Dienstag, 23. Februar 2016

Allgemeine Information des Webmasters

Liebe Leser und Leserinnen,

gerade habe ich nach 4 Jahren und 8 Monaten Artikel Nr. 2500 aufgelegt.* Und da dachte ich, dass ich eine kleine Pause verdient habe. Stimmt nicht ganz, die Pause wurde mir aufgezwungen - von meinem rechten Bein, an dem nach dem Bruch des Oberschenkels nach 4 Jahren eine Komplikation auftrat, die zeitweilig zu heftigen Schmerzen führt. Es wurde untersucht, betatscht, geröntgt, aber man fand nichts. Und woher kommen die Schmerzen? Uff - keine Ahnung. Wassergymnastik gemacht, was angenehm ist, aber nicht hilft.

Also mich im Netz umgeschaut und umgehört und nun fahre ich also morgen für zwei Wochen nach Thailand. Nein, nicht auf Brautschau, sondern zu einem Deutschen mit Namen Reiner Niessen. Ich brauche euch hier nicht erzählen, was er macht, weil er selber das viel besser auf seiner Webseite kann. Googelt seinen Namen oder Bios Logos, wo es massenweise Informationen und auch Videos gibt.

Reiner Niessen meint, dass irgendwie, vielleicht durch einen Schmerz, den ich wohl nicht beachtet habe, eine Verlagerung/Verschiebung eingetreten ist. Das überzeugte mich und auch seine Methode der Behandlung vermittels Bewegungstherapie. Wenn er möchte, kann er auch von meiner Behandlung ein Video erstellen, als Beweis für seine Erfolge, und eventuell dem einen oder anderen Zeitgenossin/en Tips für alte, lahme, schmerzende Knochen zu geben.

Auf einen Erfolg hoffe ich stark, da ich keine besondere Lust verspüre, meine letzten Lebenstage durch die Welt zu humpeln. Zumal schon nach 800 Metern der Schmerz unerträglich wird. Das, nachdem ich vor einem Jahr noch Gewaltmärsche gemacht habe. Außerdem müsste ich mir neben dem Wandern auch das Skifahren, Garten bearbeiten und Holz machen abschminken.

Zur Reise. Übermorgen früh um 7.30 nehme ich den Bus nach Växjö, dort den Zug nach Kopenhagen, wo ich unter dem Flughafen ankomme und nur eine Treppe hoch gehen muss. Um 13 Uhr geht der Flug mit Aeroflot nach Moskau. Ein paar Stunden Aufenthalt, die ich wahrscheinlich nicht zu einer Rundfahrt nutzen kann. Alle Leute schwärmen von Moskau als einer wundervollen Stadt. Abends geht es dann weiter nach Bangkok, wo ich um kurz vor 11 Uhr ankomme. Dann sind es nur noch 1 1/2 Std mit dem Taxi nach Pattay an der Küste.

Natürlich habe ich den Laptop dabei, aber ich weiß nicht, wie umfangreich das Behandlungsschema ist, wie schön es ist, im warmen Meer zu baden, was ich zuletzt vor acht Jahren in Marokko machte und wie lange ich mit dem virtuellen Freund, der nur wenige Kilometer entfernt wohnt, verbringen werde. Davon wird abhängig sein, wie lange ich mich dem Schreiben widmen kann.

Nun wünsche ich allerseits schöne Tage.

* Da sind nicht die über 200 Posts auf meinen anderen Blogs hier und auf meinem YouTube-Channel enthalten und auch nicht die über 500 Posts auf Tlaxcala.

Kommentare:

  1. Hallo Einar,

    ich wünsche dir, daß diese Heilmethode anschlägt. Am Besten wäre es wohl für dich, für die Zeit der Behandlung mal überhaupt nichts zu schreiben - wenn das so einfach geht...*g*

    AntwortenLöschen
  2. Sehr geehrter Herr Schlereth, guten Erfolg bei der Behandlung und viel Freude, bei dem ersten Beschwerdefreien Spaziergang danach. Gute Reise

    AntwortenLöschen
  3. Alles Gute. Ich werde Deine Artikel vermissen. Aber mir bist Du gesund lieber, als krank und grandig. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche Dir dein Lebenszug möge nur eine kurze Langsamfahrstrecke haben und Du wieder als Intercity wiederkommst.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Freunde, vielen Dank für die guten Wünsche. Habe schlecht geschlafen, weil dieser verdammte Waffenstillstand in Syrien mich bis in den Traum verfolgt hat. Werde dazu später im Zug oder Flug was schreiben. Deswegen auch viel zu früh aufgestanden. Temperatur ist hier wieder auf -4° C gesunken. Da freut man sich, in die Wärme zu kommen.

    AntwortenLöschen
  6. Schmerzen nach wenigen hundert Metern gehen? Haben Sie schon mal eine PAVK in Betracht gezogen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit kommen alle Ärzte immer zuerst, obwohl ein Blick auf meine Füße genau das sofort ausschließen sollte. Das hat Reiner Nissen auch sofort gemacht. War nach 48 Stunden ohne Schlaf natürlich reichlich fertig. Fast 9 Stunden nonstop gepennt. Wunderbar warm.

      Löschen