Mittwoch, 10. September 2014

Griechenland besitzt Unmengen an Erdgas und Erdöl, darf es aber nicht fördern

Wie ihr sehen könnt, ist der Artikel schon drei Jahre alt, aber ich habe nie davon gehört und nehme an, dass es vielen von euch auch so geht. Das ist ja eine wirklich kriminelle Story. Man fragt sich, wie so etwas möglich ist und vor dem griechischen Volk geheim gehalten werden kann. Der Artikel wirft eine Reihe von Fragen auf, die nur zum Teil unten beantwortet werden. 2006 schon haben also die nordischen Staaten Griechenland ein lukratives Angebot gemacht, auf das die Regierung von Karamanlis nicht einmal geantwortet hat. Es wäre also nie zu dem ökonomischen Absturz gekommen. Papandreu hat Probeuntersuchungen verboten. Und die Troika hat das wohl nicht einmal in Erwägung gezogen. Was wird da gespielt und von wem, muss man fragen. Ich kann mir nur vorstellen, dass die City of London die Finger im Spiel hat. Griechenland wurde ja von England immer als Privatdomäne angesehen. Meine Annahme ist ferner, dass es eine USANGLOSRAELNATO Strategie ist, zuerst einmal die 3. Welt von Öl und Gas "zu befreien", d. h. leer zu pumpen und Europas Reserven für den Notfall in der Zukunft zu sparen. 

In einem zweiten Artikel vom September 2012, den ich unten als Link dranhänge, ist aber die Rede davon, dass sich Türkei, Griechenland und Israel schon in den Haaren liegen um Anteile und Rechte um Zypern herum, auch ein Land, das von der Troika in den Ruin getrieben wurde. Die treibende Kraft scheint Israel zu sein, weil es ein Räuber-Abkommen mit der ebenso kriminellen griechischen Regierung hat, den Anteil Griechenlands zu nutzen. Und Israel ist sich wohl nicht sicher, wann diese Rechte womöglich von einer neuen Regierung in Griechenland widerrufen werden. Also rasch vorher noch abzocken.

Ich bitte alle Leser, die etwaiges Material hierzu haben, es mir zuzuschicken, damit wir das Thema updaten und vertiefen können.

Griechenland besitzt Unmengen an Erdgas und Erdöl, darf es aber nicht fördern



16. Juni 2011

Ist die griechische Pleite ein gewollter Akt der internationalen Bankenmafia oder warum darf Griechenland seine Erdgasvorkommen nicht ausschöpfen? Zumal es mit Sicherheit die davon erzielten Einnahmen mehr als gebrauchen könnte!

Die wirtschaftspolitische Handelsorganisation Scandic Org bestehend aus sieben nordeuropäischen Staaten (Schweden, Norwegen, Dänemark, Island, Estland, Lettland und Litauen) bot Griechenland einen Kredit mit einer Laufzeit von fünf Jahren von über 250 Milliarden an. Das geschah zu beginn der Wirtschaftskrise in Griechenland, bevor also die Troika (EU, IWF und EZB) mit der entgültigen Zerstörung der griechischen Wirtschaft begonnen hat. Als Gegenleistung forderte Scandic Org für fünf Jahre Exklusivrechte für das Gas- und Ölvorkommen auf griechischem Boden.

Der Deal sah vor, das der Gewinn 80 zu 20 (für GR) geteilt würde. Außerdem würden 90% der Arbeiter auf diesen Bohrtümen Griechen sein, desweiteren würden ausschließlich griechische Schiffe zum Einsatz kommen.

Das Anegbot dieser Organisation hat die GR Regierung nie beantwortet bzw. die Regierung Karamanlis verwies auf die anstehenden Wahlen und das eine Unterzeichnung zu diesem Zeitpunkt nicht möglich sei. Scandic Org versuchte es einige Monate später beim amtierenden Ministerpräsident Papandreu der - wie gesagt – bis vor einer Woche jegliches Gerücht im Keim erstickte. Stattdessen kam einige Zeit später eine Antwort aus der USA und Israel, das man sich dem Thema schon angenommen hätte und jeder weiterer Versuch griechisches Gas zu bekommen nutzlos sei.

Im Juni 2010 hat ein französiches Geophysik Institut in Zusammenarbeit mit der Universität Kreta damit begonnen, Griechenland und das Meer drumherum nach Gasvorkommen zu untersuchen. Ergebnis dieser Untersuchung: 99% haltiges bzw. sauberes Gas, welches direkt verarbeit werden kann. Und es gäbe Stellen im Mittelmeer aus denen das Gas ohne Bohrungen schon seit Millionen Jahren ausströmt und somit verloren geht, während GR aus wirtschaftlichen Gründen am Rande eines Bürgerkriegs steht.

Ministerpräsident Papandreu erlaubte daraufhin keine weitere Forschungen und behauptete bis vor kurzem, dass es seinem Wissen nach kein Gas in GR gäbe bzw. nur in geringen Mengen.

Wie kann es sein, dass ein paar km entfernt von Kreta, Libyen Gas in großen Mengen fördert, wärend es in GR keins gibt? Wie kann es sein das Montenegro, Albanien, Bulgarien, Türkei, Ägypten und Libyen ihr Öl/ Gas abpumpen und Griechenland genau im Epizentrum dieser hier aufgezählten Länder nichts hat?

Ganz einfach weil GR von Verrätern regiert wird bzw. regiert worden ist! Es reicht nur ein Blick auf sein (Papandreu) Gesicht zu werfen, und man merkt sofort, dass dieser Mann lügt! Anscheinend überschlagen sich in dieser Woche die Ereignisse zu diesem Thema. Es soll schon in den nächsten Tagen ein Gesetz im Parlament verabschiedet werden, das die Ausschreibung der Bohrlizensen regeln soll.

Wie auch immer, was griechische Forscher schon seit Jahrzehnten behaupten und von jeder der Nachkriegsregierungen verneint wurde, hat sich nun bewahrheitet.
Es gab in der Vergangenheit viele Dokumentationen, Interviews und Talkrunden auf griechischen Fernsehsendern, in denen griechische Wissenschaftler von den Bodenschätzen in GR redeten. Viele wurden als Verschwörungstheoretiker denunziert, einigen wurde sogar gedroht. Diese Wissenschaftler bezeichneten schon seit 1996 (Imia- Krise: auch die Gründe wieso die Türken und Griechen sich fast in ein Krieg verzettelt hätten, kommen allmählich zum Vorschein, und zu denen ich mich demnächst äußern werde) die jeweiligen Premierminister als hochgradige Verräter und Lügner!

Das norwegische Unternehmen TGF- Nor behauptet und bezieht sich dabei auf Satelitenaufnahmen – jetzt kommt es ganz dick – dass es allein in der Nähe Kretas 6 Milliarden Barrels Gasvorkommen vorhanden ist. Mit anderen Worten drei mal mehr als in ganz Alaska und ungefähr die Hälfte von dem was in Sibirien ist.

Weitere große Vorkommen soll es im ionischen Meer und in der Ägais geben, laut demselben Unternehmen. Es gibt auch Hinweise, dass Hitler gezielt nach Öl in GR gesucht hat, die Russen aber diese Dokumente beim Einmarsch in Berlin gestohlen haben. Und seitdem Sateliten im Orbit sind, wissen es auch die Amerikaner, dass es in GR ein reiches Vorkommen an Energie gibt. Dieses Wisssen teilen sich heute die großen Banken dieser Welt mit den großen Energiekonzernen, doch der griechische Bürger, der weltweit für alles verantwortlich gemacht wird, soll anscheinend nichts vom Kuchen abbekommen. Die Beute ist schon aufgeteilt bzw. wurde schon von unserem Bettlerpräsidenten an seine Freunde in Washington/New York versprochen!
Hier noch einige YouTube links zu dem griechischen Gas:



(Videos mit weiteren Informationen und Karten hier)

Öl, Gas: Zypern und Griechenland sind eigentlich stinkreich!

von Bürgender

06. September 2012

Zwischen dem Norden und dem Süden Zyperns könnte ein neuer, schwieriger Konflikt um die gigantischen Öl- und Gasvorkommen entbrennen, an dem dann auch die Türkei und Israel beteiligt sein werden. Ein Jahresverbrauch der ganzen Welt soll dort in den dortigen Meerestiefen auf seine Förderung warten. Und Griechenland hat riesige Ölvorkommen.

Hier weiterlesen!

Kommentare:

  1. Showdown: Der Kampf um Europa und unser Geld
    Dirk Müller – »Mr. Dax«
    http://www.cashkurs.com/showdown-quellenverzeichnis/

    Es erklärt die Zusammenhänge, die zu den fundamentalen Fehlentscheidungen bei der Konstruktion des Euro führten und zeigt anhand vieler spannender Beispiele die wahren Hintergründe zu den Entwicklungen um die gezielte Destabilisierung Griechenlands sowie dessen riesige Gasvorkommen.
    Das Buch stellt durchdachte Lösungsansätze vor und benennt Chancen, Gefahren und insbesondere konkrete Wege zur Bewältigung der akuten, innereuropäischen Krise. Entscheidende Themen wie die notwendige Energiewende oder wie die Interessen des "kleinen" Bürgers durch den übermächtigen Lobbyismus in Brüssel oft einfach unter den Tisch fallen, runden die Betrachtungen des aktuellen und zukünftigen Europas ab.

    Vielen Dank für Ihre wunderbare Seite und Ihren täglichen Einsatz.
    Vielleicht helfen die Quellenangaben weiter, ich habe das Buch in 2 Tagen gelesen, spannend wie ein Krimi.
    Ein Komisar der nicht nur Täter sucht sondern auch Anstifter.

    Lg Loren

    AntwortenLöschen
  2. ja, dirk müller ist eine gute quelle auch zu diesem thema!
    danke für den artikel und bleibt weiter an der wahrheitsfindung dran!

    AntwortenLöschen
  3. Der Ausverkauf Griechenlands - GoldmanSachs freut sich.
    Emir von Katar schnappt sich sechs griechische Inseln
    http://karlmartell732.blogspot.de/2013/03/der-ausverkauf-griechenlands.html

    IWF-Chefin Christine Lagarde hat kein Mitleid mit den Griechen, nur mit afrikanischen Kindern...
    http://karlmartell732.blogspot.de/2012/05/iwf-chefin-christine-lagarde-hat-kein.html


    IWF legt Grabstein für Griechenland Die große Erpressung Das Eigentum an dem mobilen und immobilen Vermögen des griechischen Staates wird – wie bereits bekannt – auf eine konkrete Kasse zur Verwaltung der Verschuldung übergehen. Was wir jedoch nicht wissen ist, dass bis 2015 die Verwaltung in die Hände der Gläubiger übergehen wird, damit das Vermögen schrittweise verflüssigt und die Bedürfnisse der öffentlichen Verschuldung beglichen werden. Dem letzten Punkt gebührt besondere Beachtung, da bereits die Kontakte über die Förderung von Erdgas im Rahmen der griechischen AWZ fortschreiten. Folglich wird auch diese Entwicklung der Verwaltung der Gläubiger und Interessen unterliegen, die sich hinter diesen und in ihrem Umfeld einreihen. Das Interesse ist groß und es scheint, dass niemand bereit ist, die Verwaltung in griechischen Händen zu belassen – und natürlich auch nicht die Einnahmen aus dem Erdgas. Einfach gesagt wird das Land nur so viel erhalten wie notwendig ist, um Raten und Zinsen der Verschuldung zu bedienen, vielleicht auch eine kleine Zulage für interne Zahlungen, der Rest wird jedoch in die Taschen der Gläubiger – Pächter fließen.

    http://www.griechenland-blog.gr/2012/iwf-legt-grabstein-fuer-griechenland/7632/

    Die Selbstbedienungsladen "Griechenland" muss genauso geschlossen werden, wie seinerzeit Russland nach Jelzin.

    AntwortenLöschen
  4. GRIECHENLAND BESITZT UNERSCHLOSSENE ÖL UND GASVORKOMMEN

    Vor mehreren Jahren wurde bereits darüber berichtet. Begonnen hatte es im östlichen Mittelmeer. Dort wurde darüber spekuliert, wem diese Vorkommen gehören. Es geht meistens um die 3-30 Meilen-Zone, oder aber um den Festlandschelf.
    In diesem Zusammenhang wurde einige Monate später darüber gesprochen, dass auch Griechenland in der Ägäis über erhebliche Vorkommen verfüge.
    Wegen der Verschuldung Griechenlands, war mir zunächst nicht klar, weshalb nicht umgehend mit der Exploration begonnen wurde.
    Die einzige Erklärung schien mir eine gewaltige Korruption der jeweiligen Regierung zu sein. Man will diese Länder zunächst noch weit höher verschulden, damit man diese Lagerstätten als Pfand über den Schnabel nehmen kann.
    Leider habe ich diese Berichte auf einem alten PC gespeichert und bei der Verschrottung nicht übernommen.
    Zudem war die Berichterstattung nach wenigen Wochen bereits wieder eingeschlafen.

    MfG grillbert aus Hamburg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fast alle alten Berichte sind unter dem Stichwort "Griechenland schwimmt in Bodenschätzen" zu finden !

      MfG grillbert

      Löschen
  5. Ein anderes Beispiel zum selben Thema. Untenstehenden Brief habe ich vor einiger Zeit an Frau Illner geschickt. Eigentlich überflüssig zu erwähnen, dass ich nie eine Antwort erhielt.
    Montag, 28. Mai 2012

    Sehr geehrte Frau Illner,

    am 26.5.2012 habe ich folgendes Schreiben bei dem einen oder anderen Politblog in den alternativen Medien eingestellt.

    Maybrett Illner, Sendung vom 24.5.2012 „Alle pfeifen auf die Schulden“ .Das Original.
    Gedächtnisprotokoll zu einer bestimmten Stelle:
    Talkgast Theodoros Paraskevopoulos beratender Wirtschaftswissenschaftler der Linken Partei von Tsipras führt aus: Griechenland kann die Schulden zahlen. Mit der Ausbeutung der Öl-und Erdgasfelder vor der griechischen Küste u. vor dem griechischen Teil Zyperns . Die Troika habe Griechenland jedoch befohlen das staatliche geologische Institut, das diese Felder entdeckt und vermessen hat, zu schließen. Diese Felder würden jetzt von einer amerikanischen Firma erschlossen und Israel würde für Milliardenbeträge eine Abfüllstation für das Erdgas bauen. Illner brach daraufhin in hektische Aktivität aus, um das Thema unter den Tisch zu kehren . Erfolgreich!
    Da ich durch einen Anruf abgelenkt wurde, habe ich mir gestern Nacht, die bei Illner archivierte Sendung noch mal angeschaut, diese Stelle kommt nicht mehr vor.
    Ich gehe jetzt mal zu meinen Gunsten davon aus, dass ich (noch) nicht unter Halluzinationen leide, jedoch zur Sicherheit: Hat vielleicht jemand die Originalsendung aufgenommen, der meine Wahrnehmung bestätigen kann?
    Stimmt die Aussage von Paraskevopoulos?
    Werden wir sooo plump manipuliert?

    Wie Sie, Frau Illner, sich sicherlich denken können, habe ich ausreichend interessante Informationen erhalten.
    Unter anderem wurde auch auf die Sendung von Anne Will am 23.5.2012 verwiesen, in der der Finanzfachmann Dirk Müller exakt das gleiche wie Paraskevopoulos ausführte. Zur Ehrenrettung Ihrer Kollegin sollte gesagt werden, dass diese die Aufzeichnung (zumindest bezüglich dieser Stelle) nicht gefälscht hat.
    Aus meiner Sicht, haben Sie mit Ihrer Manipulation der Aufzeichnung für die öffentlich-rechtlichen Sender, also letztendlich für mich, folgende Dienstleistungen erbracht.
    1. Theodoros Paraskevopoulos, beratender Wirtschaftswissenschaftler der (in den öffentlich-rechtlichen Sendern wird hier penetrant immer das Wort: „extremistischen“ eingefügt) Linken Partei von Tsipras, wird fälschlicherweise als jemand dargestellt, der die Frage, wie Griechenland seine Schulden tilgen kann, nicht zu beantworten in der Lage ist.
    2. Dem deutschen Fernsehzuschauer, also mir, wird fälschlicherweise der Eindruck vermittelt, es gäbe keine andere Alternative als den EMS, um das griechische Schuldenproblem zu lösen.
    Da der ESM außerhalb jeglicher demokratischer Kontrolle steht und die verantwortlichen Akteure durch umfassende und weitreichende Immunität von vornherein vor jeglicher juristischer Verfolgung geschützt werden, vermute ich hier eher die geplante Bildung einer kriminellen Vereinigung, als eine verantwortungsbewusste Institution zur Verwaltung europäischer Steuergelder.
    Nun zu meinen Fragen: Irgendjemand muss den Auftrag zur Erbringung dieser Dienstleistungen gegeben haben. Wer war das? Dienstleistungen werden in der Regel gegen ein gewisses Salär erbracht. Wie beziffert sich in diesem Fall der genaue Betrag?
    Als GEZzahler, also als jemand, der auch noch selbst dafür bezahlt, dass er - quod erat demonstrandum- systematisch manipuliert wird, dürfte mir diese Auskunft wohl zustehen.
    In der Hoffnung auf eine umfassende und wahrheitsgemäße Auskunft
    und mit freundlichen Grüßen,

    AntwortenLöschen
  6. "In der Hoffnung auf eine umfassende und wahrheitsgemäße Auskunft "

    Oha, da glaubt noch jemand an das Gute ...
    Die Talklady ist von Typ Gauck, wie das gesamte System. Wären sie es nicht, sässen sie nicht da, wo sie sitzen. Alle!

    AntwortenLöschen
  7. Wie schon erwähnt, ist das Buch Showdown von Dirk Müller wärmstens zu empfehlen. Das Buch stiess damals auf heftige Kritik und der Mr.Dax bekam schnell mal den Stempel "Verschwörungstheoretiker" aufgesetzt. Somit wollte man das heikle Thema natürlich schnell unter den Teppich kehren, was soweit auch gelungen ist. Seitdem ist es um Dirk Müller in der Öffentlichkeit ruhiger geworden, viel ruhiger. Weitere Quellen zu diesem Thema gibt es bei YouTube, Dirk Müller zu Gast bei Markus Lanz, Thema Showdown https://www.youtube.com/watch?v=Zr8eqynD-CU, weitere nützliche Informationen gibt es auch auf der Homepage von Dirk Müller cashkurs.com.

    Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen.

    Viele Grüsse

    AntwortenLöschen
  8. Diese riesigen Vorkommen sind seit Jahren bekannt ! Wahrscheinlich wurde Griechenland deshalb so hoch verschuldet , um es zur Abtretung der Rechte zu zwingen . Griechenland ist stinkreich und die Europäer müssen die Nutzung der Rechte für Griechenlands Schulden einfordern .Am Ende zahlen die Deutschen die Schulden Griechenlands und die City of London streicht die Gewinne ein .Warum fordert das griechische Volk nicht die sofortige Nutzung ein ! Kein weiteres Geld für Griechenland !!! Wie doof sind wir eigentlich !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist fraglich, ob sich diese reserven von der technik her rentabel fördern lassen. außerdem sind da noch umweltfragen. ihr wisst doch wie groß das geschrei gegen fracking hier war, wer weiß wie die griechischen bürger auf dise ressourcenabbaupläne reagieren? und natürlich ist da noch die lokale korruption, die die kosten in die höhe treibt und wahrscheinlich noch viele aktive linke ngos, die sofort schreien würden: "die großkonzerne wollen das land ausbeuten!" sobald auch nur eine bohrung gemacht wird. ich glaube diese 4 ursachen sind weit wichtiger als die city of london. versetzt euch in ihre lage: gerade jetzt im sanktionskampf gegen russland müsste ihnen die drückung des gaspreises wie ein geschenk des himmels vorkommen! und wenn man den abbau schon vor jahren begonnen hätte, wäre russland umso schwächer. man sollte die offensichtlichen fakten in betracht ziehen, bevor man mit spekulationen anfängt.
      rote_pille

      Löschen