Donnerstag, 12. September 2013

Gedanken an den 11. September 2001: Zu viele Jahre der Lügen – von Mossadeq bis 9-11


Eigentlich wollte ich das gestern schon machen, aber es wurde zu spät. Hier nun eine gute Betrachtung von Roberts sowie ein paar Links zu Videos, die auf den neuesten Stand gebracht wurden.
Ich muss dazu sagen, dass ich schon am Tag nach 9/11 in einem Gespräch mit einem Nachbarn den Verdacht hatte, 'dass sie es wohl selber waren'. Zumal ich in Hamburg mal beobachtet hatte, wie ein asbestverseuchtes Hochhaus zum kontrollierten Einsturz gebracht wurde. Dazu werden auf jeder Etage nach einem genauen Plan Sprengkörper gesetzt, die in bestimmter Abfolge gezündet werden. Wie sollten das eine Handvoll harmlose Deppen aus Saudiarabien unbemerkt vollbringen?
Nur Wochen danach lieferte Stan Goff die erste umfassende Analyse, die er mit den Worten schloss: Was Washington da erzählt, ist nichts als bullshit.
Und das ist inzwischen zu Millionen Menschen in der ganzen Welt durchgedrungen. Und tausende Experten haben es bestätigt. Aber Washington bleibt eisern beim bullshit. Hier kann sich jeder sein eigenes Urteil bilden. Mir ist es geradezu peinlich, diese offensichtliche Geschichte immer nochmal zu wiederholen.


Gedanken an den 11. September 2001: Zu viele Jahre der Lügen – von Mossadeq bis 9-11
Dr. Paul Craig Roberts
9. September 2013
Washington steht seit 12 Jahren im Krieg. Laut Experten wie Joseph Stiglitz und Linda Bilmes haben sie die USA ca. 6 Billionen $ gekostet, genug, um soziale Sicherheit und Krankenversicherung auf Jahrzehnte zu bezahlen. Alles, was es von den 12 Jahren vorzuweisen gibt, sind fette Profite der Waffenindustrie und eine Liste von zerstörten Ländern mit Millionen Toten und vertriebenen Menschen, die niemals nur einen Finger gegen die USA erhoben haben.

Die von den US-Truppen und den Steuerzahlern bezahlten Summen sind extrem hoch. Der Kriegsveteranenminister Erik Shinseki berichtete im November 2009, dass „seit 2001 mehr Veteranen Selbstmord begangen haben als auf den Schlachtfeldern in Afghanistan und Irak verloren gegangen sind. Viele tausende Soldaten haben Amputationen gehabt und traumatische Gehirnschäden. An der Kriegsschule des Marine Corps berechnete Jim Lacey, dass die jährlichen Kosten des Krieges in Afghanistan 5 Mrd. $ auf jeden al-Qaida Mann betrugen. Viele US-und Koalitions-Soldaten bezahlten mit ihrem Leben für jeden getöteten al-Qaida Mann. Der Krieg hat in keinster Weise jemals Sinn gemacht.

Die Kriege Washingtons haben das günstige Bild von den USA zerstört, das in den Jahrzehnten des Kalten Krieges entstand. Sie ist nicht mehr die Hoffnung der Menschheit, sondern wird als Bedrohung gesehen, deren Regierung man nicht trauen kann.

Die Kriege, die Amerikas Ruf in Stücke schlugen, sind die Konsequenz von 9/11. Die Neokonservativen (kurz Neocons), die für die Hegemonie der USA eintraten, riefen nach „einem neuen Pearl Harbor“, das es ihnen erlauben würde, einen neuen Eroberungskrieg zu führen.

Ihr Plan zur Eroberung des Nahen Ostens als Ausgangspunk wurde in dem 'Project for the New American Century' festgelegt. Es wurde klar von dem Kommentator Norman Podhoretz und auch vielen Neocons ausgesprochen.

Das Neocon-Argument läuft darauf hinaus, dass die Geschichte „den demokratischen Kapitalismus“ für die Zukunft gewählt habe und nicht Karl Marx. Um mit der Wahl der Geschichte in Einklang zu stehen, muss die USA ihr Militär verstärken und den 'American Way' der ganzen Welt aufzwingen.

Mit anderen Worten, wie Claes Ryn schrieb, sind die US-Neocons die „neuen Jakobiner“, eine Referanz auf die Französische Revolution von 1789, die die europäische Aristokratie stürzen und mit „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ ersetzen wollte, aber stattdessen Europa ein viertel Jahrhundert Krieg, Tod und Zerstörung brachte. [Eine typische liberale Geschichtsklitterung. Der gute Paul Craig Roberts muss gar nicht einmal Karl Marx lesen, sondern Mark Twain würde reichen, der als aufrechter Demokrat und echter Mann des Volkes zur entgegengesetzen Einschätzung kam. D. Ü.]

Ideologien sind gefährlich [außer der liberalen! D. Ü.], weil sie immun gegen Fakten sind. Jetzt, wo die USA nicht mehr von der US-Verfassung geleitet wird, sondern von einer verrückten Ideologie, die bei uns einen Polizeistaat errichtet hat, kompletter als im kommunistischen Ostdeutschland [ich entsinne mich nicht, dass die DDR fremde Länder überfallen und zusammengebomt hat. D. Ü.] und einen Kriegsstaat, der souveräne Länder überfällt auf Basis von fabrizierten Lügen, stehen wir da mit der Ironie, dass China und Russland Verhinderer von Washingtons Absichten, das Böse, Tod und Zerstörung über die Welt zu bringen.

Die zwei Pariah-Staaten des 20. Jahrhunderts sind im 21. Jahrhunder zur Hoffnung der Menschheit geworden!

Wie Oliver Stone und Peter Kuznick in ihrem Buch 'The Untold History of the United States' beweisen, hat die US-Regierung niemals den Ruf einer sauberen Weste verdient. Washington war sehr erfolgreich, seine Verbrechen in moralistische Sprache zu hüllen und zu verbergen. Es dauert Jahrzehnte, bis die Wahrheit herauskam.

Zum Beispiel ist die demokratisch gewählte Regierung des Iran am 19. August 1953 von einem Coup gestürzt worden, der von der US-Regierung angestiftet wurde. Sechzig Jahre nach dem Ereignis zeigen frei gegebene CIA-Dokumente, wie eine geheime CIA-Operation die demokratische Regierung stürzte und Washingtons Marionette dem Volk von Iran auferlegte.

Die frei gegebenen Dokumente könnten es nicht deutlicher ausdrücken: „Der Militärcoup, der Mossadeq stürzte und sein Kabinett der Nationalen Front, wurde unter Führung der CIA durchgeführt als Teil der US-Außenpolitik, entworfen und gebilligt von den höchsten Ebene der Regierung.“

Im 21. Jahrhundert versucht Washington, ihren Erfolg von 1953 zu wiederholen, indem sie diesmal die von Washington finanzierte falsche „grüne Revolution“ benutzt.
Klappt das nicht,wird Washington zu Militäraktionen greife.

Wenn 60 Jahre die Zeit sind, die vergehen muss, bevor die Verbrechen Washingtons ans Licht kommen, dann müssen wir am 12. Jahrestag von 9/11 nur noch 48 Jahre warten, bis Washington die Wahrheit zugibt. Und dann werden wohl die Mitglieder der 9/11 Wahrheits-Bewegung nicht mehr am Leben sein, um ihre Genugtuung zu erhalten.

Aber genau, wie wir seit Jahrzehnten wussten, dass Washington Mossadeq getürzt hat, wissen wir bereits, dass die offizielle Story über 9/11 Unsinn ist.

Es gibt keine Beweise, von der die Regierungs-Story gestützt wird. Die 9/11-Kommission war eine politische Versammlung, die von einem Neocon-Beamten des Weißen Hauses geleitet wurde. Die Kommissionsmitglieder saßen da und hörten sich die Regierungs-Story an und schrieben sie auf. Keine Untersuchung irgendwelcher Art wurde durchgeführt. Ein Mitglied der Regierung trat zurück und sagte, dass schon alles gefixt sei. Nachdem der Report veröffentlicht wurde, schrieben sowohl der Vorsitzende als auch der Vize-Vorsitzende der Kommission Bücher, in denen sie sich von dem Bericht distanzierten. Die 9/11 Kommission wurde eingesetzt, „um zu versagen“, wie sie schrieben.

Der NIST-Bericht über das Struktur-Versagen der Zwillings-Türme ist eine Komputer-Simulation, die auf Annahmen basiert, die das gewünschte Ergebnis erbrachten. NIST weigert sich, ihren Scheinbericht Experten zur Prüfung vorzulegen.

Es gibt viele 9/11-Wahrheitsbewegungen, deren Mitglieder Hochhausarchitekten, Bauingenieure, Physiker, Chemiker und Nano-Chemiker, Militär- und Zivil-Piloten, Feuerwehr-Männer und Leute, die zuerst vor Ort waren, frühere prominente Regierungsbeamte und 9/11-Familien sind. Die von ihnen zusammengetragenen Beweise erschlagen den blassen offiziellen Bericht.

Es ist schlüssig bewiesen worden, dass das World Trade Center (WTC) Gebäude 7 im freien Fall einstürzte, was nur erreicht werden kann durch einen kontrollierten Abriss, bei dem der Widerstand unter den herabfallenden Trümmern von oben beseitigt wird, damit keine Zeit verloren geht, um Widerstand von intakten Strukturen zu überwinden. NIST hat diese Tatsache zugegeben, aber nicht ihre Story geändert.

An diesem 12. Jahrestag einer Falschen-Flaggen-Operation ist es für mich nicht notwendig, die umfangreichen Beweise anzuführen, die schlüssig beweisen, dass die offizielle Story eine Lüge ist. Ihr könnt es selbst lesen. Es ist online erhältlich. Ihr könnt lesen, was die Architekten und Ingenieure zu sagen haben. Ihr könnt die wissenschaftlichen Berichte lesen. Ihr könnt hören, was die Leute sagen, die erste Hilfe bei den WTC-Türmen brachten. Ihr könnt die Piloten lesen, die sagen, dass die Manöver des Flugzeuges, das angeblich das Pentagon traf, für ihr Können unmöglich wären und erst recht für unerfahrene Piloten.

Ihr könnt die vielen Bücher von David Griffith lesen. Ihr könnt euch den Film anschauen, der von Richard Gage sowie Architekten und Ingenieuren für die 9/11 Wahrheit produziert wurde. Ihr könnt den Toronto-Report mit den internationalen Anhörungen über 9/11 lesen. Ihr könnte dieses Buch hier lesen.

Eigentlich braucht ihr nicht die Experten-Beweise um zu wissen, dass die US-Regierungs-Story falsch ist. Wie ich schon früher sagte: Wären ein paar junge Saudis, die angeblichen Flugzeugentführer, in der Lage gewesen, ohne Unterstützung von irgendeiner Regierung oder Geheimdienst nicht nur die CIA und den FBI, sondern alle sechzehn US-Geheimdienste Washingtons und der NATO und des israelischen Mossad zu überlisten, sowie den Nationalen Sicherheitsrat, NORAD, den Vereinigten Generalstab, die Luftfahrtkontrolle und die Flughafen-Sicherheit viermal in einer Stunde an ein und demselben Morgen, hätten das Weiße Haus, der Kongress und die Medien eine Untersuchung verlangt, wie die nationale Sicherheit so total versagen konnte.

Stattdessen widersetzten sich der Präsident der USA und jedes Regierungsbüro vehement jeder Untersuchung. Erst nach einem Jahr der Forderungen und des wachsenden Drucks von den 9/11 Famlien gelang es, dass die 9/11 Kommission gebildet wurde, um die Angelegenheit zu begraben.

Niemand in der Regierung wurde für dies erstaunliche Versagen zur Rechenschaft gezogen. Der nationale Sicherheitsstaat wurde von ein paar lumpigen Moslems mit ein paar Teppichmessern und einem kranken alten Mann, der an Nierenversagen dahinsiechte in einer Höhle in Afghanistan besiegt und keine Köpfe rollten.

Die völlige Abwesenheit von Regierungsforderungen nach einer Untersuchung eines Ereignisses, das die größte Beschämung für eine „Supermacht“ in der Weltgeschichte war, ist ein vollständiges Eingeständnis, dass 9/11 ein Falsche-Flagge-Ereignis war. Die Regierung wollte keine Untersuchung, weil die Schutzbehauptung der Regierung einer Untersuchung nicht standhält.

Die Regierung konnte sich auf die Mammutmedien verlassen, in deren Händen das Clinton-Regime die US-Medien konzentriert hatte. Indem sie die Regiegungs-Fabel unterstützten, statt sie zu untersuchen, haben die Medien die Amerikaner, die Wert auf Druck von Kollegen legen, ohne Unterstützung für ihre Zweifel gelassen. Das amerikanische Propagandaministerium hat effektiv die falsche Story der Regierung gutgeheißen.

Gewöhnliche tägliche Erfahrung der Amerikaner widerlegen schon die Story der Regierung. Denkt nur, zum Beispiel, an die Selbst-Reinigungs-Öfen.Wie viele amerikanische Haushalte haben einen? Dreißig Millionen? Mehr? Habt ihr einen?

Wisst ihr, welche Temperaturen ein selbstreinigender Ofen erreicht? Der Selbstreinigungszyklus läuft mehrere Stunden lang bei 482° C. Schmilzt euer Ofen bei 482° C? Nein, tut er nicht. Lässt der sehr dünne, ein paar Milliter dicke Stahl euren Oven weich werden oder schmelzen? Nein, tut er nicht.

Behaltet dies im Kopf, wenn er dies lest. Laut den von der NIST (Nationales Institut für Standard und Technologie) durchgeführten Tests erreichten nur 2% des WTC-Stahls Temperaturen bis 250° C, etwa die Hälfte der Temperatur, die euer selbstreinigender Ofen erreicht. Glaubt ihr, dass so niedrige Temperaturen auf so kleinem Raum der WTC-Türme die massiven, dicken Stahlsäulen zum Schmelzen brachten, was den Einsturz der Gebäude erlaubte? Wenn ja, dann erklärt mal, warum euer Ofen das nicht tut.

In der Sektion E 5 der Zusammenfassung dieses NIST-Reports heißt es: „Es wurde eine Methode entwickelt, unter Benutzung mikroskopischer Beobachtung von Farbrissen, ob manche Stahlteile höhere Temperaturen als 250 ° C erfahren haben. Es wurden mehr als 170 Bereiche untersucht … Nur an drei Stellen gab es positive Ergebnisse, wo der Stahl und die Farbe höheren Temperaturen ausgesetzt gewesen waren.“ Die Analyse des Stahls „in seinen Micro-Strukturen zeigte keine Beweise von höheren Temperaturen als 600 ° C über einen größeren Zeitraum.“

In Sektion 3.6 des Reports wird erklärt: „NIST glaubt, dass die Sammlung von Stahlteilen der Türme ausreicht zum Zweck der Untersuchung.“

Wie kamen diese Wahrheiten heraus? Meine Erklärung ist, dass die NIST- Wissenschaftler über die Bedrohung ihrer Jobs und künftiger Anstellung verbittert waren und leisteten sich unter dem Befehl, einen falschen Bericht zu produzieren, den Scherz, den erzwungenen Betrug zu entlarven, indem sie Information einfügten, die von ihren politischen Meistern nicht verstanden wurde. Indem sie unzweideutig die aktuellen Temperaturen nannten, straften die NIST-Wissenschaftler den erzwungenen Report Lügen.

Der Schmelzpunkt von Stahl liegt bei etwa 1500 ° C. Stahl kann schon bei niedrigeren Temperaturen an Stärke verlieren, aber die NIST-Wissenschaftler berichteten, dass nur ein geringerer Teil des Stahls überhaupt bescheidenen Temperaturen ausgesetzt war, viel geringeren als bei den selbstreinigenden Öfen zuhause.

Wenn ihr darüber etwas mehr nachdenken wollte, besorgt euch ein Exemplar von 'The Making of the Atomic Bomb' von Richard Rhodes. Schaut euch den Straßenbahnwagen auf dem Foto 108 an. Die Unterschrift lautet: „Der Hiroshima Feuerball erreichte augenblicklich innerhalb von 2 km vom Zentrum Oberflächentemperaturen von über 1000 ° C.“

Ist der Straßenbahnwagen ein Haufen geschmolzenen Stahls? Nein, er ist in seiner Struktur intakt, obwohl geschwärzt von verbrannter Farbe.

Washington will euch glauben machen, dass Stahl, der eine Atombombe intakt überlebte, von niedrigen Temperaturen durch kurzfristige, isolierte Bürofeuer schmelzen würde. Was denkt ihr von einer Regierung, die glaubt, dass ihr derart dämlich seid.

Wir will eine Regierung unterstützen, die jedes Mal, wenn sie das Maul aufmacht, lügt?

Die drei WTC Gebäude waren massive Hitze-Schlucker. Ich zweifle, dass die kurzen, begrenzten, niedrigen Teperaturen sie so erwärmten, dass man sie nicht anfassen konnte.

Außerdem ist nicht eine einzige Stahlsäule geschmolzen oder deformiert worden. Die Säulen wurden in gewissen Abständen durchtrennt durch extrem hohe Temperatur-Ladungen, die an ihnen angebracht worden sind.

Nun fragt euch heute, warum eure Regierung glaubt, dass ihr so absolut blöd seid, um solch ein Märchen zu glauben, wie es euch über 9/11 erzählt wurde.


Hier nun einige Videos, die Andreas Berchtold uns zuschickte:
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=H98ERsrURgE
(eine 1-stündige deutsche Dokumentation)

http://www.luogocomune.net/site/modules/sections/index.php?op=viewarticle&artid=167 (Dies ist ein 5-teiliger Dokumentarfilm (insgesamt über 5 Stunden) von Massimo Mazzucco)

Kommentare:

  1. ja, ich glaube die Lüge vom 11. September 2001

    http://www.wearechange.ch/forum/viewtopic.php?f=114&t=958

    zuletzt kam die Polizei und rief die Feuerwehr zum Löschen des Ausdrucks freier Meinungsäusserung - kein Witz

    AntwortenLöschen
  2. 9/11 ist die US-Version der selbst fabrizierten Reichskristallnacht 9.11.

    AntwortenLöschen
  3. Können Politiker lügen?

    Eine so genannte politische Meinung beruht immer auf mangelndem Wissen hat mit "wahr" oder "unwahr" nichts zu tun. Der Wert (wenn man das so nennen darf) jeder politischen Meinung bemisst sich allein nach dem jeweiligen "Bauernfänger-Potential", d. h. der Anzahl der Untertanen, die über einen vergleichbaren Wissensmangel verfügen, um die politische Meinung zu einer mehr oder weniger öffentlichen Meinung zu machen und damit dem Vertreter der politischen Meinung eine "gesellschaftliche Position" bzw. Machtposition zu verschaffen. Sonst nichts. Ob dabei bewusst oder unbewusst gelogen wird, oder ob die politische Meinung nach wissenschaftlichen Kriterien irgendeinen Sinn ergibt, spielt keine Rolle. Es geht allein darum, eine primitive Hackordnung in einer noch unbewussten bzw. noch immer religiösen Gesellschaft festzulegen, die Machtstrukturen benötigt, um ein Überleben in einer noch fehlerhaften Makroökonomie zu ermöglichen.

    Die "hohe Politik" (Machtausübung) wird überflüssig, sobald die Religion (Machterhalt) erklärt und daraufhin allgemein wegerklärt ist. Das dauert eine gewisse Zeit, weil die Religion über Jahrtausende dafür gesorgt hat, dass es die größte Sorge des Untertanen ist, ein Untertan zu bleiben. Die größte Furcht des Untertanen – das gilt für "Spitzenpolitiker" ebenso wie für "Normalbürger" – ist der "Verlust" der Religion, der ihn zwingt, mit dem selbständigen Denken anzufangen (Erkenntnisprozess der Auferstehung):

    Von den drei Verwandlungen

    AntwortenLöschen
  4. Bei allen vorliegenden Überlegungen wurden neuere präzise Erkenntnisse über moderne Technik (die es aber schon lange vor 2001 gab) nicht berücksichtigt. Insbesondere zählt dazu die Möglichkeit, hochkomplexe Mikrochips mittels eines Codes „umzuschalten“.

    Bei Flugzeugen ergibt sich daraus theoretisch die Möglichkeit (ggf. in Verbindung mit weiteren nur wenig aufwendigen Manipulationen), diese fernzusteuern, ohne daß der Pilot noch eine Eingriffsmöglichkeit hat. Weitere Anwendungen in anderen Bereichen sind das Abhören von Handys, Stilllegung oder Herbeiführung von „technischem Versagen“ in E-Werken, Wasserwerken usw. usw.. Daraus ergibt sich zwingend die Schlußfolgerung, das diese Möglichkeit ein weites Feld für Sabotage aller Art, aber auch politische Erpressung bietet.

    Derartige Überlegungen beweisen gar nichts. Doch davon ausgehend, daß es stets nur eine Frage der Zeit ist, daß das, was technisch möglich ist, auch gemacht wird, kann das Gedankenspiel „Was ist, wenn tatsächlich so war?“ diverse Erklärungen für bisherige Ungereimtheiten bieten (warum fand ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt eine sog. Großübung mit allgemeiner Stille im Luftraum statt, warum funktioniere die sonst total unberechenbare Spezies „Mensch“ zielgenau wie ein Computer usw. usw.?

    Die Überlegung, daß es sich um einen Großtest als Nebenbestandteil der Kriegswaffe „Cyberkrieg“ gehandelt haben könnte (mit der Option der weitergehend Nutzbarkeit in Form von Überfällen auf andere Länder), drängt sich auch unbewiesen förmlich auf. Und aus dem Potential politischer Erpreßbarkeit könnte dann nebenbei diversen Mitwisserstaaten drastisch vor Augen geführt werden, was passieren kann, wenn sie „petzen“ oder nicht mitmachen wollen. Aus Letzterem ließe sich so die Erklärung für das mehr als merkwürdige Verhalten diverser sog. Freunde der USA herleiten.

    Jedoch schließt der Gedanke „ferngesteuerte Flugzeuge“ die Möglichkeit einer zusätzlichen Sprengung der Türme in keiner Weise aus.

    Nebenher und unabhängig von allen Tatsachen und wahren oder unwahren Verschwörungstheorien funktionierte die gleichzeitig eingesetzte Waffe „emotionale Konditionierung“ in Verbindung mit dem typisch menschlichen Drang zum Verklärungswahn hervorragend, die die überwältigende Masse Mensch in aller Welt glaubte ja tatsächlich unbesehen jedweden Schwindel.

    Noch ein Wort zu Verschwörungstheorien: Diese müssen sein, denn wie abwegig einige davon auch sein mögen, sie sind die Grundbedingung dafür, daß Menschen anfangen, auch an anderen Stellen als den offensichtlichen nach Fakten zu suchen (und oftmals auch zu finden). Ohne solche Theorien wären Aufdeckungen durch Nicht-Insider im Lügengespinst politischer und militärischer Intrigen und Verbrechen quasi nicht möglich.

    AntwortenLöschen