Montag, 16. September 2013

ROSSTÄUSCHER KERRY ZIEHT LAWROW ÜBER DEN TISCH


Einar Schlereth

16. September 2013

Dies ist wirklich ein „Deal“ - ein Rosstäuscher-Deal. Was ist in Sergei Lawrow gefahren? Hat er gepennt oder keine juristischen Experten dabei gehabt? Den Eindruck bekommt man, wenn man den Artikel von RussiaToday (RT) „US-Russia Reach Landmark Deal on Destruction of Syria Chemical Weapons Arsenal“ (US-Russland erzielten bahnbrechendes Abkommen zur Zerstörung von Syriens Arsenal Chemischer Waffen) liest. Selbst bürgerliche Zeitungen reiben sich die Hände und reden von einer neuen Annäherung zum Westen.

Nichts darüber, was die USA im Gegenzug bieten. Andererseits eine Reihe von Diktaten, die Syrien zu erfüllen hat, unter weiteren, nicht spezifizierte Drohungen im Falle der Nichterfüllung. Nirgends steht, dass Syrien das Angebot aus freien Stücken gemacht hat. Es hat diese Waffen völlig legal erworben, will sie jetzt abgeben und zerstören lassen mitsamt der Labors und Anlagen zur Herstellung (ohne Kompensation, versteht sich), und es ist sogar bereit, der 'Organisation zum Verbot von Chemischen Waffen (OPCW)' beizutreten, was weder die USA noch Israel getan haben.

Syrien hatte aber die Bedingung gestellt, dass die USA erklären, keine weiteren Drohungen anzuwenden. Wo steht ein Passus: „Wir, die Vereinigten Staaten geloben gegenüber Syrien und der Welt, keine Drohungen mehr gegen das souveräne Land Syrien zu benutzen. Wir geloben, die Entsendung bewaffneter Kämpfer in das Land einzustellen. Wir geloben, keine Intervention wie in Irak oder Libyen durchzuführen, nachdem diese Länder ihre Massenzerstörungswaffen ausgeliefert resp. zerstört hatten.“ Auch von Kriegsreparationen ist nirgendwo die Rede.

Nichts davon. Außer einem vagen Versprechen des notorischen Lügners und Rosstäuschers Kerry, das ihm wohl nur aus Versehen rausrutschte, erhalten Syrien und Russlands nichts, nicht die Bohne.

Ganz im Gegenteil. Weitere Drohungen (selbst mit Gewalt „by air, sea, or land“ wie es im Kapitel 7 steht, was aber danach von Lawrow geleugnet wurde) sowie erweiterte Forderungen und detaillierte Bedingungen, als wäre Syrien von einem internationalen Gericht schuldig gesprochen worden.. Damaskus „muss“ dies und „muss“ jenes tun. Unter anderem, „muss“ man einen zweiten Rosstäuscher, Lakhdar Brahimi, mit einer Horde von Agenten und Spionen zum „Kontrollieren“ ins Land lassen.

Obendrein wird jetzt die Sache so dargestellt, als wäre die Ablieferung und Zerstörung der Waffen „ein notwendiger Schritt gewesen, damit die Genf II Konferenz“ stattfinden kann. Davon ist nie die Rede gewesen. Sie war seit langem geplant worden, wurde aber von den Vereinigten Staaten bewusst und ständig sabotiert, abgesehen davon, dass auch die Terroristen nicht teilnehmen wollten.

Ein Hammer ist auch, dass Kerry in einem Nebensatz zugab, dass „möglicherweise die syrischen Rebellen ein paar chemische Waffen haben“. Dieser faustdicken Lüge wurde nicht widersprochen, obwohl hundertfach bewiesen ist, dass die Terroristen Chemische Waffen in Massen haben und sie auch mehrfach angewendet haben.

Und damit war das Thema abgeschlossen. Was passiert mit den Waffen? Liefern die USA eine komplette Liste mit allen Empfängern von Chemiewaffen, inklusiver aller Orte, wo sie von den Terroristen versteckt und vergraben wurden? Keine Rede davon. Den Kriminellen steht es also völlig frei, sie weiter anzuwenden und zu sagen: „Seht ihr, der Assad hat einen Teil dieser Waffen behalten.“

Aber es kommt noch dicker. „Am Montag wird erwartet, dass UN-Generalsekretär Ban Ki-moon dem Sicherheitsrat einen Report unterbreitet, der überwältigende Beweise (Hervorhebung von mir) enthält, dass am 21. August beim Angriff auf einen Vorort von Damaskus „chemische Waffen benutzt wurden“, von denen zwischen 355 bis 1729 Leute getötet wurden.“ Und wie man diese US- Marionette Ban Ki-moon kennt, wird er die Schuld Damaskus geben. Will das Sergei Lawrow resp. Russland auch unterschreiben?

Die 'Freie Syrische Armee' hat umgehend den gesamten Plan abgelehnt … die russisch-amerikanische Initiative geht uns gar nichts an.“ So steht es im Artikel. Und heute kommt eine neue Erklärung der Terroristen „Syriens „Rebellen“ drohen der UNO – Wir werden US-Waffen“ benutzen. Sie wollen die Inspektoren mit amerikanischen Waffen abschießen, so dass sie quasi von amerikanischer Hand fallen. Nun, die UN-Inspektoren werden sich darum reißen, nach Syrien zu kommen.

Dies ist kein faires und vernünftiges Abkommen, auf dessen Basis eine friedliche Regelung möglich wäre, um diesen seit endlosen Zeiten geplanten US-Überfall auf Syrien mit Söldnerarmeen zu Ende zu bringen. Dies ist ein Diktat, bei dem die USA nicht nur den kleinen Finger, sondern die ganze Hand Syriens ergriffen haben, und mit dessen Hilfe sie hoffen, bald am Ziel ihrer Wünsche zu sein.



Kommentare:

  1. Ein neuer Versailler Vertrag??????
    Für die Großmächte, in Bezug auf Deutschland, hat er sich fürstlich gelohnt!!!
    Solch ein "Vertrag" läßt sich auf viele Länder anwenden, da sind SIE sich alle einig.
    Deutschland ist bis heute besetzt und zahlt ALLES, nicht nur die Besatzerkosten!

    AntwortenLöschen
  2. Teil 1

    Zu Beginn ein Wort an alle möglichen Zweifler und Kritiker

    Wer das Nürnberger Statut

    http://home.snafu.de/kdv/contentpages/nuernberg.html

    zu den Nazi-Kriegsverbrecherprozessen aufmerksam liest wird feststellen, dass offenbar bezüglich Syrien Handlungen im Rahmen des schlimmsten, da alle anderen Verbrechen wie das von Auschwitz erst ermöglichenden, Menschheitsverbrechens des Angriffskrieges vorliegen. Alles andere ist vor einem solch monströsen Hintergrund so irrelevant wie in Nürnberg die Frage irrelavant war, ob die Behauptung Hitlers stimmte, es sei bei dem den 2. Weltkrieg ausgelösten Angriffskrieg gegen Polen um "Zivilistenschützen" gegangen und darum "einen Diktator zu entmachten". Bekanntlich war alles humanitäre Gerede nur Vorwand für die Verwirklichung von Weltherrschaftsplänen und das ist es auch jetzt.

    Der geplante CIA-Contra (CIA-Al Kaida als arabische Version der Contras)- Krieg gegen Syrien

    5. März 2007 - Seymour M. Hersh, ein berühmter Journalist, der schon mit seinen Berichten über Washingtons Massaker in Vietnam für einen Meinungsumschwung in der Öffentlichkeit sorgte, legt erstmals die Grungzüge des Plans offen: The Redirection - Is the Administration’s new policy benefitting our enemies in the war on terrorism?

    http://www.newyorker.com/reporting/2007/03/05/070305fa_fact_hersh?currentPage=all

    2011 Durchführung des Plans - Echtheit bestätigt sich durch Rückblick auf Stattgefundenes

    "Syrien – Details einer Verschwörung (Auszug)

    Verschiedene Medien haben die Details eines wohlorganisierten Plans zur Zerstörung Syriens und der Verursachung eines Chaos in dem Land enthüllt. Nach diesen Quellen wird gesagt, daß Bandar bin Sultan, der frühere saudische Botschafter in den USA, in Zusammenarbeit mit dem früheren US-Botschafter im Libanon, Jeffrey Feltman den Plan entwickelte, das Regime in Syrien zu stürzen und Syrien in die Steinzeit zurück zu bringen.

    Der lange und detaillierte Plan, der von Bandar bin Sultan und seinem Freund Feltman 2008 entwickelt wurde und mit einer finanziellen Unterstützung von 2 Mrd. US-Dollar versehen ist, besteht aus mehreren Punkten und präzisen Details, die sich im wesentlichen mit den Unruhen in der Stadt Daraa überschneiden, die jüngst bezeugt wurden.

    Nach diesen Quellen hängt der Plan strategisch von der Ausnutzung der berechtigten Forderungen der Menschen nach Freiheit, Würde und Beseitigung der Korruption und der Umwandlung dieser Wünsche in eine Revolte gegen das Regime ab, in dem man die Menschen überzeugt, daß der Weg zu einer Reform innerhalb des Regimes versperrt und die Lösung eine kompromißlose Revolution ist.

    - 2 -

    AntwortenLöschen
  3. Teil 2

    Nach diesem Plan wird Syrien in drei Bereiche (Großstädte, Kleinstädte und Dörfer) eingeteilt und begründet fünf Arten von Netzwerken

    1. Der "Treibstoff": Dieses Netzwerk besteht aus gebildeten und arbeitslosen Jugendlichen, die mit dezentralen Mitteln miteinander verbunden werden sollen.

    2. Die "Verbrecher": Das Netzwerk umfaßt Gesetzlose und Kriminelle aus entfernten, bevorzugt nichtsyrischen, Gebieten.

    3. Die "Ethnisch-Konfessionellen": Dazu gehören junge Menschen mit begrenzter Bildung, die ethnische Gemeinschaften repräsentieren, welche den Präsidenten unterstützen oder gegen ihn opponieren. Sie müssen jünger als 22 Jahre sein.

    4. Die "Medien": Es besteht aus einigen Führern zivilgesellschaftlicher Institutionen, die aus Europa und nicht aus Amerika finanziert werden.

    5. Das "Kapital": Es umfaßt nur Händler, Firmenbesitzer, Banken und kommerzielle Zentren in Damaskus, Aleppo und Homs.

    Der Plan sieht vor diese Netzwerke und die Verbindungen zwischen ihnen folgendermaßen zu nutzen:

    Die Ausnutzung junger Menschen (Treibstoff) mittels ansprechender Phrasen:

    - Ihr müßt eine Stimme haben.
    - Veränderung ist nicht möglich, außer durch Macht.
    - Es ist eure Sache, die Zukunft zu bestimmen.
    - Euer Schweigen ist der Grund usw. ...

    Der Plan sieht außerdem die Nutzung der Qualifikationen des zweiten Netzwerkes (Verbrecher) vor:

    - Ausbildung der Verbrecher im professionellen Töten, einschließlich Scharfschützen und kaltblütigem Töten.
    - Ausbildung im Brandstiftung an öffentlichen Gebäuden mittels brennbarer Stoffe.
    - Ausbildung im Eindringen in Gefängnisse, Polizeizentralen und Sicherheitsgebäude.

    Mitglieder des dritten Netzwerkes (Ethnisch-Konfessionelle) werden ausgenutzt durch:

    - Verstärkung ihrer starken Gefühle für die Unterstützung der Opposition gegen den Präsidenten.
    - Das Gefühl erzeugen, daß ihre Gemeinschaften in allen Fällen bedroht sind.
    - Ausführung des Konzeptes der Nutzung übertriebener Gewalt gegen andere.
    - Überzeugen von der Idee, daß alle welche ihnen entgegen stehen, Verräter sind.
    - Sie in einen Zustand der "Farbblindheit" bringen, in dem sie nur schwarz/weiß sehen.
    - Ausnutzung ihres Lebensalters und fehlender Kenntnisse der Geschichte und Geografie und sie an den Rand der Bereitschaft alles zu tun, zu bringen.

    Das vierte Netzwerk (Medien) wird auch ausgenutzt, um dem Plan zu dienen. Mitglieder dieses Netzwerkes werden angeworben und ihre Fähigkeiten die öffentliche Meinung zu führen werden erweitert, durch:

    - Ermöglichung der Kommunikation mit den Medien mittels Satellitentelefonen, die nicht abgehört oder abgeschaltet werden können.
    - Sie werden als Nationalisten und Einzelpersonen dargestellt, die nicht gegen das Regime opponieren sondern nach einer Zivilgesellschaft rufen.
    - Qualifizierung von Kadern und Trainieren in Techniken der neuen Medien, wie Bloggen und Internetnutzung), die ihnen helfen mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren.
    - Abhaltung regulärer Meetings mit ihnen und Koordinierung ihrer Anstrengungen, so daß niemand dem anderen widerspricht.

    Das fünfte Netzwerk (Kapital) wird mittels der Angst seiner Mitglieder, daß ihr Geld verschwendet werden könnte, ausgenutzt, so daß folgendes erreicht wird:

    - Schaffung von Verbindungen zwischen Händlern und Handelsbeamten in den europäischen Botschaften unter dem Deckmantel von Handelsbeziehungen.
    - Veranstaltung luxuriöser Partys, die von Geschäftsleuten besucht werden und während derer exklusive Abmachungen und Investitionen am Arabischen Golf zu vereinbaren sind.

    - 3 -

    AntwortenLöschen
  4. Teil 3

    - Drohen mit bestimmten sexuellen Beziehungen, die gefilmt wurden, um sie später zu erpressen.
    - Sie gegen das Regime drängen und Ideen wie diese erzeugen: "Das Land ist euer und Außenseiter kontrollieren euch. Das Regime erzeugt reiche Menschen auf eure Kosten. Ihr seid diejenigen, welche das Land aufbauen und andere beherrschen es. Baschar al Assad bestiehlt euch mit Steuern und seinen Unterstützern gefällt das. Alle eure Geschäftsprojekte sind Verluste wegen Bestechlichkeit und Korruption.
    Ihr Reichtum ist bedroht und muß aus Syrien hinaus geschafft werden, weil das Regime zusammenbricht.
    Wir machen Sie zu Herrschern, nach dem Zusammenbruch des Regimes."

    Der Plan enthält außerdem in seinem Durchführungskapitel verschiedene Szenarien und präzise Details, wie zu starten und fortzufahren ist, wie die Netzwerke ausgenutzt werden und wie vorzugehen ist.

    Laut dem Durchführungskapitel hat der Plan folgende Phasen:" ... http://jghd.twoday.net/stories/syrien-details-einer-verschwoerung

    Wie im Plan nicht mehr aufgeführte Verbrechen zeigen, musste inzwischen verlängert und erweitert werden, denn das syrische Volk wehrt sich gegen seine Ermordung viel stärker als erwartet.

    3. Vorbild und Verurteilung durch den ICC in Den Haag

    "Die USA wurden für militärische und paramilitärische Aktionen in und gegen Nicaragua vom Internationalen Gerichtshof in Den Haag zu einer Zahlung von 2,4 Milliarden US-Dollar verurteilt, erklärten aber den Gerichtshof für unbefugt, über die USA zu urteilen, obwohl sie selbst Richter an den Gerichtshof entsendet hatten. In einer Resolution forderte die UN-Generalversammlung die USA auf, dem Urteil nachzukommen. Nur die USA, Israel und El Salvador stimmten gegen die Resolution. Dennoch weigerten sich die USA bisher, die Zahlung an Nicaragua zu leisten. Stattdessen stockten sie die Hilfe für die von den USA geführte Söldnerarmee, die Nicaragua angriff, auf."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nicaragua

    "Die USA wurden am 27. Juni 1986 vom Internationalen Gerichtshof in Den Haag für ihre direkte und indirekte militärische Teilnahme am Contra-Krieg zur Beendigung der „ungesetzlichen Anwendung von Gewalt“ gegen Nicaragua und Zahlung von Reparationen verurteilt. Die USA weigerten sich jedoch, das Urteil anzuerkennen. Nicaragua wandte sich daraufhin an den UN-Sicherheitsrat, welcher eine Resolution verabschiedete, die alle Staaten dazu aufrief, das internationale Gesetz zu befolgen. Die USA legten ihr Veto gegen die Resolution ein. Die USA sind damit das einzige Land, welches gleichzeitig vom Internationalen Gerichtshof verurteilt wurde und gegen eine an alle Staaten gerichtete Resolution des Sicherheitsrates zur Einhaltung internationaler Gesetze ein Veto einlegte."

    - 4 -

    AntwortenLöschen
  5. Teil 4

    4. Eine syrische Mutter von zwei Kindern, die bei einem Terroranschlag der westgestützten CIA-Al Kaida-Söldner verwundet wurde schreibt an den Betreiber einer amerikanische Website:

    "Und, bitte, Sir! Reden Sie nicht schlecht über Assad, bedenken Sie, dass sogar Ihre CIA zugeben (und berichten) musste, dass er die vollständige Loyalität von über 70 Prozent der syrischen Bevölkerung genießt - wie viel Unterstützung kann Obama in den USA zu gewinnen? Also, sind wir Syrer so dumm einem "Diktator" zu folgen? Nein - wir sind vereint mit unseren Familien, Freunden, unseren Söhnen und Ehemännern, die in unserer Armee dienen, um unsere Heimat zu VERTEIDIGEN. Jeder US-Amerikaner würde dasselbe tun, wenn die USA angegriffen würden. Und wir stehen zu unserem Präsidenten, weil wir erkennen, dass er seine Pflicht tut, sein Volk zu verteidigen. Man muss kein Fan von jemandem sein, um fair zu bleiben."

    "A Message to America From a Syrian Mother - I am Syrian and a mother. since about 2 years, this proxy war installed by the USA and her western, Turkish and Arab lackeys, is devastating my homeland and killing my people. I have lost several friends. Your mercenaries shot at me and I got wounded. Some days ago, my daughter, aged 15, said, it was better we’d die now rather than suffering the rest of our lifetime as she expects this war won’t end. What shall I say to her, at the eve of a huge war to come? That life can be nice, in case the greedy US-Imperialism would allow you to live? Can you really imagine how life is for a 15 years old teenager seeing bodies in the streets and destruction and displaced people and hearing the shells of the terrorists exploding and the cries of the wounded and the noise of grenades and shooting all day, 24/7?????

    …with all due respect, in all your words I do not see any concern about the lives of Syrian women, children and men which are threatened and taken away here by your mercenaries of al-Qaeda. Don’t we count? Are we worthless?

    And, please, Sir! do not name Assad that negatively, recognizing that even your CIA had to admit (and reported it) that he has the utter loyalty of about 70 percent of the Syrian people – how much support can Obama gain in the USA? So are we Syrians dumb to follow a ‘dictator’? No – we are united with our families, friends, our sons and husbands serving in our army to DEFEND our homeland. Every US-American would do the same if the USA was attacked. And we stand with our president as we realized he does his duty to defend his people. You do not need to be a fan of someone in order to be fair.

    Apart from that, I am optimistic that we Syrians already have won the war against you – by all evidence of high moral, dignity and the persistent will to defend our nation. We Syrians show the world that resistance against the Evil can work and in any case will help you to preserve your dignity.

    …please just invest a minute to think about it as if all this would happen to you, your homeland, your family, your friends – what would you do?

    So, by telling you all this, I just want you to know that Syria is defending not only her homeland and her families but all the values that make her. If we Syrians loose our values, our history, our civilization, we were dead. You can kill us all but you will never see us kneeling in front of you.

    Regards from a Syrian female, mother, patriot (temporarily staying in Europe)"

    http://thecommonsenseshow.com/2013/08/31/a-message-to-america-from-a-syrian-mother/


    Noch Fragen?

    - Ende -

    AntwortenLöschen
  6. Der Ami hat schon seit eh und jeh seine Verhandlungspartner über den
    Tisch gezogen.Siehe auch das Buch von Karl Heinz Deschner:Der Moloch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das steht schon lange auf meiner Liste. Muss ich unbedingt kaufen, wenn ich am 1. Okt. runterfahre. Danke für die Erinnerung.

      Löschen
  7. http://www.youtube.com/watch?v=e7zzn0Y0b9s

    AntwortenLöschen