Samstag, 18. Mai 2013

Totaler Kollaps mit garantiertem 3. Weltkrieg - Russland warnt den Westen

Warnung!
Ich bin hier tatsächlich einer Ente aufgesessen. Sie/er hat eine lange Liste von Hoaxes zustandegebracht und nun einen sehr frechen hinzugefügt. Agent provocateur? Das glaube ich nicht, dafür ist sie/er zu sehr diskreditiert. Aber peinlich. Was meint ihr, soll ich dies alles löschen oder als Monument meines Leichtsinns stehenlassen? Danke jedenfalls für alle Hinweise und Kritik.

Sorcha Faal
17. Mai 2013


Ein düsterer Bericht vom russischen Außenministerium (MFA :Der Originalbericht auf Englisch) für Präsident Putin zur eben beendeten Konferenz des Arktik-Rates zwischen Außenminister Segej Lawrow und seinem US-Kollegen John Kerry warnt heute, dass Präsident Putin der russischen Armee befohlen hat, „sofort überzugehen“ vom Operationsstatus für lokal begrenzte Kriege zum Status für regionale Kriege und „vollständig vorbereitet zu sein“ für einen umfassenden Krieg, sollten die USA oder die EU in den syrischen Bürgerkrieg eingreifen.

Laut der Mission und den Zielen der Bewaffneten Russischen Streitkräfte bedeutet eine Umfassender Krieg:
„Ein Krieg zwischen Koalitionen von Ländern oder großen Weltmächten. Er kann ausgelöst werden durch die Eskalation eines bewaffneten Konfliktes, eines lokalen oder regionalen Krieges, an dem eine bedeutende Zahl von Ländern aus verschiedenen Regionen der Welt beteiligt sind. In einem umfassenden Krieg verfolgen die kriegenden Parteien radikale militärische und politische Ziele. Er würde erfordern, dass die teilnehmenden Länder alle ihre zur Verfügung stehenden materiellen Ressourcen und moralischen Mut mobilisieren.“
Außenminister Lawrow hat den Amerikanern bezüglich Syrien nochmals die russische Position eindeutig klar gemacht – dass Syrien kein Verhandlungspunkt mit dem Westen ist. Er sagte: „Wir verteidigen nur die Dinge, die die Basis der modernen Weltordnung bilden – die Prinzipien der UN-Charta und anderer internationaler Rechtsdokumente, insbesondere die bindenden.“

Der MFA-Report sagt, was Russlands Zorn geweckt habe, sei, dass das Obama-Regime in der vergangenen Woche das 26. Marine-Expeditionskorps nach Israel geschickt habe in Begleitung von seinen multi-Zweck-Amphibien-Attack-Schiff USS Kearsarge und anderen Unterstützungsschiffen.

Obwohl die US-Marine zu diesem provokativen militätischen Akt erklärte: „Dieser Besuch steht weder in Verbindung, noch ist er eine Reaktion auf irgendwelche Weltereignisse.“ hat Putin nichtsdestotrotz die sofortige Verschiffung der modernsten Version der Yakhont-anti-Schiffs-Rakete nach Syrien befohlen, eine 6.7 m Rakete mit einer Reichweite von 290 km, die entweder einen hochexplosiven oder einer panzerbrechenden Sprengkopf tragen kann in Vorbereitung auf einen US-Angriff zur See.

Schlimmer noch. Laut dem MFA-Bericht ist Russlands Pazifikflotte gestern in die Gewässer vor Syrien eingelaufen, zum ersten Mal seit Jahrzehnten, um sich mit der Mittelmeer-Bereitschaftsflotte zu vereinen zum der größten Aufmarsch russischer Seestreitkräfte seit Ende des Kalten Krieges, wodurch alles bereit ist für einen umfassenden Krieg zwischen Ost und West wegen Syrien.

Da die Massen der westlichen Völker nicht begreifen, worum es im syrischen Bürgerkrieg geht, so fährt der Report fort, wird ein „totaler“ Krieg umso wahrscheinlicher, insbesondere wegen der Tatsache, dass das eigentliche Ziel dieses Konfliktes Russland ist.

Um diese Tatsache voll zu verstehen, muss man zuallererst wissen, dass der Hauptkriegstreiber im syrischen Bürgerkrieg das winzige Gas-reiche Land Katar ist, das bereits 2.3 Mrd. € in den vergangenen zwei Jahren zur Unterstützung der Rebellion in Syrien ausgegeben hat, weit mehr als irgendeine andere Regierung, das allerdings jetzt von Saudiarabien beiseitegeschoben wird als Hauptquelle für Waffenlieferungen an die Rebellen.

Für Katar mit den drittgrößten Gasreserven der Welt ist seine Intervention in Syrien Teil eines aggressiven Drangs nach globaler Anerkennung und das neueste Kapitel seines Versuchs, sich als regionale Macht in der Region zu etablieren, nachdem es die libyschen Rebellen  beim Sturz von Muammar Gaddafi 2011 unterstützte.

In einem vernichtenden Artikel des vergangenen Jahres mit dem Titel 'Katar – reich und gefährlich' hieß es – wir zitieren:

„Warum hat sich Katar in Syrien eingemischt, wo es nur wenig Investitionen hat? Eine Karte enthüllt, dass das Königreich ein geographischer Gefangener in einer kleinen Enklave an der Küste des Persischen Golfes ist.

Es hängt allein vom Export von verflüssigtem Naturgas (LNG) ab, wird aber von Saudiarabien daran gehindert, Pipelines für entfernte Märkte zu bauen.

2009 wurde eine Pipeline nach Europa über Saudiarabien und die Türkei zur Nabucco-Pipeline erwogen, aber Saudiarabien, das über den kleineren und viel lauteren Bruder verärgert ist, hat eine Überlandexpansion blockiert.

Da es bereits der größte LNG-Produzent ist, will es seine Produktion nicht erhöhen. Der Markt wird bald übersättigt durch acht neue Produktionsstätten in Australien, die zwischen 2014 – 2020 auf den Markt drängen werden.

Ein saturierter nordamerikanischer Gasmarkt und ein Asien-Markt mit scharfer Konkurrenz lässt für Katar nur Europa übrig. Die Entdeckung eines neuen Gasfeldes nahe Israel, Libanon, Zypern und Syrien eröffnete neue Möglichkeiten zur Umgehung der saudischen Barriere und eine neue Einkommensquelle. Pipelines gibt es bereits in der Türkei, um Gas entgegenzunehmen. Nur Al-Assad ist im Wege.

Katar und die Türkei wollen Al-Assad beseitigen und in Syrien einen Zweig der Moslembruderschaft installieren. Sie ist die bestorganisierte politische Bewegung in der chaotischen Gesellschaft und könnte Saudiarabiens Anstrengungen blockieren, ein mehr fanatisches Wahhabi-Regime zu installieren. Wäre die Bruderschaft an der Macht würde es leicht sein für den Emir durch seine engen Beziehungen zur Bruderschaft in der ganzen Region, in Damaskus ein williges Ohr und offene Hand zu finden.

In der türkischen Stadt Adana nahe der syrischen Grenze wurde ein Kontrollzentrum errichtet, um den Rebellen gegen Al-Assad Hilfe zu geben. Der stellvertretende saudische Außenminister Prinz Abdulaziz bin Abdullah al-Saud bat die Türken, ein gemeinsames türkisch-saudisch-katarisches Operationszentrum zu errichten. „Den Türken gefiel die Idee, das Zentrum in Adana zu haben, damit sie seine Operationen überwachen konnten“, sagte eine Quelle vom Golf zu Reuters.“


Um noch besser zu verstehen, wie Katars 'Meisterplan' Russland betrifft, können wir außerdem lesen, was der National News Service 2009 schrieb:

„Katar hat eine Gaspipeline vom Golf in die Türkei vorgeschlagen, weil das Emirat eine weitere Expansion der Exporte von dem größten Gasfeld der Welt erwägt, da es ein ehrgeiziges Programm fertiggestellt hat, um seine Produktionskapazität von LNG zu verdoppeln.

'Wir möchten gerne eine Gaspipeline von Katar in die Türkei haben', sagte Scheich Hamad bin Khalifa Al Thnai, der Herrscher von Katar, vergangene Woche nach Gesprächen mit dem türkischen Präsidenten Abdullah Gul und Premierminister Recep Tayyip Erdogan in dem westtürkischen Badeort Bodrum. 'Wir diskutierten diese Frage im Rahmen der Kooperation im Energiebereich. Dafür wird eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die in kürzest möglicher Zeit konkrete Vorschläge unterbreiten wird', sagte er zur 'Anatolia News Agency'.

Andere Berichte in der türkischen Presse sagten, dass beide Staaten die Möglichkeiten untersuchten, dass Katar Gas zur strategischen Nabucco-Pipeline liefern kann, die Gas aus Zentralasien und dem Nahen Osten nach Europa unter Umgehung von Russland liefern kann. Diese Pipeline könnte an ihrem Ausgangspunkt in der Osttürkei angeschlossen werden. Erdogan und vier Premierminister von vier europäischen Ländern unterzeichneten im vergangenen Monat ein Transit-Abkommen für Nabucco, was den Weg frei macht für die endgültigen Investitions-Entscheidung im nächsten Jahr über dieses EU-unterstützte Projekt, um seine Abhängigkeit von russischen Gas zu reduzieren.“

Doch, laut dem einflussreichen Zero Hedge News Service:

„Das auf der Hand liegende Problem ist der grüne Teil der vorgeschlagenen Pipeline, so lange Russland mit Assad verbündet ist.

Da liegt der Hase im Pfeffer: Katar tut alles, um Blutvergießen, Tod und Zerstörung zu fördern, nicht unter Benutzung syrischer Rebellen, sondern von professionellen Söldnern, die reichlich bezahlt werden, um Mitglieder des gewählten Regimes zu bekämpfen und zu töten. Wofür?

Damit die unvorstellbar reichen Emire von Katar noch reicher werden können. Obwohl Russland nicht ganz ohne Schuld ist. Es will seinen strategischen Einfluss auf Europa bewahren als größter Lieferant von Naturgas über seine eigenen Pipelines. Sollte Nabucco Wirklichkeit werden, würde Gazprom sehr verägert sein und sehr viel weniger verdienen.

Was die syrischen 'Rebellen' angeht, wer hilft ihnen noch? Natürlich die USA und Israel. Die 'Übernahme'-Geschichte mit der Moslembruderschaft ist in Ägypten ja schon ausprobiert worden. Es wird also nur eine Frage der Zeit sein.“

Ob Russland Katars 'Meisterplan' zulassen wird, wodurch Gazprom zerstört wird (der größte Erdgasgewinner und eins der größten Unternehmen der Welt), schließt der Bericht, ist die 'große Frage', die heute in allen Hauptstädten der Welt gestellt wird. Aber Putin hat früher schon alle eindeutig gewarnt: „Ihr braucht nicht einmal dran denken.“


Orignalartikel liegt hier.
Der Artikel von Sorcha Faal wurde hier veröffentlicht.

Kommentare:

  1. Europa hängt Hauptsächlich an Deutschland.

    AntwortenLöschen
  2. Da die USA so schon in über 70 Kriege auf der Welt verwickelt sind und Obama gleich von mehreren Skandalen in eigenen Land ablenken muss, ist ein Militärisches Eingreifen der USA sehr wahrscheinlich.
    Alleine für das, was die USA an Verbrechen im Irak begangen haben, haben sie die Nazis in Nürnberg gehängt.
    Und wir Deutschen bereitem dem Anführer dieses Verbrecher-Regimes den Hof und schütteln im die Hände.
    Gleichzeitig verurteilen wir die eigenen Landsleute, die in den Konzentrationslagern auf dem Wachturm gestanden haben als Mittäter.
    Ich schäme mich für Deutschland, denn wir sind, wenn wir solchen Verbrechern den Hof machen, ganz miese Mittäter.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wir Deutschen bereitem dem Anführer dieses Verbrecher-Regimes den Hof und schütteln im die Hände..... das ist die Folge des verlorenen Krieges 39-45 viele Nazigrößen kamen in den USA wie bei uns zu Amt und Würden.....

      Löschen
  3. Und Deutschland ist der größte Militärstützpunkt der USA, Rammstein ist die Weltschaltzentrale und in Deutschland liegen Atombomben im Einsatz gegen Russland. Auf wen richten wohl die Russen ihre Raketen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was sie immer vergesse ist, die Erde ist eine Kugel... anders herum wäre kürzer...

      Löschen
    2. Das Versagen von Intelluktuellen und Bürgertum hift damals wie heute einer Minderheit Weltweit Konflikte zu schaffen um ihre Interessen zu verwirklichen.Die Bilderberger sind nur ein Teil des Problems.Verarmung und Verschuldung der Staaten wie Reichtum im Übermaß haben noch nie etwas gebracht. Staatsschulden entstehen wenn Dinge bezahlt werden für die kein Geld da ist, also wird Geld gedruckt, vereinfacht ausgedrückt.Man muss sich nur die Außenpolitik der BRD und die der Finanzmärkte anschauen, wirklich nachlesen das dauert wenn man auch linke Ökomämen mit einbezieht. Dieses Monopoliespiel, Beispiel die amerikanische FED, kann nur einen Grund haben............

      Löschen
  4. Da scheinen die Russen ja endlich was kaoiert zu haben.
    Aberleider ist das den Amis scheissegasl solange die Kriege
    weit genug weg sind.Bin mal gespannt was passiert wenn die USA mal bombardiert werden sollte.

    AntwortenLöschen
  5. Ach herrje, Sorcha Faal ..
    Auch wenn die Lage nicht rosig erscheint, Sorcha Faal ist ein
    Desinformant, ein Ex FBI Agent namens David Both. Kein Wort meist wahr ..
    http://www.rumormillnews.com/cgi-bin/archive.cgi/noframes/read/172209

    lg,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stevenblack
      Aber die Szenarien und was bis jetzt passiert ist und wie die USA ein Land nach dem anderen mit ihrer "DEMOKRATIE" erschlägt mit Hilfe der europäischen Vasallen unter Führung von Merkel sind doch wohl nicht von der Hand zu weisen.Und ausserdem werden die USA von Israel regiert.

      Danke für Ihr Verständnis

      Löschen
  6. Sorcha Faal hat den Artikel nur zusammengefasst. Das Original ist verlinkt. Außerdem gibt es eine ganze Reihe von Agenten, die irgendwann zur Vernunft gekommen sind, die jetzt gegen das System arbeiten und aussagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ich habe mir die letzten Berichte auf der Website des Russ. Assenministeriums durchgelesen, kann aber keine Stelle finden die die oben gemachten Behauptungen bestätigt. In welchem Original-Bericht ( mit Datum )soll denn Lawrow entsprechendes gesagt haben ?

      Löschen
  7. Danke! Passt gut zu meinem Artikel von heute: http://stopesm.blogspot.com/2013/05/russland-wird-auf-zionisten-zundeleien.html
    Der Westen scheint dem Irrglauben verfallen zu sein, dass Putin so ein Weichei ist wie die westlichen Politschmarotzer. Das könnte für uns alle böse Folgen haben!!

    AntwortenLöschen
  8. Der größte Kriegsverbrecher nach 1945 ist der sogenannte Obama, ein schwarzer Teufel, der in dem Amerika nicht mehr klar kommt. Er und der kleine Höllenhund, der sich Netanjahu nennt, ein in Amerika aufgewachsener Jude, werden die Welt in den 3. Weltkrieg stürzen! Da bin ich 100prozentig sicher! Sollen sie mal loslegen gegen Syrien! Am besten gleich heute noch! Um so eher wird in Israel Friedhofsruhe herrschen! Dann ist endgültig Frieden! Wie will es Netanjahu schaffen in die USA zu gelangen? Eine Rattenlinie wie zur NS-Zeit gibt es nicht! An Putin! Die Mobilisierung der russischen Armee bei einem amerikanischen Angriff auf Syrien ist die richtige Antwort, sofortiger Übergang auf Abwehr der Kriegsverbrecher!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "An Putin! Die Mobilisierung der russischen Armee bei einem amerikanischen Angriff auf Syrien ist die richtige Antwort, sofortiger Übergang auf Abwehr der Kriegsverbrecher!"

      An Irrenhaus: Ihr habt mal wieder nicht aufgepasst.

      Löschen
    2. Du weißt aber schon das Deutschland auf der Seite der USA ist bzw. kämpfen wird. Und das wird für Deutschland schlimme Folgen haben.

      Löschen
  9. "...Hauptkriegstreiber im syrischen Bürgerkrieg das winzige Gas-reiche Land Katar..."

    Wer soll das denn glauben?!

    AntwortenLöschen
  10. Das WINZIGE Katar hat über 2.3 Mrd. Euro in den Krieg investierte. Und die größten Kriegstreiber in Washington sind lauter einzelne Personen, die zufällig alle Milliardäre sind, feige, elendige Figuren, die andere den Kopf hinhalten lassen.

    AntwortenLöschen
  11. Gott-o-Gott Kinders! Sorcha Faal ist seit Jahren als Müllschleuder erster Güte bekannt!
    Lasst euch doch nicht so verarschen! Eine klitzekleine basale Netzrecherche zeigt da alles!
    Was da schon alles an albernem Turbomüll rauskam, taugt zum Ablachen, sonst gar nix!

    AntwortenLöschen
  12. Hmm, ich hab mir die Außenministerium Beiträge durchgelesen, nirgends finde ich etwas dergleichen - dass Präsident Putin der russischen Armee befohlen hat, „sofort überzugehen“ vom Operationsstatus für lokal begrenzte Kriege zum Status für regionale Kriege und „vollständig vorbereitet zu sein“ für einen umfassenden Krieg, sollten die USA oder die EU in den syrischen Bürgerkrieg eingreifen -

    immer nur, und Gebetsmühlenartig, daß eine US -RU Friedenskonferenz geplant ist ..
    Ich bezweifle auch, daß sich dies wortwörtlich irgendwo finden lässt. Sorcha Faal ist bekannt dafür geworden, real existierende Dinge so zu verändern, subtil und oft unbemerkbar, dadurch aber völlig andere Botschaft rauskommt, wie wirklich je vorhanden wäre .. er lügt natürlich auch wie gedruckt!

    Es ist schon klar, die Dinge stehen wacklig, aber soweit sind wir noch nicht, obwohls, weiß Gott, schlimm genug ist ..

    AntwortenLöschen
  13. Hallo miteinander,

    der Link führt zwar auf die Seite des russischen AM, jedoch finde ich keinen Inhalt, der widergibt, dass Putin sein Militär scharf macht. Bitte um den genauen Link.

    LG

    AntwortenLöschen
  14. @steeveblack

    Eben. Ein Hoax?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube, typisch eben für Sorcha Faal.
      Bin früher selbst mal reingefallen :( , aber kein Grund sich
      komisch zu fühlen.

      http://www.bibliotecapleyades.net/esp_autor_booth.htm

      lg,

      Löschen
    2. Nö, fühl mich nicht komisch, im Gegenteil, ein Hoax weniger.

      Grüße

      Löschen
  15. Ich finde diesen MFA - Bericht nicht unter den Links. Kann mir jemand helfen?

    AntwortenLöschen
  16. Sorcha Faal: Unbedingt humoristisch nehmen, dann ist es mitunter ganz lustig:

    December 22, 2004
    Unknown Energy Surges Continue to Hit Planet, Global Weather Systems in Chaos

    http://www.zetatalk.com/index/sorcha.htm

    http://theuniversalseduction.com/articles/sorcha-faal-disinformation-sites
    Cheers

    AntwortenLöschen
  17. Eine, wie ich meine, recht plausibel klingende Lageeinschätzung, am heutigen Tag erschienen auf "Moon of Alabama",

    Auszug:

    [...]

    Ich glaube nicht, dass eine Aufspaltung Syriens passieren wird. Die Kurden könnten weitere kulturelle Eigenständigkeit gewinnen, doch sie werden keinem anderen Staat beitreten oder einen eigenen erschaffen. Die jihadistischen Aufständischen werden geschlagen werden und die meisten Sunni in Syrien, ebenso wie die Minderheiten der Alaviten und Christen, werden nicht wollen, dass ihr Staat aufgespalten wird, wollen ihn jedoch umbauen.

    In diesem aktuellen Interview [1] zeigt sich Bashar al Assad abermals als selbstsicherer Staatsmann. Auf keinen Fall wird dieser Mann zulassen, dass Syrien in Stücke gehackt wird, obwohl er einige Erweiterungen der Intervention erwartet [2].

    "Die [Intervention] ist eine klare Wahrscheinlichkeit, vor allem, nachdem wir es in vielen Bereichen Syriens geschafft haben, gegenüber den bewaffneten Gruppen zurückzuschlagen. Anschließend werden diese Länder Israel schicken dies zu tun, um die Moral der terroristischen Gruppen zu erhöhen. Wir erwarten, dass an einem gewissen Punkt eine Intervention stattfinden wird, obgleich diese begrenzter Natur sein könnte."

    Jede weitere Intervention kommt erst nachdem die Genfer Konferenz, wie sie es wird, fehlschlägt, weil die zersplitterte syrische Opposition nicht in der Lage ist zu garantieren, dass ihre Seite sich an irgendeine ausgehandelte Vereinbarung hält.

    Aber dieser Fehlschlag ist noch viele Wochen entfernt und in der Zwischenzeit wird der Trend zu mehr internationaler Unterstützung für Syrien und gegen die Aufständischen an Geschwindigkeit zunehmen. Ohne breite internationale Unterstützung wird eine US- oder israelische Intervention wahrscheinlich zum Scheitern verurteilt sein.

    [1] http://www.guardian.co.uk/world/video/2013/may/18/interview-bashar-al-assad-syria-international-community-video?CMP=twt_gu

    [2] http://www.guardian.co.uk/world/2013/may/18/bashar-assad-exclusive-interview-syria

    Eigene unautorisierte Übersetzung in Auszügen, vollständiges engl. Original veröffentlicht am 18. Mai 2013 auf www.moonofalabama.org

    AntwortenLöschen
  18. Das Scheichtum Katar ist ein geopolitisches Nichts. Man duldet sie in Kreisen der Global Player, weil sie der Agenda New World Order Öl ins Feuer gießen. Wäre das nicht so, würden sie zum Schurkenstaat erklärt. Die Strippenzieher wirklich gefährlicher Kriegstreiber residieren in der City of London.

    AntwortenLöschen
  19. Nachdem Russland und China die Resolutionen gegen Libyen nicht verhinderten und die Resolutionen hinsichtlich Mali 'unterstützten', sollte die Annahme der Möglichkeit nicht mehr ausgeschlossen werden können, dass hinsichtlich der islamisch-asiatischen Region die größte je da gewesene industriell-kapitalistisch-imperialistische Schweinerei geplant sein könnte und vorbereitet wurde. Die militärische Zerstörung der Unabhängigkeitsfähigkeit dieser Region (Atomkraft) und die Neuaufteilung der Ressourcen dieser Region (Öl, Gas) unter den Großmächten, um sobald klimawandeltechnisch bedingt umzustellen auf Nutzung emissionsfreier Energie, wodurch die islamischen Regionen deshalb vollständig abhängig sein würden, von der Willkür der diese Technik beherschenden, besitzenden Industriellen, also von den industriell-kapitalistischen Imperialisten.

    Dies wäre nur durch einen Großkrieg in dieser Region machbar, der als so genannter dritter Weltkrieg bezeichnet werden würde - der in Wirklichkeit bloß die eskalative Fortsetzung des industriell-kapitalistisch-imperialistischen Weltkrieges wäre, nun erweitert um Russland, Indien und China gegen eine andere Kultur, gegen die islamische Kultur - um die tatsächlichen Hintergründe zu verschleiern, was wie immer und weiterhin von den betrügerischen Massenmedien vermittelt werden würde und der sich wegen des Großraums eben nicht nur auf Bombardierung durch Luftwaffen beschränken ließe, sondern auch massiven Einsatz von Bodentruppen erzwingen würde, woran die Kriegsindustrien profitieren würden, die Öl-Gas- und Elektrizität-Atomkraft-Industrien profitieren würden, die KFZ-Industrien profitieren würden, die Bauindustrien profitieren würden, woran also die gesamten Export- und Importindustrien profitieren würden und was zusätzlich dazu missbraucht werden würde, um sich vieler Leistungsempfänger der Sozialsysteme zu entledigen.

    Dieser Verdacht leitet sich lediglich von der industriell-kapitalistisch-imperialistischen Logik ab. Wer dies ignoriert, oder leugnet, der trägt nicht dazu bei, die Notwendigkeit des erforderlichen Widerstandes durch Generalstreik der westlichen Bevölkerungen bewusst zu machen.

    Es geht darum, die Menschheit vor industriell-kapitalistisch-imperialistisch-systemisch erfolgenden Genozid und Massenmord zu bewahren.

    AntwortenLöschen
  20. Samstag, 18 Mai 2013 17:18

    Iran erreicht den 12. Rang bei Produktion erneuerbarer Energien

    Iran erreicht den 12. Rang bei Produktion erneuerbarer Energien
    Teheran (IRIB) - Die IRI hat den 12. Rang bei der Produktion erneuerbarer Energien in der Welt erreicht.
    Die Vizepräsidentin für Wissenschaft und Technologie Frau Nasrin Soltankhah sagte am Samstag(heute) vor den Reportern in Teheran, Iran hatte 2005 den 34. Rang für die Produktion des Wissenschaftlichen Wissens für erneuerbare Energien. 2012 erreichte dieses Land den Rang 12. Sie deutete dann auf die Abhaltung des Festivals und der Messe für wissenschaftliche und technologische Errungenschaften durch den Stab für Entwicklung und Technologie der neuen Energien am 19. Und 20. Mai in Teheran hin und hob hervor, auf dieser Messe würden 90 wissenschaftliche und akademische Zentren und Unternehmen mit wissenschaftlicher Zielsetzung ihre jüngsten Errungenschaften mit dem Thema solare, Wasser-, Wind- ökologische und geothermale Energien vorlegen.

    Quelle: http://german.irib.ir/nachrichten/wissenschaft/item/221214-iran-erreicht-den-12-rang-bei-produktion-wissenschaftlichen-wissens-von-erneuerbaren-energien

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,

    bzgl. des Hoaxes: Shit happens :-)

    Den Link bitte bestehen lassen, falls fehlinformierte Leser noch einmal zurückkehren.

    Aber den Text ggf. löschen, oder?

    VG

    AntwortenLöschen
  22. eines ist jedoch klar, seit der kapitalismus gegen den kommunismus scheinbar gewonnen hat. beginnt der ungezügelte kapitalismus immer mehr an fahrt und führt uns vor augen wie wir wirklich sind.

    und diejenigen die es an die richtigen stellen zum lenken geschafft haben, nutzen alles aus was geht.

    ob wieviel und wer dabei auf der strecke bleibt ist scheinbar fast jedem egal.

    willkommen im 21.jahrhundert
    willkommen im 3.weltkrieg

    hätt ich mir damals nie träumen lassen das so ein weltkrieg aussehen kann.

    zu viele menschen auf zu engem raum, das macht den menschen sich seiner selbst zum feind gegen den er weder gewinnen noch verlieren kann.
    so ist es ein ewiger kreislauf des leidens das der mensch solang durchläuft bis er es irgendwann lernt.
    doch scheinbar dauert es bei den meisten einfach länger als bei denen die es schon gelernt haben und eben jene müssen noch weiter diese ignorante einfältigkeit der anderen ertragen.

    AntwortenLöschen