Sonntag, 16. Oktober 2016

Die WEISSHELME in Syrien werden weiß gewaschen

Einar Schlereth

16. Oktober 2016

Dr. Lamb, der an allen Brennpunkten im Nahen Osten auftaucht und von Beginn des Syrien-Krieges in Beirut sein Hauptquartier aufschlug, hat sich endgültig als Trojanisches Pferd und als Lügner entlarvt. Schon seinen Berichten aus der libyschen Hauptstadt Tripolis misstraute ich, so wie den späteren Berichten aus Syrien, die sehr oft archäologischen Stätten und Kunstschätzen in Syrien gewidmet waren. Sie hatten immer etwas Ambivalentes an sich, was ich niemals richtig festmachen konnte. Nur ein dummes Gefühl blieb regelmäßig im Bauch.

Nun ist gestern ein langer Artikel von ihm erschienen unter dem Titel 'Politische Diffamierungskampagne nimmt die Rettungshelfer in Syrien aufs Korn'. Darin wird mir auch seine Methode so richtig klar. Eingangs bringt er ein längeres Zitat der 'Ärzte ohne Grenzen', deren Hospitäler mehrmals in den vergangenen Monaten von US-Bombern platt gemacht wurden – in Afghanistan (Kunduz) und Aleppo. Danach zitiert er auch noch das Universitäts-Krankenhaus in Aleppo, das von 2000 Fällen spricht, bei denen es um Kriegsverbrechen geht, für die alle Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden sollten. Nicht nur in Aleppo und anderswo in Syrien, sondern auch in Jemen und Irak.
Eins der meist gestellten und gefälschten Fotos von den Weißhelmen.
So weit so gut. Dann macht er einen entscheidenden Schwenk. Er schreibt: „Jene, die gegenwärtig beschuldigt werden, sind Militärkräfte, die finanziert und ausgerüstet werden von wenigstens zehn Ländern, wie etwa den USA, England, Russland, Türkei, Syrien, Irak, Afghanistan, Iran, Libanon, Katar und Saudiarabien u. a.“

Nachtigall, ick hör dir trapsen.  Habt ihr es auch bemerkt? Hier wird alles in einen großen Topf geworfen. Sechs Länder, die zu den Aggressoren gehören, sowie fünf Länder, die zu den Opfern gehören. Die sechse Länder stehen unter Führung der USA, sind Vasallenstaaten, die gemeinsam die anderen Länder 5 Länder angegriffen, zusammengebombt und in zwei Fällen auch besetzt haben. Alle werden sie schamlos angeklagt! Die Aggressoren und die Opfer.

Und nun holt er zum großen Schlag aus: „Auf diesem Hintergrund gibt es politische Wasserträger und „Internet Aktivisten“, die eine Seite im syrischen Bürgerkrieg unterstützen, anstatt das syrische Volk, und eine boshafte Kampagne gegen syrische Rettungshelfer führen, die täglich ihr Leben aufs Spiel setzen, um ihre Familien und Gemeinden zu retten.“ Und dann zählt er wieder einen bunt gemischten Haufen aus einem Dutzend Organisationen, die angegriffen werden, aber von verschiedenen Seiten.

Die fette Lüge ist, dass er immer noch vom „syrischen Bürgerkrieg“ spricht, was seit Beginn zum Vokabular Washingtons gehört, womit vertuscht wurde, dass es sich um eine ausländische Aggression handelt, was mittlerweile tausendfach bewiesen ist. Die 2. Lüge ist gegen uns – die „Internet-Aktivisten“ – gerichtet, die in der Tat die eine Seite, die Opfer, von Anfang an verteidigt haben und nicht die Aggressoren. Und das stinkt dem Herrn Dr. Lamb.

Und dann beginnt er seitenlang mit seinem Loblied auf die Weißhelme. Damit es objektiv aussehen soll, nennt er auch den Syrischen Arabischen Roten Halbmond (SARCS), die Ärzte ohne Grenzen (MSF) und das Internationale Rote Kreuz, die auch angegriffen würden. Richtig, aber von dem Imperium, weil sie dem „Diktator al-Assad“ helfen.

Von den Weißhelmen erzählt er das Märchen, dass sie unbewaffnet seien und allen unterschiedslos helfen würden, ob Freund, ob Feind, egal welcher Religion, Nation oder Hautfarbe. Selbst Wikipedia, die stramm am Imperium ausgerichtet ist, gibt offen zu, dass die Weißhelme in den von Terroristen kontrollierten Gebieten tätig sind. Im Netz finden sich auch Videos, auf denen die Weißhelme voller Stolz ihre funkelnagelneuen Waffen zeigen. Tagsüber helfen sie und nachts ziehen sie sich um und greifen zu den Waffen (siehe hier ein Video von Vanessa Beeley Sie meldet auch, dass die Weißhelme für den Nobelpreis vorgeschlagen wurden. (Na klar – hat der Obama einen bekommen, müssen sie ihn auch kriegen.)

Eine sehr detaillierte Dokumentation hat GlobalResearch gebracht: „Fact-Sheet on Syria's „White Helmets“, die exakt dokumentiert, wer die Weißhelm-Organisation  gegründet hat (ein englischer Geheimdienstmann), von wem sie seither weitere Unterstützung erhält usw. Aber dies ist dennoch nicht der wahre Grund für ihre Berühmtheit. Der wird ebenfalls von Vanessa Beeley erklärt in einem Artikel vom 21. Juni 2016, der auch bei GlobalResearch veröffentlicht wurde. Am 16. Juni wurde in England eine junge Frau, eine beliebte Labor-Abgeordnete, die für Oxfam und für die Syrien-Solidarität gearbeitet hatte, brutal ermordet. Nur Stunden nach ihrem Tod wurde ihr Name missbraucht, um  einen Fond zu gründen, für den eifrig Gelder gesammelt werden, für: 1. Den Royal Voluntary Service; 2. für HOPE not hate; und
3. The White Helmets.

Vanessa schrieb: „Sehen wir hier eine zynische und obszöne Ausbeutung von der Ermordung von Jo Cox, um die schwindende Glaubwürdigkeit einer Einrichtung (Weißhelme) des US-Außenministeriums und des UK-Außenministeriums vor Ort in Syrien neu zu beleben, die eingerichtet und finanziert wurde als Erste Hilfe für die Al Nusrah/Al Qaida Streitkräfte von der USA und England?“ Es folgt die Liste aller beteiligten Terrororganisationen. „Die Öffentlichkeit wird wieder einmal als politischer Bauer benutzt, um die imperialistischen Ziele der Regierung in Syrien zu fördern ...“ sagt Vanessa Beeley.

Und genau dafür gibt sich auch Dr. Lamb her. Er ist in der Maske eines Freundes nichts anderes als ein trojanisches Pferd in der arabischen Welt. Und er verfolgt mit seinem langatmigen Artikel nichts anderes, als das reichlich schmutzig gewordene Image der Weißhelme wieder blank zu polieren. Die Syrer täten gut daran, diesen "Freund" umgehend aus dem Land zu feuteln.

Kommentare:

  1. Tod den Kriegsverbrechern aus den USA und und seinen Vasallen aus Europa! Wenn sie eliminiert sind haben die Völker Frieden! Wir kennen die Kriegsverbrecher namentlich! Wenn sich Tausend Patrioten einen VORNEHMEN und an den Bäumen aufhängen ist ein patriotisches Werk vollbracht!

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, daß ich nicht der Einzige bin, der aufgepaßt hat. Ich habe hier geschrieben:

    https://de.sputniknews.com/blogs/20160926312698577-tiefflieger-white-helmets/

    Ich hatte den blog zuerst im Freitag, 2 Tage später kam die Nachricht, daß die Bande den alternativen Nobelpreis erhält und ich wurde zum sechsten Male zum 'ehemaligen Nutzer' befördert, eine ganze Zivilisten- Truppe hat der Freitag schon vernichtet.

    Interessant 'bento' welches white helmets Werbung macht, gewissermaßen der Spiegel für Dumme, als ob es dessen noch bedürfte. Überhaupt scheinen die großen Medien sich jetzt ihre eigene BILD- Zeitung zu leisten,die FAZ nutzt die FR zu diesem Zwecke.

    AntwortenLöschen