Sonntag, 18. Dezember 2011

DIE BRICS-LÄNDER MÜSSEN HANDELN, BEVOR ES ZU SPÄT IST, DIE US/ISRAEL GEFÜHRTEN NATO-KRIEGSHETZER ZU STOPPEN!



am 17. Dezember 2011
von Prof. Dr. Kiyul Chung, Chefherausgeber von The 4th Media


Gegenwärtig scheint die Welt, d. h. die ganze Menschheit, an den wohl schmutzigsten, den schlimmsten UND den gefährlichsten, ABER jedenfalls den TRÜGERISCHSTEN, HEUCHLERISCHSTEN und MANIPULATIVSTEN Moment in der gesamten Menschheitsgeschichte gekommen zu sein.
Denn was jetzt geschieht in der so verräterischen , spalterischen und manipulativen US/Israel-kontrollierten Welt wie im Fall Libyen, Syrien und Iran könnte leicht (NEIN, DEFINITIV!) auf andere Länder, Gebiete und Regionen übergreifen, weit über die gegenwärtig betroffenen Orte im Nahen Osten und Nordafrika hinaus.
Denn die Zahl menschlicher Opfer, das Ausmaß physischer Zerstörung oder das Maß verhängnisvoller Ergebnisse dessen, was jetzt in beiden Regionen geschieht, könnte zweifellos immens und weltumfassend werden, wie nie zuvor.
Denn die Zerstörung der ganzen Welt, die aus dem resultieren könnte, was jetzt geschieht, könnte furchtbar sein (und schwer zu beschreiben, wie global denkende Leute wie der ehemalige kubanische Präsident Fidel Castro, Prof. Michel Chossudovsky und andere in ihren jüngsten Artikeln warnen), da die US/ISRAEL-geführte NATO Kriegshetzerei  sehr wohl, wie manche vorhersagen, zu dem Ersten Atomaren Weltkrieg führen könnte statt zu dem Dritten Weltkrieg.1
Denn diese „Cowboy-Gangster des 21. Jh.“ werden nicht nach Libyen, Syrien und Iran Halt machen. Sie werden sich definitiv auf die nächsten leichten Ziele in anderen Regionen stürzen.
Was jetzt geschieht in jener Region ist daher grundlegend mit dem ganzen Globus verknüpft, dadurch mit der ganzen Menschheit, d. h. der Zukunft von uns allen.
Im Moment scheint es nicht ein glaubwürdiges, respektiertes und hinreichend starkes Land zu geben außer den BRICS-Mächten in der heutigen Machtpolitik, die die US/ISRAEL-geführten NATO Kolonialmächte abhalten oder stoppen könnten.
Wenn diese BRICS Länder nicht JETZT HANDELN, BEVOR ES ZU SPÄT IST, DIE MANIPULATIVEN NATO-MÄCHTE ZU STOPPEN, die entschlossen scheinen, Syrien und Iran zu zerstören, wie sie es mit Libyen taten, dann wird es kaum eine frohe Zukunft für die ganze Menschheit mehr geben.
Wenn das geschehen sollte, wird die unmittelbare Zukunft des ganzen Globus auf eine sehr lange Zeit in einen dunklen Abgrund stürzen.

Wie schon oben gesagt, werden sie nicht Halt machen in jenen Regionen, bevor sie nicht ihre äußerst schmutzigen, hässlichen und raubgierigen „organisierten Verbrechen gegen den Frieden und die Menschheit“ beendet haben, das heisst, die erneute Kolonialisierung der Öl-, Gas-, Gold-, Diamantenreichen (und vielen anderen Ressourcen) Regionen Arabiens und Afrikas.
Sie werden danach sicher nach anderen Kontinenten und Regionen greifen, um deren Reichtümer und Schätze zu stehlen, während sie die Schwachen, die Beraubten und Versklavten vernichten, foltern und massakrieren werden.

Länder und Regionen, die man zuerst an sich reissen, und die mit wahllosen Bombardements angegriffen, invadiert und besetzt werden könnten, sind jene, deren militärische Verteidigungskraft viel schwächer oder nicht vorhanden ist; sie könnten durch die boshaften Kolonisatoren gebombt, zerstört und massakriert werden, bis nichts von allem, was sie sind, was sie errungen und erbaut haben, übrig ist.
Deshalb müssen alle Menschen der Welt, die für Frieden und Gerechtigkeit und Gleichheit sind, einen MUTIGEN und ENTSCHEIDENDEN Schritt JETZT tun, um gemeinsam Unterstützung und Solidarität zu zeigen mit dem, was Putin, der nächste russische Präsident, kürzlich tat in Hinsicht auf die US/ISRAEL kontrolierten NATO Kriegshetzer in jener Region im allgemeinen und besonders Syrien und Iran.

Laut russischen Quellen schickt Russland seine Kriegsschiffe in syrische Gewässer, um jeden ausländischen Angriff auf syrisches Territorium zu verhindern. Der neueste Schachzug soll die Botschaft vermitteln, dass Moskau jede NATO-Attacke unter dem Deckmantel von „humanitärer Intervention“ blockieren wird“, berichtete The Nation.“2
Der russische Premierminister Vladimir Putin hat kürzlich auch den Westen vor einer militärischen Interverntion in Syrien à la Libyen.“3
Dieselbe Quelle schreibt, dass die „NATO Anstrengungen gemacht hat, die Regierung des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad und seine Armee zu dämonisieren, während sie die Angriffe der Opposition-Kräfte herunterspielt“.
Russland allein wird jedoch nicht in der Lage sein, die wirtschaftlich desperaten und dadurch besessenen NATO-Mächte zu stoppen, deren Mitgliedsstaaten die ernsteste ökonomische Krise in ihrer ganzen Geschichte des westlichen Kapitalismus erleiden.4
Alle fünf Mitglieder der BRICS, NICHT RUSSLAND ALLEIN, müssen gemeinsam und vereint ihre Stimme erheben, und die alten Kolonialmächte des WESTENS, d. h. die NATO-Mächte in Frage stellen!
VIELE IN DER WELT GLAUBEN, DASS CHINA JETZT SOFORT DIESELBE HALTUNG EINNEHMEN MUSS, DIE RUSSLAND EINGENOMMEN HAT, BEVOR ES ZU SPÄT IST!
ANDERNFALLS werden nicht nur LIBYEN, SYRIEN, IRAN, sondern AM ENDE auch die BRICS-LÄNDER selbst, einschließlich China und Russland dasselbe Schicksal erleiden und wie Libyen, Syrien, Iran in den finstersten Abgrund geschleudert werden.

FUßNOTEN

1.siehe hier  und hier und hier.

2. siehe hier.
3. Ibid.
4. siehe hier  und hier
und hier und hier und hier.


Quelle


Kommentare:

  1. Das ist ja furchtbar, was dieser Mann da von sich gibt ! Das klingt nach Karl-Eduard von Schnitzler bzw. linientreuen Berichten der DDR-Zeitung " Neues Deutschland " zu Zeiten des " Kalten Krieges ". Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Mann in seriösen Professoren-Kreisen überhaupt wahr- und ernstgenommen wird, bei den einseitigen, hasserfüllten geistigen Ergüssen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, du hast dich zu sehr in die Westmedien vertieft. In dem Rest der Welt, wo immerhin die überwältigende Mehrheit der Menschheit lebt, wird der Quatsch, den unsere Professoren verbraten, so gut wie nicht wahrgenommen und wenn, dann mit Verachtung oder Gelächter.

    AntwortenLöschen