Donnerstag, 13. Oktober 2016

Dummkopf! Frau Merkels äthiopische Fiasco

Der liebe Thomas Mountain kann sogar Deutsch, was mir neu ist. Aber selbst mit diesem harmlosen 'Dummkopf' ist er schon angeeckt. Das zieme sich nicht, so etwas auf ein Staatsoberhaupt (Haupt - wo ist da ein Haupt?) anzuwenden. Die ist doch glatt wieder vom Obama aufgezogen worden, um seinen äthiopischen Kuli mit Knete zu versorgen. Was kümmern sie da die Oromia, die Somalis im Ogaden und alle die anderen Völker, die von dem Regime in Adis Abeba zu tausenden gemetzelt werden? Im Grunde gehört sie ja auch zu den Ganoven. Und mit den Deutschen kann sie machen, was sie will. Die wählen sie auch noch ein sechstes Mal.

Thomas C. Mountain

12. Oktober 2016

Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Ausbreitung der Oromia
Dummkopf! Ist das Wort, das einem in den Sinn kommt, wenn man Frau Merkel, Deutschlands Kanzlerin, sieht, wie sie die Bühne mit dem äthiopischen Premierminister teilt, während die Todesschwadronen eben jenes Premiers das Feuer auf unbewaffnete Oromia- Demonstranten eröffnen, 23 töten und über 100 verwunden.

Während Ausländer aus Äthiopien massenhaft fliehen, nachdem wütende Äthiopier ihre Fabriken und Geschäfte niedergebrannt haben, spricht Frau Merkel dämliche Worte und verspricht sogar noch mehr Investitionen in Äthiopien. Hat der äthiopische Premier nicht gerade erst den Ausnahme-Zustand verhängt und den Agazi-Todesschwadronen grünes Licht gegeben, um zu morden und Chaos zu erzeugen gegen alle und jeden Äthiopier, der die Frechheit besitzt, friedlich gegen die Korruption und Brutalität des gegenwärtigen Regimes zu protestieren?

Dummlopf! Ist wohl nicht passend, wenn es darum geht, eine solche Dummheit zu beschreiben, ein Land zu besuchen inmitten einer massenhaften Erhebung gegen das Kompradoren-Regime, dessen Führer hunderte Millionen Dollar gestohlen haben, die für Äthiopier bestimmt waren, die unter der schlimmsten Dürre- und Hungerskatastrophe in 60 Jahren leiden. Arschloch [auf Deutsch] ist wahrscheinlich richtiger für Frau Merkel, die versprochen hat, hunderte Millionen Euros auf die Bankkonten einer der korruptesten und brutalsten Diktaturen auf dem Planeten zu pumpen, während die Unterstützer des Regimes ihre Familien und ihr Geld ins Ausland schicken und auf westliche Bankkonten.


Friedliche Demonstration
Hunderprozentig demokratisch – so bezeichnen US-Führer das äthiopische Regime, wo 100 % des äthiopischen Parlaments aus Regime-Schleimern bestehen, aber Frau Merkel fährt fort, so zu tun, als ob das gegenwärtige Regime irgendeine Glaubwürdigkeit oder Zukunft an der Macht besitzt.

Während das ganze Land zu den Waffen greift gegen das Regime und unbewaffnete Demonstranten zu hunderten in ganz Oromia (Afrikas größte Volksgruppe) niedergemäht werden, hat Frau Merkel abermals bewiesen, was für Dummköpfe europäische Führer sein können.

Thomas C. Mountain ist ein unabhängiger Journalist in Eritrea. Er lebt und berichtet von hier seit 2006. Seine Reden, Interviews und Artikel können auf Facebook unter thomascmountain gesehen werden oder am besten bin ich unter „ thomascmountain>at<gmail dot com zu erreichen.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Er hat Arschloch zu Ihr gesagt - Dummkopf ist was Anderes. Obama hat befohlen deutsches Steuergeld zu veruntreuen und sie tut brav wie ihr befohlen. Praktisch für den deep state, in Äthiopien ohne eigenen Eingriff Chaos mit deutschem Steuergeld zu erzeugen. Oder etwa nicht? Geniale Lösung, solang sich die Deutschen das gefallen lassen? Hut ab!

    AntwortenLöschen
  2. Die "Deutschen"?? Erstens wissen es die nicht, denn sie werden hinten bis vorne von den MSM belogen und betrogen und zweitens haben 70 Jahre Ami Besatzung und Verdummung ausgereicht um diese Regierung mit einer Merkel an der Spitze immer zu wählen, denn es ist ja schöööön ruhig im Lande....aber seit 2015 September ist es damit vorbei....mittlerweile gibt es auch bei uns Mord und Totschlag, Vergewaltigung nicht zu vergessen auf offener Straße....armes Deutschland unserer Väter und Mütter....

    AntwortenLöschen