Dienstag, 19. November 2013

DIE WASSERKUR


Mein Leben lang neigte ich dazu, sehr wenig zu trinken, worunter ich allerdings nicht zu leiden hatte. Erst, wenn man 'in die Jahre kommt', machen sich die einen oder anderen Zipperlein bemerkbar. Aber ich weiß seit langem durch befreundete Ärzte, dass viele ältere Menschen an Dehydration leiden, ohne es zu wissen.
Ich habe seit einem Jahr auf Empfehlung der Ärzte im Krankenhaus (als ich das Wundfieber hatte) begonnen, mehr Wasser zu trinken, was mir gut bekommen ist. Und jetzt werde ich es in Verbindung mit Meeressalz versuchen und auch versuchen, auf zwei Liter Wasser täglich zu kommen. Wäre schön, wenn Betroffene ihre Erfahrungen allen mitteilen könnten.
Im übrigen könnt ihr euch denken, dass Dr. Batmanghelidj selbstverständlich als „kontroversiell“ eingestuft wird, da die Pharmamafia ja nichts an ihm verdiente.


Den Körper rehydrieren
Celia Farber
Next World Health TV


Heilmittel für zahllose Krankheiten
Die gewöhnlichste verborgene Ursache von chronischen Krankheiten in der westlichen Welt – von Arthritis bis Asthma, Geschwüren, Herzschmerzen, MS, Allergien und mehr – ist ein Schock für viele Leute, die es erfahren, weil es so simpel klingt: Es ist Dehydration.

Dr. Batmanghelidj
Es gibt eine Epidemie chronischer Dehydration in der amerikanischen Bevölkerung durch den jahrzehntelangen Konsum von Limonaden, Kaffee, Tee und süßen Säften.

Wenn wir nicht reichlich reines Wasser trinken – zwei bis vier Liter täglich – werden verschiedene physiologische Funktionen des Körpers aus dem Gleichgewicht gebracht, was zu Schmerzen und Krankheiten führt. Schließlich besteht unser Blut zu 94 % aus Wasser, unser Gehirn zu 85 % und unser Gewebe zu 75 %.

Tausende Menschen haben entdeckt, dass sie durch Befolgung der ganz einfachen „Wasserkur“, wie sie von dem verstorbenen Dr. F. Batmanghelidj (der die heilende Kraft des Wassers zufällig in einem iranischen Gefängnis entdeckte, wo er politischer Gefangener war), ihre Krankheiten in Wochen, Tagen oder sogar Stunden verschwinden.

Es begann in einem üblen Gefängnis in Teheran 1979, als Dr. Batmanghelidj versuchte, einem Mitgefangenen zu helfen, der an schweren Geschwüren litt. Da er nichts anderes hatte, gab er dem Mann einen Becher Wasser.

„Sein Schmerz nahm ab und verschwand nach 8 Minuten vollständig“, erinnerte sich Dr. Batmen (wie er von tausenden dankbaren Patienten und Lesern genannt wurde) in einem Artikel der New York Times über seine Arbeit. Seither heilte er erfolgreich 3000 Fälle von Geschwüren und zahllosen anderen Beschwerden und sogar Krebs, die er auch dokumentierte.

Gelenk- und Rückenschmerzen, Dickdarm-Entzündung, Fibromyalgie, MS (multiple Sklerose), Asthma, Allergien, Diabetes, Krebs und mehr, sind durch die Wasserkur geheilt worden, die nur aus zwei Komponenten besteht: Wasser und eine kleine Menge Meersalz auf der Zunge, um den Electrolythaushalt im Gleichgewicht zu halten. Wasser, Salz und Potassium zusammen regulieren den Wasser- Gehalt des Körpers.

Der Mechanismus ist sehr einfach,“ sagte Dr. Batmanghelidj in einem Interview mit Mike Adams, „wenn es nicht genut Wasser gibt, das gleichmäßig verteilt wird und gewisse Teile des Körpers zwar arbeiten, aber nicht genug Wasser bekommen, um mit ihrem giftigen Abfall und Metabolismus fertig zu werden, dann häuft sich der giftige Abfall in dem Bereich an, die Nervenenden registrieren die chemische Veränderung und leiten sie ans Gehirn weiter. Und das Gehirn übersetzt diese Information für das Bewusstsein in Form von Schmerz.“ … „Wenn das Gewebe dehydriert ist, verändert es seine Struktur. Die Zellen, die Plaumen ähneln, sehen dann wie Trockenpflaumen aus.“

Wenn das passiert, können die Vitamine und Mineralien, die die Zellen brauchen, nicht geliefert werden und dann bricht alles zusammen.

Die Wasserkur kostet nichts; das Einzige was ihr kaufen müsst, ist das richtige Salz.

Medizinische Dokumentation und Zeugenaussagen über die Wasserkur kann man hier finden. Es wird empfohlen, nicht raffiniertes Meeeres-Salz (mit 80 Mineralien) zu kaufen. Es sei nicht notwendig, in teures Himalaya oder besondere Meeres-Salze Geld zu investieren. Jeder sollte, je nach Körpergewicht, zwei bis vier Liter Wasser trinken, und die Salzmenge ist 1/8 Teelöffel pro 1/2 l Wasser.


Die vielen Bücher von Dr. Batmanghelidj findet ihr auf der weiter oben genannten Webseite.


Celia Farber ist eine investigative Wissenschafts -Reporterin und Kulturr-Journalistin, die für viele Magazine wie Harper's, Esquire, Rolling Stone, SPIN geschrieben hat. Sie hat auch mehrere Bücher über verschiedene Krankheiten geschrieben, die man auf ihrer Webseite findet. 

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Richtig, kann ich als Wassertankstelle e.V. nur zustimmen. Dieses Buch ist top und Grundlagenliteratur der Wassertankstellen e.v. -Beratungstellen für Trinkwasserversorgung.

    Weitere Infos zum Thema reines und sauberes Wasser auf meiner Homepage
    www.volzwassertankstelle.de oder Anfragen über info@volzwassertankstelle.de

    Fam. Volz, Nürnberg
    www.volzwassertankstelle.de
    Facebook: Famvo

    AntwortenLöschen
  2. "Potassium", das im Artikel genannt wird, ist uebrigens englisch fuer Kalium.

    Scheint aber nicht so wichtig zu sein, weil's im Artikel auch keine weitere Erwaehnung findet, und ausserdem ist Kalium auch schon ausreichend im Meersalz enthalten, soweit ich weiss. (Ausserdem auch in vielen pflanzlichen Nahrungsmitteln, deswegen auch Kali-Duenger und das "K" in NPK-Duenger.)

    AntwortenLöschen
  3. Was die Leute im Video erzählen, verstehe ich mangels Sprachkenntnis nicht.

    Cola hat bekanntlich einen sehr hohen Säure-Gehalt, der mit extrem viel Zucker geschmacklich kompensiert wird.
    Dennoch ist Phosphor-Säure (und jede Menge anderer chemischer Dreck) drinn.
    Kaffee entzieht dem Körper das Wasser, das weiß man ja.
    Limonaden enthalten auch viel Säure (macht Zähne kaputt) und viel Zucker, das weiß man ebenfalls.

    Jedoch bei Tee bedarf es genauerer Erklärung des Artikel-Autor, welche Art Tee gemeint sind.
    Obwohl in den Bio-Läden die Größten Tüten/Verpackungen Schwarzen Tee enthalten, kauf ich nur Kräuter-, Früchte-, und Grüne Tee-Sorten.
    Meines Wissens ist das unbedenklich, oder hat der Artikel-Autor da andere Kenntnisse/Informationen ??

    Aber jeden Tag Tee zu kochen (wie ich es schon seit Jahren mache) ist nicht immer möglich.
    Es gibt Tage, da trink ich garnix, auch keine Milch, Saft und keine Suppen, ...
    Spätestens am 2 Tag wird dann die unten abgelassene Flüssigkeit sehr gelb = ein Warn-Signal.

    Wenn man sich dann wie ein Getriebe ohne Öl fühlt, sollte man sich daraus die Angewohnheit entwickeln deutlich mehr zu trinken, nicht nur alle paar Tage.

    Die Farbe der unten ausgeschiedenen Flüssigkeit sollte nicht hellgelb, oder gelb sein,, sondern möglichst farblos.
    Dann weiß man daß die Nieren gut gespült werden/wurden.

    Betreff Salz:
    Meersalz (ohne Fluor, ohne Riesel-Hilfen, und ohne sonstiges Zeug) kauf ich schon seit Jahren im Bio-Laden.
    Aber anstatt Salzwasser zu trinken, koch ich mir lieber eine Gemüsesuppe.

    Meine eigene "Theorie" besagt, daß bei Kopfschmerzen das Blut (welches auch durch den Kopf strömt) zu dick ist.
    Also viel trinken (am Besten warme/heiße Getränke) und somit das Blut verdünnen.

    AntwortenLöschen