Mittwoch, 17. Juli 2013

Die unausgesprochene Wahrheit: Staatsstreich in den USA


Dr. Paul Craig Roberts
14. Juli 2013


Das amerikanische Volk hat einen Staatsstreich erlitten, aber es zögert, es zuzugeben. Das heute herrschende System in Washington ermangelt es an konstitutioneller und legaler Legitimität. Die Amerikaner werden von Usurpatoren beherrscht, die behaupten, dass die Exekutive über dem Gesetz stehe und dass die US-Verfassung nur ein 'Fetzen Papier' sei.

Eine unkonstitutionelle Regierung ist eine illegitime Regierung. Der Eid der Treuepflicht erfordert die Verteidigung der Verfassung „gegen alle Feinde, ausländische und heimische“. Wie die Gründungsväter klar machten, ist der größte Feind der Verfassung die Regierung selbst. Die Macht liebt es nicht, gebunden und gefesselt zu sein und arbeitet ständig daran, sich von allen Zwängen zu befreien.

Die Basis des Regimes in Washington ist nichts als usurpierte Macht. Das Obama-Regime, wie das Bush/Cheney-Regime, hat keine Legimität. Die Amerikaner werden von einer illegitimen Regierung unterdrückt, die nicht mit dem Gesetz und der Verfassung regiert, sondern mit Lügen und nackter Gewalt. Jene in der Regierung sehen die US-Verfassung als eine „Kette (an), die uns die Hände bindet“.

Das südafrikanische Apartheid-Regime war legitimer als das Regime in Washington. Das Apartheid-Israeli-Regime in Palästina ist legitimer. Die Taliban sind legitimer. Muammar Gaddafi und Saddam Hussein waren legitimer.
Der einizige konstitutionelle Schutz, den das Bush/Obama Regime übrig gelassen hat, ist die Zweite Gesetzesänderung. Eine bedeutungslose Änderung in Anbetracht der Ungleichheit bei Waffen zwischen Washington und was den Bürgern erlaubt ist.

Kein Bürger mit einem Gewehr kann sich und seine Familie vor einem der 2700 Panzer des Heimatschutzes schützen oder vor einer Drohne oder vor einer schwerbewaffneten SWAT-Einheit mit schusssichern Westen.

Wie Sklaven in den dunklen Zeitaltern können amerikanische Bürger von der Behörde durch eine unbekannte Person in der Exekutive aufgegriffen und in den Knast geworfen werden, Folter ohne Beweise unterworfen werden und ohne je vor ein Gericht zu kommen oder irgendwelche Informationen an die Angehörigen über seinen/ihren Verbleib. Oder sie können auf eine Liste gesetzt werden ohne jede Erklärung, die ihre Rechte zu fliegen beschneidet. Jede Kommunikation jedes Amerikaners, außer Gespräche von Angesicht zu Angesicht in nicht verwanzter Umgebung wird aufgefangen und festgehalten von der Nationalen Stasi Behörde, von der Sätze miteinander verknüpft werden können, um einen 'heimischen Extremisten“ zu produzieren.

Wenn es zu viel Ärger macht, einen amerikanischen Bürger in den Kerker zu werfen, dann wird er einfach mit einer Hellfire-Rakete in die Luft gejagt, die von einer Drohne abgeschossen wird. Keine Erklärungen sind notwendig. Für den Obama-Tyrannen war das ausgelöschte menschliche Wesen nur ein Name auf einer Liste.

Der Präsident der Vereinigten Staaten erklärte, dass er diese verfassungsmäßig verbotenen Rechte besitze, und sein Regime hat sie benutzt, um US-Bürger zu unterdrücken und zu ermorden. Die Behauptung des Präsidenten, dass sein Wille über dem Gesetz und der Verfassung stehe, ist der Öffentlichkeit bekannt. Doch gibt es keine Forderung, den Usurpator abzusetzen. Der Kongress ist gleichgültig. Die Sklaven sind gehorsam.

Die Leute, die halfen, einen demokratisch rechenschaftsschuldigen Präsidenten in einen Caesar zu verwandeln, sind John Yoo, der für seinen Verrat belohnt wurde, als Juraprofessor an der Universität von Kalifornien, Berkeley zu lehren. Yoos Verräterkollege, Jay Scott Bybes wurde belohnt, indem er zum Bundesrichter beim Appellationsgericht für den Neunten Gerichtsbezirk ernannt wurde. Wir haben jetzt einen Berkeley Juraprofessor, der lehrt, und eine Bundesrichter, der urteilt, dass die Exekutive über dem Gesetz steht.

Der Coup der Exekutive gegen Amerika hat Erfolg gehabt. Die Frage ist: Wird es halten? Heute besteht die Exekutive aus Lügnern, Kriminellen und Verrätern. Das Böse auf Erden scheint in Washington konzentriert zu sein.

Washingtons Antwort auf die Beweise von Edward Snowden, dass Washington in totalem Widerspruch zum Gesetz, sowohl dem heimischen wie dem internationalen, die ganze Welt ausspioniert, hat jedem Land gezeigt, dass Washington das Vergnügen der Rache über Recht und Menschenrechte stellt.

Auf Washingtons Befehl weigerten sich die europäischen Marionetten-Regime, dem bolivianischen Präsidenten Evo Morales die Erlaubnis zum Überfliegen zu geben und zwangen sein Flugzeug zur Landung in Österreich zur Untersuchung. Washington glaubte, dass Snowden an Bord sei. Snowden zu fangen, war wichtiger für Washington als der Respekt vor internationalem Recht und diplomatischer Immmunität.

Wie lange dauert es, bis die englische Marionette auf Befehl von Washington ein SWAT-Team in die ecuadorianische Botschaft schickt, um Julian Assange rauszuzerren und an die CIA zum 'waterboarding' auszuliefern?

Am 12. Juli trat Snowden auf dem Moskauer Flughafen mit Menschenrechtsorganisationen aus der ganzen Welt zusammen. Er erklärte, dass die illegale Ausübung der Macht von Washington ihn hindert, in irgendein Land in Südamerika, das ihm Asyl angeboten hat, zu reisen. Daher sagte Snowden, habe er die Bedingungen des russischen Präsidenten Putin akzeptiert und um Asyl in Russland gebeten. [Ist inzwischen von Putin persönlich widerlegt worden. D. Ü.]

Sorglose Amerikaner und junge Leute, die nicht die Vergangenheit kennen, wissen nicht, was das bedeutet. Während meines Berufslebens war es Russland, das die jenigen verfolgte, die die Wahrheit sagten, während die USA ihnen Asyl gab und sie zu schützen versuchte. Heute ist es Washington, das jene verfolgt, die die Wahrheit sagen und Russland ist es, das sie beschützt.

Die amerikansiche Öffentlichkeit ist diesmal nicht auf die Lüge Washington reingefallen, dass Snowden ein Verräter ist. Die Umfragen zeigen, dass eine Mehrheit der Amerikaner in Snowden einen Whistleblower sieht.

Es ist nicht die USA, die Schaden genommen hat an Snowdens Enthüllungen. Es sind die kriminellen Elemente in der US-Regierung, die einen Coup gegen die Demokratioe gelandet haben, gegen die Verfassung und gegen das amerikanische Volk, die Schaden genommen haben. Es sind die Kriminellen, die die Macht ergriffen haben, nicht das amerikanische Volk, das den Skalp von Snowden verlangt.

Das Obama-Regime, wie das Bush/Cheney-Regime, hat keine Legitimität. Amerikaner sind unterdrückt von einer illegitimen Regierung, die nicht per Gesetz und Verfassung regiert, sondern durch Lügen und nackte Gewalt.

Under der Obama-Tyrannei ist nicht nur Snowden von der Auslöschung bedroht, sondern jeder Amerikaner, der die Wahrheit in diesem Lande sagt. Es war die Chefin der Heimatsicherheit, Janet Napolitano, kürzlich belohnt für ihre Tyrannendienste mit der Ernnennung zur Kanzlerin der Universität von Kalifornien, die sagte, dass die Heimatsicherheit jetzt ihren Fokus nicht mehr auf die Moslem-Terroristen richte sondern auf „heimische Extremisten“, ein elastischer und undefinierter Begriff, unter den leicht Wahrheitssprecher wie Bradley Manning und Edward Snowden fallen, die bei der Regierung in Ungnade gefallen sind, weil sie ihre Verbrechen enthüllt haben. Die Kriminellen, die in Washington die illegitime Macht ergriffen haben, können nicht überleben, wenn die Wahrheit nicht unterdrückt werden kann oder als Verrat neu definiert wird.

Wenn die Amerikaner zu dem Staatsstreich still halten, dann haben sie sich selbst fest in den Griff der Tyrannei begeben.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Obama wurde als Präsident gewählt. Ergo kann er nicht illegitim sein. Wenn sich die Exekutive zuviel Rechte anmaßt, so sind diese Handlungen illegitim (gegen die Verfassung verstoßend). Dafür gibts in den USA einen Gerichtshof. Wenn etwas gegen die Verfassung verstößt, ist diese noch nicht außer Kraft. Ansonsten scheint mir, Obama würde in einer Volksabstimmung solide Mehrheiten erhalten, wenn über die fraglichen Dinge abgestimmt würde. Das erklärt, warum diese Dinge nicht kontrovers in die politische Diskussion eingebracht werden (von den Parlamentariern). Darf man in den USA eine eigene Partei gründen? Z.B. eine Tee-Partei? Man darf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dr. Paul Craig Roberts gibt gute Gründe zur Illegitimität des Obama-Regimes an. Die Verfassung sieht Exekuvive, Legislative und Judikative vor. Heute gibt es nur noch die Exekutive, wodurch das Regime illegitim wird.

      Löschen
    2. Und ich habe begründet, warum die Gründe das Urteil nicht rechtfertigen. Weder Legislative noch Judikative wurden abgeschafft, sie sind nach wie vor tätig. Nicht im Sinne einer abweichenden Meinung, aber dafür gibt es Wahlen.
      Ich bin mir nicht sicher, ob man sein Ideal vom "Bürger mit Gewehr" (richtiger müsste die Übersetzung wohl 'bewaffneter Bürger' heißen), der sich gegen die Regierung zur Wehr setzt, unterstützenswert ist.

      Löschen
  2. Es ist alles vorbereitet http://www.youtube.com/watch?v=bIeReMJ0_Hs

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Einar Schlereth,
    Danke für den deutlichen Artikel. Er sagt wie es ist.
    Hier ein link für alle, er führt zu geschichtlichen Informationen, die durchaus Bezug zum Thema haben.
    http://kulturstudio.wordpress.com/tag/das-lincoln-komplott/
    Gruß von der anderen Seite der Ostsee.

    AntwortenLöschen