Donnerstag, 8. September 2011

Libyens Rebellen - kämpfen können sie nicht, aber morden umso besser

All jene, die den Al-Qaida Häuptling Abdel Hakim Bihaj, den neuen intimen Freund der F-UK-US/NATO Mafia, genauer kennenlernen wollen, können den Artikel  'The Tripoli Massacres: A Rebel Terrorist Maestro?' lesen.
Ich übersetze lieber den Artikel von Timothy Bancroft-Hinchey vom 5. September 2011 über den  Lügenballon der westlichen Medienbande, der zwar nicht sehr origninell ist, aber er hat von Anfang an verzweifelt gegen die Lügen angekämpft - ohne Erfolg. Vielleicht meint er, auf diese Weise die Menschen zu erreichen?



Vor zwei Wochen rollten die westlichen Journalisten nach Tripolis hinein auf einer Welle der Euphorie, als die Stadt die NATO/TNC mit offenen Armen empfing. Nicht ein Schuss wurde abgefeuert, als die Stadt feierte, obwohl die Stadt erst vor ein paar Wochen millionenfach auf der Straße war zur Unterstützung von Muammar Gaddafi. Warum dann hockt die NATO/TNC Führung immer noch in Bengasi?
Ist Tripolis vor zwei Wochen „gefallen“ oder haben wir wieder mal einen klassischen Happen an Fehlinformation während des NATO-Blackouts bekommen? Wenn die Bilder, die wir erhalten haben, wahr wären, warum dann wurden alle Fernsehkommunikationen in einem klassischen Fall von Cyber-Terrorismus von der NATO gehackt? Warum schnitt die NATO die Strom- und Wasserversorgung für die zivile Bevölkerung ab, um sie zu „brechen“, als die Stadt in die Hände der NATO/TNC Terroristen-Streitkräfte fiel? Haben die Spezialeinheiten der NATO das Gebiet betreten? Wenn, dann war es eine Verletzung der UNSC-Resolutionen.
Die Antwort auf diese Fragen ist sehr einfach. Es finden zwei libysche Konflikte statt – der wirkliche vor Ort, der von sozialen Netzwerken verfolgt wird, die zusammenarbeiten mit Freunden und Bekannten, die Kontakte in Libyen haben, und dann der andere Konflikt im Wolkenkuckucksheim, das von den westlichen Medien, den Lakeien der NATO, gesendet wird.

Die Hauptstütze dieses Konfliktes ist von Anfang an der Psyop-Faktor gewesen – Information und Desinformation oder auf gut deutsch, NATOs eklatante und unverschämte Lügen. Erinnert man sich noch an Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen? Na also, und wo sind sie?
3000 Tage sind vergangen seit der NATO-geführten Invasion Iraks, wo der casus belli das MVW-Programm des Irak war, das eine „unmittelbare Bedrohung“ für die USA und ihre Alliierten darstellte! Affenscheiße! Jene von uns, die den Fall damals verfolgten, haben die Lügen von Anfang an enthüllt – die „gelbe-Kuchen-Uran“ Geschichte aus Nigeria (in Wirklichkeit war „Niger“ verdächtigt), die „großartigen Beweise“, die Colin Powell vor der UNO präsentierte, was wohl die allerbeste Show gewesen ist, die nicht für den Oscar nominiert wurde, vor allem die zehn Jahre alte Doktorthese aus dem Internet! Glauben die, wir sind blöde oder was?

Und jetzt Libyen. Es gab keinen casus belli. Man vermutete Massaker von Zivilisten durch die libysche Armee, was sich durch dokumentierte Beweise als Nonsens erwies – das waren von den durch die NATO bewaffneten und ausgerüsteten Terroristen getürkte Ereignisse, bevor der Konflikt begann. Wie kommts, dass all diese forschen Stories am 1. Tag auftauchten? Wo sind sie gemacht worden? Naja, wahrscheinlich in China wie alles andere auch, aber wer hat sie in Auftrag gegeben?

Die libysche Armee ist von Anfang an sehr vorsichtig gewesen, zivile Opfer gering zu halten, indem sie mit den terroristischen Elementen verhandelte, bevor man ein Wohngebiet verteidigte, das von dieser Geißel bedroht wurde – die einzige Bedrohung der Zivilisten ist die NATO und die Terroristen, die sie unterstützt. Und es soll niemand mich herausfordern, dass ich sie Terroristen nenne. Diejenigen, die Akte des Terrorismus begehen, die nenne ich Terroristen. Und in diesem Fall unterstützt die NATO nicht nur Terroristen, sondern auch Rassisten, weil ein grundlegendes Element des Hasses in deren Reden gegen Menschen mit dunkler Hautfarbe gerichtet ist.
Wie schlimm soll es noch kommen?
Ich werde zwei Analogien geben und dann die Schlussfolgerung.
Ein Bauer fand einen unfruchtbaren Acker im Dorf und durch seine eigene harte Arbeit, Intelligenz und Vision verwandelte er es in fruchtbares Land und bald erwarb er alle Felder im Dorf, stellte die Leute an und gab ihnen alles, was sie wollten und erbaten durch ihre Bürgerräte (Jamahiriya). Wenn sie studieren wollten, schickte er sie zum Studieren, wohin sie wollten. Kostenlos. Wenn sie ärztliche Versorgung brauchten, bekamen sie die kostenlos. Sie hatten kostenlos ein Haus, einen garantierten Job und in vielen Fällen ein Auto.
Außerhalb des Dorfes war ein anderes System in Kraft, kontrolliert von einer Terroristenorganisation, die schon Kriege geführt hatte, um die Ressoursen anderer Dörfer zu stehlen mit Hilfe einer Militärallianz von über 40 schwer bewaffneten Gangstern, die die politischen Systeme ihrer Mitglieder kontrollierten. Sie arbeiteten auch für eine unsichtbare Clique von korporativen Eliten, die fett und reich wurden durch die Kontrolle von Ressoursen, von denen sie behaupteten, es seien ihre.
Beunruhigt, dass sich das Jamahiriya-System ausbreiten würde, wegen des großen Interesses der Bürger in anderen Dörfern, beunruhigt, dass der Bauer (Muammar) das Regierungssystem woanders verbreiten würde und die Eliten ihrer Gewinne berauben würde, verbreitete diese Terroristenorganisation, die sich schlauerweise „Not A Terrorist Organization (NATO“ nannte, Lügen über Muammar und sagten, er behandle seine Arbeiter schlecht, und sie bewaffneten eine Gruppe, der sie sagten, sie sollte Chaos verbreiten, dann würden sie garantiert das Paradies erhalten … so wie man eine Person mit Down-Syndrom bearbeitet, Selbstmordbomber zu werden.
Die NATO hat tatsächlich ein Heim für Down-Syndrom Kinder in Muammars Land bombardiert, außerdem Krankenhäuser, Schulen, Bibliotheken, Kulturdenkmäler und bei der Hilfe für die Rebellen-Arbeiter (genannt „Terroristen“ von allen, die wussten, wie man lesen muss) bombardierten sie auch Muammars Armee aus der Luft, trotz der Tatsache, dass es eindeutige Gesetze im Land gab, dass die Dörfer bei Konflikten in anderen Dörfern nicht Partei ergreifen dürften.
Die NATO benutzte ihre Stadtausrufer, um überall Lügen zu verbreiten, sagten nichts darüber, dass Muammar einen Preis bekommen sollte wegen seiner humanitären Politik, sagten nichts über seine Projekte, die Dörfler von den horrenden Steuern und den Zehnten und den Feudalabgaben für die ausländischen Herren zu befreien.

Moral. Wer ist der Held der Geschichte, wie immer sie ausgeht?
Analogie Nummer zwei ist kürzer. Muammar ist ein Boxer. Er ist Mitglied der internationalen Boxervereinigung, die ihre Regeln hat. Er sollte gegen einen Gegner im Ring antreten. Fair Play, sagte der Schiedsrichter. Sein Gegner war aus einer 3 x höheren Kategorie, größer und schwerer, aber Muammar kämpfte tapfer und mit Würde und schlug seinen Gegner.
Das ursprüngliche Match wurde von 12 auf 48 ausgedehnt. Muammar gewann, weshalb der Schiedsrichter (von der NATO bestochen) seinem Gegner erlaubte, einen zweiten Mann zu Hilfe zu nehmen. Muammar gewann. Dann erlaubte er drei Gegner, dann vier, dann fünf, dann acht.
Dann nahmen sie Muammar das Wasser weg, damit er nicht trinken konnte, er durfte nicht in die Ecke gehen, um sich auszuruhen. Sie informierten ihm, dass sie seinen Kindern und Enkeln die Kehlen durchschnitten hatten. Aber Muammar kämpfte weiter. 48 Runden, 100 Runden, 480 Runden. Dann wurde die Übertragung abgebrochen.
Hunderte Boxer betraten den Ring und der Schiedsrichter schaute woanders hin.
Meine Schlussfolgerung: Was immer geschieht, und während wir lesen, dass Muammar immer noch kämpft, kann die NATO das mit der geringsten Würde überstehen? (Violinen) Aber die Leute wollten Freiheit. (Violinenende) Na gut, wenn sie Freiheit wollten, warum kamen sie nur voran, wenn die NATO alles bombte, was sich bewegte? Wenn sie Freiheit wollten, warum durchschnitten sie den Leuten auf den Straßen die Kehlen?
Wenn sie Freiheit wollten, warum sind sie Rassisten? Jene, die sie unterstützen, sind Rassisten und Terroristen. Nicht alle, die sie unterstützen, haben Verbrechen begangen. Einige. Und das ist dokumentiert worden.
Und ein letzter Kommentar. Zur Nachricht, die über die gekauften NATO/Terroristen Medien hereinbricht … Wie oft haben sie Khamis getötet und ihn wiederauferstehen lassen?
Der Originalartikel ist hier zu finden. 
Alternativ empfehle ich den langen Essay mit sehr vielen informativen Videos eines Isländers auf der Suche nach der Wahrheit, der bei Mathaba erschien.


Keine Kommentare:

Kommentar posten