Mittwoch, 9. April 2014

Jean-Marc Dupuis: Also jetzt gerate ich in Panik

Ich folge hier nur dem Rat von Doktor Jean-Marc Dupuis, der in diesem Brief uns allen empfiehlt, nicht nur selbst vernünftig zu leben, sondern unsere Kenntnisse unserer Umwelt mitzuteilen, insbesondere um der Kinder willen.

Jean-Marc Dupuis
April 2014

Aus dem Französischen: Einar Schlereth


Enormer Anstieg von Krebs: das Internationale Krebs- Forschungszentrum (CIRC) sieht eine Steigerung von 75 % von jetzt bis zum Jahr 2030 voraus.

Die Alzheimer-Krankheit macht irrsinnige Fortschritte und wird 2040 ca. 250 000 000 Personen ergriffen haben laut Welt Alzheimer Report von 2013.

Die Ausbreitung von Diabetes wird weltweit bis 2025 etwa 300 000 000 erreichen, laut Weltgesundheitsorganisation (OMS).

Die Fruchtbarkeit der Männer ist in den vergangenen 50 Jahren um die Hälfte gesunken.

Und es gibt die Epidemie der Fettleibigkeit: 66 % der Amerikaner sind übergewichtig oder fett, und die europäischen Länder, Indien, China, die arabischen und afrikanischen Länder sind auf demselben Wege. Etc. etc.

Diese Zahlen sind beunruhigend. Sie bezeugen, dass die Menschheit sich auf eine Gesundheitskatastrophe zubewegt.

Jeder von uns muss auf seinem Niveau handeln: indem er sich informiert, seine Lebensweise überwacht, besser isst, unnützliche Medikamente einschränkt und versucht, seine Umgebung zu informieren und ihr zu helfen. Unsere Dossiers über 'Santé & Nutrition' (Gesundheit & Ernährung = hier gehören die deutschen oder anderssprachigen Entsprechungen hin, was die Leser bitte anregen können), 'La Lettre du Dr. Hertoghe' und unser Magazin 'Alternatif Bien-Être' liefern dafür eine unschätzbare Hilfe.
Aber was mich wirklich heute in die Panik treibt, ist, dass wir, die Erwachsenen, dabei sind, Millionen kleine Kinder, die nicht wissen, die nicht wissen können, zur schlechten Gesundheit verurteilen. Man kann nicht von einem kleinen Kind mit 5 Jahren verlangen, dass es unsere Publikationen lies und die Ratschläge in die Praxis umsetzt.

Von Kindheit auf vor der Fernseher


Ich komme regelmäßig in meinem Gesundheitsbrief auf die absolute Notwendigkeit zurück, sich die Zeit zu nehmen, seine Nahrung auszusuchen, Gerichte zuzubereiten, sich zum Essen an den Tisch zu setzen, gründlich zu kauen.

Eine Mahlzeit darf nicht, kann nicht weniger als 20 Minuten dauern, denn das ist jedenfalls die Zeit, die der Magen braucht, um ans Gehirn das Signal zu schicken "Es ist gut, ich bin satt".

Wenn man weniger als 20 Minuten braucht, kann man physisch meinen, einen vollen Bauch zu haben, aber man wird nicht das angenehme Gefühl haben, gut gegessen zu haben, das notwendig ist zu garantieren, dass man nicht bis zur nächsten Mahlzeit Heißhunger verspürt.

Bei dem Prozess des guten Essens, ist es notwendig, dass es ein Zusammenspiel der Sinne gibt. Euer erstes Hungerorgan sind die Augen! Sie sind es, die beim Anblick der Nahrung die Vorbereitungsarbeit des Magens in Gang setzen, die Speicheldrüsen stimulieren, die Geschmacksnerven erregen, durch Fernlenkung euer Hirn dazu bringen, eure Essen und eure Portionen zu wählen.

Wenn eure Augen auf dem Fernseher kleben oder dem Computer, eurem Handy oder einfach einer Zeitung, verliert ihr die Kontrolle über das, was ihr zu euch nehmt. Ihr schmeckt nichts mehr und beherrscht nicht die Mengen.

Eine Studie von YNS Sofres für das französische Syndikat für Kinderernährung (SFAE) vom November 2013 zeigte, dass schon 15 % der zweiwöchigen Babies  vor dem TV essen. Und dieses Phänomen nimmt mit dem Alter zu: 29 % der Kinder zwischen 0 und 3 Jahren essen vor dem Schirm.

29 %  ist auch die Zahl von übergewichtigen oder fetten Kindern in der Bevölkerung, eine Zahl, die in den vergangenen 40 Jahren explodiert ist, und das ist eine direkte Folge des Verlustes von Nahrungsanhaltspunkten. Das Übergewicht oder die Fettleibigkeit ist bei Kindern noch schwerwiegender als bei Erwachsenen, denn sie bringen Störungen des Metabolismus mit sich, die man später praktisch nicht mehr korrigieren kann. Und es ist ein großes Risiko für Diabetes und Herzkrankheiten.

Unglückliche Kinder

Vor dem Fernseher essen beraubt die Kinder nicht nur einer guten Gesundheit. Es beraubt sie auch einem wichtigen Moment der Zuneigung, der Unterhaltung und der menschlichen Wärme.

Laut Jean-Pierre Corbeau, Professor Emeritus der Soziologie an der Universität von Tours ist dies sogar die schlimmste Konsequenz des Fernsehens bei Tisch:
"Noch bedauernswerter ist, dass sich die Mahlzeiten ohne Kommunikation abspielen, ohne Teilnahme und ohne Austausch. Boris Cyrulnik, Psychiater, spricht zu Recht von "gefühlvollen Mahlzeiten". Essen, das bedeutet, mit anderen zusammen zu sein und sich beim Essen auszutauschen", erklärt er.

Kinder, immer weniger ausdauernd

Die Konsequenzen solche schlechter Angwohnheiten haben sichtbare Resultate. Die physische Kapazität des menschlichen Geschlechts nimmt ab: Kinder von heute brauchen 1 Minute 30 Sekunden länger als ihre Eltern im selben Alter vor 30 Jahren, um 1.6 km zurückzulegen.

Diese unheilvolle Nachricht wurde durch eine große australische Studie enthüllt. [2]
Diese Resultate sind besonders erschütternd in einer Zeit, wo der Sport zum Rang einer neuen Religion erhoben wurde, wo die kleinste Kommune nicht zögert, sich in Schulden zu stürzen, um ein gigantisches Stadion zu bauen, wo die einzigen Werte, von denen die Politiker noch zu sprechen wagen, die sportlichen sind, die als Wunderlösung für alle sozialen Probleme, von Kriminalität bis zum Rassismus gelten, wobei man nicht den Nationalstolz vergißt, wohl aber die Marseillaise!

In Wirklichkeit spielt sich diese offenbare Leidenschaft für Sport vor Millionen leuchtenden Fernsehschirmen am Abend ab und mit gewalttätiger Entfesselung, wenn man "gesiegt" hat, wozu gehört, alles kurz und klein zu hauen, um den Sieg zu feiern, oder alles kurz und klein zu hauen, um über die Enttäuschung einer Niederlage zu kommen.

Laut Bulletin der epidemiologischen Wochenzeitschrift praktizieren 37.3 % der jugendlichen Schüler nicht die geringste körperliche Aktivität (außer im Sportunterricht), 41 % verbringen 3 Stunden täglich vor einem Schirm und zwei Drittel konsumieren weder Früchte noch Gemüse.

Also, lest wirklich unsere Publikationen über die Gesundheit, aber lasst vor allem auch andere Leute um euch herum davon profitieren, die das nicht können, vor allem die Kinder.

Ich meinerseits sorge mich ernsthaft um die Zukunft der menschlichen Art.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. 1. Sogenannnte Adjuvantien in Impfseren (Hilfsstoffe)
    Im Hilfsstoff Thiomersal ist QUECKSILBER. In Squalen teils auch. Weitere Hilfsstoffe: Blei, Arsen, Formaldehyd....
    2. Zusätze in Nahrungsmitteln: Asparatam in fast jedem Kaugummi, der zuckerfrei, auch wenn mit Xylith geworben wird, auch wenn Acesulfam, weiß der Geier drin ist, dann trotzdem zusätzlich Aspartam, was auch noch scheinbar unter anderen Bezeichnungen auf der Inhaltsangabe im Kleingedruckten steht. Kaugummi ist da nur EIN Beispiel. Salz mit Jod und Fluor, Bei einem Duiscounter, gibts Billigsalz ohne Fluor schon gar nicht mehr, vor 1-2 Jahren konnte man noch wählen. Rieselhilfe kann auch ohne Diesed bedenklich sein. Habe mal ein Inhaltsstoff gelesen und gegooglet. Den Namen habe gerade nicht im Kopf, aber dann etwas mit Blausäurre... KEIN Scherz. Hatte es von Angabe direkt auf der Verpackung. Das ist sogar in kleinen Mengen erlaubt, aber wie "groß" diese Mengen sein dürfen? KEINE Angaben...
    Jod scheint nicht gleich Jod. Der im Fisch ist wohl nicht vergleichbar mit.... genauso wie natürliche und synthetische Vitamine....
    Fluor wurde früher ala RATTENGIFT in Apotheken vertrieben und wurde von US-Geheimdiensten noch bis in die 1970er Jahren als chemischer Kampfstoff geführt. Heute wird es, zumindest in USA, dem Trinkwasser (aus dem Wasserhahn) zugesetzt. Die Tanklastwagen mit dem Zeug haben entsprechende Warnhinweise...
    3. Mobilfunk, Haarp und was weiß ich, was sonst noch, über TV, Wireless Lan usw. überall wird die Gesundheit synthetiscvh und gezielt beeinträchtigt.
    4. CHEMTRAILS. Ein Verbrechen an der Umwelt und Menschheit allererster Güte. Kannman selbst amj Himmel überprüfen und klar sollte man zuvor im Internet dazu etwas sehen. Es gibt genug. Paar Dokus auf deutsch (wobei natürlich auch Desinfo vorhanden, aufpassen), Vorträge, Interviews....
    Es gibt auch mehrere Youtube-Kanäle die überwiegend mit der Thematik befasst sind. Googlet oder youtubed nach Werner Altnickel z:B. oder direkt chemtrail.de (NICHT chemtrails, da ist Desinfo), oder sauberer-himmel.de oder chemtrrails-info. de, chemtrails-forum, winion.org, usw. oder die MORGELLONS-Erkrankung, die damit in Zusammenhang stehen soll. Ausgelöst durch ein High-Tech-Biowaffe, die halbkünstlich. Fasern die aus und unter der Haut wachsen ist ein Merkmal. Aber es könnte Euch sehr schockieren, also nur als Vorwarnung. Eine Seite dazu (auch auf deutsch einstellbar) ist: morgellons-research.org.
    Daneben gibts noch Webseiten in Österreich un der Schweiz und logisch, viel mehr Material auf englisch.
    arizonaskywatch mal googlen oder carbicominstitute, Clifford Carnicom hat auch einen Film 2005 dazu gedreht: Aerosol Crimes, schon ein Klassiker und auf deutsch bei YT oder 2 Filme die mit Namen, glaube ich, What in the World they are spraying und Why in the World they are spraying (auch auf deutsch), der Nachfolger leider nicht so gut, wie ich hoffte, aber schließlich zahlt für so ne Doku keine Filmfirma und im TV läuft sowas auch nicht. Durch diese sehr begrenzten Mittel.... kann man keine Wunder erwarten. Untersuchungen, Tests kosten Geld usw.
    5. Die Grenzwerte für Giftstoffe in Kinderspielszeug wurde vor einiger Zeit deutlich erhöht. Darunter AUCH Arsen
    Gift in Tastaturen und Mäusen für PC festgestellt (natürlich nicht überall)
    6. Energiesparlampen. Ungesundes Licht und auch hier: QUECKSILBER. Amalgam: QUECKSILBER, aber WEHE du wirsft deine Zahnplombe in den Hausmüll. Ist ein STRAFTAT. Ja, gehts noch??? In Thermometern aber wurden vor längerer Zeit schon verboten. Das ist absurd.
    7. Pestizide, z.B. Round-Up von Monsanto ist ein Nachfolger von Agent Orange (Vietnam) und da sind wir schon bei
    8. Genfood (Danke Freihandesabkommen.... IRONIE)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 9. Als noch ein Beispiel: In Konserven werden FAST IMMER (früher nicht) Beschichtungen aufgetragen, die konstant Bisphenol A in die Nahrung abgeben. Dafür gibts noch nicht mal Grenzwerte. Steht ebenfalls im Verdacht krebserregend zu sein.
      Eine Firma darauf angeschrieben antwortete mir, Das Sie auch ihre Konsreven damit beschichten und es keine Alternaativen gäbe, aber wenn dann irgendwann, dann... blablabla. Komisch nur, das in China, glaube ich (aber was Smog, Pestizide usw betrifft haben auch keinen Heiligenschein), jedenfalls ein asiatisches Land es schon JAHRE verboten ist und es auch dort ALTERNATIVEN gibt, die NICHT teurer sind und nicht diesen SONDERMÜLL und früher ging es doch auch in BRD OHNE sowas. Zu Chmetrails nur noch anmerke, das was eigentlich IMMER zugesetzt wird sond: Aluminium, Strontium, Barium und Polymere. Das ist Standard, dazu können sich, je nach Mischung natürlich noch mehr befinde: Blutplasma also Trägersubstanz, genveränderte Pathjogene (Krankheitserreger), Schimmelpilzsporen, Medikamente und mit Haarp wird auch in Kombination genutzt.
      Diese genannten Bestandteile sind in Nanogröße und können A) nicht gänzlich in Fall-Out Test und durch Boden-Wasserproben offenbar vollständig erkannt werden. Also könnten nooch höher sein, als die Werte eh schon gemessen wurden und natürlich findet man auch nur DAS, wonach man GEZIELT sucht. Diese Stoffe sind so klein, das nicht wirklich ausgehustet werden können, als fremdkörper erkannt und der Körper stellt sich nicht darauf ein (kennt man schon vom Feinstaub bei Abgasen, das Problem, vieleicht auch DIES ein gewollter Vorgang zum Schlechteren?).
      Auch werden nicht durch die Blut-Hirnschranke aufgehalten und dringen ins Gehirn. Ergebnis? Mehr Alzheimer, auch Krebs, Lungenschäden usw
      Vermutlich gäbe es noch mehr Punkte, wenn Sie kennen würde oder mir gerade einfallen. Wie gesagt, gibts auch Stoffe, für die es nicht mal Gremzwerte gibt und nach Belieben können verändert werden und schon ist wieder erlaubt. Axch ja. Genau das geschah, bei den Grenzwerten wo durch die Atomproblematik.... Was es genazu is, weiß ich nicht mehr...Cäsium? Uran? Was auch immer, jedenfalls erhöhte man einfach die grenzwerte und schon war wieder alles im Butter, alles ok.
      So einfach geht sowas.

      Löschen
  2. Nachtrag: Da es auch verkürzte Videos zu dem erwähnten Film: Aerosol Crimes gibt, mit 1 Stunde Laufzeit, hier eine längere (erste Version).
    AEROSOL CRIMES - AEROSOL VERBRECHEN
    https://www.youtube.com/watch?v=ZrRMHRIOjVI
    Man darf auch nicht vergessen, das die Leute mit den Jahren dazulernen, neue Erkenntnisse gewonnen werden und nicht Jeder 100 Prozent die gleiche Meinung vertritt und Manche sind eben doch noch etwas in dieser Illusion gefangen, teilweise.... das nicht sein kann, was nicht sein darf und sich anhört, wie ein ganz schlechter Science Fiction, was sogar zu dystophisch für einen Spielfilm erscheint, zu unglaubhaft. Nein, Es ist real und Gegenwart und der Grund ist auch NICHT, die ANGEBLICH menschengemachte Klima-Erwärmung mitsamt der CO2-Lüge (eine Erfindung des Clube of Rome). Natürlich gibt Kalte-und Wärmeperioden, gab es immer und NATÜRLICH wIrd die Umwelt verpestet und Raubbau in der Natur betrieben usw und klar, haben auch diese Eingriffe mittels Haarp und Chemtrails AUCH Einfluß auf da Wetter und wettersteuerung gibts auch. KEINE FRAGE!
    Jedoch ist das nicht der Grund, bzw. Hauptgrund der Sprühaktionen und die Umwelt usw wird dabei GEZIELT und über die Zeit zerstört und es ist außerdem ein schleichender Genozid schon. Wikipedia LÜGT dazu übrigens auch. Früher stand dort (als mal vor Monaten nachgesehen hatte), das KONDENSSTREIFEN bis zu über 20 Stunden am Himmel schon gesehen wurden. DAS IST BLÖDSINN. Früher stand scheinbar dort, im EINZELFALL BIS "= MINUTEN, wa schon ein wirklicher seltener Einzelfall gewesen sein muß. Neue Wolken gibt es denen erst neue Bezeichnungen gegeben werden mußten, Andere die früher selten sind heute die Regel. Wortschöpfungen wie Kondenszirren. Alles eine Riesen-Verarsche. Die größte Frechheit aber (wie gesagt, so war es vor längerer Zeit, als bei Wiki nachgesehen hatte), da wurden diverse Fotos von Chemtrailstreifen, als Kondensstreifen/Contrails verkauft und bei Chemtrails stand....na was wohl? Es sei eine Verschwörungstheorie. Was sonst. Sogar das US-TV berichtete übrigens über Morgellons, teils sogar seriöser, was bei uns kaum überhaupt Erwähnung fand und das US-Gesundheitsamt (CDC), was besorgt... Bis die GLEICHSCHALTUNG einsetzte und bei Chemtrails nicht besser. Es muß auch nicht ZWINGEND Beides zusammenhängen. Die Fasern wurden schon in Bettwäsche gefunden, aber dort wo viel gesprüht wurde, da gab es AUCH vermehrt DIESE Krankeitsfälle in USA. .... macht Euch einfach schlau dazu. GuN8

    AntwortenLöschen
  3. Hilfeaufruf an Alle Leser und andere Blogbetreiber!!

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/04/09/hilfeaufruf-an-alle-leser-und-andere-blogbetreiber/

    Hilfeaufruf an Alle Leser – Überfall auf Egon Tech

    http://techseite.wordpress.com/2014/04/09/hilfeaufruf-an-alle-leser-uberfall-auf-egon-tech/

    AntwortenLöschen
  4. Karies schon bei Einjährigen
    http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/barmer-gek-und-zahnaerzte-karies-schon-bei-einjaehrigen,20641266,26408342.html

    das ist bei der Religion des "Schacher und Geld" (Karl Marx) ... Knock oder der Triumph der Medizin bzw. Die Abschaffung der Gesundheit
    http://www.spiegel.de/spiegel/a-260671.html

    AntwortenLöschen
  5. Wiederentdeckt wurde das Weizengras in 1980 von Ann Wigmore, einer experimentierfreudigen, hartnäckigen Ärztin. Heutzutage kann man frisches Weizengras zur Saftherstellung im Online-Shop kaufen. Wer etwas Geld sparen möchte, baut selbst Weizengras an. Man braucht dafür spezielle Ausrüstung, vorallem richtige Schalen. Im Onlineshop vom Weizengrasversand.de sind diese erhältlich. Auch eine geeignete Saftpresse ist wichtig. Guten Appetit auf Weizengrassaft!

    AntwortenLöschen