Donnerstag, 19. April 2012

SYRIEN überfallen von den USA, England, Frankreich, Israel, Türkei, Saudiarabien, Katar, Al Qaida und den Medien – für wen?

Dieser Artikel ist verdammt lang, aber so stark, dass ich ihn einfach übersetzen muss. Ein 80-jähriger Mann, Jay Janson, Musiker und Schriststeller, ein weitgereister Mann, der mit Howard Zinn zusammenarbeitete und für zahllose Medien arbeitete, schreibt sich seine Wut von der Leber. Wie so viele andere, die in hohem Alter eine neue jugendliche Kraft gewinnen, um für die Wahrheit zu fechten, gegen die Kräfte der Finsternis, die uns bewusst in das Verderben führen. Und er hat trotz allem seine Hoffnung am Leben gehalten. Wie er das geschafft hat, ist mir ein Rätsel.
Von Jay Janson
 

18. April 2012
 

Tod und Zerstörung in Syrien, angerichtet von einer bewaffneten Erhebung, die insgeheim von ausländischen Mächten wie den USA, den NATO-Ländern, Israel, Arabien, Katar, Al Qaida gestützt und von den imperialistischen Medien in 'Berichte' von einem 'Arabischen Frühling' verwandelt werden. Bewaffnete Aufständische, die zu islamistischen Organisationen gehören jenseits der Grenze zu der Türkei, Libanon und Jordanien. Das US-Außenministerium verkündet stolz seine Beteiligung. Warum? Für wen? Hier ist der historische Kontext.


Als der Krieg der Kolonialmächte gegen Gaddafi gut lief, haben amerikanische Nachrichten-Kommentatoren in seltenen Momenten stolz zugegeben, dass der CIA stark engagiert sei. Nicht so jetzt, wenn es um Syrien geht. Es ist noch zu früh. Die Öffentlichkeit ist noch nicht hinreichend gelehrt worden, den ruhigen Gentleman-Präsidenten Assad Junior zu hassen.

Am Ende werden wir von abscheulichen CIA-Verbrechen in Syrien erfahren, die unter dem Medien-Deckmantel „Arabischer Frühling“ begangen wurden.
Wir finden sie immer heraus, diese schlauen CIA-Aktionen unter falscher Flagge, die Provokationen, Gewaltfinanzierung und Morde, wenn sie Geschichte geworden sind und die Amerikaner mit anderen Dingen beschäftigt sind.
 

Es ist erstaunlich, wirklich erstaunlich, wie eine mächtige, raubgierige Investitions-Elite, der 98% der Medien gehören, in der Lage ist, die öffentliche Meinung so zu formen, dass sie das Verächtliche, das Mörderische, das Unmoralische völlig akzeptabel, normal, notwendig und sogar gut findet, wenn es von einer offiziellen, geheimen, kriminellen Behörde ihrer eigenen amerikanischen Regierung begangen wird.
Das große Kartell der vom Pentagon/CIA gefütterten Medien-Konglomerate, die die große Mehrheit der im Grunde gleichgültigen Bevölkerung im Schlepptau hat, kann mühelos seine üblichen Kaskaden an Disinformation, Halb- Wahrheiten und ausgeblendeter Kontext-Propaganda zur Rechtfertigung von militärischen Interventionen – diesmal in Syrien – ausbreiten. Aber mehr und mehr Menschen bemerkten, dass diese Kriegsförderung einer strikt einseitigen Berichterstattung nur eine weitere Wiederholung ist von früheren Medienjubel für US-Kriege in Libyen, Pakistan, Jemen, Irak, Afghanistan, Somalie, Haiti, Libanon, Kambodscha, Vietnam, Laos, die Dominikanische Republik, Kuba, Kongo, Guatemala, Korea, Griechenland und zahllose andere Länder zwischendurch – und in jedem einzelnen Fall ein provozierter Bürgerkrieg war, der dann von den USA benutzt wurde. Es ist interessant, dass alle diese rücksichtslose Ermordung von Millionen Menschen unter der Führung von David Rockefellers engsten Vertrauten stattfanden – John Foster Dulles, Henry Kissinger und Zbigniew Brzezinski.

Aber nichts von dem ist von besonderem Interesse für das amerikanische Publikum, und wenn die geheimen Papiere darüber, wie der CIA einen „arabischen Frühling“ in Syrien und Libyen machte, freigegeben und öffentlich gemacht werden, spielt es ebenso wenig eine Rolle wie frühere Enthüllungen.
Wie könnten irgendetwas anderes als Wall Street eigene flächendeckenden kriminellen Medientöne eine Rolle spielen? Nichts anderes hat seit mehr als 66 Jahren eine Rolle gespielt.
 

Hat die Wahrheit jemals eine Rolle gespielt während der 36 Jahre dauernden Kreuzigung der kolonialen Reis anbauenden Bevölkerung von Vietnam, Laos und Kambodscha? Jahrelang berichtete der leutselige Walter Kronkite aus den Schützengräben über das, was [M. L.] King eine Grässlichkeit nannte. Nach einem gehörigen Abstand nannte der ehemalige Verteidigungs (lies Kriegs) Minister Robert McNamara den Krieg eine Fehlkalkulation, einen Fehler, und sprach die Amerikaner frei, absichtlich etwas falsch gemacht zu haben. Die Tatsache, dass Millionen zu Tode gebombt wurden, hat keine Rolle gespielt, weder damals noch heute.
 

Hat die Wahrheit eine Rolle gespielt, als Mike Wallace von der CBS ungläubig, mit beinahe brechender Stimme, von einem Turm aus, der den Santo Domingo Flughafen überblickte, berichtete, dass US-Scharfschützen wenige Meter von ihm entfernt gnadenlos dominikanische Soldaten niedermähten, die kämpften, um ihren demokratisch gewählten Präsidenten Bosch wieder einzusetzen, der als von Washington (lies Wall Street Investoren) unakzeptabel gestürzt wurde?
Die Wahrheit spielte auch keine Rolle, als, trotz der den Sowjets während der Kuba Raketenkrise gegebenen Versicherungen, der CIA unter Führung von Robert Kennedy und auf Befehl seines Bruders weiterhin im Geheimen Kuba angriffen, seine Landwirtschaft sabotierten und einen vom Volk gewählten revolutionären Führer, der in ganz Lateinamerika geliebt wurde, zu ermorden versuchten.
 

Es spielt keine Rolle, dass dies in freigegebenen geheimen CIA-Papieren dokumentiert ist zusammen mit Zeugenaussage dass Ike den Auftrag erteilte gegen den ersten gewählten Präsidenten des unabhängigen Kongo oder Dokumente mit Nixons Memorandum an Kissinger, „die chilenische Wirtschaft zum Schreien zu bringen“, um den Sturz der populären Regierung Dr. Dalvador Allendes mit Todesfolge zu ermöglichen durch die Chicagoer Schule der neo-liberalen Ökonomen, die den Diktator General Augusto Pinochet favorisierten.
 

Nein, die Wahrheit der US-imperialistischen Außenpolitik spielt für die große amerikanische Öffentlichkeit keine Rolle, selbst wenn sie gelegentlich im Druck oder im Fernsehen auftaucht. Was eine Rolle spielt, das ist das, was gut für das Geschäft ist, was in den Network Unterhaltungsnachrichten tagein, tagaus zwischen Werbung berichtet wird für die dem Materialismus verschriebene Konsumentengesellschaft, die an dem engelgleichen korporativen Medienportrait festhält.
 

Weil alles, was die CIA tut, akzeptabel ist, kann der Präsidentenratgeber Zbigniew Brzezinski, ohne Furcht vor öffentlicher Verurteilung, geschweige denn Anklage, sich in den französischen Medien brüsten (Le Nouvel Observateur [1]), dass er Carter dazu brachte, dass die CIA ein Bergvolk von fundamentalistischen Terrorgruppen finanzierte, bewaffnete und trainierte gegen eine volkstümliche [2], die Frauen befreiende sozialistische Kabul-Verwaltung, um die Sowjetunion zur Miltärintervention zu reizen.
 

Wenn sie eine Wahrheit hören, die nicht irgenwie mit einer Phantasie-Welt zusammenpasst, an die zu glauben ihnen beigebracht wurde, in der Amerika, nicht Deutschland, „ groß über alles ist“ (dt. im Original), sagen Herr und Frau Amerika, die so damit beschäftigt sind, Depression und Überfressen zu vermeiden, zu einander, dass Politik schwierig ist und die Regierung es wissen muss oder gewusst hat, was sie zu tun hatte, um „Amerika sicher zu machen“. Und sie trösten sich damit, dass Kommunisten und anti-amerikanische Terroristen schlimmere Verbrechen als Kapitalisten und die Amerikaner verüben.
 

Diese schreckliche Wahrheiten vom Schutz und Anstellung von Nazi-Kriegsverbrechern durch die CIA; von der CIA, die die erste demokratisch gewählte Regierung des Iran stürzt; von der CIA, die mörderische Diktatoren wie Saddam Hussein [darin hat er Unrecht. Siehe Jeff Archers Buch 'The Mother of All Battles', Alternative Publishing, La Mesa, 1980. D. Ü.] und General Suharto; von der CIA, die in Afghanistan wieder die weltgrößte Opium-Industrie aufbaute, nachdem sie von den Taliban zerstört worden war; von der CIA Beteiligung am Drogenhandel in Kolumbien und Panama mit Noriega als Agenten; von der CIA, die den berühmtesten Säure-Werfer der Welt auf unverschleierte Frauen finanziert [3] und Mörder von Lehrern, die Mädchen unterrichten [4]; von den heimlichen Angriffen der CIA auf das demokratische Guatemala, das einst in progressiven, unabhängigen Veröffentlichungen gefeiert wurde, all diese schrecklichen Verbrechen verschwinden in der Bedeutungslosigkeit.
 

Wenn Syrien oder irgendein anderer Konflikgt im Ausland in den kommerziellen oder traurigerweise auch in progressiven Medien diskutiert wird, scheint es kaum einen Grund zu geben, nach der CIA zu fragen. Die CIA wird als Teil der amerikanischen Demokratie angesehen, wird als eine von vielen Behörden einer frei gewählten Regierung verstanden. Da ihre Operationen und Aktivitäten geheim sind, was hat es da für einen Zweck sie zu diskutieren?
 

AP hat fast tägliche Reports über tödliche CIA-Aktivitäten in Pakistan und Afghanistan, aber selbst im progressiven Journalismus ist es die inländische Politik des gegenwärtigen Präsidenten (der sicherlich Befehle von Robert Gates und Leon Panetta, Chef der CIA empfängt nicht gibt), die behandelt wird. Die CIA, die gesetzlich allein und geheim mit der höchsten Exekutive verknüpft ist) ist in sich selbst ein eklatanter Widerspruch zur Behauptung von Demokratie in den USA, aber auch das wird im wesentlichen selbst auf den progressiven Seiten des Internets nicht behandelt.
 

Leider scheint es, dass Progressive und selbst Sozialisten in den USA allzu kooperativ mit den Mainstream-Medien und dem Kongress sind und kaum jemals Fragen nach der geheimen CIA-Schattenregierung stellen.
Beinahe seit Gründung der CIA, lange vor der koreanischen „Polizeiaktion“ Verheerung, waren CIA-Leute in jedem Land der Welt als Kommandos tätig, die in die lokale Gesellschaft eindrangen und politische, finanzielle und wenn nötig militärische Beherrschung vorbereiteten. Ihr 4 Mrd. Dollar legales Grundbudget ist bekannt, aber nicht ihre riesige private Finanzierung. Ihr Mammut-Finanz-Imperium, das von Unternehmens-Spenden und Finanzierungen genährt wird und einem weit verbreiteten Bankennetz, Unternehmen, Publikationen, Medienniederlassungen und infiltrierten Behörden in den USA und ausländischen Regierungen ist erforscht, dokumentiert und ist großenteils online zugänglich. Die CIA-Heldentaten von Morden, Umstürzen gewählter Regierungen und Anheuern von Schlägern, um US-Unternehmensfreundliche Diktaturen zu unterstützen sind legendär geworden.
 

Ein paar wissenschaftlichen Seiten im Internet gelingt es immer, ein Puzzle hinzuzufügen von dem, was mit Absicht in den vom Pentagon beratenen und gefütterten Massenmedien der westlichen pseudo-Demokratien ausgelassen wird. Hier erzählt uns Michael Chossudovsky, Berater von einem halben Dutzend UN-Behörden und Herausgeber von Global Research in Kanada:
„Was sich in Syrien entfaltet, ist eine bewaffnete Erhebung, die insgeheim von ausländischen Mächten einschließlich der USA, Türkei und Israel unterstützt wird. Bewaffnete Aufständische von islamistischen Organisationen haben die Grenzen von der Türkei, Libanon und Jordanien überquert. Das US-Außenministerium hat bestätigt, dass es den Aufstand unterstützt. Die offizielle Sprecherin Victoria Nuland erklärte:
 

'Wir begannen, die Kontakte mit Syriern, die Veränderung fordern, sowohl innerhalb als auch außerhalb Syriens, zu verstärken.'
Die Aktionen gegen Syrien sind Teil einer „militärischen Marschroute“, eine Abfolge militärischer Operationen. Laut dem ehemaligen NATO-Oberkommandierenden General Wesley Clark hatte das Pentagon gegen Ende 2001 eindeutig Irak, Libyen, Syrien und Libanon als Ziele einer US-NATO-Intervention identifiziert: '[Der] Fünf-Jahres-Plan [umfasste] .. insgesamt sieben Länder, angefangen mit Irak, dann Syrien, Libanon, Libyen, Iran, Somalia und Sudan.' General Wesley erklärte Folgendes:

'Das Ziel ist, den syrischen Staat zu destabilisieren und einen „Regime-Wechsel“ herbeizuführen durch geheime Unterstützung von bewaffneten Aufständischen, zusammengefasst in einer islamistischen Miliz. Berichte von zivilen Toten werden benutzt, um einen Vorwand und eine Rechtfertigung zu liefern für humanitäre Intervention nach dem Prinzip „Verantwortung für Schutz“.' [Ein Pentagon-Beamter zitiert von General Wesley Clark in 'Winning Modern Wars', S. 130]

„Verantwortung für Schutz“ brachte die von der UNO autorisierte Bombardierung und Wiedereroberung durch den Westen eines reichen Libyen (dem von derselben UNO bestätigt wurde, einen menschlichen Entwicklungsindex zu haben, höher als neun europäische Länder, mit ausgezeichneter freier Gesundheitsfürsorge und Hochschulausbildung) mit sich, nach einer bewaffneten Erhebung (wie in Syrien), die von einer CIA-unterstützten libyschen Exilorganisation in London in Gang gebracht wurde. CNN und al Dschasira produzierten eine Menge Stories von friedlichen Protesten, die beschossen wurden, die nie bestätigt wurden und im Widerspruch zu Reuters und selbst den anfänglichen BBC-Berichten von Massenmorden an Regierungssoldaten von schwer bewaffneten bewaffneten Banden und wenigen zivilen Opfern. [5]
 

CNN berichtet unaufhörlich, dass die syrische Armee und Polizei zivile Demonstranten erschießt, gewöhnlich zweistellige Zahlen. Unabhängige Presseberichte jedoch bestätigen Feuerwechsel zwischen bewaffneten Aufständischen und der Polizei, mit Opfern auf beiden Seiten.

Global Research fährt fort: „Der Aufstand begann Mitte März in der Grenzstadt Daraa, 10 km von der jordanischen Grenze entfernt. Die Daraa 'Protest-Bewegung' vom 18. März hatte ganz das Aussehen eines inszenierten Ereignisses, allem Anschein nach mit geheimer Unterstützung des Mossad und/oder westlicher Geheimdienste. Regierungsquellen deuten auf die Rolle von radikalen Salafisten-Gruppen (von Israel unterstützt).

Andere Berichte hoben die Rolle Saudiarabiens bei der Finanzierung der Protestbewegung hervor.
 

Was sich in Daraa in den Wochen nach den ersten Zusammenstößen am 17-18. März enwickelte, war eine Konfrontation zwischen Polizei und Armee auf der einen Seite und bewaffneten Einheiten von Terroristen und Scharfschützen auf den anderen Seite, von denen die Protest- Bewegung infiltriert wurde.' ['Die Destabilisierung von Syrien und der größere Krieg im Nahen Osten' von Michel Chossudovsky]
 

Man wäre naiv zu glauben, dass nach einem halben Jahrhundert brutaler Besetzung arabischer Länder wie Syrien, Libanon, Algerien, Tunesien und Marokko durch Frankreich und von Irak, Jordanien, Palästina, Ägypten, Sudan, Somalia, Aden und Jemen durch England und seiner Besetzung von Libyen nach dem 2. Weltkrieg der britische MI6 und der französische Geheimdienst nicht unerlässlich für den Neuankömmling USA und seinen CIA wären.
 

Und man wäre noch naiver zu glauben, dass der exzellente Geheimdienst Israels, Mossad, der mit der arabischen Welt seit 1948 im Krieg liegt, nicht eine Schlüsselrolle in Syrien und Libyen spielten, zwei alte Gegner des von der UNO geschaffenen Israel. Hier unten folgt ein kurzer Hintergrund der Planung, der der Pentagon-Anhörung General Clarks vorausging:
'Experten fürchten die israelische Absicht, arabische Staaten zu balkanisieren' von Adam Morrow und Khaled al-Omrani am 6/19/11:
'Eine Strategie für Israel für die 80-er Jahre', geschrieben 1981 von Oded Yinon, damals Berater von Israels Außenministerium. Der Essay fordert implizit die Zerschlagung arabischer Staaten in der Region entlang ethnischer und sektiererischer Linien. Die Auflösung Syriens und Iraks in einzelne ethnische oder religiöse Gebiete ist langfristig Israels Hauptziel an der östlichen Front.'
 

Vor ein paar Jahren hat der investigative Reporter Seymour Hersh im New Yorker versucht, ein Interesse dafür zu wecken, was der CIA all den Jahren im Irak getan hat während all der umfangreichen sektiererischen Gewalt, die von den US-Regierungssprechern und den untertänigen Medien als der Grund bezeichnet wurden, dass „wir in Irak bleiben müssen“. Beinahe niemand hat dieses Thema in den alternativen Medien aufgegriffen.

Seit Jahrzehnten hat die CIA gesponsert, provoziert, initiiert und oder vorbereitet offene Invasionen und Okkupationen, indem sie heimlich Bürgerkriege entfachte und schürte in Griechenland, Korea, Iran, Guatemala, Vietnam, Laos, Kambodscha, Libanon, Dominikanische Republik, Kuba, Indonesien, Chile, El Salvador, Nicaragua und Kolumbien; und sie ist berüchtigt für ihre Erfolge beim Entfachen von Brudermorden, die von außen völlig unprovoziert aussehen. Das Motiv ist immer gewesen, vereinte, unabhängige Länder daran zu hindern, in die Lage zu kommen, ihren eigenen Handel und Wohlstand auszuhandeln.
 

Beim „Syrien in Perspektive sehen – Der Anti-Imperium-Report“ vom 8. April 2012 schreibt der Historiker der Völker William Blum von „zahlreichen Berichten über Mächte, die den syrischen Rebellen militärische Unterstützung geben – England, Frankreich, die USA, Türkei, Israel, Katar, die Golfstaaten und der Lieblingsvorkämpfer aller für Freiheit und Demokratie, Saudiarabien; von Syrien, das behauptet, 14 französische Soldaten gefangen zu haben und einzelne Jihadisten und Söldner aus dem Libanon, Jordanien, Irak, Libyen u.a. , die sich den anti-Regierungskräften anschlossen sowie al-Qaida Veteranen aus dem Irak und Afghanistan, die wahrscheinlich hinter den Autobomben stecken, um Chaos zu verursachen und das Land zu destabilisieren. Die ist nun das dritte Mal, dass die USA auf derselben Seite stehen wie al-Qaida nach Afghanistan und Libyen.“
 

Imperialistische Medien wollen uns glauben machen, dass die syrische Armee nicht gegen einen bewaffneten Aufstand kämpft, der von außen finanziert und kontrolliert wird. Und die CNN will, dass wir die immer wiederkehrenden massiven pro-Regierungsdemos ignorieren und die kleineren anti-Assad-Demonstrationen für wichtiger halten sollen, und dass wir auch die Ängste der syrischen Christen ignorieren. 'Viele Christen fürchten den Wechsel und stützen Assad' schreibt die New York Times vom 29. 9. 2011. „Syrische Christen im Viertel Bab Touma von Damaskus demonstrieren zur Unterstützung von Präsident Bashar al-Assad.“
 

Doch „Der Plan, Syrien zu destabilisieren läuft nicht besonders gut“, mutmaßt Thierry Meyssan auf dem Voltaire Network vom 13. 6. 2011. „Er hatte Erfolg, die Öffentlichkeit zu überzeugen, dass das Land im Griff einer brutalen Diktatur ist, aber er schweißte auch die große Mehrheit der syrischen Bevölkerung fest hinter der Regierung zusammen. Letzlich kann der Plan nach hinten losgehen, gegen jene, die ihn in Scene gesetzt haben, vor allem Tel Aviv.
 

Als Folge der tunesischen, ägyptischen und jemenitischen Aufstände der Armen gegen Wall Street, die von den kolonialen vom Westen installierten Diktaturen profitieren, haben die Netzwerke mit Diskussionen begonnen, die bei dem lächerlichen Gesichtspunkt ansetzen, dass die an Geschäftsinteressen interessierte amerikanische Regierung in der Lage ist, gelegentlich für eine Demokratie in Ländern zu sein, die von westlichen Investitions-Banken geplündert werden. Für Moderatoren und Kommentatoren ist das, was der US-Präsident sagen wird, von überragendem Interesse und nicht das, was diese schwierige CIA anstellt.

Die Mainstream Prostitutes werden fortfahren, den Fokus von der CIA fernzuhalten, von der desperaten Kapitalakkumulation der unmoralisch Reichen mit der Macht ihrer unverdienten Milliarden und werden stattdessen den Fokus auf die US-Präsidenten, die Kongress-Mitglieder und das Höchste Gericht richten, die alle, wie Franklin D. Roosevelt 1933 schrieb, „im Besitz von gewissen Finanzelementen sind“. [6]
 

Werden wir nie von den massenmörderischen Verbrechen der CIA hören, bevor die Dokumente durch Gesetz Jahrzehnte zu spät zur Öffnung gezwungen werden? Nein, die drei Jahrhunderte mit Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch europäische Aktien-Imperien, die von Investitionsbanken geführt werden, werden der Strafverfolgung nicht mehr lange entgehen in diesem Zeitalter der augenblicklichen persönlichen Kommunikation und der Computer, die ein Billion Operationen pro Nanosekunde schaffen.
 

Agenten der CIA, ihren NATO, EU, Israel (Mossad) Abteilungen, ihren Oberkommandierenden, ihren diversen Gangster-Kollaborateuren, die Regierungen der Dritten Welt leiten und ihre Elitegruppen mächtiger Investoren global herrschender ex-'Kolonialmächte', die sich jetzt überheblich die „Internationale Gemeinschaft der Nationen“ nennen, werden nicht in der Lage sein, sich länger vor Strafverfolgung und Bestrafung schützen zu können.
Und da ihr Operationszentrum die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika ist, werden die ersten Strafverfolgungen gegen US-Bürger stattfinden, und es wird nicht mehr lange dauern. Die Absurdität sinnlosen mathematischen mechanischen Handels als Wesenskern des MENSCHEN im Universum wird aufhören, bevor es sich selbst auslöscht in einer ultimativen Profitrechnung schwachsinniger Selbstzerstörung.
 

Der rationale Mensch in all seiner und ihrer unaussprechbaren wunderbar erlesenen Art, die Vorstellungskraft zu lieben, wird überleben und wird nicht ausgelöscht sein durch des Menschen ängstliche gierige Seite.
Die Anhänger von Martin Luther King beschleunigen dies, indem sie das überwinden, was heute an der grausamen Attacke gegen die Syrier exemplifiziert wird, indem sie eine neue 'Verfolgt die US-Verbrechen gegen die Menschlichkeit Jetzt Kampagne' starten werden.

Fußnoten:

1. Lest Brzezinskis eigenes selbstanklagendes Eingeständnis in dem Interview mit dem 'Le Nouvel Observateur' am Ende von 'Carter finanziert Fundamentalisten, um die Sowjets nach Afghanistan zu locken … „unter Benutzung ethnischer und religiöser Unterschiede, um einen Bürgerkrieg zu schüren“ wird nicht strafrechtlich verfolgt. Hier klicken.


2. Der erfahrene Nahost-Journalist Robert Fisk beschreibt gut die Popularität der Kabul-Regierung, die den König abgesetzt hatte, zur Zeit der CIA-Intervention im Großen Krieg für die Zivilisation – Die Eroberung des Nahen Ostens.
 

3. Der Afghanistan Warlord Gulbuddin Hekmatyar „schüttet Säure ins Gesicht von unverschleierten Frauen … Mrd Dollar US-Hilfe flossen über die ISI an Hekmatyar.“ und
„Ein Deal mit dem Teufel“ , Newsweek vom 25. 3. 2010

4. Ich erinnere mich gut eines Fotos auf der ersten Seite der New York Times mit dem Foto von drei Regierungs-Lehrern (mit dem Gesicht in einem Loch und den Händen auf den Rücken gebunden), die erschossen wurden, weil sie Mädchen unterrichteten.
 

5. Am ersten Tag, dem 15. Februar berichtete Reuters von hunderten „Demonstranten, die Polizeistationen angriffen, keine Toten, 60 Verletzte“.
Am nächsten Tag, dem 16. Februar, berichtete Reuters von 6 Toten, als „Protester weitere Polizeistationen angriffen“.
Am 17. Februar, dem international geplanten 'Tag der Wut' , schätzten der Evening Standard und al Dschasira, dass 14 Leute getötet wurden. Reuters, BBC und die Oppositionsblätter berichteten von 14 oder 15 Toten.
Nach nächtlichen Protesten am folgenden Tag, dem 18. Febr., schrieben Ian Black und Owen Bowcott:
„Amer Saad, ein politischer Aktivist aus Dema, sagte zu al Dschasira: 'Die Demonstranten in al-Bayda sind in der Lage gewesen, die Kontrolle über die Militärbasis in der Stadt zu gewinnen und haben 50 afrikanische „Söldner“ hingerichtet.“
Aus 'Capitalism's Warplanes: CIA und al Qaida zerstören den 53. höchsten Lebensstandard des Sozialistischen Libyen, OpEdNews Promoted to Headline am 11.4. 2011.

6. „Die wirkliche Wahrheit der Sache ist, wie du und ich wissen, dass ein Finanzelement im größeren Zentrum die Regierung besitzt seit den Tagen von Andrew Jackson.“ Ein Brief geschrieben von FDR an Colonel House, am 21. November 1933

Kommentare:

  1. Ein ganz ausgezeichneter Kommentar, der einen gewaltigen Bogen über die letzten Jahrzehnte spannt. Und nirgendwo möchte man widersprechen.

    Bis auf eines - es ist dieser Satz: "Der rationale Mensch in all seiner und ihrer unaussprechbaren wunderbar erlesenen Art, die Vorstellungskraft zu lieben, wird überleben und wird nicht ausgelöscht sein durch des Menschen ängstliche gierige Seite."

    Dieser Optimismus zeigt m. E. Realitätsverlust!
    Noch in den 60er und 70er Jahren hätte man die heutigen Verhältnisse in der BRD nicht für möglich gehalten: Studenten müssen heutzutage Studiengebühren zahlen, weil unsere Kriege und zusätzlich auch noch unser Überwachungs-/Gestapostaat (dessen jährliche(!) Kosten ich auf mindestens 18 Mrd. € schätze) die Staatskassen (Bund und Länder) geleert haben. Jetzt sollte man meinen, daß allenthalben in der BRD schwere Studentenunruhen zugange seien - aus moralischen wie auch aus egoistisch ökonomischen Gründen. Aber nichts davon. MUCKSMÄUSCHENSTILL hocken die Studenten über ihrem Mensatablett oder in ihrer Vorlesung!

    Und das bedarf doch wohl einer Erklärung, die über dieses träumerische "Der rationale Mensch in all seiner und ihrer unaussprechbaren wunderbar erlesenen Art ..." hinausgeht!

    AntwortenLöschen
  2. (Fortsetzung)
    Eine gute Erklärung biete aangirfan mit dem Artikel "SLAVE MENTALITY": http://aangirfan.blogspot.de/2012/04/slave-mentality.html

    Aangirfan gibt viele Gründe an - übersieht aber, daß es noch einen weiteren Grund für die Selbstversklavung gibt: Dies ist die IDENTIFIKATION.

    Da haben wir noch die nationalistischen Indentifikations-Deutschen auf dem "Julius-Hensel-Blog. Der blog hat ausgezeichnete(!) Artikel zum Überfall auf Libyen und Syrien. Aber dann kommt so ein Scheiß: http://julius-hensel.com/2012/02/deutschland-wir-lieben-dich ... oder so einer: http://julius-hensel.com/2012/02/tier-und-naturschutz-anno-1938/ .

    Noch schlimmer als die "deutsche" Identifikation erscheint derzeit die "jüdische" Identifikation. Es sind eben nicht nur die längst zionistisch gelenkten deutschen Mainstream-Medien, sondern auch zahlreiche blogs, die sich - häufig sehr vorsichtig und verschleiernd - dem zionistischen Ungeist zugewandt haben. Z. B. auf "fefe" lesen wir dann unter dem 30. März 2012 ( http://blog.fefe.de/?mon=201203 ) so grausliches wie "George Galloway ist ein Pro-Palästina-Schreihals, der u.a. den Standpunkt vertrat, dass Hisbollah nie eine Terrororganisation war, und der von der Hamas einen palästinensischen Pass erhalten hat."

    Oder der "antideutsche" Burks: http://www.burks.de/burksblog/2012/04/08/eli-jischai-und-gunter-grass . Und die m. E. ebenfalls israelische gelenkten "Muslimmarkt", "Radio" Utopie" und "Schall und Rauch" tun ein übriges!

    Auch in meinem persönlichen Umfeld halten sich plötzlich Leute, die Materialisten(!) sind und keineswegs gottgläubige Anhänger der mosaischen Religion - für "Juden". Also RASSISCH!

    Jetzt rächt sich, daß seit 1945 zwar immer von der "Aufarbeitung er deutschen Geschichte" gefaselt wurde - aber niemand(!) hat das wirklich gemacht!
    Schon diese allenthalben verbreitete platte Formulierung von "6 Millionen ermordeter Juden" zeigt dies doch: Denn es waren ja nicht nur 6 Millionen, sondern 6 ½(!) Millionen Menschen, die ermordet wurde. Der Mord an 500.000 Zigeunern (oder "Sinti, Roma und Jenischen", wie wir heute zumeist sagen) wird heutzutage einfach frech geleugnet!!

    Auch wird einfach frech und gewissenlos der rassische(!) Judenbegriff der Nazis weitertransportiert. Näheres im Aufsatz auf http://www.medienanalyse-international.de/rasismuswissen.html . Dort wird allerdings die Zahl der ermordeten Zigeuner noch fälschlich mit "400.000", statt richtig mit 500.000 angegeben (siehe dazu: http://www.forumromanum.de/member/forum/entry_ubb.user_180250.1154448853.1106052754.1106052754.1.text_den_informationstafeln_des_denkmals_fuer_nationalsozialismus_ermordeten_sinti-free_chat.html )

    Gerade in Deutschland muß dieser 'Selbstversklavung' der meisten Bürger endlich durch eine 'preußisch-gründliche' statt einer 'schlampig-deutschen' Aufarbeitung der deutschen Geschichte entgegengetreten werden. Erst dann kann man dem widerwärtigen rassistischen zionistischen Irrlehre (auch dort ist "Jude" grundsätzlich rassisch(!) definiert!) entgegentreten.

    Zur Georg Schramms kabarettistischer Aufarbeitung des Unterschieds zwischen 'preußisch' und 'deutsch': http://www.youtube.com/watch?v=eSHbF9l27SY .

    AntwortenLöschen
  3. Ja ich schrieb ja, dass man dem Artikel zustimmen kann, bis auf die beiden letzten Absätze. Aber es ist wirklich äußerst selten, dass man Personen oder blogs findet, denen man rückhaltlos zustimmen kann. Aber sein Optimismus könnte ja wohl eher als eine 'lässliche Sünde' bezeichnet werden oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Optimismus ist charmant und bestimmt auch eine Deiner (kostbaren) Antriebsfedern!
      Und ein Grund mehr, hier zu lesen ...

      Löschen
  4. Ich denke, dieser überschäumende Optimismus - eigentlich ist es ja eher das "Abonnieren" einer Utopie als Hoffnungsmotor - geht u.a. eben auf diesen brainwash zurück, in dem die breite Masse der US-Bürger bewußt gehalten wird: Land of the Free, the greatest country in the world, God's country usw. Für mich ist vor allem bemerkenswert, wie genau Janson das durchleuchtet und als Propaganda entlarvt - solche genauen Analysen bin ich aus dem Kulturraum in gesellschaftlichen Fragen eher nicht gewohnt (gefährliche Verallgemeinerung, ich weiß). Aber letztlich wurde ihnen der geschichtliche "Erbsünde-Reflex", wie er uns eingeimpft wurde, genauso gezielt aberzogen. Dass die USA vor dem Hintergrund des Völkermordes an den Indianern gedieh, spielt heute im "Geschichtsbewußtsein" genauso wenig eine Rolle wie die - dann schon häufiger thematisierte - Angelegenheit mit der Sklaverei. Dass Rassismus und Meinungskonformität heute nach wie vor den Alltag bestimmen, geht auch ständig unter. (da ist diese Trayvon Martin-Sache schon beinahe ein Wunder).

    Kurz gesagt: Die Fähigkeit und Neigung, sich eine ideale Welt zu erträumen, IST - für mich - OHNE JEDEN ZWEIFEL Realitätsverlust! Sonst bräuchte man gar nicht erst damit anzufangen, oder nicht? Bedeutet das aber, dass man eine Lage nicht mehr realistisch einzuschätzen imstande ist? Ich finde, der gesamte Artikel belegt sehr eindrucksvoll das Gegenteil, also eine sehr gut getroffene realistische Einschätzung. Wenn wir aber nicht mal eine Vorstellung vom Idealbild haben, sondern uns an den realen Gegebenheiten orientieren - bestärken wir diese und verhindern Veränderung von vornherein. Ich empfinde diese verträumten, romantisierenden Schlußsätze sozusagen als "logische" Folge der vorher getroffenen Analyse. Ich hoffe, ich konnte meinen Gedanken nachvollziebar artikulieren...?

    AntwortenLöschen
  5. Ja !

    Die Stimme nicht mehr in die Wahlurne, denn in Urnen wir der Inhalt beerdigt.

    Gruß
    M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du willst also nur den Manipulierten eine Stimme geben?
      Höchst kontraproduiktiv !

      Löschen
  6. Nur extrem selten gibt es wahre Meldungen zum Thema:

    Scholl-Latour im Deutschlandfunk:

    "Was im Moment stattfindet, ist eine völlig falsche Darstellung der Situation"

    http://www.dradio.de/dlf/sendu­­ngen/inte­rview_dlf/1699056/

    Beweise für o.g. und mehr:

    USA Kriegsplan gegen Syrien: angehängtes Video

    bewaffnete Terrorgruppen seit Beginn: www.youtube.com/watch?v=2vLd_9c4WOU www.youtube.com/watch?v=qCqmI1SQB5o www.youtube.com/watch?NR=1&v=pbdZR-GzWZ4

    US-organisierte Revolutionen: www.youtube.com/watch?v=oG-UxPLV5fo www.youtube.com/watch?v=cr2XyIKHX1k

    was das ist? suche "us army unconventional warfare"

    riesige Mehrheiten für Assad: www.youtube.com/watch?v=Kt9A5rMqEDM www.youtube.com/watch?v=jYlgDXP411w www.youtube.com/watch?v=MYQkUl-xwH0 www.youtube.com/watch?v=qSb0lxFcMn0

    der reale "brutale dictator": www.youtube.com/watch?v=_PwFBqiH6As www.youtube.com/watch?v=n8P6860vIiA www.youtube.com/watch?v=oc4ZZ-yXaOQ

    7: Medienfälschungen: (es gibt unendlich viele - wie z:B. ein Reporter für BBC in den Wartepausen während des Telefongesprächs mit BBC seinen Leute Anweisungen gibt sich auf das Losballern und Granatenabschießen vorzubegreiten, wenn er das Zeichen gibt, so dass man den "Kampflärm" und seine "Verzweiflung" in der BBC-Übertragung hört: Das Video gibt es auf Youtube, der Typ hat auch einen arab. Namen, watch?v=86HkTgZ5yV8

    Syria - Houla Massacre and BBC Scandal 28-05-2012. BBC verwendet ein Massakerfoto aus dem Irak www.youtube.com/watch?v=C8U2QhA1li0

    Auch hübsch: ein Syrer beschimpft einen BBC-reporter wegen Falschberichterstattung: www.youtube.com/watch?v=itfGnOUXSNU

    oder:

    Vater verkauft in Saudi-Arabien seinen Sohn als Selbstmord-Bomber für Terror-Einsatz in BABA AMR in Homs, Syrien: www.youtube.com/watch?v=DuGhi-WlBEU

    AntwortenLöschen
  7. It has an all-black black (matte) external casing, comprehensive with a pop-up flash on the best.
    Don't think you need an expensive camera and equipment setup either. 1 MP at pricing that was well over $1,000 but the DSC-W530 offers higher-resolution in an affordable package that is only 5.

    Also visit my page Go At this site

    AntwortenLöschen
  8. I think the admin of this web page is in fact working hard
    in favor of his website, because here every material is
    quality based stuff.

    My web-site lee trotman southern california edison

    AntwortenLöschen
  9. Just desire to say your article is as amazing. The clearness
    to your submit is just great and i can assume you're a professional
    on this subject. Fine with your permission allow me to take hold of your RSS feed to keep updated with approaching post.
    Thank you 1,000,000 and please carry on the enjoyable
    work.

    Feel free to visit my weblog ... lee trotman southern california edison

    AntwortenLöschen
  10. Nice post. I learn something totally new and challenging on blogs I stumbleupon every day.
    It will always be interesting to read through articles from other authors and practice a little
    something from other sites.

    pacific office automation

    AntwortenLöschen
  11. Oh my goodness! Awesome article dude! Thank you so much, However I am going through troubles with your RSS.
    I don't understand the reason why I can't join it.
    Is there anybody else having the same RSS problems?
    Anybody who knows the answer can you kindly respond? Thanx!!


    My site :: Leopoldo Alejandro Betancourt Lopez

    AntwortenLöschen