Mittwoch, 31. Juli 2013

Westliche Kriegsverbrechen in Syrien enthüllt


Finian Cunningham
30. Juli 2013


Früher einmal machten westliche Medien ein Geschrei über Berichte von Massakern. Jetzt werden Gräuel von diesen Regierungen und Medien verächtlicherweise einfach ignoriert.

Warum? Weil es zunehmend klarer wird, dass die Gruppen, die diese Verbrechen gegen tausende syrische Zivilisten begehen, die vom Ausland unterstützten Söldner sind, die von den westlichen Medien und ihren Regierungen schwärmerisch als 'Rebellen', die für 'demokratische Freiheit' kämpfen, bezeichnet wurden.

Dieses Affentheater ist in voller Auflösung begriffen, wobei die kriminellen westlichen Regierungen entlarvt werden, die die Gewalt gegen Zivilisten unterstützen, mitsamt der ganze Medienindustrie, die sich durch bereitwilliges Komplizentum ebenfalls der Kriegsverbrechen schuldig macht.

Dies ist keine bloße Übertreibung. Falsche Informationen und Lügen über Konflikte zu verbreiten – unter dem Mantel unabhängiger Nachrichten – heißt Komplize sein beim Verbergen von Kriegsverbrechen. Man kann kaum eine größere Verfehlung begehen, als Lügen über Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu erzählen.
Diese giftigen Lügen und Propaganda werden jetzt als ein vom Westen unterstütztes Komplott aufgedeckt, den souveränten Staat Syrien zu zerrütten. Diese Aufdeckung wird noch betont dadurch, dass die Todesschwadronen des Westens noch hemmungsloser werden, weil sie sich der drohenden Niederlage durch die syrische Armee gegenübersehen.

Das neueste Massaker geschah in der Stadt Khan al-Assal in der nördlichen Provinz Aleppo. Etwa 150 Menschen, überwiegend Zivilisten, wurden Berichten zufolge kaltblütig abgeschlachtet. Vielen der Opfer wurde wie bei Exekutionen in den Kopf geschossen. Die Al-Qaida Töchter – al-Nusrah Front und Ansar al Khalifa – haben die Verantwortung übernommen.

Verlässliche Quellen sagen, dass die Mörder versuchten, ihre barbarischen Verbrechen zu vertuschen, indem sie die Leichen zerstückelten und verbrannten. Nur Tage vor dieser Mordorgie haben vermutlich dieselben Gruppen  zumindest sieben Zivilisten in der Stadt Maqbara in der Provinz Hasakah massakriert.

Bei den reißenden Fortschritten der syrischen nationalen Armee wird  aus der Indentität der Toten ersichtlich, dass die Mehrzahl dieser Kämpfer Ausländer sind, aus Saudiarabien, Libyen, Jordanien, Türkei und auch aus den USA und Europa, einschließlich England, Frankreich und Deutschland.

Gerade in der vergangenen Woche wurde berichtet, dass Saudiarabien für 50 Millionen US $ aus Israel schwere Waffen gekauft hat, um das ausländische Netzwerk zu beliefern, um das Volk Syriens in die Unterwerfung zu zwingen.

Auch die USA, England und Frankreich haben über 200 Mill. Dollar locker gemacht, von denen sie behaupten, dass sie für die 'syrischen Opposition' seien in Form von nicht-tödlicher Hilfe.

Das ist nur eine zynische Semantik, um die Tatsache zu vertuschen, dass die westlichen Regierungen und ihre regionalen Marionetten, Türken, Araber und Israelis, den Genozid in Syrien sponsorn.

Am Wochenende, als die Massenmorde in Khan al-Assal und Maqbara nach außen drangen, herrschte beredtes Schweigen in den westlichen Medien. Ein flüchtiger Blick auf die New York Times, Washington Post, Voice of America, den Guardian, BBC, France 24, Deutsche Welle, Reuters u. a. zeigte keine oder belanglose Berichte über die Gräuel.

Eine bemerkenswerte Ausnahme war die Londoner Financial Times mit dem Titel 'Syrische Regierung verurteilt den Rebellen-Angriff'. Die FT versuchte, den Massenmord an Zivilisten zu entstellen, indem sie behauptete, dass „extremistische Rebellen“ gefangene Soldaten exekutiert hätten, und indem sie die Verurteilung des 'Missbrauchs' durch die Syrische Nationale Koalition betonte.

Ein ähnliches Schweigen folgte im vergangenen Monat auf ein anderes Massaker im Dorf Hatlah in der östlichen Provinz Deir al-Zour. Mitte Juni wurden mehr als 60 hauptsächlich Shia-Anhänger von den ausländischen Kämpfern abgeschlachtet. Da waren die meisten Opfer Kinder und Frauen. Die Aufforderungen der syrischen Regierung nach einer internationalen Verurteilung durch die UNO wurden ignoriert.

Im Gegensatz zu dieser Reaktion der westlichen Regierung und Medien muss man jene zu früheren Massakern sehen. Im Mai und Juni 2012 drehten die westlichen Medien durch über Berichte von Massenmorden in den Dörfern Houla und Qubair, wo 108 resp. 78 Bewohner ermordet worden waren, von denen vielen die Kehle durchschnitten war. Da behaupteten die westlichen Medien, dass die Täter die syrische Armee war und verurteilte Präsiden Assad.

US-Außenministerin Hillary Clinton klagte Assad an, „mit Mord und Furcht zu regieren“ und führte den Chor der westlichen Regierungen an, dass Assad zurücktreten solle.

Später kam heraus, dass diese Massaker das Werk der vom Westen unterstützten Ausländer waren. Aber die westlichen Medien korrigierten nicht ihre Meldungen. So handelt ein Propaganda-Ministerium, nicht unabhäniger Journalismus.

Dieselbe Propaganda-Formel sensasitioneller Schlagzeilen wurde immer wieder bei den folgenden Massakern benuzt.
….

Die syrische Regierung hat immer wieder bezeugt, dass diese massiven Morde das Werk der vom Westen gestützten Militanten waren. Diese ekelerregende Terroristen-Methodologie entspricht der Takfiri-Mentalität, alle umzubringen, die als Ungläubige bezeichnet werden – Sunnis, Shia, Alawiten, Christen, nicht-Gläubige. Alle, die sich nicht ihrer fundamentalistisch verdrehten Theologie unterwerfen.

Dies entspricht auch der langen Geschichte enger Zusammenarbeit westlicher Regierungen und der arabischen Wahhabi-Despoten – was zurück geht auf die Schaffung der al-Qaida durch westliche Geheimdienste in Afghanistan in den 80-er Jahren, um die Sowjet-gestützte Regierung in Kabul zu stürzen.

Das wahllose Morden von Zivilisten durch Massaker …. passt auch zu den zahllosen Autobomben, die auf Märkten, Straßen, in Krankenhäusern und Schulen in ganz Syrien gezündet werden.
….
Da die ausländische kriminelle Konspiration zur Erzwingung eines Regime-Wechsels in Syrien am Abrutschen ist – wobei der Wendepunkt der Sieg der syrischen Armee bei Qusayr war – greifen die westlich gesponsorten Terroristen immer mehr und mehr auf desparate Methoden zurück. Ihre Verworfenheit zeigte sich ja erneut in dem Gemetzel an Zivilisten in Khan al- Assal und Maqbara.

Tragischer- und verächtlicherweise haben wir in den kommenden Wochen und Monaten mehr davon zu erwarten, wenn die westliche Konspiration noch mehr Niederlagen erleidet.

Wirklich bemerkenswert ist, wie die westlichen Regierungen und Medienmaschine, euphemistisch die Mainstream-Nachrichtenmedien genannt, diese neuesten Massaker ignorieren.

Das ist deswegen, weil ihr bösartiges Spiel zu Ende ist. Sie können nicht mehr die Realität verheimlichen, wer diese Massaker verübt und wie alles Teil einer kriminellen Genozid-Kampagne ist, geführt von Washington, London und Paris. Deshalb geben sie vor, derartige Gräuel zu ignorieren. Sie ehrlich zu betrachten, würde das hässliche Gesicht des westlichen Imperialismus und dergewissenlosen Rolle, die von den westlichen Medien gespielt wurde, enthüllen.

Obendrein werden nun anständige Journalisten-Dienste wie PressTV, die über die Realität berichteten und was die westlichen Regierungen wirklich tun in Syrien mit ihren Todesschwadronen, von den Satelliten-Netzwerken, die der Westen kontrolliert, verbannt.

Eine wahre Erweiterung dieser Zensur war, dass der PressTV Korrespondent Maya Nasser im September von westlich gesponsorten Todesschwadronen in Damaskus ermordet wurde, aus dem einzigen Grunde, weil er half, die Wahrheit über das, was Syrien angetan wird, zu enthüllen. Mord ist nur eine extreme Form von Zensur, wie der irische Stückeschreiber George Bernhard Shaw einmal schrieb.

Das westliche Schweigen über die neuesten Massaker in Syrien ist nicht nur eine Angelegenheit der Gleichgültigkeit oder von schlampigem Journalismus. Es zeigt deutlich ihre Komplizenschaft bei der Verhüllung des Genozid-Krieges in Syrien.

Quelle - källa -  source

Kommentare:

  1. Im ARD kamen in den letzten Tagen berichte, Rebellen angeblich Syrer nur die Syrische Sprache war nicht Perfekt, das Dialekt war kein Syrisch - ist doch schon ein Witz. Für wie dumm halten die Medien einen. Das ist wirklich Krank

    AntwortenLöschen
  2. Die Weltdiktatur tobt.
    Immer mehr Menschen auf der Welt erkennen, wer der wirkliche Schurkenstaat ist, wer für alle Kriege verantwortlich ist, wer ständig lügt und falsch spielt, wer nur Tod, Leid und Zerstörung über den Planeten bringt. Die Illusion ist am bröckeln, die Amis sind unsere Freunde. Waren sie noch nie. Für sie sind die Europäer, aber speziell die Deutschen, nur nützliche Idioten die man kontrolliert und für die imperialistische Kriegspolitik ausnutzt. Ohne der landesverräterischen Kooperation Berlins könnte Amerika gar keine Kriege führen.
    Berlin ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten und strahlt den Anschein aus, "wir Deutschen sind die friedlichsten Menschen der Welt und haben mit Kriege nichts zu tun". Wieder eine Lüge und Täuschung, denn alle Krieg gehen von deutschen Boden aus. ALLE!!! Ohne Deutschland als Kommandozentrale und Drehscheibe können die Amis nirgends ihre Kriege führen.
    Wir erleben gerade wie Amerika sein Image der Hort der Freiheit und des Weltgewissens zu sein, so wie sie sie seit Generationen mit intensivem Hollywood-Klamauk in der Welt verbreitet, hemmungslos ablegt. In Syrien lässt die USA schlimmste Monster mit einem Hang zum Kannibalismus für sich kämpfen. All das finanzieren die USA mit Geldern, die sie gar nicht haben, sondern von der gesamten Welt rauben!
    Professionellen Lügner der Konzernmedien verfälschen die Realität und manipulieren unser Denken. Wir werden abgelenkt, eingelullt, ruhiggestellt. Man bringt uns dazu, ständig vor dem Fernseher zu sitzen, Klatschmagazine zu lesen und große Mengen giftiger Nahrung zu essen. Wir geben uns jeder neuen Mode und jedem neuen Trend hin. Und natürlich Shopping, immer wieder Shopping. All das dient aber nur dazu, uns zu kontrollieren und zu betäuben, damit die Herrschenden ungestört ihre Kriege führen und ihren imperialistischen Interessen nachgehen können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...........und in meiner Heimat der Schweiz feiern wir heute unseren Nationalfeiertag!!! Die kritischen und denkenden Mitbürgern haben keine Lust zu feiern. Was feiern??? Kopf in den Sand stecken?? Nur das eigene Süppchen kochen?? Kein oder nur geringes Engagement auf internationalen Ebene!! Peinliche Aussagen unseres Bundespräsidenten auf internationalem Parkett!! Fremdschämen!

      Löschen
    2. solch anonymen Mist sollte man nicht veröffentlichen. Wenn man den Mund aufmacht, sollte man/frau auch den Mut haben, sich mit Namen hinzustellen.

      Löschen
  3. Ich mag diese Website sehr wegen der objektiven Sicht sowie der Informationen und Anregungen, die man hier bekommt.
    Was mir allerdings überhaupt nicht gefällt ist die Tatsache, dass hier nie ein einziger Hinweis auf die Originalquellen zu finden ist, worunter der Wert dieser Informationen inhaltlich, vor allem aber dem Wesen nach schon sehr verliert. Nicht jeder macht sich die Mühe zu erkunden, ob das alles nicht doch einfach nur ebenfalls erfundene Propaganda, wenn auch aus der anderen Ecke sind.
    Oder gibt es irgendeinen Grund, den ich nicht verstehe, warum die an sich ja durchaus vorhandene Seriosität dieser Informationen durch solche einfach zu behebenden Dinge leiden muss?
    http://www.presstv.ir/detail/2013/07/30/316273/west-war-crimes-in-syria-exposed/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Freund, das ist ja nun wirklich merkwürdig, wie du hier bei weit über 1000 Artikeln am Ende die dicke fette Zeile in DREI Sprachen (Deutsch, Schwedisch, Englisch): "Quelle - källa - source" übersehen kannst, die mit einem Klick direkt zum Original führt!

      Löschen
  4. Vielleicht sollten die beiden Nachbarländer Syriens, die Türkei im Norden und Jordanien im Süden, mit ihren Streitkräften direkt in den Konflikt eingreifen, diese ausländischen „Rebellen“ vernichten, die reguläre syrische Armee besiegen und das Assad-Regime beseitigen, um an seiner Stelle eine gemäßigte islamisch-sunnitische Regierung einzusetzen, die von der Mehrheit des syrischen Volkes getragen wird. In der kurzen Zeit zwischen dem Ende des Ersten Weltkriegs 1918 und dem Einmarsch der französischen Mandatsmacht 1920 regierte in Syrien eineinhalb Jahre lang der haschemitische König Faisal, während das heutige Jordanien nur ein dazugehöriges Stück Wüste war; Syrien und Jordanien wurden nur durch das Sykes-Picot-Abkommen zu getrennten Staaten, und es wäre legitim, beide wieder zu vereinigen. Leider jedoch ist die Türkei Mitglied der NATO und der jordanische König ein Lakai der USA, weswegen kaum Aussichten auf die Verwirklichung dieses Vorschlags bestehen, da für die Interessen der USA – laut deren ehem. Sicherheitsberater Henry Kissinger – ein zerstückeltes und „balkanisiertes“ Syrien besser wäre.

    AntwortenLöschen
  5. @ anonym und an alle in der Welt
    versucht es mal beim "Presseorgan der Päpstlichen Missionswerke seit 1927"

    "2013-07-02 – ASIEN/SYRIAEN - Das “Kalifat” von Saraqib, wo P. Murad ermordet wurde"
    http://www.fides.org/de/news/32337-ASIEN_SYRIAEN_Das_Kalifat_von_Saraqib_wo_P_Murad_ermordet_wurde

    Weitere Themen:
    " 2013-07-25 ASIEN/SYRIEN - Vatikanvertreter bei den Vereinten Nationen: Für Syrien gibt es keine militärische Lösung, es sind dringend Verhandlungen nötig

    2013-07-24 .. - Friedensnobelpreisträgerin Maguire im Vatikan: „Gewaltlosigkeit und Dialog sind der einzige Weg zum Frieden“

    2013-07-16 .. - Zwei christliche Kinder unter den Opfern der jüngsten Bombenangriffe auf Aleppo

    2013-07-11 .. – Lebensmittelembargo in: Hungersnot vor der Tür: „es fehlt an Brot“

    2013-07-08 .. – Friedensappell von P. Dall’Oglio zum Ramadan

    2013-07-04 .. – Ein belgischer Priester und ein Kloster im Visier der Jihadisten
    http://www.fides.org/de/news/32348-ASIEN_SYRIEN_Ein_belgischer_Priester_und_ein_Kloster_im_Visier_der_Jihadisten

    2013-07-02 .. – Vergewaltigung und Greueltat an einer jungen Christin in Qusair
    "
    Das war nur eine sehr kleine Auswahl von weiteren/ältere Links. Die Links hatte ich ungelesen als Beispiele eingefügt.

    Der fides.org/ / Vatikan, berichtete in vielen Sprachen, eigentlich sehr ehrlich und ausgewogen. Etwas anderes kann der Vatikan im Sinne des Friedens; der Gerechtigkeit und der eigenen Glaubwürdigkeit sich absolut nicht erlauben, (außer in (vielen) Einzelfällen in Deutschland, siehe unten(1)).


    @ "Muriceps1. August 2013 16:12

    Vielleicht sollten die beiden Nachbarländer Syriens, die Türkei ..., diese ausländischen „Rebellen“ vernichten ..."
    - Die Türkei, nicht alle, hatte lt. Fisesdienstes, die Rebellen in einer Nacht mit Kampfhubschrauber unterstützt.
    - Aus dem (Süden) hatten "bestimmte" Israelis, nicht alle, Syrien angegriffen.
    Jeweils Vergeltung für ungeklärte höchst Fragwürdige Einschläge.

    Wenn ihr mal ( googelt ) dann werdet ihr auch finden das die neue "syrische Opposition" in Berlin unter der Regierung Merkel Westerwelle und Co, beraten/ausgebildet wurde, so eine Quelle aus dem Bundeskanstleramt in einer Berliner Zeitung!
    Unterläuft man so andere Staaten?


    Die große Frage ist, wer die Präsidenten der USA und viele andere Staaten durch die Todsünde der Gier von Zinseszinstreiber; Unterdrücker und Ausbeuter in immer neue Kriege mit Unterstellungen wie z. B. eine Iranische Atombombe und Lügen verwickelt. Während andere viele hunderte A-Waffen besitzen.

    Normaler weise hätte die NSA ihre Falschinformanten längst Identifizieren können/müssen, als das der Präsident; seine Partei und die USA sich in weitere Unglaubwürdigkeiten verstricken und so mit offenkundigen Kriegsverbrechen mittels Massenmörder (die aus einem Hubschrauber Zivilisten ermorden, die Offenlegung über Wikileaks) als Geschäftsmodell der USA und des Kapitalismus für Gierige zu offenbaren.

    Wenn B. Manning und weitere Enthüller unnötig Verurteilt werden so ist dieses eine Rechtfertigung der gutbezahlten/erpressbaren Richtern und des Präsidenten der USA. Aber nicht aller Bürger der USA.

    Das Drohnen auch Zivilisten treffen, hinrichten ohne Richter, ist auch bekannt und dass so etwas zu einer Gegenwehr ruft ist fast eine Selbstverständlichkeit.

    (1) In Deutschland und der EU scheint die NSA Verbrechen zu decken wenn Sie weiter schweigt, wo viele Hartz IV Behörden und dessen Richter sich wieder mit der Willkür von NSDAP Verbrecher, für die Gier des falschen sparen und der Unterdrückung und Enteignungen unter der SPD; CDU/CSU - FDP vergleichbar zu machen:
    http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv006132.html – Gestapo, Rn. 96 – 125, b.z.w. 127 – 144

    http://altonabloggt.wordpress.com/2013/07/02/kampf-gegen-jobcenter-willkur/

    AntwortenLöschen
  6. gibt es eine zweite Seite http://einarschlereth.blogspot.de ?
    als
    http://einarschlereth.blogspot.se

    AntwortenLöschen