Dienstag, 19. März 2013

Heimliche Pläne für Zwangssteuer auch in anderen Ländern


Ich rate allen, die Möglichkeiten der Publikation (blog, Diskussionsgruppen etc.) und Freunde/innen in Spanien, Italien, Irland etc. haben, dies weiterzureichen und die Leute zu warnen. Nachdem Goldman Sachs die USA und die EU-Länder geplündert hat, macht er das nun auch mit den Sparern. Und als er errechnet hat, wieviel da zu holen wäre, hat er garantiert Speichelfluss bekommen.


Henning Witte
18. März 2013

Der erste Schritt muss sein, die Pläne zum organisierten Bankraub zu bekämpfen. Als zweiten Schritt sollten die kleinen Sparer ihre Konten leer räumen, bevor es die EU und die Banken tun.

Goldman Sachs ist in einer Studie zu dem Schluss gekommen, dass die Zwangssteuer auf Sparkonten auch für andere EU-Länder in der Krise wie Griechenland, Spanien, Portugal, Italien und Irland aktuell werden kann. Die Studie hat drei Szenarien für alle fünf Länder zusammen errechnet:

0.1 % ergeben 3.6 Mrd. €, 1 % machen 35.9 Mrd.. € und 8.5 % ergeben 205.5 Mrd. €. Und vergesst nicht, dass Goldman Sachs der heimliche Machthaber auch in Europa ist. Mehrere andere Investmentbanken und Konsultfirmen (wie z. B. die Boston Consulting Group) haben auch heimliche Aufträge bekommen zu untersuchen, was passieren würde, wenn man Sparkonten zwangsbesteuerte. Derlei Aufträge würden nicht finanziert werden, gäbe es keine heimlichen Pläne, unschuldige Privatpersonen heimlich zu enteignen.
So handeln die Bankster immer. Bekommen sie Probleme mit ihren Banken, muss Herr Meier bezahlen. Das Wort Mitbürger kommt ja von dem Wort bürgen/Bürge, einer, der für Bezahlung bürgt.

Quelle – källa – source


Kommentar von Kristoffer Hell


Wie gewöhnlich wird Deutschland angeschwärzt, wann immer sich eine Gelegenheit bietet. Dass sie am meisten verloren haben durch die Einführung des Euro und dass deren Chef für die Deutsche Bank Alfred Herrhausen 1989 ermordet wurde, da er gegen den Euro war, wird natürlich verschwiegen. Und jetzt zeigt sich, dass Finnland eine sehr stark treibende Kraft war hinter der kriminellen Idee, die Kleinsparer in Zypern zu bestehlen, und nicht Deutschland.

Typisch ist auch, dass so etwas auf undemokratische Weise, in Form eines Coups, durchgeführt wird. Über ein Wochenende und mit Einfrierung der Konten ohne rechtlichen Grund obendrein, bis Donnerstag.


Das ist nicht der Osterhase, sondern das zypriotische Versuchskaninchen


Interessant ist auch der IWF, der Euro-Rettungsfond und die Politiker auf die Spargarantie pfeifen, zu der sich alle Euro-Länder verpflichtet haben, durch die das Eigentum auf Bankkonten bis zu 100 000 € von allen Sparern in ganz Europa garantiert wird. Die Zwangssteuer ist ein Bruch des Versprechens. Diese Garantie gibt es ja genau für den Fall, dass die Banken ins Wackeln geraten.Nun soll die Raubbeute dazu verwendet werden, ihre Krise zu verhindern damit die Staaten nicht die teure Spargarantie bezahlen müssen.

Eventuell wird Russland Zypern zu Hilfe kommen, da die Konfiszierung starke russische Interessen berührt.

In gewisser Weise sind all jene, die jetzt beraubt werden, selbst Schuld. Die 'Wahrheitsbewegung' hat seit langem gepredikt, in wirklichem Gold und Silber zu sparen, da es die einzig wirklich sichere Weise ist. Sie schützt vor Inflation und Zwangsbesteuerung. Der effektive Sparzins beträgt ja seit langem -1 bis -2 % wegen der Inflation.



Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Gold bald 171% teurer !!!:

    15.03.2013 - EU Recht: Wer in Edelmetall investieren möchte, wird bald eine steuerliche Belastung von 171 Prozent in Kauf nehmen müssen. Der Gesetzentwurf wird 2013 nach vollständiger Ausarbeitung und Prüfung in Kraft treten. Auch die Einfuhrbestimmungen ändern sich. Die Politik möchte unterbinden, dass günstige Ankäufe aus dem Ausland zur Flucht aus dem Geldsystem genutzt werden.
    http://www.geolitico.de/2013/03/15/so-will-die-politik-die-flucht-aus-dem-geldsystem-stoppen/
    http://www.geolitico.de/?s=Gold+&x=3&y=7

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ja, die Juden. Hoffentlich löst deren Plan in Luft auf, mit Hilfe von Merkel, eine NWO in Europa zwangszuinstallieren.
    Mit Goldmann und Sachs und Rothschild und Geörgie Schwartz( Georg Soros) und Blankfein und Steinbrück und McAllister und so weiter und so weiter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer mal die Orthodoxen Juden auf der Antizionismus-Konferenz als Antizionisten gelesen hat, fragt sich allerdings was denn diese zionistischen Juden überhaupt mit dem ursprünglichen Judentum zu tun haben, eher wie "Vitamin-B" untereinander. Nach Ansicht dieser Antizionisten unter den Juden, wird dem Judentum nur Schaden zugefügt und für mich geht es denen, den Zionisten und auch den "Geldsäcken" bzw. Billionären, nur um Geld und Macht. Also alles das mit gegen Semiten sein usw. ist zu oft nur Propaganda gegen alle, die was aufklären wollen. Vielleicht ist es deshalb besser, auch bei den Juden zu differenzieren, um nicht die falschen zu treffen und das irgendwie im Zusatz mit zu vermerken. Es sind ja auch nicht alle Christen schlecht, obwohl auch das so oft missbraucht wurde.

      Löschen
  3. Bei Freeman steht:

    19:20 - Das Parlament lehnt den EU-Rettungsplant mit 39 zu 0 Stimmen ab, 19 Abgeordnete enthielten sich der Stimme. Was für eine Ohrfeige für die Euro-Turbos.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/03/merkel-hat-einen-grossen-fehler-begangen.html

    Ich kann nur hoffen, dass es so bleibt und dass das jetzt vielen eine Lehre war! Wer jetzt nichts tut und weiter vor sich hin dämmert, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen!

    AntwortenLöschen
  4. "Greeks stunned to hear Cypriot MPs attacking EU and reject the bailout" -> "Griechen sind fassungslos zu hören, dass die zypriotischen Abgeordneten die EU angreifen und das Rettungspaket ab lehnen"
    http://www.keeptalkinggreece.com/2013/03/19/greeks-stunned-to-hear-cypriot-mps-attacking-eu-and-reject-the-bailout/

    Genau, alle diese korrupten Politiker in der EU, die uns ausnehmen lassen um Betriebe, die Banken zu sanieren, wo doch jeder Pleite-Betrieb bereits für Konkursverschleppung bestraft wird! So kann es nicht weiter gehen.

    AntwortenLöschen
  5. Herrhausen wurde nicht ermordet weil er gegen den euro wahr,sondern weil er sich für einen Schuldenerlass für Drittländer eingesetzt hat!

    AntwortenLöschen
  6. Herrhausen wurde nicht nur wegen seines Bestrebens ermordet einen Schuldenerlass für unrettbar verschuldete Dritteweltländer zu erreichen, sondern auch und ich nehme an, vornehmlich wegen seines Vorhabens eine US- amerikanische Bank zu kaufen.

    AntwortenLöschen