Dienstag, 1. April 2014

Die Würfel sind gefallen: Putin spült den Dollar hinunter

Umberto Pascali
31. März 2014


Beginnt ein neues Finanzsystem, unabhängig von der Wall Street und der City von London Gestalt anzunehmen?
Russland, "gezwungen" durch die Sanktionen, hat ein Währungssystem geschaffen, das vom US-Dollar unabhängig ist. Russland kündigte an, dass es Produkte und Güter - einschließlich Öl in Rubeln statt in Dollar verkaufen (und kaufen) werde. Dieser Schachzug geht in Richtung einer bilateralen Entwicklung.

Putin hat diesen Zug vorbereitet - die Schaffung eines Zahlungssystems in Rubel, das vollständig unabhängig und geschützt vor dem Dollar und vor den "killer-Spekulationen" (sog. short-sellings) der großen westlichen Finanzinstitute ist.
Nach Sanktionen gegen mehrere russische Banken, um Russland wegen der Krim zu strafen, wurden die Washingtoner Politiker von den Finanzmagnaten belehrt, davon Abstand zu nehmen, offenbar deshalb, weil die Wall Street Vampire begriffen, dass es keine gute Idee ist, die russischen Banken außer Reichweite ihrer blutsaugenden Zähne zu stellen
Für die Finanzdienstleistungen der Wall Street und der City sollen Länder wie Russland immer eine offene Finanztüre haben, damit sie von Zeit zu Zeit geplündert werden können. Also erklärte Washington, dass es ein Fehler war, allen russischen Banken Sanktionen aufzuerlegen; nur eine, die Rossiya Bank, sollte aus Propaganda-Gründen und um ein Beispiel zu exemplifizieren, mit Sanktionen belegt werden.

Das war's, was Putin brauchte. Seit wenigstens 2007 hat er versucht, ein unabhängiges Rubel-System zu lancieren, ein Finanzsystem, das auf Russlands echter Wirtschaft und echten Ressourcen gründete und von seinen Goldreserven garantiert wird. Kein Spielraum für Plünderung und Finanzspekulation. Ein friedlicher Schachzug, aber gleichzeitig eine Unabhängigkeitserklärung, was die Wall Street als "Kriegserklärung" auffassen wird.

Laut Judo-Strategie schuf die Sanktionen-Attacke die ideale Situation für eine 'defensive' Bewegung, wodurch die brutale Kraft des Gegners gegen ihn selbst gerichtet wird. Die Bank Rossiya wird die erste russische Bank sein, die ausschließlich den russischen Rubel benutzt.

Der Zug fand nicht im geheimen statt. Im Gegenteil. Ein riesiges goldenes Rubelsymbol wurde vor dem Rossiya-Hauptquartier in der Perevedensky Pereulok in Moskau aufgestellt, "um die Stabilität des Rubels und seine Sicherheit in den Goldreserven des Landes zu symbolisieren", wie die offizielle Itar-Tass-Agentur erklärt mit Zitaten der Bankbeamten.

Tatsächlich sind die Beamten sehr deutlich in ihrer Absicht, die westlichen Spekulatoren zu bestrafen, die ihr Land seit langem geplündert haben: "Russland sollte in seinem gegenwärtige Entwicklungsstand nicht von ausländischen Währungen abhängen; seine internen Ressource werden seine Ökonomie unverwundbar gegen politische Schlitzohren machen."

Dies ist nur der erste Schritt, erklärte Andrei Kostin, der Präsident der VTB, eine andere Bank, die zuvor mit Sanktionen belegt wurde: "Wir bewegen uns seit langem in Richtung einer erweiterten Verwendung des russischen Rubels als Abrechnungs-Währung. Der Rubel wurde schon seit langem voll konvertierbar. Zu allem Unglück haben wir überwiegend negative Konsequenzen dieses Schrittes gesehen, der sich im Kapital-Abfluss aus dem Lande äußert. Der Zustrom von Auslandsinvestitionen ist spekulativ gewesen und hat erheblich unseren Aktienmarkt destabilisiert."

"Russland soll heimische Produkte - von Waffen bis Gas und Öl - im Ausland für Rubel verkaufen und ausländische Güter auch für Rubel kaufen ... Erst dann werden wir die Vorteile des Rubels als ausländischer Währung in vollem Maße nutzen können."

Putin selbst hat für das neue System in Treffen mit Mitgliedern des Oberhauses der Duma am 28. März geworben und die letzten Zweifel und Unschlüssigkeiten beseitigt: "Warum tun wir es nicht? Dies sollte definitiv getan werden, wir müssen unsere Interessen schützen und wir werden es tun. Dieses System funktioniert sehr gut sogar in Ländern wie Japan und China. Sie begannen ursprünglich mit einem ausschließlich nationalen System, auf ihre eigenen Märkte und Territorien beschränkt, aber es ist nach und nach immer beliebter geworden ..."

Die Würfel sind gefallen!

Benutzte Quelle: http://www.nasdaq.com/article/putin-calls-for-creation-of-banking-payment-system-20140327-00598#ixzz2xQIi0AgY

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Also kann es für die 99 % der Menschen, auf diesem Planeten, doch noch eine positive Entwicklung geben. Wenn die Russische Zweitschlag- Kapazität, auch weiter in Funktion und Geschützt bleibt, wird unser Hegemon, keinen Erstschlag wagen können, um sein Politisches und Wirtschafts- Regime zu retten.

    AntwortenLöschen
  2. Putin ist Hitler
    Hitler zerstörte Deutschland von innen, Europa von außen und erschuf Israel.
    Putin zerstört Russland von innen, Eurasien von außen und erschafft eine neue Weltordnung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der
      Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen
      und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz
      nicht mehr mitverdienen konnte." — Winston Churchill, “Der Zweite Weltkrieg”, 1960

      Löschen
    2. So einen undifferenzierten Blödsinn wie diesen Kommentar habe ich selten gelesen. Immer schön den Massenmedien nachplappern. Braves Schaf!

      Löschen
    3. "putin ist hitler"

      hahaha, was bist du denn für ein vollpfosten?
      ganz genau, wie macht der umerzogene michel: mäh mäh

      Löschen
    4. Leute,

      es wäre nicht fair, Ihn gleich mit Stichen fertig zu machen, sondern denkt lieber darüber nach, wie wir Ihm helfen können, damit er sich selbst in dieser korrupten Welt findet, um zu erkennen was Wirklichkeit und Lüge ist.

      Liebe Grüße
      Mioni

      Löschen
    5. Helfen nützt hier wohl auch nichts mehr. Entweder Troll oder Opfer der Mainstreammedien!

      Löschen
    6. Frge an dich: Was hast du bitte geraucht? xD

      Löschen
    7. Wie sind sie denn drauf - noch einen Kater vom Saufen ?

      Löschen
    8. Teil 1

      So viele ermordete Kinder,

      so viel Leid, so viele zerbombte Länder während der vergangenen Jahrzehnte, nachdem einige so viele Hitler ernannt haben, dass immer mehr Menschen fragen, ob diese Leute sich in Wahrheit selbst meinen.

      Die selbstbestimmten Völker der Russischen Föderation folgen keinen Befehlen derer, die wie Hitler die Weltherrschaft wollen, was freundlich lächelnd "Verbreitung von Freiheit und Demokratie" genannt wird. Sie sind befreundet mit anderen freien Völkern und sie haben die Menschen in Syrien vor den Irren beschützt, die ihnen zuerst, aus über 80 Ländern angekarrt, zehntausende scheinislamischer al-Qaida-Schlächter, die sie nun fast besiegt haben, als angebliche "Revolutionäre" auf den Hals hetzten ließen und sie dann auch noch "humanitär" bombardieren wollten.

      Also werden wie üblich die sich den Weltherrschaftsplänen widersetzenden Bevölkerungen als Feind angesehen, der vernichtet werden soll, zu einer Person zusammengefasst, verteufelt, zum Hitler erklärt und der soll jetzt der demokratisch gewählte Präsident Putin sein, wie zu erwarten war.

      Doch wer brachte Hitler und die Nazis der faschistischen Diktatur an die Macht, um blutig die europäischen Demokratiebewegungen zu zerschlagen und die Rohstoffe im Osten für die Oligarchen des Großkapitals zu sichern? Wer ließ die UdSSR von fanatisierten Nazifaschisten überfallen, mehr als 27 Millionen Menschen bestialisch abschlachten und das ganze Land verwüsteten?

      Wer finanzierte Hitler und die NSDAP?
      http://sauber.50webs.com/kapital

      Prescott Bush und die Nazis
      http://www.uni-muenster.de/PeaCon/global-texte/g-a/g-ss/AmericanEmpire/nazis.htm

      Wer führte mit den Ostnazis noch bis 1955 weiter offen Krieg? Wer sicherte nach dem offiziellen Ende des 2. Weltkriegs zu Tausenden Ostnazis, die durch Westunterstützung wieder mit Genozid drohen können und mit denen als Speerspitze wieder Krieg angefangen werden soll, bei uns, mit Hilfe von Washintons europäischen Befehlsempfängern und heuchlerischen Hiwis in Politik und Medien?

      Wozu schon wieder diese Verleugnung und Verharmlosung der ihren Selbsthass auf andere projizierenden faschistischen Massenmörder als sogenannte "Nationalisten" und wieder mit demselben Giftgebräu aus bräsiger Angstmache, fabrizierten Vorfällen und hirnloser Hetze gegen die Menschen in Russland, gegen unsere Nachbarn, die uns in Wirklichkeit seit mindestens 20 Jahren ihre Hände zur Freundschaft ausstrecken, während bestimmte Kreise und ihre hiesigen Helferlein dies aus 7000 Kilometer Entfernung sabotieren wo es nur geht?

      Wenn schon Hitler, dann bitte vorher den anschließenden Artikel lesen:

      Seven Decades of Nazi Collaboration: America’s Dirty Little Ukraine Secret
      http://www.thenation.com/blog/179057/seven-decades-nazi-collaboration-americas-dirty-little-ukraine-secret

      Sind es nicht immer die größten Diebe, die am lautesten "haltet den Dieb" rufen, um von sich und den eigenen Verbrechen abzulenken. Sind es nicht immer die brandstiftende Feuerwehrleute, welche als erste löschen wollen, um ihre Opfer beschuldigen und jeden Verdacht das Feuer selbst gelegt zu haben, voller Entrüstung von sich weisen zu können?

      Wie oft sind diese Kreise schon beim immer irgendwie freiheitlich-demokratisch gerechtfertigten Brandstiften, Lügen und Stehlen erwischt worden, von Vietnam bis Irak?

      Warum wird immer wieder in die Richtung geschaut, in die sie mit einem Finger zeigen, statt in die Richtung, in welche dabei drei ihrer eigenen Finger gerichtet sind?

      Man muss kein Putin-Fan sein, um nicht immer wieder auf denselben Blödsinn hereinzufallen.

      Löschen
    9. Teil 2

      Und Völkerrechtsbruch begehen wohl eher jene, die sich entgegen der UN-Charta, wie der Ukraine, überall einmischen. Weil Verbrechen gegen das Einmischungsverbot der UN-Charta fast immer zum, da alle anderen erst ermöglichenden, überhaupt schwersten zu begehenden Verbrechen des Agressionskrieges führt, wurde genau dies bereits im Nürnberger Statut festgelegt.

      "Die auf der Basis des Londoner Statuts durchgeführten Nürnberger Prozesse und deren Nachfolgeprozesse gelten als Wegweiser und Durchbruch für das Völkerrecht."

      http://de.wikipedia.org/wiki/Kriegsverbrechen

      Nuremberg principles (Nürnberger Statut)

      "To initiate a war of aggression, therefore, is not only an international crime; it is the supreme international crime differing only from other war crimes in that it contains within itself the accumulated evil of the whole."

      http://en.wikipedia.org/wiki/War_of_aggression

      Principle IV states: "The fact that a person acted pursuant to order of his Government or of a superior does not relieve him from responsibility under international law, provided a moral choice was in fact possible to him".

      http://en.wikipedia.org/wiki/Nuremberg_Principles

      Hingegen ist der Beitritt der Autonomen Republik Krim zur Russischen Föderation trotz der, in bestimmten westlichen Medien weitgehend verschwiegenen, massiven Gewalt- und Bürgerkriegsdrohungen des ohne Wählermandat des Volkes in jeder Beziehung völkerrechtlich illegalen Putschregimes in Kiew, voll und ganz im Rahmen der Grundsätze des Völkerrechtes und der KSZE/OSZE-Schlussakte durchgeführt worden:

      Aus dem "Kommentar des Außenministeriums Russlands zu den Aussagen des OSZE-Vorsitzenden über das Referendum auf der Krim am 16. März 2014" vom 14. März 2014:

      Im Außenministerium Russlands rief die Erklärung des OSZE-Vorsitzenden Didier Burkhalter vom 11. März dieses Jahres, dass das Referendum auf der Krim „der ukrainischen Verfassung widerspreche und deshalb für illegal erklärt werden müsse“, Enttäuschung hervor. Deshalb „schloss der Vorsitz die Möglichkeit einer Beobachtung der Durchführung des Referendums durch die OSZE aus“. Russland ist überzeugt, dass das Referendum auf der Krim absolut legitim ist und im vollen Maße dem Willen der Völker der Krim entspricht. In Entsprechung mit der Schlussakte von Helsinki der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa aus dem Jahr 1975 „haben alle Völker immer das Recht, unter völliger Freiheit, wann und wie sie wünschen, ihren inneren und äußeren politischen Status ohne äußere Einmischung zu bestimmen. Wir möchten daran erinnern, dass gemäß dem Beschluss des OSZE-Ministerrats von Porto im Jahr 2002 „Über die Rolle des OSZE-Vorsitzenden“ alle Handlungen des Vorsitzes das „gesamte Spektrum der Meinungen der Mitgliedsstaaten“ der Organisation berücksichtigen müssen."

      http://www.mid.ru/bdomp/brp_4.nsf/191dd15588b2321143256a7d002cfd40/db800fe2ae00c34844257c9d002b3cb9!OpenDocument

      Weiteres die Einwandfreiheit des Beitritts der Autonomen Republik Krim beweisende Völkerrecht, ebenfalls selbst geschaffen und bestätigt von denen, die im Moment, zu unser aller Nachteil und Gefährdung, mit zweierlei Maß messen wollen:

      http://de.rbth.com/politik/2014/03/31/wird_russland_den_kosovo_anerkennen_28761.html

      Löschen
    10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    11. Ich bin im Zweifel, daß Putin Hitler ist!
      Putin hat eigene Interessen, auch Amerika hat nur Interessen!
      Ich gehe aber davon aus, Obama und seine Administration wollen Rußland erobern. Nicht Rußland steht auf der Schwelle Amerikas! Betrachte einmal das Geschehene von der anderen Seite! Was wäre wenn Rußland vor dem Weißen Haus steht und in der ganzen Welt Stützpunkte hat?

      Löschen
  3. Ja wenn das der Schäuble sagt, dann muss es ja stimmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Putin ist Hitler und Schräuble sagt, du bist ein Trottel, dann muss es ja stimmen)

      doch wer bist Du, dass Du nur nachplappern Kannst, wie ein Papagei und keine Ahnung hast, was die Wirklichkeit ist ??

      Hast Du dich schon einmal gefragt, was, wer oder warum Du, Du bist ?

      Aber was Du wirklich kannst, hast Du bisher verschwiegen.

      Und wenn Du je antworten solltest, dann bitte, nur Du selbst, ja!!

      Liebe Grüße
      Mioni

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Anonym1. April 2014 23:27
      Ja wenn das der Schäuble sagt, dann muss es ja stimmen.
      Anonym1. April 2014 22:49
      Putin ist Hitler
      Hitler zerstörte Deutschland von innen, Europa von außen und erschuf Israel.
      Putin zerstört Russland von innen, Eurasien von außen und erschafft eine neue Weltordnung.
      Mir ist Folgendes dazu folgendes eingefallen:
      Tja -- Du hast nun jemanden zitiert, der sich selbst entrückt ist ... so erstmals in der ARD, bei Beckmann geschehen – tja und Du stehst jetzt im Regen, den das Prekaritats-Politikertum über das Volk bringt. Herr Schäuble, den Du hier zitierst, hat von sich gesagt er sei doch nicht b..d.; er nimmt sich nicht für wichtig – that the Message. Mann praktiziert sich im US-Kolonialsystem, bereit Dich in eine Neue Weltordnung zu integrieren. - Wer Schritt hält im Prozess des geistigen Abstiegs, dem steht die Neue Weltordnung offen. Herr Schäuble ist schon da – wenn das nix ist….

      Löschen
  4. Putin ist Hitler - wenn Politiker das sagen, weiß man, dass sie damit ihre engstirnigen, egoistisches Interessen verfolgen. Wenn das hier jemand zu so einem Artikel sagt, dann har han inte alla hästar hemma, wie die Schweden sagen (der hat nicht alle Pferde zuhause).

    AntwortenLöschen
  5. Putin sollte einen sehr wichtigen Schritt tun: er sollte ein Goldhandelssystem aufbauen, das auf physischem Gold beruht und völlig unabhängig von Papierhandel ist. Das wäre die ultimative Kriegserklärung an die Wallstreet- Zocker. Den wirklichen Krieg wird in den heutigen Zeiten des vielfachen Overkills sich niemand mehr leisten können. Daher wird Krieg heute mit anderen Waffen geführt.

    AntwortenLöschen
  6. hihi... sind wir wider aufm propaganda-zug aufgestiegen? *es wurde ja wieder ruhiger in letzter zeit von seiten der angelsächsisch bezahlten dummschwätzer... --> ist das eure fruehjahrsoffensive? *ich hab mal gemeint das giebts nur bei al-CIAda..^^ *lach... nur nicht zufest nerven meine lieben gesinnungsgenossen... ;)

    AntwortenLöschen
  7. Also "Hitler" war auch nur ein Mensch. Wie er heute als das personifizierte Böse propagiert wird, sahen damals viele Menschen weltweit in ihm eine Art Heilsbringer. Werden wir doch langsam erwachsen! Natürlich gibt es historische Parallelen zwischen der Abstimmung auf der Krim und jener Rest-Österreichs vor dem "Anschluß" (den man auch "Wiedervereinigung" hätte nennen können). Und jetzt? Mag ja unmodern sein, aber ich denke die Gefühle vieler Deutsch-Österreicher ähnelten bestimmt denen vieler Russen jetzt und heute auf der Krim. Sind und waren diese Menschen im Unrecht? Ein Narr mag hier schnell mit "JA" antworten. Und überall zischt es "Faschissssssssst"! Das mag die Art des gerhirngewaschenen Narren sein, aber das sind wir nicht alle. Mir persönlich ist es egal, ob mich Ex-Kommunisten, zionistische Juden, US-amerikanische Demokraten oder "Faschisten" töten, mißhandeln, unterdrücken oder foltern. Ich kann die Unterschiede in diesen Typen gar nicht erkennen. Ich sehe nur noch Blinde, die man mit Worten scharf macht bevor man sie von der Leine läßt. Und falls man in der Lage ist, die Dinge nüchterner zu sehen, dann bin ich eben ich, Uli Hoeneß ist Uli Hoeneß und Putin kann dann auch nicht Hitler sein. Und ein einfacher Mensch ....... der bleibt wohl leider immer ein einfacher Mensch, bestens darauf vorbereitet, benutzt zu werden. Hobts mi?

    AntwortenLöschen
  8. Meine generelle Meinung (mal davon abgesehen das N24 das zensieren würde).

    Ich finde es klasse was Putin da macht. Mehr oder minder alte Russische Heimaten wieder vereinen. Erstmal alles dicht machen und im eigenen Land aufräumen. Wer von Amerika und denen die arschkarte zeigen. Auch wenn PPutin selber als Person nicht zwangsläufig sympatisch rüber kommt. Aber was er macht finde ich einfach nur absolut klasse. Der man hat sehr viel respekt für seinen Mut verdient.
    Letztenendes sieht mans aber auch bei China, die machens ja im endefeckt auch nicht anders.
    Amerika verliert die macht und das wird auch endlich mal Zeit. Einfach nur endgeil ^-^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt. Ich war nie ein Putin-Fan, doch was ich zurzeit beobachte, bringt mich dahin, diesen Mann für seinen Mut zu bewundern. Und all das, was er durchzieht, finde ich voll und ganz OK - besonders, wenn es klappen sollte, dass er sich vom Dollar abwendet.

      Löschen
  9. Ich mache dem Putin schon in aller Ruhe ein Denkmal, dauert ca. 6 jahre (harte) Arberit. Dann gehts als Geschenk nach Mosskau , und dann wird mir JEDER RU KUENSTLER nachmachen! SIEG HEIL PUTIN. DANN GIBTS DEN SATANISCHEN DOLLAR NICHT MEHR. PFUI USA FUER EWIG MIT DEINER EMNTARTETEN SEELEN- UND BLUTLOSEN KAUGUMMIMUSIK.

    AntwortenLöschen
  10. Hitler war die bessere Merkel!

    Endlich begegnen die Besatzer einem Gegner auf Augenhöhe, endlich findet sich eine Nation auf diesem verdammten Planeten, die diesen Kriegstreibern ihr mieses Spiel versauen. Unsere Aufgabe wäre es jetzt, die verlogene Stadthalterregierung aus dem Reichstag zu jagen und ihrer Strafe zuzuführen, denn vor der Rache der Russen für die Verbrechen unserer Führung habe ich Angst. Ja, das ist unsere Schuld

    AntwortenLöschen
  11. Ja, ich freue mich, dass das ein schöner Bumerang ist für die Amis! :-)
    Eigentlich sind die längst pleite. Ihren Petrodollar verteidigen sie mit Waffengewalt, und lassen sich dieses auch noch von fremden Staaten (China, Japan u. a., die US-Anleihen bzw. Dollars haben) bezahlen.
    Mit der FED, die stets US-Staatsanleihen gegen US-Dollars aufkauft haben sie allerdings die unendliche Gelddruckmaschine. So lange jedenfalls bis das Ausland grünes Papier nicht mehr als Devise ansieht.

    AntwortenLöschen
  12. Das geschrei der Westmächte sagt doch nur aus das Putin mal wieder ins schwarze getroffen hat, grtroffene Hunde Bellen ^^. Wenn Putin mal durch Deutschland kommen sollte egal wie, von mir bekommt er Kaffee und Kuchen ! Stellt euch doch nur mal vor, es gäbe so einen Mann wie Putin nicht mehr und wir hätten da noch so eine Flachzange wie Obama ? NEIN ich will es mir nicht vorstellen !
    Lieber ein paar Russen in der Küche, als nen AMi im Keller ! PUNKT

    AntwortenLöschen
  13. Was Mr. Putin sich hier ausgedacht hat, ist ein ganz besonderes "Gutenachtleckerli" fuer die Nieten in Nadelstreifen, grosse Worte, heisse Luft - mehr werden sie bald nicht mehr haben, nun ja, vielleicht noch paar Freiheitsbomben.

    AntwortenLöschen