Donnerstag, 9. Februar 2012

Vergleich Indien und Australien am 26. Januar: Indiens Tag der Republik und Australien-Tag in Australien (Tag der Invasion) TEIL 2

Gideon Polya

6. Klimawandel, Klima- Schuld, Klima Kredit.
Indien hat einen sehr niedrigen pro-Kopf-Ausstoß an Treibhausgas (GHG) in „Tonnen in CO2 pro Person pro Jahr“ (2005 – 2008): 0.9 (Bangla Desh), 0.9 (Pakistan), 2.2 (Indien), weniger als 3 (viele afrikanischen und Insel-Länder), 3.2 (Entwicklungsländer), 5.5 (China), 6.7 (die Welt), 11 (Europa), 16 (die entwickelte Welt), 27 (USA) und 30 (Australien oder 64 im Jahr 2010, wenn Australiens riesige Export-Co2-Verschmutzung mitgezählt wird. Der englische Spitzenklima-Wissenschaftler Dr. James Lovelock und Prof. Kevin Anderson haben beide geschätzt, dass nur 0.5 Mrd Menschen dieses Jahrhundert überleben werden, dank des tatenlos begegneten, Mensch-gemachten Klimawandels. Bedenkt man, dass die Welt-Bevölkerung 2050 auf etwa 9.5 Mrd. (UN-Population Division) geschätzt wird, dann bedeutet das einen 10 Mrd. Genozid in diesem Jh., größtenteils aus der Dritten Welt (siehe “Climate Genocide”).
Obwohl Indien, Pakistan, Bangla Desh z. B. die geringste GHG-Verschmutzung aufweisen. Im Jahr 2009 hat die WBGU, Ratgeber der deutschen Regierung zum Klima-Wandel, geschätzt, dass für ein 75% Chance, den verhängnisvollen 2° C Temperaturanstieg zu vermeiden, die Welt nicht mehr als 600 Mrd. Tonnen Kohlendioxid zwischen 2010 und 2050 (Null-Ausstoß) abgeben darf. Beim jetzigen Emissionsstand hat Indien noch 40 Jahre Zeit, um die Null-Emission zu erreichen, aber das Klima-kriminelle Australien hat seinen „gerechten Anteil“ schon Mitte 2011 verbraucht und stiehlt jetzt die Berechtigung von Ländern wie Bangladesch (das noch 80 Jahre Zeit hat) (siehe Gideon Polya, “Shocking analysis bycountry of years left to zero emissions). 
Eine andere Weise, dies zu betrachten, ist, die Netto-Kohlenstoff-Schuld festzustellen, die gleich ist mit der historischen Kohlenstoffschuld für fossile Brennstoffe (die seit 1750 verbrannt wurden) minus dem Kohlenstoff-Kredit (Klima-Kredit), was von der WBGU als End-Kohlenstoff-Budget der CO2-Verschmutzung geschätzt wird. Während die USA eine Netto CO2 Schuld von 72 244 Mill. to haben, haben China und Indien einen Netto-CO2 Kredit von 85 558 und 94 971 respektive (d. h. China und Indien ist es „erlaubt“, diese zusätzliche Verschmutzung zu machen (siehe Gideon Polya, “Analysis by country if fossil fuel burning-based Carbon Debt andCarbon Credit”).
Australiens per capita GHG Emission ist die höchste der Welt und ist 29 Mal größer als die Indiens und 71 Mal größer als die von Bangladesch. Wie schon gesagt, hat Australien seinen „gerechten Anteil“ schon verbraucht und stiehlt jetzt die Berechtigungen von Ländern wie Somalia und Bangladesch. Die pro-Kohle, pro-Gas, anti-Umwelt und zutiefst unehrliche australische Labor-Regierung hat ein Kohlenstoff-Steuer eingeführt (ETS), die angeblich „den Klimawandel aufhalten“ soll, aber die in Wirklichkeit bedeutet, dass Australien eigene und exportierte GHG-Verschmutzung bis 2020 um das 1.7 fache und bis 2050 um das 4.2 fache zunehmen wird im Vergleich zum Jahr 2000. Während Indien einen Kohlenstoff-Kredit von 94971 Mill. to (was 9.4 Billionen $, die Tonne CO2 zu 100$ entspricht) hat Australien eine Schuld von 3631 Mill. to (entspricht 363 Mrd.$). Während die US-Schuld mit 10% pro Jahr steigt, steigt die Australiens um 39% jährlich. Während die Welt nicht viel gegen die Kriminalität der USA oder des US-geschützten Apartheid Israel tun kann außer Boykotts und Sanktionen, ist das kriminelle Australien, das unverhältnismäßig Indien und die Welt bedroht, weitaus anfälliger für internationale Aktionen vermittels Boykotts, Sanktionen, grünen Steuern, Klagen bei Internationalen Gerichtshof und Verfolgungen durch das Internationale Strafgericht, Forderungen nach Reparationen für Kriegsverbrecnen und Forderungen von Insel-Staaten und die Mega-Delta-Staaten wie Indien nach Zahlung der 363 Mrd. $ Kohlen-Stoff-Schulden, die Australien der internationalen Gemeinschaft schuldet.


Schlussfolgerungen


An diesem 26. Januar von Indiens Tag der Republik und Australiens Australien-Tag (bzw. Invasions-Tag) ist es sinnvoll, die Schlüsselbereiche beider Länder miteinander zu vergleichen. Während Australien im Moment Indien in Test-Cricket-Spielen verdrischt, ist Indien Teil der Lösung bei der aktuten Bedrohung durch den Mensch-gemachten Klimawandel, wo das missgünstige Australien ein großes Problem ist. Sowohl Indien als auch Australien müssen alles Mögliche tun, um der Subversion durch die rassistischen Neocon-Amerikanischen und Zionistischen Imperialisten(NAZIs) zu widerstehen. Indien muss sich dringend demokratisieren genau wie die Murdochratie und Lobbykratie Australien. Die kriegsverbrecherischen und politisch korrekt rassistischen australischen Lib-Labs müssen entlarvt, vor Gericht gestellt und beiseitegeschoben werden wie jene, die 80% der Inder in furchtbarer Armut halten. Nur die Lügen derMainstream-Medien ermöglichen es den korrupten australischen Lib-Labs und dem korrupten indischen Establishment, mit ihren Verbrechen gegen die Menschheit davonzukommen. Wie der bedeutende australische Romancier Peter Carey gesagt hat: „Wenn du wirklich wissen willst, was in der Welt passiert, geh aus und betrinke dich mit Journalisten und sie werden die alles erzählen, was nicht in den Zeitungen steht.“ Die brilliante indische Schriftstellerin Arundhati Roy hat es noch prägnanter ausgedrückt: „Das ultimative Privileg der Elite ist nicht einfach nur ihr Luxus-Lebensstil, sondern der Luxus-Lebensstil mit einem reinen Gewissen.“ Erzählt es allen, die ihr kennt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten