Montag, 15. Februar 2016

Wem gehört der ZIKA Virus?


Also wenn das kein Knüller ist! Da wird uns allerhand Hokuspokus von Mücken und schwierigen, gar tödlichen Folgen auf die Nase gebunden und Brasilien droht, dass die OS eingestellt werden muss und die Wahrheit ist ganz woanders zu finden. Es sieht mir viel eher nach einem Rachefeldzug gegen das nicht gehorsame BRICS-Land aus. Ihr dürft mal wieder raten, wer wohl dahintersteckt.
"Stellt die OS ein!!!"
Guillaume Kress
3. Februar 2016
Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat den Zika Virus am Montag (1. Februar) zur globalen Gesundheitsgefahr erklärt, ohne Details über die Krankheit zu liefern. Hier kommen also ein paar Fakten bis wir Näheres wissen:

Den geschlechtlich übertragenen Virus gibt es seit 69 Jahren und wird von zwei Unternehmen vermarktet: LGC Standards (Hauptquartier in England) und ATCC (Hauptquartier in den USA).

Die LGC-Gruppe ist:
„ … das 'National Measuremen Institute for chemical and bioanalytical Measurements' in England (Nationales Messinstitut für chemische und bioanalytische Messungen) und ist international führend bei Labor-Dienstleistungen, Standardmessungen, Referenz-Material, Genomics und Fertigungstests.“

Eine ihrer Tochterniederlassungen ist LGC Standards:
„ … ein führender Produzent und Verteiler von Referenz-Material und Fertigungstests mit Hauptquartier in Teddington, Middlesex, England. LGC hat ein Netzwerk von Verkaufsbüros in 20 Ländern auf 5 Kontinenten und mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Verteilung und von Rererenzmaterial. Die Produkte und Dienstleistungen hoher Qualität sind wesentlich für exakte analytische Messungen und Qualitätskontrollen, damit sichere Entscheidungen auf Grund verlässlicher Daten getroffen werden können. Wir haben eine unvergleichliche Breite von ISO Führern 34 beglaubigtem Referenz-Material-Produktion in Fabriken an vier Orten in England, den USA und Deutschland.“

LGC Standards hat eine Partnerschaft mit ATCC und letztere ist:
„... die top globale biologische Materialquelle und Standard Organisation, deren Mission sich auf Erwerb, Echtheitsprüfung, Produktion, Haltbarmachung, Entwicklung und Verteilung von Standard Referenz Microorganismen, Zell-Lines und anderen Materialien fokusiert ist. Unter Beibehaltung traditioneller Sammel-Materialien entwickelt ATCC Produkte, Standards und Dienstleistungen hoher Qualität, um wissenschaftliche Forschung und Durchbrüche zu fördern, die die Gesundheit der globalen Bevölkerung verbessert.“

Die Atcc-Partnerschaft soll erleichtern:
„ … die Verbreitung von ATCC Kulturen und Bioprodukte an life-Wissenschafts-Forscher in ganz Europa, Afrika und Indien und für europäische, afrikanische und indische Forschungs-Gemeinden die wichtigen Resourcen von ATCC leicht zugänglich zu machen, indem sie vor Ort Lager errichten mit mehr als 5000 individuellen Kulturen, unterstützt von unseren örtlichen Liefer-Netzwerken für Kunden- und technischen Support.“

Und wem gehört das Patent für den Virus? Der Rockefeller Foundation!
Quelle:   http://www.lgcstandards-atcc.org/products/all/VR-84.aspx?geo_country=es#history
 
Wieso ist die Frage der Patent-Inhaberschaft nicht Gegenstand der Medien-Berichterstattung gewesen?

Lasst uns nicht die Worte von David Rockefeller vergessen, die er bei einer Ansprache an die Trilaterale Kommission im Juni 1991 richtete:
„Wir sind dankbar der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen großen Publikationen, deren Direktoren unseren Treffen beiwohnten und ihr Versprechen der Verschwiegenheit 40 Jahre lang hielten … Es wäre unmöglich gewesen für uns, unseren Plan für die Welt zu entwickeln, wenn wir in diesen Jahren im Licht der Öffentlichkeit gestanden hätten. Aber die Welt ist noch komplizierter und vorbereitet, in Richtung einer Welt-Regierung zu marschieren. Die supernationale Souveränität einer intellektuellen Elite und der Weltbanken ist gewiss den nationalen Selbstbestimmungen vorzuziehen, wie sie in den vergangenen Jahrhunderten praktiziert wurde.“
Ist die Inhaberschaft der Rockefeller Foundation des Zika-Virus Teil der Tagesordnung der „supernationalen Souveränität [beherrscht] von einen intellektuellen Elite und den Weltbankern ...“?
Wichtig ist, dass der Zika Virus eine Ware ist, die man online beziehen kann von ATCC-LGC für 599 €, wovon die Royalties an die Rockefeller Foundation fließen.


Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Zeit, dass sich alle Geschädigten weltweit zusammentun und auf Schadenersatz wegen biologischer Kriegsführung klagen,
    dann kann das Rockefellervermögen ja auch die armen Kinder und ihre Eltern aufgeteilt werden :)))))))
    Wo sind die mutigen Anwaltskanzleien!

    AntwortenLöschen
  2. Leider nur zu wahr.

    Man darf keine Nagelschere mehr in ein Flugzeug mitnehmen, aber bekommt Viren für 599.- im Netz. Muß ein toller Weltenplan sein. Geld machen kann eben auch der Dümmste, so er die Regeln bestimmen kann.

    AntwortenLöschen
  3. Was die Missbildungen bei Neugeborenen betrifft, rühren sie möglicherweise nicht vom mückenübertragenen Virus her, sondern von einem Larvizid gegen diese Mücken, dass in Brasilien dem Trinkwasser zugesetzt wird. Hersteller ist übrigens Monsanto.

    http://www.techtimes.com/articles/133548/20160214/monsanto-larvicide-not-zika-virus-true-cause-of-brazils-microcephaly-outbreak-doctors.htm

    AntwortenLöschen
  4. Richtig, siehe oben den neuesten Artikel zu Zika.

    AntwortenLöschen