Mittwoch, 21. Januar 2015

NACHRUF FÜR PROF. GÜNTHER

Unserem lieben Freund und Wissenschaftler,
dem Entdecker des Golfkriegssyndroms,
Professor Siegwart Horst Günther
(*24.02.1925, gest. 16.01.2015)
ein ehrendes Gedenken
von den Müttern gegen den Krieg Berlin-Brandenburg


* Da Prof. Günther mittellos war, bitten wir um Spenden für sein Begräbnis und einen Gedenkstein. Spenden unter: Brigitte Queck, Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam, Kontonummer: DE 91  1605  0000  4504  1275  69, Verwendungszweck: Professor Dr. Günther.  
Meine Telefon/Faxnummer lautet: (0049) 331 71 17 71.


Noch eine Anmerkung von mir. 2012 habe ich ein Interview von Brigitte Queck mit Prof. Günther hier veröffentlicht. Dort erfährt man, was passiert, wenn jemand versucht, eine Konspiration zu entlarven. Prof. Günther hat stringent nachgewiesen, wodurch das Krankheitsbild von tausenden Irakern und amerikanischen Soldaten, das später unter dem Namen Golfkriegssyndrom bekannt wurde, verursacht wurde, und zwar durch Waffen aus depleted uranium (abgereichertes Uranium). Jahrelang wurde das von der US- Regierung bestritten. 1999, als Jugoslawien von der NATO bombardiert wurde, wollte man Prof. Günther sogar in die Psychatrie stecken. Mit Hilfe hunderter Freunde konnte Brigitte Queck das verhindern.

Kommentare:

  1. Die Schweizer Zeitschrift Zeitfragen hat über Jahre zahlreiche Artikel zu dem schmutzigen Thema veröffentlcht.Darunter auch wissenschaftliche Studien, Datensammlungen auch über die massive Zunahme von Geburtsfehlern, Krebs und Isotopen im Urin der betroffenen. http://www.zeit-fragen.ch und nach uran munition suchen.... Archiv scheint aber nicht vollständig.

    AntwortenLöschen
  2. Die Erkrankungen kamen auch durch Impfstoffe.
    Erkrankung heute bekannt als ASIA- Syndrom.

    AntwortenLöschen
  3. Prof. Günther wusste und lebte die Erkenntnis, "dass es in unserem Leben eine Grenze gibt, wo wir nicht mehr mitmachen dürfen" (Fritz Bauer)
    Er ist ein Vorbild.

    AntwortenLöschen
  4. 1999 wurde nicht yugoslawien bombariert, sondern SERBIEN. der kommunistische unrechtsstaat yugoslawien, indem alle anderen völker von den serben unterdrückt wurden, wurde im zuge des unabhängigkeitskriegs ein paar jahre zuvor beseitigt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es begann mit einer Lüge. Kennen Sie die ARD-Dokumentation?

      Löschen
    2. ich komme SELBST aus dieser region, ich habe noch nie im leben eine ard-doku dazu gesehen! ich traue meiner eigenen erfahrung der meiner verwandten!!!

      Löschen
  5. Gut zu wissen Herr/Frau Anonym vom 22.01.2015, Jugoslawien war also ein kommunistischer Unrechtsstaat. Wissen Sie überhaupt, was Kommunismus ist und welche Rolle Jugoslawien im ehemaligen Warschauer Vertrag und im RGW spielte? Vermutlich nicht, sonst würden Sie diesen Unsinn nicht verbreiten. Die Jugoslawen spielten nur eine Außenseiterrolle und galten eher als konservative Sozialisten mit Tendenzen zur Marktwirtschaft.Tito, der Staatsgründer, war Kroate, um Ihnen das auch einmal klar zu machen und er siedelte die Albaner nach dem Krieg nicht im kroatischen Teilgebiet an. Jugoslawien war ein Multikultigebilde, was es geschichtlich in der jetzigen Zerfallsform nie gegeben hat. In der zurückblickenden hundertjährigen Vergangenheit sind das Königreich Serbien und Montenegro und in der anderen Hälfte Kroatien-Slawonien, Vojvodina, Dalmatien, Krain noch Bestandteil der Habsburger Monarchie Österreich/Ungarn gewesen. Zwischen den Weltkriegen hieß es dann Königreich Jugoslawien, bis zur Zeit nach dem 2. Weltkrieg schließlich Jugoslawien (Südslawen), nach 1990 nannten sie sich, nach teilweise zweifelhaften Kriegserfolgen, schließlich Serbien,Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro und Kosovo. Diese "erfolgreichen Unabhängigkeitsbestrebungen" sind ausschließlich durch das Ignorierung des Waffenembargos an die kriegsführenden Partein im Nichtserbischen Gebiet zurückzuführen, wo alle westlichen Länder fleißige Unterstützung gewährten. Dort landeten u.a. NVA Waffen, wie Hubschrauber Mi 24/Mi 8, Panzer T 55/ T 72, Flugzeuge MIG 21 und Su 22 und das restliche Waffenarsenal an Schützenwaffen von der Pistole bis zur Panzerabwehrlenkrakete oder Flugabwehrrrakete. Diese wurden dann als Beutewaffen der jugoslawischen Verbände getarnt.
    Und alle anderen Völker unterdrücken ist sehr einseitig formuliert.
    Regen Sie sich mal über die Unterdrückung des russischen Volkes, auf dem Gebiet der Ukraine auf, und fordern einen Unabhängigkeitskrieg! Wenn Sie das Schema weltweit durchsetzen wollen, dann können Sie auch gleich für die Unabhängigkeit der Sorben in Ostdeutschland und Türken in Westdeutschland sprechen, die in bestimmten Gebieten einen hohen Bevölkerungsanteil stellen. Und noch mal zur Erinnerung, es war der Kosovo, wo merkwürdige Völkerrechtsschemen angewendet wurden. Die Einwohner müssen ihre Kriegsbeute immer noch mit NATO-Hilfe sichern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich komme SELBST aus der region, yugoslawien war ein kommunistischer staat mit
      -kz-ähnlichen lagern für politische häftlinge (bei uns: goli otok)
      -einer stasi, sie heißt udba bei uns
      -einer planwirtschaft, alle größeren unternehmen waren staatlich, die kleinen mussten sie privat lassen, da sonst alle verhungert wären
      -maxismus-leninismus als obligarotisches unterrichtsfach
      -einer militarisierten gesellschaft, wo schon kleine kinder an waffen trainiert wurden, wegen angeblichen "äußeren feinden" (erfahrungsberichte!!!)
      -lebensmittelengpässe, inflation ala venezuela (erfahrungsberichte!!)
      -einem offiziellen wechselkurs und einen richtigen auf dem schwarzmarkt
      -organisierten morden an andersdenkenden (auch in deutschland, da läuft gerade ein prozess!) die mörder waren leute der udba.
      das einzig marktwirtschaftliche waren die kredite, um die tito im westen immer gebettelt hat, und dass die leute nach deutschland zum arbeiten herausgelassen wurden, um devisen zu erwirtschaften, weil das system sonst zusammengebrochen wäre (wegen ethnischen spannungen). die devisen mussten offiziell natürlich nach belgrad abgeführt werden, weil die serben den rest unterdrückt haben. außerdem haben sie gezielt versucht, mit ansiedlung von serben in bestimmten gebieten die bevölkerungsstruktur zu verändern.
      die hilfe der westlichen länder bei der beseitigung des unrechtsregimes, das nur wegen der niederlage im krieg installiert wurde, ist zu beglückwünschen.
      ich bin mir 100% SICHER, YUGOSLAWIEN WAR EIN UNRECHTSSTAAT!!

      Löschen
    2. Ich habe auch MEINE Erfahrungen mit jugoslawischen Freunden und dem Land und auch mit Venezuela. Dass wir völlig gegensätzliche Erfahrungen gemacht haben, liegt daran, dass du die typischen Oligarchen-Augen hast und ich die Augen der Unterdrückten und Habenichtse. Du weißt ja nicht einmal (à propos angebliche äußere Feinde), dass z. B. AUCH der BND in Jugoslawien kräftig gewühlt und sabotiert hat und schon bald nach dem Krieg wieder enge Beziehungen zu den ehemaligen Ustascha-Leute knüpften, die sie im Krieg dann gut gebrauchen konnten. Lade deinen Mist also woanders ab!

      Löschen
    3. meine verwandten sind neuerdings also oligarchen... sehr glaubwürdig. es macht auch sehr viel sinn auszuwandern wenn es ihnen doch dort so gut gegangen ist! wenn sie nur dahin gehen um mit kommunisten reden, ist es klar, dass sie nur deren propaganda erzählt bekommen. wie wäre es, wenn sie sich einmal die geschichten von angehörigen der politischen gefangenen anhören? oder die von normalen unpolitischen arbeitern? die kommunisten, jetzt getarnt als sozialdemokraten, werden ihnen die alten lügen weiter erzählen, weil sie vom alten system gut gelebt haben. wenig arbeiten für den staat, dann bei der privatisierung die entscheidenden unternehmen abgreifen und jetzt wieder soziale gerechtigkeit heucheln, um weiterhin mit vollen taschen die politik bestimmen zu können!
      es ist völlig egal, wer wo irgendwelche spione hat. sie könnten die systeme nicht destabilisieren, erst recht nicht so geschlossene systeme. die systeme funktionieren nicht aus den gründen, die die modernen nationalökonomen genannt haben. der westen hat das soz. system mit seinen krediten eher am leben erhalten, weil er aus strategischen gründen keine weitere politische ost-orientierung wollte. der (wirtschaftliche) rest interessiert sie überhaupt nicht. die kroatische unabhängigkeit wurde z.b. bei 83% wahlbeteiligung mit 94% gewählt! ihr könnt euch ausrechnen wie viel ansehen das alte system hatte. bei uns gibt es auch keine rohstoffe oder überhaupt irgendwas von besonderem interesse.

      Löschen
  6. Die "angebliche" Befreiung des Kosovos sieht so aus, dass dort ein Mafiastaat unter Aufsicht der Nato und den USA installiert wurde, zum Zwecke der Prostitution, des Drogen- u. Menschenhandels, Organhandels u. Geldwäscherei! Hr. Anonym, die Lügenpropaganda seitens der Nato, der USA, u. des Vatikans, der die Zerschlagung Jugoslawiens immens förderte u. finanzierte ist doch schon längst für die ganze Welt sichtbar geworden! Die Albaner haben mit der slawischen Bevölkerung am Balkan aber auch gar nichts gemeinsam, und sie wurden vom Kroaten Tito in den Kosovo angesiedelt! Hatten bis in die 90 Jahre einen autonomen Status, Fernseh/Radio- Sendungen u. Programme auf albanisch, durften ihre Muttersprache sprechen u. an den Schulen lehren, ihre Moscheen bauen u. die Gottesdienste darin besuchen.......Von Unterdrückung war keine Rede! Man stelle sich vor den Türken in Deutschland würden solche Rechte u. Freiheiten gewährt, nehmen wir Köln als Beispiel, bald sind die türkischen Einwohner Kölns in der Überzahl durch deren Fruchtbarkeit, sollte Köln deswegen unabhängig von Deutschland werden dürfen??? Ich weiss nicht in was für einem Jugoslawien sie gelebt haben, aber das Bild das sie davon zeichnen (Waffentraining für Kinder..) passt eher zu den USA, dem weltweiten Demokratiebringer. Kroaten, Serben u. Bosnier haben eine gemeinsame Sprache (woraus drei verschiedene künstlich umbenannt wurden in Bosnisch, Serbisch u. Kroatisch, nur um das Volk zu spalten, ansonsten könnten sie sich nicht verstehen untereinander, die selbe Literatur lesen, Filme ansehen, Musik hören), die selbe Mentalität u. Kultur, wobei es geringe Konfessionsbedingte Unterschiede zwischen ihnen gibt ), Die selbe Grammatik, abgesehen von Dialekten und dem Unterschied der ekawischen, ijekawischen u. ikawischen Selbstlaute in den Wörtern (serbisch/Mleko, kroatisch, bosnisch, montenegrinisch/ mlijeko, dalmatinisch /Mliko= Milch), die jeder dieser erwähnten Ex-Jugoslawen kennt, beherscht und aussprechen kann! Österreich und die Scweiz würden niemals behaupten nicht Deutsch zu sprechen! Es gibt kein österreichisch, genauso wie es kein schweizerisch gibt, was es wohl gibt sind Dialekte die Variieren und voneinander abweichen können! Es gibt nur ein Serbo- Kroatisch! mit vielen regional beeinflussten Färbungen u. Prägungen! Die jetzige junge Generation der Ex- Jugoslawen ist wieder sehr zusammen gewachsen und macht keine Unterschide mehr zwischen einander! Jugoslawien wird sich wieder wie ein Phönix aus der Asche erheben und seine Völker wieder vereinen, auch wenn es nur unter der Flagge der EU ist, welche nach dem Modell Jugoslawiens funktioniert, wobei ich anmerken muss, dass es viel demokratischer zuging im damaligen Jugoslawien als in der jetzigen EU! Und der Westen hat uns als rückständig, als Hinterwäldler u. Barbaren bezeichnet? Kroatien ist seit dem EU-Beitritt total pleite, kurz vor dem Staatsbankrott, seine Firmen u. Banken (bis auf eine einzige Bank) alle in ausländischer Hand, die wundervollen Inseln verkauft, die Menschen hungernd.....das hatten sich die Kroaten damals nicht so vorgestellt, als sie der Westen für ihre perfiden u. perversen Pläne manipulierte u. ihnen die Sterne vom himmel versprach! Und Nein Albaner sind nicht mit uns Slawen verwandt u. gehören auch nicht mit uns zusammen! L.G Hr. Anonym.
    P.S; Sehen sie sich mal die Links an die ich hier gepostet habe! Trägt zu ihrer Bildung bei!
    Ich bin Slowene, ich bin Kroate, ich bin serbe, Ich bin Montenegriner, ich bin Mazedonierr aber ich bin kein Albaner!
    Ich bin Jugoslawe!


    https://www.youtube.com/watch?v=NqPnn-GD4-k

    https://www.youtube.com/watch?v=Zrot8BVNaBo

    https://www.youtube.com/watch?v=nUzdXoRH2H8

    https://www.youtube.com/watch?v=1OP5jXp4cik

    https://www.youtube.com/watch?v=jz_ymUL5hKQ


    Oliver Kostic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir kroaten haben eine eigene sprache! sie heißt KROATISCH und nicht serbo-kroatisch! und unsere geschichte reicht bis ins 7. jahrhundert! euer imperialistisches gebilde yugoslawien ist im unabhängigkeitskrieg UNTERGEGANGEN!

      Löschen
    2. Lieber Oliver, eine sehr vernünftige Antwort. Aber du siehst, diese Trolle begreifen nichts, wollen nichts begreifen. Warum nur sind alle Kommunistenfresser so saudämlich?

      Löschen
  7. Ein Trauerspiel, dass solch verdienstvolle und ehrenwerte Personen im Alter mittellos sind, während die Massenmörder dieser Welt über jeden erdenklichen Komfort verfügen.

    AntwortenLöschen
  8. Natürlich Hr. Anonym, wenn man bedenkt, dass Kroatien nur ein Anhängsel Ungarns war, dessen slawischer Bevölkerung nicht einmal der Autonomie-Staus gewährt wurde u. sie wie Menschen 2.Klasse behandelt wurden, ohne die selben Rechte zu haben wie die Deutsch-Österreicher u. Magyaro-Ungarn. Erst durch Serbien hatte Kroatien erstmals Unabhängigkeit u. die Luft der Freiheit schnuppern dürfen!

    Meine Mutter ist Kroatin und ich bin froh, dass nicht alle Kroaten ihre festgefahrene Meinung teilen! Was ein Revival des ehemaligen Jugoslawiens betrifft, so kommen meist Bosnier u. Kroaten ins Schwärmen , wenn sie von den guten alten Zeiten reden. Meine Erfahrung ist dass ein Grossteil der Serben sich vehement gegen den Gedanken einer Neuauflage straübt!!! Kein Wunder nach all dem Unrecht!

    https://www.youtube.com/watch?v=19MuwVDcNcw

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in yugoslawien wurden leute VERHAFTET, weil sie kroatische lieder sangen! das nennt ihr freiheit?
      tatsächlich gibt es einige ostalgiker wie auch hier im osten. und? das sind leute, die vom sozialneid zerfressen sind. früher hatten nur die parteibonzen etwas, dass waren aber nur wenige und sie haben es nicht öffentlich gezeigt und die leute mit "wir sind alle gleich"-propaganda gefüttert. geschrieben werden durfte über die privatvermögen auch nichts. die einfache bevölkerung hatte nichts, aber da es scheinbar keine ungleichheit gab, wurde dieser neidtrieb kontrolliert. heute haben die leute viel mehr als damals, aber einige sind noch reicher geworden und sie zeigen es auch offen. der 50 jahre unterdrückte neidtrieb wird nun von den alten kommunisten wieder benutzt um an die macht zu kommen. in den medien arbeiten oft nur politisch links orientierte leute, weil die politischen fachrichtungen der unis in yugosl. von solchen ideologen besetzt waren (der rest wäre im lager gelandet). diese verschweigen die exorbitanten vermögen der roten parteibonzen heute und geben bei jeder fehlentwicklung dem kapitalismus die schuld und nicht der politsichen korruption. das weckt romatische vorstellungen von der guten alten zeit, die sowieso immer verklärt wird. wenn die leute aber tatsächlich gezwungen wären auf die neuen annehmlichkeiten zu verzichten, die sie oft auf kredit bekommen haben, weil man ja mit dem nachbarn konkurrieren muss, gäbe es schon morgen eine revolution. es steht nach 50 jahren sozialistischer misswirtschaft, nicht-arbeit und nicht-entwicklung vieles nicht gut und die erwartung vieler menschen ist, dass sie nun ohne westlichen produktionsapparat westliche standards halten könnten. und die vielen überflüssigen beamten, die früher durch westliche kredite durchgefüttert wurden und nicht gerne arbeiten, wollen das alte system natürlich auch zurück. solche leute werden unser land nicht voranbringen, also kann man sie ruhig ignorieren.

      Löschen
  9. Hr.Anonym ich frage mich echt wie sich diese Menschen im ehemaligen Jugoslawien sprachlich verständigen konnten! Siehe Video-Link, wo Eine Kroatin, Serbin, Bosnierin u sogar Mazedonierin miteinander in ein und der selben Sprache singen!
    Das Lied heisst " Ich feiere die LIebe"
    https://www.youtube.com/watch?v=lqlorU4hKo8

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir sind eine kleine nation, es gibt natürlich sprachl. ähnlichkeiten. slowenen können wir auch verstehen. und trotzdem würde niemals ein kroate behaupten, slowenien gehöre zu kroatien. weil wir keine imperialisten sind! sprachl. ähnlichkeiten gibt es auch in anderen regionen der welt und niemand kommt auf die idee, die existenz dieser nationen deshalb zu verleugnen. in schottland sprechen die leute doch englisch?? doch unterschiede existieren trotzdem, und nicht nur sprachlicher natur. wir sind nicht russisch orientiert, wir haben eine andere konfession etc. es würde sehr helfen, ressentiments abzubauen, wenn man aufhören würde, unsere nation vereinnahmen zu wollen!

      Löschen
  10. Ein wunderschönes Lied, Oliver. Danke.

    AntwortenLöschen
  11. Kroatien = Land der Ustasha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @last anonym from other anonym:

      Nein, nicht primär Land der Ustascha - primär ein katholibanisiertes Land und das war der keil den man in den Viel-Völker-Staat "Jugoslawien" trieb, mit Hilfe der Curie in Rom, mit Hilfe der CIA und mit Hilfe des BND - alles andere sind zurückgebliebene Rechtfertigungen für Verbrechen der Ahnen, die durch ebendieselben (oder ihre ideologischen Vorgänger u.a. Abwehr, RSHA, OSS usw. usf.) begangen, befördert und finanziert wurden.
      ethnische Unterschiede wurden und werden immer von den Imperialisten und den Faschisten ( Imperialisten in ihrer Steigerungsform und gleichzeitig Verrohung) gefunden und genutzt um die Einzelnen, die Völker und die Menschen auf unserer Kartoffel zu entzweien - wenn dies nicht mehr funktioniert, sondern jeder Einzelne kapiert, das der andere ein Bruder, ein Mitmensch ist, ja dann ...

      Löschen
    2. Vollkommen richtig - aber vor allem der Vatikan und der BND (schon sehr früh) haben religiöse und faschistische Neigungen nach Kräften gefördert - und mit viel Geld

      Löschen
    3. bullshit. die serbische unterdrückung und das versagen des sozialistischen wirtschaftsmodells reichten aus um das unrechtsregime zu diskreditieren. religiöse oder gar faschistische kräüfte haben nie eine rolle gespielt. selbst mir als kroate ist nicht einmal der name einer kroat. neonazipartei bekannt, ich bezweifle dass eine solche überhaupt existiert. der faschismus ist 1945 untergegangen, nur eure kommunisten haben überlebt und die welt noch weitere jahrzehnte terrorisiert!
      rote_pille

      Löschen