Mittwoch, 3. Juli 2013

Die totale Herrschaft: Wetter in Waffen verwandeln


Colin Todhunter 26. Juni 2013
Die Erde bald so wüst wie die Venus?
Die US-Armee strebt nach dem, was die 'totale Dominanz' auf dem Planeten genannt wird, indem sie auch das Wetter kontrolliert. Aber es sind nicht nur die USA, die an der Klima-Veränderung arbeiten, sondern Russland und China tun es auch. Dank Leuten wie dem Forscher Dane Wigington jedoch, erfahren wir eine ganze Menge über das massive US-Programm, und wie die elementarsten Dinge, die zur Aufrechterhaltung des Lebens auf Erden nötig sind, rücksichtslos zerstört werden.

Geo-Engineering ist nicht eine Sache, die uns in einigen Jahren berühren wird, sondern es verursacht schon jetzt massives Tier- und Pflanzensterben in der Welt sowie auch Krankheiten bei Menschen. Wigington bietet uns zwingende Beweise, die bestätigen, dass geheimes Geo-Engineering stattfindet. [1]

Einerseits sprayen Flugzeuge giftige Chemikalien in die Atmosphäre. Diese 'Chemtrails' (stratophärisches Aerosol Geo-Engineering) hinterlassen deutlich sichtbare Spuren hinter den Flugzeugen, die nicht verschwinden, sondern sich ausbreiten und stundenlang (sogar Tage) sichtbar sind.
Warum sprayen sie? Zum Beispiel, um die menschliche Reaktion auf gewisse schädigende Substanzen zu testen, um das Sonnenlicht abzuschwächen oder die Atmosphäre zu manipulieren, um damit andere Experimente zu ermöglichen zur Bekämpfung der Klimaschäden, die daraus entstanden, was sie bereits getan haben, oder um unsere Fähigkeit zur Fortpflanzung zu schwächen. Es kann viele Gründe geben. Selbst wenn eine Person gerne die Beweise der Chemtrails ignorieren möchte, ist es doch interessant zu erfahren, dass das britische Verteidigungsministerium zugab, zwischen 1940 und 1979 [2] Bakterien auf die britische Bevölkerung gesprüht zu haben. Auch die US-Armee sprühte giftige Chemikalien auf US-Städte. [3].

Die Stoffe von diesen Chemtrails, die sich auf dem Boden zeigen, sind dieselben oft hochgiftigen Materialien, die in zahlreichen Geo-Engineering-Patenten und Dokumenten auftauchen, wie etwa Aluminium und Barium [1]. Der Planet wird eingehüllt von solchen Materialien.

Wenn man die Zusammenhänge herstellt, können wir sehen, dass Geo-Engineering Verbindungen zu dem hat, was mit unserer Nahrung und Landwirtschaft passiert. Das von Fluzeugen versprühte Aluminium kann ungünstig unsere Pflanzen und den Boden beeinflussen. Das Interessante dabei ist, dass Monsanto jetzt Aluminium-resistente Pflanzen patentieren ließ. Es erfordert keinen Sinneswandel sich eine Welt vorzustellen, wo ein Multi den Schlüssel zu Pflanzen (und damit zu den Menschen) innehat. Interessant ist auch, dass auf der norwegischen arktischen Insel Svalbard jetzt ein 'Weltuntergang'-Gewölbe beherbergt wird mit Millionen von Natursamen, die vor natürlichen und 'unnatürlichen' Katastrophen geschützt werden. Bill Gates hat Dutzende Millionen zusammen mit der Rockefeller-Stiftung, dem Monsanto-Multi, der Syngenta Stiftung und der Regierung von Norwegen in diese Saatgut-Bank investiert. [4]

Die Gates und Rockefeller Familien sind seit langem in Sorge wegen der menschlichen Überbevölkerung und beide haben Interessen in GM-Nutzplanzen, 'Familienplanung' und Bevölkerungsreduzierung. [4]

Monsanto, wo Gates jetzt Anteile hat, besitzt das Epicatechin Gen, von dem manche befürchten, dass es benutzt werden könnte (oder benutzt wird), um die Teile der globalen Bevölkerung zu sterilisieren oder unfruchtbar zu machen, die als 'über den Bedarf hinausgehend' betrachtet werden. Die Rockefeller Stiftung hat sogar Verbindungen, die auf die Nazi-Eugenik (mit neuem Namen 'Genetik') Bewegung zurückgehen.

Es ist eine win-win-Situation für diese verlinkten Eliten-Interessen. Wenn sie versuchen, alle Seiten der Gleichung zu kontrollieren, scheinen sie auf der richtigen Spur zu sein. Sie haben nicht nur die Aluminium-resistenten Feldfrüchte und experimentieren mit dem Wetter und sie kontrollieren auch das 'Weltuntergang'-Gewölbe mit natürlichem Saatgut, was man als eine Art von Reservesystem oder Versicherung betrachten kann. Die Rockerfeller Familie hat zuerst begonnen, das Öl zu kontrollieren, dann die Agrikultur via 'Grüner Revolution', die von Petro-Chemikalien abhängig ist [4] und jetzt mit anderen Teilhabern potentiell das gesamte menschliche Leben auf der Erde.

Aber ob das Szenario funktionieren wird, ist eine andere Frage, weil das Geo-Engineering viel weit- und breitreichender ist. Beim Versuch, Gott zu spielen mit der Atmosphäre der Erde, kann es vielleicht bald kein Leben mehr geben zum Kontrollieren.

Das High Frequency Active Auroral Research Program (HAARP) führt elektromagnetische Experimente mit der Ionosphäre durch und entwickelt elektromagnetsche Waffen. Es wird behauptet, dass HAARP versucht, ionosphärische Veränderungen zu induzieren, um Wettermuster zu ändern und Kommunikationen und Radar auszuschalten. [5,6] Es gibt Experimente in Bezug auf Wolken und Trockenheit, Tektonik und Erdbeben, atmoshärische Leitfähigkeit und zusammen mit der Sonnenlicht-Reduzierung und atmosphärischer Erwärmung Versuche, die Schäden zu beheben, die der Umwelt bereits zugefügt wurden dank des Geo-Engineering.

Laut Wigington sind diese Programme, nicht die Industrialisierung, verantwortlich für den größten Teil der globalen Erwärmung, die Löcher in der Ozonschicht und das Methan, das in die Atmosphäre entlassen wurde, und das oft schlimmer ist als das Karbondioxid. Wenn die Leute erst einmal anfangen, mit der Natur herumzuhantieren, dann gibt es unvorhergesehene Konsequenzen. Und der Versuch, das, was sie schon an Schäden angerichtet haben, wieder zurechtzubiegen, ist im Grunde mehr vom selben Zeug, noch mehr Bastelei. Der Geist wurde aus der Flasche gelassen. Das kann nicht rückgängig gemacht werden, weshalb es noch mehr Geo-Engineering und noch mehr 'Neuerungen'  gibt – eine Spirale zur letzlichen Katastrophe, die bedeutet, noch mehr globale Erwärmung, atmosphärische Sauerstofferschöpfung, Trockenheit, Überschwemmungen und Krankheiten. Eine Parallelle kann man zu der Landwirtschaft ziehen und dem niemals endenden Strom von (äußerst profitablen) erforderlichen Zugaben beim Versuch, die Probleme zu überwinden, die aus der petro-chemischen 'Grünen Revolution' und jetzt den GMO-Feldfrüchten resultieren.

Das Potential zur Unterminierung von Wirtschaften, Erzeugung von Trockenheit, Erdbeben, Bakterien-Kriegen, Ernte-Ausfällen oder Ähnlichem in Bezug auf Bevölkerungen und Länder ist offensichtlich – der Euphemismus für diese unverantwortliche Zerstörung des Planeten ist der Hollywood-artige Begriff 'full spectrum dominance' (totale Dominanz). Unterdessen haben wir gewöhnliche Sterbliche nichts dazu zu sagen. Aber die Auswirkungen kann man spüren , ob  extreme, unvorhersehbare Wetter-Muster, Eisschmelze in der Arktik, massives Pflanzen – und Tiersterben und zunehmende ernste menschliche Leiden und Krankheiten, wie etwa Demenz und Autismus. In seiner neuen Präsentation liefert Wigington zwingende Belege für all dies [1]

Warum tun Menschen das und wissen, dass die Effekte alle treffen können, sie und ihre Kinder eingeschlossen? Psychopathie, Irrsinn? Vielleicht. Aber kurzsichtige strategische Gewinne sind alles, was diesen Leuten etwas bedeutet – nach dem Motto, wenn wir es nicht tun, dann tun es andere. Wie mit der Verbreitung von Atomwaffen und dem Testen – das ist eine andere Tretmühle, eine Art von Geo-Engineering, das die ganze Erde in einen unbewohnbaren Planeten zu verwandeln droht, ähnlich der Venus. Aber für die Mächtigen hinter all dem, scheint es ein Spiel zu sein, das zu spielen es wert ist. Gibt es irgendeine Hoffnung für die Zukunft des Planeten? Ja, aber nur, wenn man sie dazu bringt, damit aufzuhören.


Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Infoliner sagt:

    Nein, es geht nicht um Gewinn. "Diese" haben schon alles. Es geht auch nicht um Macht, haben die schon. Es handelt sich um Besessenheit von Wesen, die die Menschheit auslöschen möchten, da darf man ruhig mit etwas härteren Bandagen gegen vorgehen, denn die von Dir beschriebenen Zusammenhänge treffen alle zu. Dankbar kann man wiederum sein dafür, daß die Reaktion, das Aufwachen, damit erzwungen werden. Hört sich vielleicht zynisch an aber stimmt es nicht?

    AntwortenLöschen
  2. Das hier:

    "Das kann nicht rückgängig gemacht werden, weshalb es noch mehr Geo-Engineering und noch mehr 'Neuerungen' gibt – eine Spirale zur letzlichen Katastrophe, die bedeutet, noch mehr globale Erwärmung, atmosphärische Sauerstofferschöpfung, Trockenheit, Überschwemmungen und Krankheiten."

    ist natürlich völliger Quatsch, organisierte Irreleitung, denn damit SOLL suggeriert werden, dass eine Umkehr unmöglich sei.

    In Wirklichkeit kann die Erde regenerieren, wenn man sie denn lässt.

    AntwortenLöschen
  3. Aber wer 'soll sie denn lassen?' Andreas? Das ist doch das Problem. Er sagt doch dasselbe, was du sagst, im letzten Satz: "Gibt es irgendeine Hoffnung für die Zukunft des Planeten? Ja, aber nur, wenn man sie dazu bringt, damit aufzuhören." Und wer soll sie dazu bringen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was kann ich dazu schreiben, Einar? - immer nur dasselbe.

      Mir ist es gelungen mich freiwillig und ohne Frustration so zu verhalten, dass ich den Planet nicht zerstöre. Anderen könnte das auch gelingen - doch tun sie es nicht, weil sie vorm 'Hausgott' TV hocken und sich fernsteuern lassen, statt selber nachzudenken, so weit nachzudenken, bis sie realisieren, dass sie es sind, die wandeln müssen, nicht 'nur andere'. Es ist leicht sich damit herauszureden: 'Macht eh keiner mit, also warum soll ich wandeln?'...

      Wie du bemerkt haben wirst, habe ich meine Internetpräsenz, die ein soziales Netzwerk werden sollte (im Sinne von wirklich sozial, so was aber ist nicht begehrt...), geschlossen, keine Registrierung und Anmeldung mehr möglich, schreibe keine Artikel mehr, die Seite bleibt aber vorerst noch im Netz. Nach 17 Jahren fruchtloser und unbezahlter aber intensiver Mühe und umfangreicher Beobachtungen (acht Jahre davon im Internet) erfasse ich, dass nichts besser wird, nur wieder schlimmer. Da sind wir uns zweifellos einig...

      Alles in Allem betrachtet neige ich längst zu der Prognose, dass die Menschheit es nicht schaffen wird, sich den industriell-kapitalistischen Imperialisten und den dadurch erzeugten und zunehmenden Ungerechtigkeiten, Freiheitsbeschränkungen, moralischen und ethischen Fehlleitungen zu widersetzen.

      Die systemisch anerzogene Egomanie hat beinahe alle erfasst, wirkliche, umfangreiche Zusammenwirkung ist daher kaum möglich. Es macht einfach keiner mit bei dem was notwendig wäre, nämlich die gesamte Industrie konsequent friedlich generalstreikend lahmzulegen, so lange, bis eingelenkt werden würde, gewandelt werden würde. Das würde dann nämlich geschehen, weil das sonst entstehende Chaos nämlich anders nicht zu verhindern wäre. Die Masse liest zwar gerne was Menschen wie du und ich und auch einige andere schreiben - sie ist aber dem fehlleitenden Hausgott TV hörig...und ist dem ihr systemisch anerzogenen Ego unterworfen...

      Es kann nur noch gehofft werden, dass wenigstens bald weitestgehend möglich umgestellt werden wird auf Nutzung nicht schädigender Technologien und emissionsfreier Energie und das friedlich.

      Ich sehe dahingehend aber die Ausweitung des Raub- und Versklavungskrieges gegen die islamische Region kommen. Es ist nicht zu leugnen, dass die Vorbereitungen für einen massiven Energiewandel (Entwicklung/Bau AKWs, Wind-Wasser-Solartechnologie, Planung Infrastruktur) und dass die Vorbereitungen (9/11) für die serielle Verfolgung islamischer Regierungen und genozidale Aufeinanderhetzung islamischer Gruppen und eben Kriege gegen islamische Bevölkerungen längst stattgefunden haben.

      Die undemokratischen industriell-kapitalistisch-imperialistischen Despoten wollen nicht nur mit den 'eigenen' Bevölkerungen nicht teilen, auch nicht mit den Hungernden, sie wollen auch die gesamte islamische Region im zukünftigen Energiebereich vollständig in der Hand haben. Vorwand: die US-Version der Reichskristallnacht 9/11 missbrauchte UN und missbrauchte/r IAEA/NPT. Die undemokratischen industriell-kapitalistisch-imperialistischen Despoten verbieten anderen im zukünftigen Energiebereich was sie selber tun, um sie zu unterwerfen.

      Die islamische Region im zukünftigen Energiebereich vollständig zu kontrollieren ist aber eben nicht ohne entsprechenden Krieg möglich.

      Ich kann deine Frage beantworten, 'wer sie denn lassen soll'.

      Wir sind es, die die Erde regenerieren lassen müssen und die Despoten zur Wandlung zwingen müssen: freiwillig, friedlich, nicht durch Kriege.

      Eine andere Antwort kann ich nicht geben.

      Aber das wusstest du bereits.

      Löschen
  4. Ich sehe, Andreas, dass deine Stimmungslage der meinen sehr ähnlich ist. Dabei könnten 'wir Alten' ja ganz bequem sagen: Na, dann leckt uns doch ... Wir erleben es ja nicht mehr. Aber das können wir nicht, weil unsere Empathie in die Vergangenheit und in die Zukunft reicht. Ich verstehe jedenfalls, dass du schon mal 'den Internet-Schirm' zugemacht hast. Aber hoffentlich wartest du mit dem Rest noch ein wenig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sicher doch, lach... danke, mir geht's so weit noch ganz gut, keine Sorge. Hab keinen 'kompletten' Abtritt geplant.

      Aber ich gebe dir recht, das alles geht natürlich nicht einfach so an einem vorbei.

      Das geht nie vorbei. Man muss damit leben, sonst wäre das nur schwach...

      Schwäche will ich natürlich nicht vorlegen.

      Löschen
  5. Auch wenn ich Dir nicht in allen Punkten rechtgeben kann, sind da einige Dinge, die mich zum Nachdenken anregen. Daher danke für den Artikel. Denke, ich werde noch mehr Deiner Beiträge lesen (müssen) ...

    AntwortenLöschen