.html
Erste Quelle:
http://www.poluostrov-news.org/2014/08/17.html

Kommentare:

  1. ??? satire ????
    wenn diese geschichte stimmt, und wo sind jetzt die passagiere, die ja schon für tot erklärt wurden und deren fotos IN ZEITUNGEN abgedruckt wurden? wie hätten sie in kuala lumpur ankommen sollen, ohne dass irgendjemand etwas bemerkt? diese geschichte hat weder hand noch fuß und der angebliche zusammenhang zum nikaraguaner kanal ist schlicht und einfach lächerlich. die erdölversorgung wird nicht durch die usa gefährdet, der gedanke ist geradezu absurd, dass irgendjemand ausgerechnet russland (!) von energieressourcen abschneiden könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erinnerst du dich nicht, dass es Nachrichten gab, dass das Flugzeug voller stinkender Leichen war? Das wurde aber schnell unterdrückt.

      Löschen
    2. Viele Ostukrainer berichteten, dass die 'Leichen' kein Blut hatten, d.h. es schien als seinen die schon tot gewesen, von wegen Satire.......
      Auch hatten viele 'Opfer' asiatische Gesichtszüge

      Löschen
    3. Die Theorie vom Dosenfleisch ist nicht stichhaltig und schadet der Glaubwürdigkeit derjenigen, die sich dieser Theorie bedienen. Warum sollte irgendjemand solch einen Aufwand betreiben, wenn man das Flugzeug einfach abschießen kann?
      Wenn es darum geht, geopolitische Ziele zu verfolgen, werden zivile Todesopfer in hoher Anzahl in Kauf genommen, das zeigt die Geschichte immer wieder.
      Die Art und Weise, wie das Flugzeug abgestürzt ist, passt durchaus zu dem, was man am Boden aufgefunden hat:
      - die Opfer wurden durch die Kompression, als Folge des zerbrechenden Flugzeugs, herausgerissen (teils inklusive Sitz) und aus großer Höhe durch die Luft gewirbelt bevor sie auf dem Boden aufgeschlagen sind, was erklärt, warum viele der Leichen teilweise entkleidet waren
      - der Aufschlag führt dazu, das die Körper nicht unversehrt bleiben (man erinnere sich: der Mensch besteht zu 65% aus Wasser), was zu einer vorzeitigen Geruchsentwicklung führt und natürlich zu Blutverlust
      - es gibt Fotos von identifizierbaren Opfern direkt nach dem Absturz
      - viele Opfer, zu denen auch das Flugzeug-Personal gehörte, hatten asiatische Züge weil sie asiatischer Abstammung waren, was man bei einem Flug nach Asien erwarten kann

      Löschen
    4. Ich fand die Bilder auch sehr merkwürdig, die Bilder die einen zurecht gelegten Koffer zeigten,
      wer wenn er verreist hat schon Touristen T-Shirts seiner Stadt dabei?
      Im Netz haben Plane Spotter auch nachgewiesen, dass das Flugzeug das abstürzte eine andere Maschine war als die die es sein sollte (MH370)?
      Das angeblich letzte Foto der Maschine beim besteigen der Maschine, jeder weiß wie viele Service Fahrzeuge plus Personal um so ein Flugzeug stehen (Catering, Cargolaster etc.) vor Internationalen Flügen, aber auf dem Foto gänzliche Leere.
      Man sollte oft auf das nicht offensichtliche achten, das was nicht gezeigt oder gesagt wird....

      Löschen
    5. Die Angelegenheit ist ggf. noch komplizierter und aktuell zum Teil auch nur eine Cover story.

      Das mit den zwei Maschinen mag innerhalb der NATO Übung (inklusive Tarn- & Störradar) durchaus ...

      ... aber sowohl Geschichte in Chronologie (by Michael Palomino) als auch Criticomblog sehen in dem Schrott am Boden nichts von einer Boing 777 ...

      alle Links im Kommentarbereich
      http://www.broeckers.com/2015/01/09/spiegel-sei-dank-mh-17-absturz-geklart/

      PS:
      "Charlie Hebdo" sind wir nicht alle ein bischen Happy Hippo?

      Amedy Coulibaly trug Handschellen!
      http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/amedy-coulibaly-wurde-hingerichtet.html
      War Amedy Coulibaly eine Geisel, das Opferlamm welches dem hochverehrtem Publikum gezeigt werden sollte.

      Und das alles in einem Geschäft wo die "Nationalität" der Inhaber für einen ganz besonderen Geheimdienst steht.

      Und alles ist ein Wahlkampf für Netanjahu, ein "Trost" immerhin noch unblutiger als der Wahlkampfkrieg "Geschmolzenes Blei" :-(

      Löschen
    6. .... und vor einigen Wochen, wurde auf diesem Blog - wenn ich recht entsinne, von e. schlereth - die Info verbreitet, dass Obama verhaftet wurde, zeitgleich einer der Bush Family in Brasilien verhaftet wurde und ein paar High-End-Typen mehr, ebenfalls verhaftet worden sein sollen. Und alles war doch wohl nur heiße Luft.....

      Löschen
  2. Dann sei das imitierende Flugzeug das des Flug MH370 gewesen?

    WOW. Das würde sodann unter anderem für China ein Kriegsgrund sein können, theoretisch.

    Die meisten Passagiere waren aus China und Malaysia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein Andreas, das MH 370 hat nichts hiermit zu tun. Die Passagiere aus MH17 wurden in die identische Boing MH 200 gesteckt, während das MH17 mit Leichen vollgestopft wurde (vielleicht nachts schnell vom Friedhof geholt?).

      Löschen
    2. Einar, ganz ehrlich jetzt bitte: glaubst du selbst daran? - ich glaube eher nicht...


      Wo wurde sodann die Maschine geklaut? Wäre das nicht aufgefallen?

      Wenn sie nicht geklaut wurde - von wem war sie dann?

      Es müsste also reichlich Mitwisser geben.

      Würde jemand das Risiko eingehen, dass das auffallen kann?


      Die Toten aus MH17 existieren also gar nicht - und die Toten der imitierenden Maschine seien andere Tote und das alles ließe sich auch nicht überprüfen?

      Die Privatgegengegenstände der Menschen aus MH17 (laut dem Artikel also nicht MH17, sondern eine imitierende Maschine gleicher Baureihe) seien also nicht deren Privatgegenstände?

      Würde jemand das Risiko eingehen, dass das alles auffallen kann?


      Die Maschine des Flug MH17 und dessen Passagiere kamen also in Schiphol an, Schiphol schweigt, die Crew auch und die Passagiere auch, waren alles eingeweihte Geiheimdienstmitarbeiter, oder wie?


      Und was sollte der Grund dafür sein, alles schwieriger und auffälliger, mit Beweismöglichkeit zu gestalten?

      Sollte nicht eher davon ausgegangen werden, dass alles so einfach und somit so unauffällig wie möglich und ohne Beweismöglichkeiten gestaltet würde?

      Dass jemand im eigenen Land so was fabriziert (9/11), das ist denkbar, nicht aber wenn - wie im Falle des MH17- mehrere Nationen an der Aufklärung beteiligt sind.

      Es scheint viel eher, dass dieser Artikel nämlich genau dahin deuten will, ohne es für den Moment auszusprechen.


      Bei 9/11 waren alle 4 (!) Verkehrsflugzeuge US-amerikanische Maschinen, waren Flugzeuge von zwei inner-US-amerikanischen (!) Fluggesellschaften (die in den dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts noch ein Unternehmen waren) und alle (!) diese 4 US-amerikanischen Maschinen starteten innerhalb (!) USA, wurden innerhalb (!) USA entführt.

      Löschen
    3. Korrektur:

      Anstatt:

      --- Die Maschine des Flug MH17 und dessen Passagiere kamen also in Schiphol an, Schiphol schweigt, die Crew auch und die Passagiere auch, waren alles eingeweihte Geiheimdienstmitarbeiter, oder wie? ---

      muss es heißen:

      Die Maschine des Flug MH17 und dessen Passagiere kamen also in Kuala Lumpur an, Kuala Lumpur schweigt, die Crew auch und die Passagiere auch, waren alles eingeweihte Geheimdienstmitarbeiter (des Westens), oder wie?

      Löschen
    4. @Andreas - ich verweise auf ein Interview "MH17 - Die offenen Fragen - Michael Vogt im Gespräch mit Frank Höfer". Frank Höfer erwähnt in diesem Gespräch, dass Israel vor einiger Zeit die existierende Zwillingsmaschine dieser Boing gekauft hat und anschließend in einem Angar (Flugzeughalle) unterstellte. Nun Andreas - dass Israel nicht weniger seine Finger in den gegenwärtigen Ukrainegeschehnissen hat (aus diesen und jenen, doch ganz konkreten Interessen...) hat, ist Dir hoffentlich bekannt. Und warum es diese Boing einst kaufte und wozu und für welchen Zweck - dies sollte Dir jetzt auch klar werden/sein. https://www.youtube.com/watch?v=1oLu2qTRFBU

      Löschen
    5. Ohne Frage hat der weltimperialistisch terrorisierende Zionismus irgendwie überall seine besonders schmutzigen Hände im besonders satanistischen "Spiel" wenn es darum geht den Weltimperialismus voranzutreiben, also auch im Fall Ukraine, was aber übrigens seit dem false-flag-Jahr 14 (Staatsstreich Ukraine, drei Maschinen aus Malaysia 'vom Himmel gepustet') und 15 (Hebdo) sein Ende finden wird, wie zu sehen ist an den konsolidierenden Reaktionen der BRICS, SOZ als solche und eben Russische Föderation, China, Indien, Laiteinamerika, Syrien, Iran im einzelnen.

      Es mag sein, dass das israelische Regime eine Zwillingsmaschine besitzt, oder besaß. Es sollte festgestellt werden können, ob diese noch in einer Flugzeughalle (Hangar) steht. Ich kann übrigens nicht verifizieren, ob es stimmt, dass das israelische Regime eine Zwillingsmaschine kaufte und auch nicht, was das israelische Regime damit machte. Schätze mal, ich käme aufgrund meiner Erkenntnisse nicht mal in Israel rein, außer vielleicht, um vom israelischen Regime ermordet zu werden, weil ich definitiv Gegner eines derart geistesgestörten kriminellen Regime bin, öffentlich erklärter Gegner des kriminell unbeschränkten Kapitalismus bin, aus dem der genozidal mentalisierte weltimperialistische Terrorismus der paranoiden okkulten nord-westlichen Regimes und der ebensolchen israelischen Regimes resultiert.

      Darüber hinaus bleibe ich dabei, dass es äußerst dumm und überflüssig ist, noch mehr aber besonders gefährlich für ein Regime ist, eine solche kriegsgrundrelevante Terror-Tat derart umständlich und überauffällig beweisbar zu fabrizieren, mit Zwillingsmaschine und falschen Leichen usw.

      Wozu auch?!

      Wenn die Maschine des Flug MH17 eine andere gewesen sei, als die, die es sein müsste, dann wäre das längst veröffentlicht worden.

      Wenn die Leichen andere gewesen seien als die Passagiere, die in dem Flug MH17 waren, und der 'eigentliche' Flug MH17 mit den lebenden 'Original'-Passagieren in Kuala Lumpur gelandet sei, dann wäre das längst bewiesen und veröffentlicht worden.

      Von Malaysia und der Russischen Föderation.

      Wer anderes glauben kann, der hat meiner Auffassung nach ein geistiges Problem, verursacht durch die 10000 überflüssigen verwirren sollenden Informationen, die von dem meisten Menschen nämlich nicht genügend oder gar nicht entsprechend gefiltert werden, was also Absicht ist.

      Hier die Passagierliste des MH17, also der Toten des MH17:

      http://www.nst.com.my/node/15106

      Wenn jemand feststellt, dass die Toten nicht diese Personen sind - das ist überprüfbar - und dass die Passagiere des MH17 somit entweder noch leben oder unauffindbar sind, dann wäre ich geneigt, diesem völlig abwegigen Artikel neu zu überdenken.

      Vorher keinesfalls.

      Unabänderlich überzeugt davon, dass der Flug MH17 von ukrainischen Kampfjet(s) abgeschossen wurde und dass das eine false-flag-Terrorattacke gegen die mit dem vom US-Regime finanzierten und befohlenen Staatsstreich nicht einverstandenen antinazifaschistischen und somit in diesem Fall zu Recht selbst ernannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk und gegen die Russische Föderation ist, das bin ich und bleibe ich aufgrund der bereits bestehenden Fakten natürlich.

      Es ist nicht notwendig israelische Regimes mit solchen irrsinnigen Verdächtigungen als unmenschlich darzustellen - die weltimperialistisch terrorisierenden genozidal mentalisierten israelischen Regimes gingen und gehen unmenschlich vor, das ist historisch belegter Fakt. Um das hervorzuheben ist es nicht notwendig etwas irrsinniges abwegiges zu konstruieren, dazu braucht bloß die Geschichte der Vorgangsweise der israelischen Regimes gegen Palästinenser und gegen andere islamischen Bevölkerungen herangezogen zu werden.

      Löschen
    6. Hinzufügung:

      'Natürlich' soll aber der Kauf dieser Zwillingsmaschine ganz ein hinweisendes okkultes weltimperialistisch-zionistisches Signal sein.

      Das ist wiederum unmissverständlich.

      Löschen
    7. Korrektur (Wort vergessen zu schreiben):

      Es sollte nicht nur 'ganz', sondern 'ganz klar' heißen.

      Löschen
  3. https://www.youtube.com/watch?v=W6qkfkGZgcc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jemand meint, er habe das Video widerlegt:

      https://www.metabunk.org/threads/debunked-proof-that-mh-17-is-mh-370-mh-17-actually-did-have-a-covered-window.4004/

      Was stimmt nun?

      Löschen
  4. Das wäre mal richtig starker Tobak,... Das ist vermutlich auch der Grund warum die A...l... die Ostukraine einfach so ziehen/abspalten lassen können,...
    Bin mal gespannt inwieweit sich das noch erhärtet.

    AntwortenLöschen
  5. Als "Otto-Normalverbraucher" weiß man doch schon lange nicht mehr, was wahr und was unwahr ist. Und genau das ist es wohl, was man erreichen will. Die Menschen verunsichern, bis man nicht mehr weiß, ob man Männlein oder Weiblein ist. Und dann kommt man mit ganz tollen Überraschungen um die Ecke... Ich denke, wir werden uns noch alle sehr, sehr wundern... Besser wird es jedoch nicht mehr werden. Davon bin ich überzeugt.

    AntwortenLöschen
  6. https://criticomblog.wordpress.com/2014/08/01/wie-sie-einen-flugzeugabsturz-inszenieren/

    So jetzt muss ich das mal verlinken. Obwohl ich ja eigentlich der Meinung meines Vorredners bin, dass man inzwischen gar nichts mehr glauben kann. Ohne gesicherte Fakten ist eben alles nur Spekulation. Aber es bleiben die Fragen und Ungereimtheiten! Warum werden keine Beweise vorgeführt (z.B. Blackboxes)?
    http://www.broeckers.com/2014/08/08/mh-17-keine-weiteren-fragen/

    AntwortenLöschen
  7. http://www.broeckers.com/tag/mh-17/
    Falls man sich zum Thema - und nicht nur zu dem - allseitig und seriös informieren möchte ..... finde ich Mathias Bröckers und seine Kommentatoren ganz super.

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Lieber Einar, deinen Blog finde ich auch ganz toll. Vielen Dank für die vielen - wie schaffst du das bloß - erhellenden Artikel, deinen Mut, deine Aufrichtigkeit und deine Menschlichkeit.

    AntwortenLöschen
  10. MH 17 war eine Boing 777-200ER
    Exakt gleicher Typ wie MH 370, die drei Monate vorher im indischen Ozean unter mysteriösen Umständen spurlos verschwunden ist.
    Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

    AntwortenLöschen
  11. Wenn ich an die Diskussionen um den 11.September 2001 denke, gleicht sich das hier wieder.
    Kann aber theoretisch nur die MH 370 gewesen sein.







    AntwortenLöschen
  12. Vreneli, vielen Dank für deine lieben Worte. Du und auch Andreas haben Recht, dass alles, was über die Gründe gesagt wird, mehr oder weniger Spekulation ist. Wie es abgeschossen wurde, steht inzwischen fest. Aber die Gründe? Plötzlich tauchten immer mehr Flugzeuge auf - zwei Kampfflugzeuge der Kiewer Faschisten plus das Präsidentenflugzeug von Putin und jetzt noch eine Maschine, die auf der korrekten, regulären Route durchgeflogen ist. Es ist denkbar (also Spekulation), dass das mit Leichen präparierte Flugzeug so abgeschossen werden sollte, dass es in Russland runtergeht. Dann wäre alles viel einfacher gewesen. 100 % klar, dass es die Russen abgeschossen haben und alles, was die gesagt hätten, wären natürlich Lügen gewesen. Da sind Leichen drin gewesen!
    Hahaha hätte man hier gegrölt. Aber es ist schief gelaufen und die Kiste ging über dem Donbas runter. Da hat man dann auch 1000 Lügen aufgestellt, die aber alle platzten, dass selbst Kiew am Ende zugeben musste, dass es nicht vom Donbass-Widerstand abgeschossen wurde. Unterdessen landete das andere Flugzeug mit "einiger Verspätung" in Kuala Lumpur. Denen wurde gedroht, die Schnauze zu halten. Das erklärt auch die lasche Haltung der Regierung Malaysias und dass sie das heiße Eisen an London weitergereicht haben. Es ging schließlich nicht um ihre eigenen Mitbürger. A propos, Andreas, das ist wirklich nichts Besonderes, dass
    Passagiere in ein anderes Flugzeug gesetzt werden. Ist mir schon passiert, weil man beim letzten Check unseres Flugzeugs Fehler gefunden hatte. Das war im Charles de Gaulle Flughafen. Auf großen Flugplätzen stehen immer genug Flugzeuge herum, so dass man relativ schnell Ersatz schaffen kann.

    AntwortenLöschen
  13. Vergessen habe ich zu sagen, dass die Spekulationen nur deshalb entstehen, weil die USNATO nicht die Wahrheit auf den Tisch gelegt hat - aus guten Gründen. Dass die Russen die Flugzeuge in Amsterdam 'präpariert' hätten, wäre doch sogar für die dümmsten Schafe zu starker Tobak.

    AntwortenLöschen
  14. Falls nicht bekannt, in Israel soll es eine Kopie der MH370 geben oder gegeben haben.
    https://syrianfreepress.wordpress.com/2014/04/01/israel-caught-housing-identical-twin-of-flight-370-in-tel-aviv-will-usisrael-pull-off-another-9-11/

    AntwortenLöschen
  15. Stichwort : Vollgestopft mit Leichen ! ?
    Welcher Pilot sollte so dämlich sein, ein mit Leichen vollgestopftes Flugzeug zu fliegen ?
    Wie sollten die Piloten den Gestank ertragen ?
    Mit welcher Legende hätte man die Piloten ködern können, wenn sie am Ende den Opfertod erleiden sollten ?
    MfG. grillbert aus Hamburg.
    Ich habe schon viel Humbuk gelesen, aber dies übertrifft alles !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dies ist kein Humbuk, allenfalls ein Humbug. Aber dass in dem Flugzeug Leichen waren, ist ja von vielen Leuten bezeugt worden und Ärzte konnten selbst auf den Fotos klar erkennen, dass das keine Menschen waren, die gerade gestorben sind.
      Auf Handies hat man im übrigen nur ein Jahr alte Einträge gefunden. Schreib doch mal an die betreffenden Behörden in England und fordere, dass sie endlich die Beweise auf den Tisch legen sollen.

      Löschen
  16. ...kommt noch dazu, dass die angeblichen 'falschen' Leichen Beweismittel gewesen wären.

    Also diese Story ist völlig abwegig.

    AntwortenLöschen
  17. Einar, eine Frage: Könntest du dir überlegen, die Option freizuschalten, Kommentare zu abonnieren?

    AntwortenLöschen
  18. Lieber Andreas, hier rechts unten kannst du doch Benachrichtigungen erhalten. Was anderes habe ich nicht. Habe in den Einstellungen geschaut und da gibt es keine Abos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sorry, hab ich nie gesehen, den Link zum Abonnieren von Kommentaren zu Posts, der ist wirklich ganz unten. Danke.

      Löschen
  19. Ich denke das die Blackbox des Air Asia Fluges schneller ausgewertet ist als MH 17 .

    Da kommt mir eine Frage auf.

    Bei der Bergung der Air Asia Boxen hat man gesehen das sie immer noch im Wasser gehalten werden in den Koffern. Was hat das für einen Grund?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Transport einer Black Box in Wasser erfolgt aus Korrossionsschutzgründen. Solange kein Luftsauerstoff dazukommt, findet keine bzw. nur eine minimale Oxidation (Korrossion) statt.

      Löschen