Samstag, 28. April 2012

Ein TSUNAMI von HORROR-STORIES, Teil 1

Liebe Leute, es wird zu viel. Es ist 9 Uhr und ich sitze jetzt schon zwei Stunden vor der Kiste und fische nur die schlimmsten Dinger raus, lege sie auf den Desktop, um sie irgendwie zu verarbeiten und weiterzureichen, aber wie? Das Meiste wird dann halt doch einfach abgespeichert. Zur selben Zeit liegt im Hof der erste Berg von gesägtem Holz, das gespalten und gestapelt werden muss. Der zweite, nicht gesägte Berg, liegt links außerhalb des Fotos.


Und dann ist da der Garten, wo eine Menge Arbeit auf mich wartet. Im vorigen Jahr habe ich mit zwei Hochbeeten (in den Kisten) angefangen und das war ein voller Erfolg. Deswegen liegen da schon drei weitere dieser praktischen Kisten bereit, um darin die Beete "aufzubauen". Eine Heidenarbeit. 30 cm tief die Erde ausheben, dann zuerst dicke Äste, dünne Äste, umgekehrte Grassoden, Laub, Kompost, normale Erde, groben Kompost, Feinkompost. Aber es lohnt sich.
Tja und dann ist da die Hausarbeit. Gestern war Wäschetag und heute ist der Bügeltag - nja, das ist übertrieben. Nur die Hemden bügele ich. Mittagessen muss auch irgendwann gekocht werden. Ach, der Butler muss sich irgendwann aus dem Staub gemacht haben.
Nachmittags tue ich etwas für die Gesundheit - Sauna, einmal die Woche. Dazu hole ich Sten ab, der 80 geworden ist und Alzheimer hat. Er liebt die Sauna und seine Frau ist glücklich, wenn sie mal 2 Stunden frei hat. Wir fahren dann in das winzige Dörflein Flybo in 8 km Entfernung, das aber bis in die 40-er Jahre des vorigen Jahrhunderts ein kleiner Kurort gewesen ist.
Abends findet  sodann bei mir gegenüber  die Erstaufführung Schwedens im Haus des Volkes des Films "Bullhead" statt (für den Oscar nominiert. Siehe den Trailer hier). Ein Film über den Hormon-Skandal in Belgien. Der eine oder andere wird sich an die Monsterkühe - Blue Belgian genannt - erinnern.

Ja, ein Jahr lang hatten wir hier nun einen Filmclub, der durch einen jungen Mann ermöglicht wurde, der einen Filmverleih hat, sowie zwei Unternehmer aus Växjö, die das 'Folkets Hus' gekauft hatten, um zu versuchen, ihm wieder Leben einzuhauchen. Aber es reichte nur für ein paar Schnaufer, weswegen sie jetzt das Handtuch werfen und es wieder verkaufen wollen. Der Preis für das Riesengebäude mit einem Hektar Land dabei wird um die 35 000 € liegen. Geschenkt. Was bekommt man in Deutschland dafür?
Damit ihr nicht leer ausgeht, empfehle ich euch den Dokumentar-Film 'Plastik Planet' auf Deutsch, den Politaia aufgelegt hat, in dem man u. a. erfährt, dass Plastik zu einer globalen Bedrohung geworden ist und dass wir es mittlerweile in unserem Blut haben.

Gut, Sauna und Film sind Extras heute, aber nicht der Rest. Ist ja auch nur, um euch eine kleine Vorstellung vom Leben eines Pensionärs zu geben, der in Ruhe seinen Lebensabend in Schweden verbringt.
Und nun werde ich einfach ein paar einleitende Worte zu einigen der links auf dem Desktop sagen, die meine heutige Ausbeute waren. Und außerdem wünsche ich allen ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. So werden wir nur den Klimawandel in den Griff kriegen, wenn alles durch den Schornstein gejagt wird.
    Schade, ich dachte, hier sei es anders.

    AntwortenLöschen
  2. "Anonym 2012 03:03 AM" ???? - nix verstehen!

    Lieber eet, Dir auch ein schönes Wochenende.
    Wenn Du Dich abendsvon der harten Landarbeit erholst kannst du Dir ja dieses ansehen - von ebenfalls einem BRD-Bürger, der in Schweden wohnt: http://www.youtube.com/watch?v=6FCwAriwRF0&feature=player_embedded#%21

    j

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den ausgezeichneten Link zum Thema "Estonia".

      Löschen
  3. Mann, der Holzhaufen würde mir auch gut zu Gesicht stehen,aber die Scheite auf 1,20m dann ist das i.O .
    MfG Ranger

    AntwortenLöschen
  4. Ja, du hast ja Recht, aber als freischaffender Journalist und Schriftsteller habe ich mir keine goldene Nase verdient. Deswegen kann ich mir keine Erdwärme oder Luft-wärmetauscher, wie die meisten hier haben, leisten. Deswegen habe ich noch meinen kleinen Heizkessel in der Küche, der das ganze Haus plus Warmwasser für max. 18 m³ Holz liefert (200 €). Ein Teil des Holzes kommt auch in den Kachelofen - eine schwed. Erfindung übrigens - der das effektivste Heizsystem mit 98% Verbrennung ist.
    Im Sommer habe ich für Warmwasser einen selbst gebastelten Sonnenkollektor auf dem Dach. Das Auto benutze selten nur für größere Fahrten, meistens laufen oder Fahrrad fahren. Zu 80% bin ich Vegetarier (kannst mal ausrechnen, was das an Energie einspart) und ernähre mich aus Garten, Wald und Seen.
    Im übrigen hat mein alter Freund Hans Steiger - der Autofeind Nr.1 der Schweiz, wie er genannt wird - einmal seinen und meinen Footprint ausgerechnet und kam zu seinem Entsetzen zum Ergebnis, dass meiner trotz Auto geringer war.

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, du bist also Henning Witte und lebst wohl in Stockholm. Ja, die Estonia-Geschichte - dazu haben wir damals eine Menge veröffentlicht, aber vor allem Kenneth Rasmussen aus Lund, der wahrscheinlich das größte Archiv zum Fall Estonia angelegt hat. Du wirst ihn möglicherweise ja kennen. Eine phantastische Vernebelungs -Aktion, die da gestartet wurde. Aber wenn man alle Medien im Rücken hat, ist alles möglich. Alles Gute.

    AntwortenLöschen
  6. Nein, nein: Der Kommentar von "Anonym Apr 28, 2012 11:13 AM" stammt von mir, dem "Westpreußen". Ich hätte Dich zur Klarstellung vielleicht mit "Lieberchen" ansprechen sollen.
    Ich werde jetzt immer bei einem Kommentar von mir ein kleines "j" an den Schluß stellen.

    Dieser Henning Witte hat mich aber sehr beeindruckt. Da ihr soviel über das "Heizen" hier sprecht, würde ich an Deiner Stelle den Henning Witte mal zu einem Heiztest mit Aquavit oder auch "Öl" (das ja in Schweden nicht aus Schieferschichten, sondern von ehrbaren Brauereien gefördert wird) in Dein Haus einladen.

    j

    AntwortenLöschen
  7. In other trick taking games, players can take tricks on a number of
    kind of contract. If you are unable to sign in to Game Center or
    are having problems staying connected:. Most video game testers reported that their salary falls between
    $15,000 and $55, 000 in a year.

    Here is my web site Aidan

    AntwortenLöschen