Mittwoch, 16. April 2014

Michael Ruppert - ein ehrenwerter und mutiger Mann tötet sich selbst

NACHTRÄGLICH HIER NOCH DIE DRINGENDE EMPFEHLUNG, DAS VIDEO  AM ENDE ANZUSEHEN. ICH SAH ES JETZT VOLLSTÄNDIG UND MUSS SAGEN, DASS MICHAEL RUPPERT BRILLIANT ARGUMENTIERT UND DASS EBENFALLS DIE INTERVIEWERIN ALLISON HOPE WEINER VON MEDIA MAYHEM WEIß WOVON SIE SPRICHT. EIN MUSS.

 NACHRUF
Obwohl Informationclearinghouse eine alternative Webseite ist, haben die immer noch Schiss, die Wahrheit zu sagen und plappern lieber Mainstreamlügen nach. Denn sie alle haben wohl gesehen, was 2006 geschah und warum Michael Ruppert mit seiner Webseite 'From the Wilderness' aufhörte. Sie haben die Fotos von seinem riesigen Office gesehen, das wie nach einem Bombeneinschlag aussah. Über Nacht war die CIA zu Besuch gewesen  und hatte alles kurz und klein geschlagen, natürlich in erster Linie alle Computer, aus denen sie sicherheitshalber auch noch die harddisks rausgerissen hatten. Michael wusste, was die Uhr geschlagen hatte und rannte um sein Leben. Sein Freund Stan Goff gab ihm 1000 Dollar und Michael bestieg das nächste Flugzeug nach Venezuela.
Dies ist wohl der erste Beweis dafür, dass Michael nicht über 'lächerliche Konspirationstheorien' schrieb. Und der zweite ist, dass er mit Stan Goff befreundet war, der in der US-Armee diente und zuletzt an Westpoint (die Spitzen-Militärakademie der USA) 'Strategie und Taktik' unterrichtete, bevor er die Brocken hinschmiss, als er sich zu einem glänzenden Marxisten entwickelt hatte. Stan Goff hat schon wenige Wochen nach 9/11 die offizielle Story von Washington als kompletten Unsinn entlarvt. Eine Auffassung, der sich inzwischen tausende und aber tausende von Experten, Wissenschaftlern jeder Art bis hin zu den Spitzenkräften für Demolierung von Hochhäusern angeschlossen haben. Von wegen Konspiration! 
Die einzigen, die ständig und immer Konspirationen gegen das Volk ausbrüten sind die Regierungen. Und die einfach in ihre Trickkiste greifen, um gegen jene, von denen die Wahrheit enthüllt wird, den Bann 'Konspirationstheoretiker' schleudern.
In Venezuela fand sich Ruppert nicht zurecht, zumal er die Sprache nicht konnte, fiel in eine tiefe Depression und wurde krank. Zog dann nach Kanada, wo er nach Jahren endlich genas. Obwohl er 2006 gesagt hatte, er werde sich nie mehr mit Politik beschäftigen, konnte er es halt doch nicht lassen. Aber was er um sich herum sah und hörte, trug nicht gerade dazu bei, Lebensfreude zu wecken. Das wissen wir alle, die wir uns mit dem gegenwärtigen Zustand der Dinge beschäftigen.
Lest, was Michael Ruppert gesagt und geschrieben hat und urteilt selbst. Es hat sich doch alles als wahr herausgestellt.

Michael Ruppert - ein ehrenwerter und mutiger Mann tötet sich selbst
Travis Gettys
15. April 2014

Mike Ruppert erschoss sich Sonntag Nacht, nachdem er seine Lifeboat  Hour radio show aufgenommen hatte. Sein Tod wurde am Montag abend auf Facebook von seiner Mitarbeiterin und Autorin Carolyn Baker bekannt gegeben, die ihren Anhängern versicherte, dass Rupperts Tod kein "Schein-Selbstmord" war.

"Er war sehr gut von Mike geplant, der uns nur wenige Hinweise gab, aber genaue Anweisungen, wie wir ohne ihn weitermachen sollten," sagte Baker, die beim letzten Programm zu Gast war und die Rupperts kommende Radio Show in Memoriam moderieren wird.

Der 63-jährige Ruppert hatte früher bei der Los Angeles Polizei in der Drogenabteilung gearbeitet und wurde bekannt, als er mit dem damaligen CIA-Boss John Deutsch im städitischen Parlament zusammenstieß. Er sagte zu Deutsch, dass er Beweise für das Komplizentum der CIA im Drogenhandel habe.

Er verließ die Polizei und veröffentlichte die Webseite 'From the Wilderness', auf der er behauptete, dass die CIA und die US-Regierung in die 11. September 2001 Affäre verwickelt sind.

Ruppert hat auch Fragen der bürgerlichen Freiheiten, der Regierungskorruption, der Ökonomie und internationalen Politik behandelt, womit er 2006 aufhörte.

2004 veröffentlichte er das Buch "Crossing the Rubicon: The Decline of the American Empire at the End of the Age of Oil" (Die Überwquerung des Rubicon: Abstieg des US-Imperiums am Ende des Ölzeitalters), in dem er spekuliert, dass der damalige Vize-Präsident Dick Cheney mit anderen Regierungsbeamten und Wall Street Finanzleuten die 9/11 Angriffe durchführten.

Ruppert trat auch in verschiedenen Dokumentarfilmen auf, wie etwa "The 911 Report You Never Saw" und "Peak Oil" und war die Hauptperson in "Collapse".

Seine Kritiker sagen, dass Ruppert zweifelhafte oder einseitge Quellen für seine Behauptungen benutzte.

"Verschwörungstheorien sind mehr ein Ärgernis als ein Problem", schrieb der Kolumnist David Corn über Rupperts Arbeit 2002. "Aber sie konkurrieren mit der Realität um Aufmerksamkeit. Es gibt so viel, worüber man empört sein kann ohne sich mit Unsinn beschäftigen zu müssen."

In diesem Video '9/11 and the Dick Cheney Conspiracy' fährt Ruppert schweres Geschütz auf bei der  Diskussion um 9/11, der Bush Verwaltung auf und warum Dick Cheney so eine bedeutende (und verächtliche) Figur ist.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. oh mann bin richtg geschockt
    R.I.P Mr. Rupert und danke für alles. :-(
    Jetzt muss doch die WELT endlich aufwachen!!
    Es reicht drecks Amiland!
    Vato3001

    AntwortenLöschen
  2. Er hat viele interessante Thesen geäußert, aber manches war auch sehr fragwürdig.

    Habe vor einigen Monaten ein Interview mit ihm gehört, er sprach von Angst. Auf jeden Fall hat die Welt einen Aufklärer verloren.

    AntwortenLöschen
  3. Wünsche ihm dort wo er jetzt ist alles Gute. Er wollte den Menschen immer nur die Wahrheit sagen...

    AntwortenLöschen
  4. Einer von den Guten, von denen es sowieso schon viel zu wenige gibt, ist gegangen. Sie werden fehlen Mr. Ruppert und RIP.

    AntwortenLöschen
  5. Seine Mitarbeiterin Carolyn Baker versichert, dass es kein "Scheinselbstmord" war! Hahahahahaha .... , der war mal richtig gut!

    AntwortenLöschen
  6. Kurze Vorgeschichte:
    Mehrere Monate nach Syncronisation von "Zeitgeist" (1) wurde ich durch einen E-Mail-Link auf die "Geschehnisse hinter den Vorhängen" aufmerksam.
    Schon 8 Jahre davor hatte ich die Glotze abgeschafft.
    Wenn ich nicht zuufällig bei einem Bekannten diesen Einsturz gesehen hätte, (obwohl danach für Jahre wieder in Vergessenheit geraten) dann hätte meine jahrelange Wochenend/Nachruhen- und Freizeitgestaltung damals wohl anders ausgesehen.
    Auch von Herrn Michael Ruppert hatte ich in den letzten ~7 Jahren mehrere Beiträge / Vorträge (meist mit Untertiteln oder synchonisiert) gesehen.
    In den letzten Jahren wurden es mehr und mehr alternative Jounalisten, Historiker, ehemalige Kriminalbeamte, Mediziner und sonstige Berufe, die begannen sich solchen Themen zu widmen.
    Ich könnte gewiss Hundertfünfzig aufzählen, sofern ich mir das merken würde - wem ich da schon zugehört und mitgelesen hatte.
    Ich kenne mehr als 2 Dutzend alternative Internet-Blogs, allerdings müsste jeder Tag über 200 Stunden haben, wenn man das alles lesen wöllte.
    Obwohl ich seit Jahren wirklich extrem viel Zeit investiere, um diverse Blogs zu lesden, kritische alternative Dokus und Vorträge, Konferenzen ... zu sehen, muss ich feststellen nichtmal 10 Prozent von dem wahrzunehmen, was die vielen alternativen Journalisten so berichten.
    Und es werden ganz gewiss noch mehr werden, die versuchen eine Zuhörerschaft/Mitleser zu gewinnen.
    Wohin führt uns das?!
    Zum Nerven-Collaps der WahrheitsSuchenden ?
    Wenn ich nicht so verdammt lahm_arschig und schwerfällig wäre, würde ich auch Kolabieren mit soo viel Wahrheit :/
    Die Sache mit dem Bombenanschlag 2006 auf das Büro von Herrn Michael Ruppert - das hab ich nicht mitbekommen, auch später nicht.
    Zuuufällig bin ich heute (nach wochenlangem Anderswo-Lesen) mal wieder hier und sehe ein (aus Vorträgen) bekanntes Gesicht.
    Au ... Ach-herrje! Gab es denn keine andere Alternative ?
    Ich meine der Mann hätte doch in ein anderes Land auswandern können, zum Beispiel würde der Herr Michael Ruppert aufgrund seiner hervorragenden Tätigkeit und Verdienste für die Wahrheitsbewegung sicherlich ein geachtetes Dasein haben bei einem russischen Medium, oder im Iran, in Kuba, oder Venezuela, Brasilien oder vielleicht in China ?
    Friede sei mit Ihm, und mit Jim Tucker.

    AntwortenLöschen