Sonntag, 23. September 2012

Massenschlachtung von Vieh wird Nahrungsmittelpreise um 14 % hochtreiben



Na, hier können wir doch wieder mal was ganz Neues lernen. Durch die Massenschlachtung werden die Fleischpreise  einen Monat lang sinken und dann 8 Monate lang steigen, bis sie im Juli nächsten Jahres ihren Gipfel erreichen. Eine goldige Rechnung - ich meine natürlich goldene. Das gibt ein Multimillionär unten sogar zu. Und noch etwas lernen wir: Länder der Dritten Welt bedrohen die globale Stabilität. Ja doch, das sagte der Experte Higgins. Weil Indonesien, Südkorea und Iran Grundnahrungsmittel einkaufen!!! Wieviel Fleisch und Speck hier gehortet wird, davon spricht er nicht. Nach dem Motto: Brot für die Welt, aber die Wurscht bleibt hier. Im Zweifelsfall auch das Brot.

Rupert Neate & Josephine Moulds
19. September 2012


Die Massenschlachtung von Vieh in der ganzen Welt wird wahrscheinlich die Lebensmittelpreise auf das höchste Niveau aller Zeiten treiben.
Der 14 % Preisanstieg wird sowohl die Taschen der Verbraucher treffen, als auch die Hoffnung der Bank von England, die Inflation im nächsten Jahr auf 2% zu drücken.
Bauern in der ganzen Welt haben eine Massenschlachtung ihrer Schweine und Rinder begonnen, weil sie nicht die Futterkosten bezahlen können, die in die Höhe schossen wegen der größten Trockenheit seit Menschengedenken in den USA, laut einem Bericht vom Mittwoch.
Experten der Investment Bank Rabobank warnten, dass die massenhafte „Herden-Liquidierung“ zur 14 % Erhöhung der Preise für den durchschnittlichen Warenkorb im nächsten Sommer.

Am Donnerstag sagte das Büro für Nationale Statistik (ONS), dass niedrigere Nahrungspreise im August die Inflation auf 2.5 % gedrückt hätten. Das würde es dem Ziel der Bank von 2 % näher bringen, was gut für die Konsumenten wäre, deren Kaufkraft gesunken sei, weil die Löhne nicht die Inflation ausglichen. Die Bank erwarte, dass Anfang nächsten Jahres die Rate auf unter 2 % fallen würde. Dies könnte duch die steigenden Preise für Lebensmittel, Benzin und andere Warenzerstörtwerde
Rabobank sagte, die Schlachtung von Millionen Schweinen habe bereits zu einer 31-prozentigen Erhöhung von Schweinefleisch geführt und die Kosten anderer Nahrungsmittel würden auch steigen, da „die US-Viehherden in zunehmendem Tempo in der ersten Hälfte von 2013 liquidiert werden würden“.
Nicholas Higgins, ein Warenanalytiker der Rabobank und Autor des Berichts, sagte: „Es wird anfänglich ein Überangebot an Fleisch geben, wenn die Leute ihr Vieh schlachten, um die Futterkosten zu reduzieren. Aber die Herden des nächsten Jahres werden so reduziert sein, dass die Nachfrage nicht gedeckt werden kann, weswegen die Preise steigen werden.“
US-Farmer, die unter der schlimmsten Trockenheit seit 1930 leiden, haben ihre Herden bereits auf den Stand von 1973 gebracht.
Während alle Fleischliebhaber von den rekordhohen Preisen betroffen sein werden, werden laut Higgins die Fans von Schinken am meisten leiden werden, weil es für die Bauern leichter ist, den Schweinebestand aufzubauen als Rindviehherden.
„Die Bauern reduzieren zuerst die Schweine, weil sie die schnell wiederherstellen könne. Die Ersetzung von Rindern dauert länger – etwa 1 ½ Jahre gegenüber 6 Monaten für Schweine“, sagte Higgins.
Im Bericht heisst es, dass die Massenschlachtung von Schweinen habe den Preis für Schweinefleisch für den nächsten Monat stark gesenkt, aber bis Juli 2013 werde er um 31 % steigen.
Weil Fleisch und Milchprodukte bereits 52 % der Kosten für den Lebensmittelkorb ausmachen, sagt die Rabobank vorher, dass sein Gesamtpreis auf die Rekordhöhe von 243 des Indexes der FAO [Un-Organisation für Nahrung und Landwirtschaft] im nächsten Sommer steigen werde.
Wenn Higgins Vorhersage stimmt, wird das der höchste Index aller Zeiten sein, 175 % höher als im Jahr 2000.
Higgins sagte, er erwarte nicht eine Wiederholung der Hungerrevolten von 2007-08 in den Entwicklungsländern weil das meiste Fleisch im Westen konsumiert werde.
„Die Leute werden weniger zornig wegen Fleischpreisen, da sie auf Grundnahrungsmittel zurückgreifen können – die Möglichkeit gab es 07/08 nicht, weil es gleichzeitig großen Mangel an Weizen und Reis gab“, sagte er. „Das Risiko gibt es zwar, aber es ist nicht so hoch wie 07/08. Die Preise werden hier schmerzlicher sein.“
Aber er meint, dass westliche Konsumenten kaum in größerem Umfang ihre Diät änderten oder Vegetarier würden als Antwort auf steigende Preise.
Higgins sagte, dass die größte Gefahr für die globale Stabilität die Bedrohung von Ländern wäre, die Waren horten würden. „Wir haben schon die ersten Anzeichen bemerkt – Indonesien deutet an, dass es die Maisvorräte erhöhen werde, Südkorea erwägt, einheimische Aufkäufe und Iran hat große Weizenkäufe getätigt, wesentlich höher als sonst.“
Während der Lebensmittel-Preisanstieg in der ganzen Welt zu einer Zunahme von Hunger und Mangelernährun führen kann, erwarten die globalen Lebensmittel-Giganten Superprofite. Der Multimillionär-Boss von Glencore hat gesagt, die US-Trockenheit sei „gut“ für den Lebensmittelhandel, weil es Gelegenheit geben würde, den starken Preisanstieg auszunützen.“


Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. ey du hirni du schreibst hier lauter kak und spielst den oberguru redest und redest die dass hirn raus aber zu blöd und dumm was dagegen zu tun nach dem motto mein arsch stinkt aber waschen soll in jemand anders

    AntwortenLöschen
  2. was willst du eigentlich hiermit erreichen die leute wissen es doch selbst alle schon was du als neue informationen hier bringst aber genau wie du sind die menschen einfach zu blöd und faul diesen größenwahnsinnigen affen den zucker zu geben

    AntwortenLöschen
  3. die die es noch nicht kapiert haben werden es sowieso nie verstehen denn die sind das gleiche kaliber wie die die gar nichts begreifen

    AntwortenLöschen
  4. ok die haben so ziemmlich unseren planeten zerstört und was können wir dagegen tun nahezu nichts eben weil die ihren arsch hoch technologisch abgesichert und sich selbsmörderische hirnlose diener und beschützer zugelegt haben.Also hier kann nur Masse gegen Dummheit was ausrichten wenn alle auf einmal loslegen konnen die nur noch aus dem letzten loch geigen aber hallo dass ist meine prognosse für alle richtige

    AntwortenLöschen
  5. ok ich warte auf gegen argumente

    AntwortenLöschen
  6. Du tönst hier groß herum, aber was machst du eigentlich? Gehst du raus auf die Straßen und redest, diskutierst und agitierst die Leute? Klebst Zettel an die Mauern, demonstrierst mit Freunden? Und wenn du
    das alles machst, dann erzähl davon doch hier mal,
    anstatt zu pöbeln.

    AntwortenLöschen