Freitag, 30. September 2011

Wie versprochen: Jamahiriya übt die Kontrolle in Tripolis aus – CIA, NATO, 'Ratten' vertrieben


am 30. September 2011

von Mathaba


Wie von Mathaba versprochen, ist die Befreiung von Tripolis auf dem Wege. Egal, wie diese Runde zu Ende geht, die Jamahiriya hat nie aufgehört zu existieren. Die Medien der Welt, die Regierungen und Organisationen – sie sind alle entlarvt und stehen nackt auf der falschen Seite der Geschichte.


Auf dem CIA-NATO Hauptquartier weht wieder die grüne Fahne

Am Mittwoch, dem 28. September, fanden in Tripolis Massendemonstrationen statt für die Macht des Volkes (Jamahiriya) und den afrikanischen, moslemischen Revolutionsführer Muammar Gaddafi, Befreier der Menschheit, Atuor des Grünen Buches, Urheber der Dritten Universalen Theorie.



Die Massen demonstrierten gegen die terroristischen Söldnerstreitkräfte, die in Tripolis Schlüsselpunkte seit 5 Wochen besetzt halten nach massiven Non-Stop-Bombardements und Raketenangriffen durch die stärksten Armeen der Welt von 40 Ländern, die bankrott sind, einschließlich USA, Kanada, England, Frankreich und die meisten europäischen Länder.
Die Bombardierungen und Raketenangriffe durch die ausländischen NATO-Streitkräfte dauern schon mehr als sechs Monate und haben mehr als 50 000 Libyer getötet, die in Frieden leben wollten in der einzigen Jamahiriya der Welt, wo die ganze Macht, der ganze Reichtum und alle Waffen in den Händen des Volkes liegen, und nicht in denen eines Individuums, einer Sekte, Gruppe, Stamm, Partei oder einer Regierung.
Als Antwort auf die Demonstration des Volkes in Tripolis am Mittwoch eröffneten die US-EU gesponsorten Al-Qaida Elemente, Verräterratten, 'NATO-Rebellen' das Feuer auf die unbewaffneten Demonstranten, woraufhin die Massen die ganze Nacht weitermachten, mit Schießereien in verschiedenen Teilen von Tripolis, was die Ratten in die Flucht trieb und die NATO-Luftwaffe ratlos machte, wo sie zuschlagen sollten. Am Donnerstag, den 29. September früh morgens hat die Elitebrigade der Volksarmee unter Führung von General Khamis Gaddafi, Sohn von Muammar Gaddafi, der immer wieder seine Überlegenheit über die britische SAS, die deutsche Elite GSG-9, die französichen und amerikanischen Elite „Spezial-Einheiten“ bewiesen hat, die Kontrolle über das Hauptquartier von CIA und NATO und über die Checkpoints der Ratten in den zentralen Teilen von Tripolis übernommen.
Die heroische 32. Verstärkte Brigade des Bewaffneten Volkes, die „Khamis-Brigade“ zerstörte die restlichen NATO-Rebellen- Checkpoints und übernahmen das Gebäude, das in den vergangenen 3 Wochen das Tripolis-Hauptquartier des terroristischen Al-Qaida Geheimdienstes „CIA“ oder auch Central Intelligence Agency der USA. Die grüne Fahne der Jamahiriya (selbstregierende Gesellschaft des Volkes) wurde über dem Gebäude gehisst.
Die weißen Rassistenoffziere der CIA brachtensich in Sicherheit in der sogenannten Grünen Zone am internationalen Flughafen Maitiga in Tripolis mitsamt den NATO-Kommandeuren und den weißen europäischen Besatzungsspezial-Einheiten.
Die CIA-Agenten und die „Vertreter“ (Sklaven) der US- Geheimdienst „Gemeinde“ (ein Bande von Faschisten) der Region Tripolis verbrachten die Nacht fluchtbereit in der „Grünen Zone“.
Am Tag zuvor, am Mittwoch, hatten die Jamahiriya-Patrioten den Flughafen angegriffen und ein Flugzeug der feindlichen Besatzer zerstört.
Die NATO-Streitkräfte und Offiziere unternehmen eiligst Maßnahmen zur Evakuierung des CIA-Apparates.
Beim Sturm auf das ehemalige Wohnhochhaus im Botschaftsviertel von Tripolis, das vor drei Wochen vom CIA übernommen wurde, hat man Dokumente des CIA gefunden, die, wie General Khamis al-Gaddafi erläuterte, „nach dem Studium den Medien und dem UN-Sicherheitsrat übergeben werden“.

Mehrere Stockwerke des Gebäudes waren Büros von der NATO und der CIA eingerichtet und als Kommando- und Kontrollzentren benutzt worden, um die Bodenoperationen in Libyen zu leiten zusammen mit den von USA und EU unterstützten Al-Qaida Terroristen und den opportunistischen Verrräter-Ratten.
Es wurden noch andere Schlüsselpunkte in Tripolis von den Jamahiriya-Streitkräften erobert und eine Brigade machte sich auf den Weg zum Flughafen und jagte die CIA- und NATO-Söldner in die Flucht.
Den ganzen Tag über gab es überall in Tripolis heftige Kämpfe, auch in den Straßen von Mansour, Tajoura und Bengashir. Die NATO-Söldner griffen einen Militärstützpunkt außerhalb von Mukhtar an, früher eine Frauen-Militärakademie der libyschen Armee.
Starke Explosionen wurden in Bab Al Azizia, wo die NATO ihr Hauptquartier in einer Schule aufgeschlagen hatte.

Die Invasoren werden letztlich hinausgeworfen, egal wie lange der Krieg dauert und wieviele ihr Leben geben werden oder überleben und sich weigern, Sklaven des westlichen Banken-Kapitalismus zu werden …....................

Einerseits werden die Völker der Welt überall die Macht erlangen, nachdem die Regierungen und Medien-Wachhunde und Institutionen und Strukturen entlarvt wurden, ihr wahrer Charakter und ihre wahren Absichten enthüllt wurden, und andererseits werden die Handvoll von Unterdrückern, Heuchler und Opportunisten sowie die Herren der Banken, Geschäfte, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft auf dem Misthaufen der Geschichte landen.

Der Feind hält noch das Markviertel und Jamaa Zawiya Dahmani. Doch Augenzeugen berichten, dass in den Straßen von Tripolis immer mehr grüne Fahnen gehisst werden. Überall hört man libysche Patrioten singen: „Allah, Muammar, Libya, wa Baz!“ (Gott, Muammar, Libyen, das ist alles, was wir brauchen).

Woanders hat die NATO neue „Spezialeinheiten“ bewaffnetet Söldner in der Stadt Ras Lanuf eingeflogen, eine Ölraffinerie und Terminal einer der Hauptölpipelines aus der Sahara.
Aber die ganze Sahara ist unter der Kontrolle der Jamahiriya, wo Ratten nur Kamera-Auftritte haben nach gelegentlichen Angriffen und immer wieder von den bewaffneten Bewohnern vertrieben werden, die ihre Wohnviertel verteidigen.
Die heroischen Städte Sirte und Bani Walid, die der monatelangen Belagerung widerstanden haben - was als Verbrechen gegen die Menschlichkeit entlarvt werden wird und wofür die NATO-Länder und Beamten vor Gericht kommen werden – sind die Angriffe der Rebellenratten im Schutz der NATO zurückgeschlagen worden. Außerdem sind sie von defensiver Verteidigung zu offensiven Gegenangriffen gegen die Terroristen übergegangen.
video
 Khamis Ansprache an seine Truppen



Nachrichten aus anderen Quellen: Dennis South
Sabha: Die Stadt ist nach wie vor unter Kontrolle der Jamahiriya. Es wurde bestätigt, dass die Situation der Jamahiriya in Sabha so stark ist, dass die LDF (Libysche Verteidigungs-Streitkräfte) Truppen auf andere Schlachtfelder in Libyen schicken konnten.

Zawiya: Der grüne Widerstand in Zawiya hat große Mengen an Waffen erbeutet, die nach Tripolis geschafft wurden, um den dortigen Widerstand zu stärken.

Sirte: Rebellen wurden besiegt.

Donnerstag, der 29.09.11, 12.46

Es wurde bestätigt, dass die Islamisten und Söldner im vergangenen Monat besiegt wurden. Die Verluste des Feindes werden auf 1000 Mann gfeschätzt. Es gibt Berichte, dass die NATO-Piloten müde werden, unschuldige Zivilisten zu bombardieren, und aufzuwachen beginnen und begreifen, dass sie nicht da sind, um Zivilisten zu schützen, und dass Libyen eine Jamahiriya ist, wo das Volk sich nicht der Macht, dem Reichtum und den Waffen unterwerfen wird.

Wie oben erwähnt, weht die grüen Fahne über dem CIA-Hauptquartier in Tripolis.
Donnerstag, 17.14
Mehr als 170 NATO-Banditen wurden gestern (Mittwoch) in Sirte getötet. Die Libysche Armee hat ihre Waffen an sich genommen.

Die Stämme Südlibyens, von Sirte und Bani Walid gaben die Öffnung einiger lokaler Radiostationen bekannt, über die Muammar Gaddafi den libyschen Kämpfern und Freiwilligen gratulierte, die Städte von den NATO-Kriminellen befreit zu haben.

Gleich nachdem die libysche Armee Waffenlager eroberte, gab Washingtom bekannt, dass die Rebellen 10 000 Raketen verloren haben.

Sirte: Die Ratten sind nach schweren Verlusten drei Kilometer zurückgewichen. Bani Walid: Die Ratten sind vollständig blockiert.

Donnerstag, 22.57

„Es wird nicht leicht sein, Sirte zu nehmen. Wir dachten, wir könnten es am Freitag tun. Ich glaube nicht mehr, [dass wir es schaffen]. Moutassim Gaddafi [ein anderer Sohn Gaddafis] ist in Sirte und kommandiert seine Leute. Sie haben schwere Waffen und Scharfschützen, was unsere Aufgabe erschwert“, sagte der Kommandierende der Rebellen der AFP. Vor Morgengrauen, „versuchten die Gaddafi-Kräfte, uns in der Dunkelheit zu umzingeln, aber der Regen hat ihren Plan vereitelt, sonst hätten wir schwere Verluste erlitten“, sagte er.
„Unsere Truppen sind schweren Schlägen ausgesetzt. Heute sind wir drei Kilometer zurückgewichen“, sagte er.
Außerdem gibt es „mangelnde Koordination“ unter den Rebellen. „Eine Gruppe unserer Kämpfer wurden von einer Rakete getroffen, die von einem unserer Panzer abgefeuert wurde. Es gab drei Tote“, sagte er.

In Bani Walid sind die Rebellen durch die heftige Verteidigung der Jamahiriya blockiert worden und konnten nicht vorankommen. Walid Khaimej, ein Rebellenhauptmann an der Front von Bani Walid, bat um „mehr Hilfe von der NATO“.

Nachrichten aus anderen Quellen: Christof Lehman

Ich erwäge, Dr. Lehmanns Berichte regelmäßig diesen Updates beizufügen. Dieser erste Versuch ist eine kurze Zusammenfassung von seines Berichts. Seinen vollen Bericht können sie in Ruhe hier lesen. (Mathaba Redaktion)

1. NATO ist ratlos. NATO unf TNC werden zu isolierten „Besatzungstaschen“.
2. Gerede über diplomatische Initiativen und Macht-Teilung nimmt zu.
3. Die lange Belagerung von Sabha ist zerschlagen. Das Gebiet ist fest in der Hand der Jamahiriya.
4. Der NATO-Versuch, einen Brückenkopf im Hafen von Sirte für Amphibien-Angriffe zu errichten, ist zerschlagen worden: Libysche Spezialeinheiten haben einen NATO-Zerstörer in Brand gesetzt.
5. Zawiah: NATO/TNC Konvoy mit vielen Waffen geriet in einen Hinterhalt der libyschen und verbündeter Streitkräfte [vielleicht Touaregs, Ibrahim al-Douri-Kräfte].
6. Möglicher NATO-Versuch, Derna zurückzuerobern.
7. Jamahiriya-Streitkräfte in Tripolis warten auf den abschließenden Angriff auf die Rebellen.
8. Libysche Deserteure wünschen in die Jamahiriya zurückzukommen, nachdem ihnen klar wurde, dass sie zur Zerstörung ihres Landes beigetragen haben. [Dies bestätigt Informationen von unseren früheren Berichten.]
9. TNC und NATO traten an russische Diplomaten heran, um einen Waffenstillstand auszuhandeln, um über einen Friedensdeal und Macht-Teilung zu verhandeln.
10. Schweizer Diplomaten gelang es nicht, libysche Stammesführer zu bestechen, damit sie keine Kämpfer nach Sirte schicken und sich vom Schlachtfeld zurückziehen.
11. Schweizer Banken befürchten illegale Transfers von libyschen Geldern an den TNC.
12. Hochrangige NATO-Offiziere sprachen mit Dr. Lehmann in vertraulichen Telefongesprächen. NATO-Kommandeure fürchten, dass sie nach Nürnberger Vorbild, wegen Kriegsverbrechen verurteilt werden: „Manche von uns, ermutigen unsere Jungens, sich zu weigern, zivile Ziele anzugreifen; wir haben genug davon.“
13. Geheimdienst-Analytiker warnen vor 'false flag'-Operationen durch US-Spezialeinheiten, um einen Vorwand zu schaffen, Libyen im Oktober zu invadieren.

1 Kommentar:

  1. I am now not sure where you're getting your info, but good
    topic. I must spend some time learning much more or figuring out
    more. Thank you for wonderful information I was looking for this information for
    my mission.

    Here is my site; Joe pantel's website [joepantel.wordpress.com]

    AntwortenLöschen