Donnerstag, 4. September 2014

Wo ist das Problem mit dem Islamischen Staat - Geldhahn zu! und fertig

Da schaut her! Ein Priester - gewiss ein etwas ungewöhnlicher: Gemeindepfarrer, Profiboxer, kommunaler Arbeiter, Agitator und mehrmals nominiert zum Australier des Jahres - durchschaut mühelos das Problem, um das Politiker, MSM-Gesindel und Experten einen Eiertanz aufführen.


Vater Dave Smith
1. September 2014

Die Kriegstrommeln werden geschlagen. Hysterie breitet sich im Land aus und erreicht den Gipfel der Fieberkurve! Al Baghdadi und seine Horden maskierter Männer sind auf dem Weg, uns alle umzubringen! Niemand ist sicher! Zuerst Syrien, dann Irak, als nächstes Australien? Der arme James Foley ist das Menetekel, das uns droht. Bald werden weiße Männer überall ihre Köpfe verlieren!

Ich muss was übersehen haben! Als ich zum letzten Mal den 'Islamischen Staat' checkte, war er eigentlich kein Staat und die Armee des Nicht-Staates verdiente kaum den Titel Armee.

Ich gedenke nicht, die furchtbaren Akte der Schlächterei, die stattgefunden haben, zu verharmlosen und ich bin wirklich dankber, dass ich im Moment nicht im Nordirak lebe, aber wenn man das Bild im großen betrachtet, ist Al Baghdadi und seine Mannschaft nicht mehr als eine große Bande von Söldnern, die aus der ganzen Welt durch fehlgeleiteten religiösen Eifer in Verbindung mit der üblichen Lust nach Macht und Geld zusammengezogen wurde. Sie ist von ausländischen Investoren finanziert worden und es ist ihr gelungen, große Lager an Waffen und Ausrüstung an sich zu reißen. Aber sie sind Unkraut ohne Wurzeln! Sie sind nicht ein Land mit einem ständigen Fluss an Ressourcen. Sie haben keine Industrie hinter sich, keine Regierung, keine internationalen Handelsabkommen und folgtlich keine Zukunft! Sie sind Unkraut ohne Wurzeln! Wenn die externe Finanzierung versiegt, werden sie es auch! Wie von der Sonne vertrocknetes Unkraut wird es verwelken und fortgeblasen werden.
Oh, habe ich vergessen, dass sie sich bereichern durch Ausrauben von Banken und Übernahme von Ölfeldern?
Nein, keineswegs! Aber wo liegt der Unterschied?
Ich schätze, dass wenn ich und ein paar Kumpel eine Bank ausrauben und mit einer Handvoll Geld abhauen, können wir in die nächste Stadt gehen und das Geld ausgeben. Aber wenn ich und ein paar tausend Kumpel eine Bank vollständig leeren, ist das nicht so einfach. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Berge von gestohlenen Geldnoten von internationalen Banken eingetauscht werden und wenn sie tausende von Goldeinlagen gestohlen haben, wer wird das kaufen? Dein Gold ist nichts wert, bevor es jemand kauft!

Und was die Ölfelder angeht - selbst wenn wir annehmen, sie haben in ihren Reihen Leute, die in der Lage sind, den ganzen Prozess des Pumpens und der Raffinade zu bewältigen,  mit wem wollen sie Handel treiben? Hat Baghdadi etwa ein Pipeline-Abkommen mit Russland? Ist die USA bereit, sein Öl zu kaufen, wenn der Preis stimmt?

OK. Mir ist gesagt worden, dass Baghdadi bereits etwas Öl über den Schwarzmarkt an die Türkei verkauft hat (wenn man Öl für 10 $ das Fass verkauft und es für 100 $ pro Fass weiterverkauft, ist das ein 'gutes Geschäft'), aber die UNO hat bereits Schritte eingeleitet, diesen Handel zu unterbinden, so dass diese Art Schwarzmarktgeschäfte nie so viel Einkommen bringen werden, um eine Armee im Feld zu finanzieren, von einem ganzen Staat ganz zu schweigen! Doch wieviel Anstrengung wäre für die USA und ihre Alliierten notwendig, um strikte Sanktionen zu verhängen, um die Handelsaktivitäten dieses neuen Staates zu sperren? Ist es wirklich besser und leichter, alles in Schutt und Asche zu legen?

Ja, es gibt eine andere Tagesordnung hier!
Wir können nicht übersehen, dass in der Tat ISIS/ISIL/IS von Anfang an vom Westen und seinen Golfstaaten-Marionetten finanziert und genährt wurde. Neue Dokumente von Wikileaks machen klar, dass schon 2007 Syrien die USA überzeugen wollte, gemeinsam diese Al Qaida und ihre Tochterunternehmen zu unterdrücken, aber die USA zog es vor, diese Kämpfer gegen die syrische Regierung zu benutzen - indem es sie im Norden Jordaniens trainierte und finanzierte!

Und wir können nicht die Tatsache übersehen, dass die USA darauf brannte, im Irak wieder die Zügel in die Hand zu nehmen:

  • Malaki taugt einfach nicht als US-Marionette. Er widersetzte sich der Anwesenheit von US-Militär-Basen und bevorzugte nicht US-Unternehmen beim Wideraufbau seines Landes.
  • Die erneute Invasion gibt den USA einen Vorwand, ein unabhängiges Kurdistan mit einer freundlichen Regierung im Norden des Irak, wo das meiste Öl liegt, zu errichten.
  • Der Rauswurf des IS aus Irak kann nicht erreicht werden, ohne ihn auch aus Syrien zu werfen und wenn die USA erst einmal in Syrien ist, wird es nicht lange dauern, bis sie auch in Damascus ist, das Assad-Regime stürzt, wie sie es bisher mit denselben Leuten versuchten, die sie jetzt vernichten wollen!
Vater Dave in Syrien

Ja, es gibt eine Menge Fragen, die hier gestellt werden müssen, aber es gibt wenig Raum für rationale Debatten, wenn man ständig mit Bildern von Köpfungen und Kreuzigungen bombardiert wird und junge Idealisten davon schreien hört, Ungläubige zu töten! Niemand scheint zu bemerken, was bei dieser Rhetorik fehlt - nämlich, dass ein Sprecher des Islamischen Staates davon redet, wie seine Regierung versucht, eine langfristige Handelsbeziehung mit Ecuador herzustellen! Nein, es gibt keine Diskussionen über langfristige Handelsbeziehungen mit irgendjemandem, weil diejenigen, die die Fäden ziehen, sehr gut wissen, dass es keine Langfristigkeit gibt!

Ich erkenne an, dass Foleys Ermordung schrecklich und tragisch war, aber der Tod von zweitausend Menschen in Gaza war zweitausend Mal tragischer, der Tod von zweihunderttausend Menschen in Syrien ist zweihunderttausend Mal tragischer und der Tod von einer Million Irakern ist eine Million Mal tragischer gewesen. Die USA haben Blut an ihren Händen in jeder dieser Arenen. In der Tat sind die Hände der USA und ihrer Alliierten (einschließlich Australien) nicht nur blutbefleckt, sondern blutgetränkt und tropfen noch! Und wieviel mehr Blut wird vergossen, wenn der richtige Prozess der neuen Invasion wieder beginnt? Wieviele Iraker werden sterben? Wieviel mehr Syrier? Und wieviel mehr Sympathisanten des Islamischen Staates werden geschaffen, während die Welt zuschaut, wie die westlichen imperialistischen Mächte ihre Bestrebungen auf Kosten von noch mehr Moslems verfolgen?

Nein! Dreht einfach den Geldhahn zu! Der Islamische Staat ist ein Unkraut ohne Wurzeln. Wenn wir den Geldfluss stoppen, wird der Islamische Staat austrocknen und verwelken und verschwinden. Wir im Westen haben nichts von Al Badhdadi und seiner Bande von Söldnern zu fürchten, aber wir haben alles von dem Wirbelsturm zu fürchten, der eintreten wird, wenn Herrn Obamas Kriegshunde von der Leine gelassen werden!

Vater David Smith: Gemeindepfarrer, Profiboxer, komunaler Arbeiter, Agitator. Arrickville-Bürger im Jahr 1994 und 2009; 2004 und 2009 zum Australier des Jahres nominiert.
www.fatherdave.org, www.prayersforsyria.com,
www.israelandpalestine.org

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Hallo, ganz so einfach ist es nun
    doch nicht.

    Wen es Interessiert siehe Link
    unten.

    http://kurdistan-report.de/index.php/archiv/2014/175

    AntwortenLöschen
  2. Aber natürlich ist es so einfach!!
    Warum glaubst du verhängt der Westen Sanktionen, na weil je es der einfachste Weg ist. Ein Staat eine Organisation eine Firma kann nicht ohne Einnahmen funktionieren.
    Du willst doch nicht erzählen dass der Verkauf des Öl im Wert von 3 Millionen $ pro Tag auf dem Schwarzmarkt verkauft wird, dass die riesigen Geldflüsse für und innerhalb der ISIS unbemerkt bleiben?
    Wenn etwas passiert oder in diesem Falle nicht passiert dann hat es einen Grund!! Man muss immer das Resultat anschauen und nicht das was die USA sagt, und das Resultat ist immer das Gleiche Elend und Krieg. Es war von Anfang an so geplant, kann mir keiner erzählen die USA so dumm ist dass sie nicht wusste was sie tat.
    Auch im Fall ISIS ist es klar, man unterstütze und ließ sie gewähren, die erfühlen die Rolle die ihnen zugedacht war. Die ISIS mit ihren Tausenden und gut bewaffnetet ist nicht einfach so aus dem nicht erschienen.
    "Souveränität eines Staates" schreit der Westen in der Ukraine aber in Irak will es die Kurden (nicht den Irak) unterstützen?! Die ISIS kommt da sehr gelegen, jetzt bewaffnet man die Kurden und damit zerfällt der "souveräne" und ungehorsamer Irak. Erstens stehen dann die Kurden in der Schuld und der Irak wird geschwächt somit kann er sich weiniger währen.
    PS: natürlich wird das Leiden und das Morden nicht von Heute auf Morgen enden aber wenn man den Geldfluss und Ölverkauf der ISIS schon von Monaten beendet hätte gäbe es die Heute nicht mal!

    AntwortenLöschen
  3. Mal ein mutiger Kirchenmann. Respekt! Nicht mal der Papst sagt annähernd so etwas. Na ja, der hängt ja auch meterdick mit im Komplott.
    Was aber auch Vater Dave Smith ignoriert oder ausblendet ist, das die VSA alles und alle unterstützen, die ihnen helfen diese Welt zu destabilisieren und in einen großen Krieg zu führen, damit endlich die Bevölkerung deutlich reduziert und ihre NWO durchgesetzt wird. Der Papst hilft da schon besser mit, indem er die Kontakte zu den "Muslims" und "Juden" intensiviert und sie hofiert und verdeckt von einer Weltreligion faselt. Die Vorstufe zur NWO. Nur, unsere katholischen Mitbürger schnallen dieses nicht und schlafen ebenso wie die protestantischen Mitbürger. Und von deren Spitze in Deutschland hört man gar nichts mehr zur Weltpolitik und Christenverfolgung und -Ermordung. Außer das eine Bischhöfin betrunken erwischt wird. Na ja, wenigstens eine menschliche Seite.

    AntwortenLöschen