Dienstag, 6. August 2013

120 Kinder von US-Freund al-Nusra-Front in Syrien geschlachtet


Ja, und selbstverständlich sind im Westen wieder Meldungen aufgetaucht, dass 'der böse Diktator Assad' wieder mal 'seine Eigenen' mit Raketen beschossen habe. Ein Standardspruch der westlichen Neokolonialisten und Imperialisten, der nicht ein einziges Mal bewiesen wurde, während die Terroristen tonnenweise Beweise über ihre 'Heldentaten' online liefern.



FarsNews


5. August 2013

Die terroristische al-Nusra Front massakrierte 120 Kinder und 330 Frauen und Männer in Syriens Norddistrikt Tal Abyad, berichteten Reports am Montag. Laut al-Alam griffen die Terroristen Dörfer in Tal Abyad, nahe dem Gouvernat Al-Raqqa, an und töteten Zivilisten.

Die überwiegend kurdische Region von Tal Abyad im Norden des Al-Raqqa-Gouvernats war bereits in Unruhe versetzt worden, nachdem terroristische Gruppen aus dem islamischen Staat Irak und aus der Levante und der al-Nusra Front die Region vor einigen Wochen angriffen, um sie unter ihre Kontrolle zu bringen.
Es kam zu tödlichen Zusammenstößen, als die Kurden Freiwillige aufstelllten und den Terroristen Widerstand leisteten.

Die Kurden sind auch in Aleppo angegriffen worden, wo Terroristen in dieser Woche Tal Aran und Tal Hasel stürmten und viele Leute töteten und entführten und andere zur Flucht zwangen.

Videos, die von den militanten Gruppen aufgelegt wurden, zeigten hunderte Frauen und Kinder in Tal Aran, die tot auf der Erde lagen, nachdem ihre Häuser und Äcker bombardiert worden waren.

Bewohner erzählten, dass der brutale Angriff auf ihre Häuser sie an den kurdischen Genozid erinnerten, die al-Anfal-Kampagne genannt, die vom Diktator Saddam Hussein Ende der 80-er Jahre durchgeführt wurde.

Massentötungen von Seiten der Terroristen haben im vergangenen Monat zugenommen.

Der syrische Präsident Bashar al-Assad sagte am Sonntag, dass die syrische Armee keine andere Wahl habe, als ihre Operationen gegen die Rebellen fortzusetzen , da die politischen Mittel eingestellt wurden, nachdem die vom Westen unterstützte Opposition ihre Meinung geändert habe.
….

Während der vom Westen unterstützte Aufstand in Syrien weitergeht mit keinem Ende in Sicht, hat die US-Regierung ihre politische und militärische Hilfe für die Takfin-Extremisten verstärkt.

Washingtom ist gegenüber den Warnungen Russlands und anderer Mächte vor den Konsequenzen, militante Gruppen zu bewaffnen, gleichgültig geblieben.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. In Houla, auch Syrien, hatten wir doch schon mal so ein Massaker an Kindern und Frauen ! Ohne genaueres Wissen haben zu können, zogen die EU-Länder ihre Diplomaten aus "Protest" ab, als hätte man damitAssads Schuld bewiesen. Als dann bekannt wurde, dass es ihre eigenen Al CIAda-Terrorgruppen waren, interessierte sich auf einmal niemand mehr für die Schuldigen und die toten Kinder.

    Obama und seine Hintermänner gehören vor das Kriegsverbrechertribunal !

    AntwortenLöschen
  2. OBAMA,amerikanischer Kriegsverbrecher(vom verblödeten amerikanischen Volk als Präsident gewählt) gehört an den Galgen für die hundertfachen Morde am syrischen Volk. Aufruf an ASSAD, vom syrischen Volk gewählter Präsiden: Greife mit der gesamten syrischen Armee und den Freiwilligen syrische Bürgern jeden Terroristen 24 STUNDEN LANG AN; LASS IHNEN KEINE RUHEPAUSE! TÖTE SIE ALLE BIS AUF DEN LETZTEN MANN! Kein Mitleid mit den Mördern! Für jeden getöteten Zivilisten 100 getötete Terroristen! Das soll zum heiligen Schwur des syrischen Volkes werden! Die Länder, aus denen die Terroristen kommen, sollen ihre Leichen abholen kommen! Der internationale Gerichtshof kann gar nicht so viele Galgen aufstellen, um alle Kriegsverbrecher aufzuhängen. Der Kriegsverbrecher Netanjahu wird einen besonders geschmückten Galgen bekommen: an der Spitze einen vergoldeten Davidstern zur Erinnerung an seine Terrorzeit! Das ist der größte Wunsch!

    AntwortenLöschen
  3. Also erst einmal, ist die Al CIAda ein Produkt und Instrument der USIsrael und mitnichten nur ein Freund!
    Wer auf die Gerechtigkeit und den Internationalen Gerichtshof, seine Hoffnung setzt, hat sie schon verloren. Den die USA haben schon lage ein Gesetz, das US Army ermächtigt, eventuell Angeklagte US Bürger mit allen Militärischen Mitteln, aus den Klauen des Internationalen Gerichts zu Befreien. Dieses wird auch durchgeführt werden, da US Gesetz Weltweit Gültigkeit besitzt.

    AntwortenLöschen
  4. Nachdem die unabhängigen kurdischen Milizen erfolgreich gegen die Al-Nusra gekämpft hatten, reiste PYD Chef Saleh Muslim umgehend in die Türkei. Er bekräftigte gegenüber dem türkischen Geheimdienstchef die Opposition der kurdischen PYD gegenüber Assad. Die Bevölkerung der Dörfer, die erfolgreich gegen Al-Nusra gekämpft hatte, wurde von der PYD verraten und zum Massaker freigegeben. Ein Beispiel mehr, dass bei den zahlreichen Kurdischen Bewegungen jeder sein eigenes Süppchen kocht. Bedauerlich, denn kurdische Autonomie oder Eigenstaatlichkeit werden vor allem von der Türkei und den Islamisten bekämpft. Unter Assad wäre das lt. neuer Verfassung viel eher möglich.

    AntwortenLöschen