Donnerstag, 15. Januar 2015

Eine wahrlich massive Darstellung von Heuchelei der westlichen Führer

Michael S. Rozeff

11. Januar 2015



Heuchler auf der ganzen Linie. Selber Terroristen. Führer, die selber die Glut des Terrorismus entfacht haben, Terroristen geschaffen haben, ihnen Waffen geliefert haben, ihre Erziehung in Saudiarabien toleriert haben. Heuchler. Alle diese Führer, die moslemische Länder seit Jahren angegriffen haben und die Waffen geliefert haben.





 Beachtet mal, wie sie immer nach oben schielen, ob es nicht Bomben regnet.

Heuchler. Alle diese Führer, die "Terrorimus" schreien, wenn es ihren größeren Herrschaftsplänen passt. Jetzt, wo es in Paris einen Rückstoß gibt, schreien sie "Extremismus" und benutzen die Gelegenheit, mit dem Krieg gegen Terror fortzufahren und ihn zu erweitern. Sie benutzen es, um die polizeistaatliche Überwachung zu verstärken und die Bevölkerung unter ihrer Kontrolle einzuschüchtern. Die Führer des Westens haben den Terrorismus geschaffen, absichtlich und unabsichtlich, bewusst und unbewusst, abhängig von der Person und der Situation, und jetzt versuchen sie abermals von einem Angriff auf westlichem Boden zu profitieren.
Genau diese Führer schauen zu, wenn Netanyahu sich daran macht, Palästinenser abzuschlachten. Sie zerstückeln Libyen. Sie liefern Waffen nach Syrien. Sie greifen Irak und Afghanistan an und zerstören sie. Jetzt beklagen sie die Toten, wofür sie die Verantwortung tragen, denn sie haben ein moslemisches Land nach dem anderen überfallen.

Der britische Premierminister David Cameron, die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und der israelische Premier Benjamin Netanyahu sind unter den 40 Führern der Welt, die untergehakt den Marsch anführen zum lauten Applaus der massiven Menge.

Cameron sprach auf dem Marsch und sagte, dass die extremistische Gewalt noch für viele Jahre eine Drohung sein wird. "Wir in England sehen uns einer ähnlichen Drohung gegenüber, einer Drohung durch fanatischen Extremismus."

Unter den 40 ungenannten sind die Heuchler, die die Angriffe ausführten.
Heuchler, einschließlich Obama: "Nach den Terroristen-Angriffen in Frankreich und sonstwo, erklärte die Obama-Verwaltung am Sonntag, dass sie im nächsten Monat zu einem Gipfel einladen werde, um dem gewalttätigen Extremismus zu begegnen."

Diese Führer haben keinerlei moralisches Ansehen, keine moralische Glaubwürdigkeit in dieser oder irgendeiner anderen Frage. Sie haben sich schon lange die Hände dreckig gemacht mit ihren Lügen und ihrer Propaganda. In ihrer Verdorbenheit haben sie jeden Respekt verloren. Sie sind verächtliche Menschen, die so niedrig stehen, dass sie die Pariser Angriffe benutzen, um auf ein moralisch weißes Pferd zu springen und so zu tun, als ob sie rein seien und die Verteidiger ihrer Bürger.

Heuchler. Sie haben keineswegs die Absicht, ihre eigene Politik des Extremismus und der ausländischen Interventionen zu ändern, die genau solche Angriffe wie in Paris und 9/11* mit sich gebracht haben. Der Westen sündigt in neuen Formen des Kolonialismus und Imperialismus im 20. Jahrhundert und jetzt dem 21. Jahrhundert.
Dies muss erkannt, zugegeben und beendet werden. Sonst wird es eine noch größere Feuersbrunst geben, als man je gesehen hat.

* Dass es heute immer noch JOURNALISTEN gibt, die den Mist glauben, kann ich nicht fassen.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Das in der Presse und Fernsehen vieles nur "nachgestellt" ist, sagen wir es mal wie es ist: nur als Szene inszeniert ist,
    könnten viele Journalisten und andere mal Anonym bestätigen.
    Es ist unfassbar wie unsere Kanzlerin es fördern kann, deutsche Waffen in das Ausland zu verkaufen (unter anderen auch
    Atom U-Boote an ein anderes Land verschenken !!!) womit die Menschen die Zuflucht in Europa und Deutschland suchen
    vertrieben wurden, und auf der anderen Seite die Pegida Bewegung so zu verurteilen.
    Was wäre wenn sich dieser Bewegung auf einmal auch intigrierte Menschen anschließen würden?
    Wie will die Presse und und unsere Politik das dann als Rechts darstellen?
    (Bsp. Xavier Naidoo auf den Montagsdemos)
    Ich / Wir bitten alle Journalisten und Geheimdienst Mitarbeiter endlich mal zu reden,
    ihr habt die Möglichkeit es auch Anonym zu tun.

    AntwortenLöschen
  2. Könnten wir die alle zusammen von der Erde entfernen ,oder geben wir denen100Ha Erde,Garten und lassen die da leben-100Ha ist vielleicht zu viel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 100 ha sind 1 Quadrat-Kilometer, in Deutschland leben etwa 240 Menschen pro 100 ha.

      Löschen