Dienstag, 23. Juli 2013

UPDATE! Weltsensation & Skandal – Studie wird offiziell verheimlicht – MMS heilt Malaria!



43 Votes

Updates sind in gelb gekennzeichnet.
Update 2 ist in pink gekennzeichnet.
Bildschirmfoto 2013-05-10 um 14.27.36

Eine kleine Weltsensation wurde vor kurzem von Leo Koehof an das Licht der Öffentlichkeit gebracht. Leo dokumentierte eine MMS Behandlung von Malaria des roten Kreuzes in Uganda per Video. Von 781 Menschen wurden 154 positiv auf Malaria getestet. Nach einmaliger Gabe von MMS (Chlordioxid-Wasser-Lösung), 18 Tropfen MMS für Malaria Erkrankte, 8 Tropfen für gesunde Erwachsene, Kinder die an Malaria erkrankt waren bekamen 8 Tropfen, gesunde 6 und Babys mit oder ohne Malaria 2 Tropfen, waren nach nur 24h 143 Menschen frei von Malaria. Nach einer weiteren Gabe MMS waren es dann 100%, sprich von 154 Malaria erkrankten Menschen wurden 154 innerhalb von 48h komplett von Malaria geheilt. Dies kann man als kleine Weltsensation verbuchen, da diese Ergebnisse zwar schon zig tausendfach im einzelnen erreicht wurden, es aber eine solche Studie von einer renommierten Hilfsorganisation wie dem roten Kreuz bisher noch nicht gab.
Seit dem 11. Dezember 2012, dem Tag der Studie sind nun 308.000 Kinder an Malaria gestorben; dieses Verhalten ist faktisch gesehen bestialischer Massenmord!
Nachdem öffentlich bekannt wurde, dass diese Ergebnisse mitdokumentiert wurden, rollten beim Roten Kreuz gleich Köpfe und sogar Mitarbeiter, die MMS auchh selbst nehmen, distanzieren sich auf einmal von der Sache und wollten kein Statement abgeben, da sie ANGST um ihre Reputation und ihre Anstellung haben. Mindestens einem der Ärzte, welche die Studie durchführten, wurde unmittelbar nach der Veröffentlichung der Ergebnisse gekündigt. Hieran sieht man mal wieder eindeutig, wieviel Macht und Druck die faschistischen Pharmakonzerne ausüben, sogar auf Hilfsorganisationen. Die oberen Riegen des roten Kreuzes wollten auf keinen Fall die Veröffentlichung dieser Informationen.




Die völlige verdrehten Fakten und Lügen über MMS tauchen in letzter Zeit verstärkt auf, und natürlich nur, weil MMS  tatsächlich hilft und es langsam bekannt wird. Das wird die Pharmamafia Milliarden “kosten”.
Aufzuhalten ist es dennoch nicht mehr. Dieses Mittel ist weder patentierbar noch zu verbieten und man kann die Komponenten in jeder Apotheke bestellen. Ein fertiges Chlordioxid Produkt heisst Oxosanum und kostet 25 € für 50ml http://www.oxosanum.de/. Ein Liter kostet also schlappe 500€, selbst hergestelltes CDL kostet 1 €!

Eine Menge weiterer Informationen auf diesem Link (schaut euch vor allem die Liste mit den Lügen an, die da verbreitet werden):

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Das alles ist sehr interessant!
    Habe mich gestern und heute damit beschaeftig und was mir Momentan noch auffaellt, ist die sehr "abgeklaerte" Art der Befuerworter in den Foren und auf offiziellen Seiten.
    Ich meine damit, dass die meisten positiven Beitraege die man durch google findet meist von Personen geschrieben werden, die nur einen einzigen Beitrag gepostet haben.

    Dann gibt es ja dieses Selbsthilfeforum, auch irgendwie komisch da zu lesen.

    Ich wuerde mich freuen, wenn es da mehr Informationen gibt. Ich bin da immer sehr kritisch - aber auch schnell Feuer und Flamme was so DInge angeht.

    Und hier seh ich eine kleine Gefahr: Wenn es doch einfach nur ein gefaehrliches Mittel ist, sind die Menschen die verzweifelt krank sind, die, die schnell sowas ausprobieren...

    Ansonsten kann ich nur sagen, dass mir deine Seite gefaellt und ich immer wieder mal einen Bericht lesen.

    Danke und Gruesse :)

    AntwortenLöschen
  2. Auf meiner Seite http://www.dominicana.de/Literatur.htm#geld habe ich unter dem Buch von Jim Humble ebenfalls die Videos UND eigene Erfahrungen mit MMS veröffentlicht, dazu die Petition!

    AntwortenLöschen
  3. Das meine ich - irgend so ein Anonymus postet hier schnell irgend einen totalen Rotz, macht Werbung fuer Buecher auf einer Website die einfach nur unappetitlich aussieht! :) Schade sowas.

    AntwortenLöschen
  4. Viele Pharmariesen haben eigene Teams die sich nur mit Desinformationen zu bestimmten Themen im Web beschäftigen. Das wurde in eienr ARD - Sendung von einem der dabei war gesendet.
    Kein Wunder wenn die Werbeausgaben ein mehrfaches der Furschugsgelder beträgt.

    AntwortenLöschen
  5. Natuerlich, hab ich gestern noch einen Bericht drüber gelesen.
    Aber genauso kann auch ein angebliches Heilmittel durch irgendwelche zweifelhaften Personen in Umlauf gebracht werden.

    AntwortenLöschen
  6. Man kann es auch zynisch sehen und es als Versuch gegen die anbahnende Überbevölkerung Afrikas verstehen. Wenn in 50 Jahren südlich der Sahara 3 Mrd. Menschen in Afrika leben, weil sie sich dort unkontrolliert vermehren, dann hat der Norden ein ziemliches Problem.

    Im Kongo tobt(e) seit über einem Jahrzehnt ein Bürgerkrieg, gegen den Syrien ein Sandkasten ist (ich sag nur mehr als 5 Mio Tote).
    Dieser interessiert aber niemanden von der Nato oder Europa, weil "wir" gerade so an billige Rohstoffe kommen für unsere Spielzeuge. Falls es keiner glaubt:

    http://www.arte.tv/de/blood-in-the-mobile/3688482.html

    Konflikte in Mali werden nur interveniert, weil Frankreich billig an ihr Uran für ihre maroden AKWs wollen. Während sie selbst dafür verantwortlich sind, dass diese "Rebellen" dort nun durch den Fall von Lybien so gut bewaffnet sind und die Region destabilisiern. Das sind nur ein paar Beispiele, die dort herrschen.

    Afrika wird ist der Spielball der Weltmächte, also warum sollte man sich überhaupt die Mühe machen, die Menschen dort heilen zu wollen?
    Und wenn man sich mal wirklich die Mühe macht und dort hilft, dann ist die Lethargie der Menschen dort mitlerweile so groß, anders kann man es sich nicht erklären, dass viele gar kein Interesse an positiven Veränderungen hat.

    AntwortenLöschen
  7. Danke fuer den Tip auf Arte, werd ich mir anschauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Arte, da läuft nix mehr :-(

      Die Herrschenden lehnen es ab sich auch nur im Ansatz mit dem Mittel zu beschäftigen.
      Hier wie die Klassenkämpfer der 0,1% Reich jaulen:

      http://www.verbraucherzentrale-sh.de/mms

      Miracle Mineral Supplement: Hände weg von konzentrierter Bleiche
      (Anmerkung: Keiner, auch die amtlich bestallten HerrschaftenINNEN Professor Doktor sollten niemals eine ganze Flasche konsumieren)
      "Tatsächlich gibt es keine einzige wissenschaftliche Studie, die irgendeine positive Wirkung von MMS belegt"

      und hier

      BfR rät von der Einnahme des Produkts „Miracle Mineral Supplement“ („MMS“) ab. Stellungnahme Nr. 025/2012
      www.bfr.bund.de/

      (Anmerkung: Niemand, ausser den Mächtigen, hindert die amtlich bestallten HerrschaftenINNEN Professor Doktor den Versuch zu wagen die Thesen eines Jim Humble auseinander zu nehmen in größen Gegenstudien. Warum wohl diese Herrlichkeiten jeden Versuch meiden?)

      Was sind MMS Tropfen?
      http://mms1-tropfen.de/

      PS:
      Der Krebs Bankrott - Mikroskopie Dokumentation - YouTube
      www.youtube.com/watch?v=NwKw63yxVqA

      KrebsBankrott.com - Der Stand der Krebsforschung - Alfons Weber ...
      www.krebsbankrott.com/‎

      Löschen
  8. @ ups20092. August 2013 22:29
    " www.krebsbankrott.com/‎ " dem ist noch hinzuzufügen das gleichzeitig so die Rentenkassen geschont werden.
    Nach dem Motto "unsere Renten sind sicher".

    Aber das schien den Christen der CDU/CSU - SPD - Grünen & FDP – für ihre Todsünde der Gier auch nicht zu reichen, so führten die auch noch Hartz IV ein um sich mit Verbrechern der Willkür vergleichbar zu machen:
    http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv006132.html :
    Rn. 126
    “Diese Beispiele geben nur einen kleinen Ausschnitt aus den Willkürbestimmungen gegen Juden und fremde Volksgruppen; der große Kreis von Willkürmaßnahmen, ….”
    weiter folgen nackt Tatsachen in Rn. 127 - 144; .. die mit der Willkür unter Hartz IV vergleichbar sind.

    Und deutsche Richter, nicht alle, machen da wieder unter den Augen des BfV - NSA - CIA etc.... gestapomäßig mit.

    A pro po po Augen, der Inhaltsstoff von MMS wird auch zur Reinigung von Kontaktlinsen eingesetzt. Also indirekt an der zarten Augenflüssigkeit.
    Würde man die Kontaktlinsen mit Trinkwasser, also Leitungswasser, waschen, so kommt da bis zu ... Uran und vieler anderer Mist hin zu!
    In div. Bundesländern kommen (kamen) in den Sommermonaten auch Kolibakterien ( Fäkalien ) hinzu. Soviel zur D. Gründlichkeit, beim Sparweltmeister, die anderen EU-Staaten etwas diktieren wollen.

    AntwortenLöschen