Dienstag, 4. Oktober 2016

Russland warnt vor „furchtbaren“ Konsequenzen, wenn die USA syrische Regierungsstreitkräfte angreift


Associated Press
3. Oktober 2016
Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Terroranschlag auf Russische Botschaft in Damaskus, doch Menschen kamen nicht zu Schaden.
Russland warnte die USA davor, Angriffe irgendwelcher Art gegen syrische Regierungstruppen durchzuführen, und sagte, dass es Auswirkungen haben könnte im gesamten Nahen Osten. Gleichzeitig haben Regierungskräfte einen Hügel am Rande der Nordstadt von Aleppo erobert.

Russische Nachrichtenagenturen zitierten die Sprecherin Maria Sacharowa des Außenministeriums, dass eine US-Intervention gegen die syrische Armee „zu furchtbaren, tektonischen Folgen nicht nur auf dem Territorium des Landes sondern auch in der ganzen Region führen werde“.

Sie sagte, ein Regimechange würde ein Vakuum schaffen, das „schnell von Terroristen aller Couleur gefüllt würde“.
Die US-russischen Spannungen wegen Syrien sind seit dem Zusammenbruch der Feuerpause von vergangenen Monat, den jede Seite der anderen zuschiebt, eskaliert. Syrische Regierungskräfte unterstützt von russischen Flugzeugen eroberten in einem starken Angriff Teile der Nordstadt von Aleppo.

Mit ihrer Offensive eroberten sie am Samstan den strategischen Um al-Shuqeef Hügel nahe des palestinensischen Flüchtlingslagers Handarat, das von Kräften der  Regierung vorige Woche erobertwurde, laut dem Staatsfernsehen.

Die starke ultra-konservative Ahrar al-Sham Militanten-Gruppe sagte, sie hätte am Samstag einige Positionen im Bustan al-Basha Viertel zurückerobert.

Der Staatsrundfung sagte, 13 Menschen seien verletzt worden, als die Rebellen das Viertel Midan bombardierten.


[Weiterhin berichtet AP noch die Märchen der Würstchenbude in London, dass die Russen und Bashar al-al-Assad schon wieder ein Krankenhaus platt gemacht hätten. Ach ja, und die 'Ärzte ohne Grenzen' im US-Sold verlangten, dass die syrische Regierung und ihre Alliierten „die wahllose Bombardierung stoppen sollten, die hunderte Zivilisten in der vergangenen Woche getötet und verwundet hätte, davon viele Kinder“. Dann hört euch mal den Bericht von der Frau Leukefeld an, die gerade aus Aleppo zurückgekommen ist. Die hat das genaue Gegenteil ERLEBT und beobachtet.]

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Das hier fand ich heute unglaublich hilfreich in Bezug auf Syrien.
    http://www.schiller-institut.de/seiten/2016/dschaafari.html

    und in englisch Video

    https://youtu.be/U3LTTbOYVfU

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Rita, es ist nur schade, wenn kluge Leute immer noch den Schwachsinn von 9/11 verbreiten. Das über Indonesien wussten damals nicht einmal ansonsten gut informierte Indonesier.

      Löschen
  2. Danke, für den Link, ein wirklich sehr sehr aufschlussreicher Bericht

    AntwortenLöschen