Freitag, 7. September 2012

WIR sprechen von dem Genozid, der gegen das afrikanische Volk im globalen Maßtab geführt wurde


Zusammengestellt von Obadele Kambon
15. August 2012

Wenn WIR von dem Genozid sprechen, der gegen das afrikanische Volk im globalen Maßstab begangen wurde, dann meinen wir die Taten des Systems der weißen Vorherrschaft und der weißen Individuen, die das System hervorgebracht hat. Wie kann ich so etwas sagen? Auf welcher Basis? In welcher Weise manifestiert sich dieser Genozid?


WIR sprechen von dem König Albert Plan, der von der US-Regierung entworfen wurde, die (schwarzen) afrikanischen Völker einzuäschern im Falle eines „umfassenden Zusammenbruchs der sozialen Ordnung“.


Was ist gemeint, wenn Wir die Genozid-Anklage erheben? WIR sprechen von dem Programm zur Schaffung von Krankheiten und Viren inSüdafrika, das die Isolierung und Schaffung eines Virus vorsah, der speziell schwarze Menschen tötet.


WIR sprechen von dem Tuskeegee-Syphilis Experiment.


WIR sprechen vom Beginn der Gynäkologie.


WIR sprechen von der vollständigen Dezimierung und Auslöschung des schwarzen Volkes von Tasmanien.


WIR sprechen von der Dezimierung des Herrero Volkes in Namibia in Deutschlands schwarzem Holocaust.


Wir sprechen von der CIA, die Crack in den schwarzen Gemeinden einführte.


Wovon sprechen WIR, wenn WIR von Genozid sprechen? WIR sprechen von De Beers, der die Bürgerkriegsgräuel in Sierra Leone entfachte um der 'Blut'-Diamanten willen.


WIR sprechen über Fahndung nach Rassenkriterien.


WIR sprechen von der unproportionalen Menge afrikanischer Kinder in der Sondererziehung.


Was ist gemeint mit dem Begriff Genozid, wenn WIR
das System der weißen Vorherrschaft und der weißen Individuen, die das System hervorgebracht hat, des Genozids anklagen?


WIR sprechen von den vergangenen und gegenwärtige Lynchmorden an afrikanischen Menschen.


WIR sprechen vom Mord an Fred Hampton.


Wir sprechen von der Polizeibrutalität in den Gefängnissen.


WIR sprechen von König Leopold, der um des Gummis will hunderttausenden Afrikanern die Hände abhacken ließ.


WIR sprechen von den Hurrikan Katrina-Evakuierten, die mit vorgehaltenen Schusswaffen in die Verzweiflung und den Ruin getrieben wurden.


WIR sprechen von Bevölkerungskontrolle durch AIDS.


WIR sprechen von den Tulsa Rassenausschreitungen und heimischem Terrorismus.


WIR sprechen von weißen Rassisten, die sich auf die ölreichen Gebiete stürzen, nachdem sie bequemerweise von der CIA-gestützten sudanesischen Regierung „gesäubert“ wurden.


WIR sprechen von fünfjährigen schwarzen Mädchen, denen von der Polizei Handschellen angelegt werden und abgeführt werden.

WIR sprechen von Hunden, die abgerichtet werden, um Afrikaner zu verletzen und zu töten.


WIR sprechen von der Rolle Halliburtons and anderer Multis im Kongo-Genozid, bei dem seit 1998 mehr als 3.2 Millionen Afrikaner getötet wurden.


WIR sprechen von der Rolle Halliburtons und anderer Multis, korrupte Marionetten als Führer in Nigeria einzusetzen.


WIR sprechen vom Mord an Kenneth Walker.


WIR sprechen von Amadou Diallo, Malcolm X, Patrice Lumumba und den mehr als hundert Millionen verrotteten afrikanischen Leichen, die auf dem Grunde des Atlantiks längs der 'Mittleren Route' liegen.


WIR sprechen von Mary Turners Bauch, der aufgeschnitten wurde, als ihr ungeborenes Kind von einem weißen Rassistenstiefel zerschmettert wurde.


Diese Liste könnte ad infinitum fortgeführt werden.


Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Platz 2 bei den "Failed states"

    „Failed states“
    08. September 2012, 12:53, Hansjörg Enz Hansjörg Enz
    Journalisten-Alltag im Kongo
    Schlechter funktioniert nur noch der Sudan
    http://www.journal21.ch/journalisten-alltag-im-kongo

    AntwortenLöschen
  2. Das soll doch nicht funktionieren, lieber Hansjörg, damit man in Ruhe alle die riesigen Reichtümer des Kongo wegschaffen kann. Der Skandal ist, dass bei uns, den Verursachern, nichts an die Öffentlichkeit kommt. Dass hier der gemeine Mann immer noch glaubt, dass WIR (!) "denen da unten" Geld in den Rachen werfen.

    AntwortenLöschen