Montag, 30. März 2015

BEWEIS, DASS RUSSLAND UND IRAN KRIEG WOLLEN

BEWEIS, DASS RUSSLAND UND IRAN KRIEG WOLLEN

Washingtons Blog
 
Beweis!
29. März 2015

Böse Menschen rücken ihre Länder näher und näher an unsere Militärbasen heran: 

http://i.imgur.com/xgBMhBb.jpg
Gobale Expansion der US-Militär-Durchdringung


http://caelumetterra.files.wordpress.com/2012/06/bases-overseas.jpg
US-Militärpräsenz in Über
Schaut, wie nahe Russland sein Land an unsere Militärbasen gerückt hat:

RUSSLAND WILL KRIEG 
NATO-EXPANSION
  Iran ist genauso böse:
http://a.disquscdn.com/uploads/mediaembed/images/1878/3684/original.jpg
IRAN WILL KRIEG - SCHAUT, WIE NAHE SIE IHR LAND AN UNSERE BASEN RÜCKTEN!
 
Dies beweist, dass Russland und Iran die bösen Buben sind!

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Wenn es nicht so erschreckend wäre, könnte man es glatt lustig finden! "Schau, der BÖSE Nachbar wehrt sich, wenn ich ihn bedrohe!"
    Leider sind die meisten "westlichen" Regierungen völlig USrael-hörig, korrupt bzw. erpresst, um gegen die unbeschreibliche Kriegstreiberei
    von NATO(D) und Konsorten vorzugehen.
    Ein kleiner Lichtblick ist aber zu bemerken, wenn man sieht, das immer mehr Menschen die Lügen- und Propagandamaschinerie
    erkennen und Nachrichten ... hinterfragen, ganz zu schweigen von den Kommentaren auf einschlägigen "Qualitätsmedien" (wo
    diese Funktion noch freigeschaltet ist).

    >Für Deutschland wird es jedenfalls Zeit, ENDLICH eine VERFASSUNG auszuarbeiten und mit voller Souveränität
    ENDLICH ALLE BESATZER hinauszuwerfen und für ein FRIEDLICHES MITEINANDER mit ALLEN Staaten zu kämpfen,
    ohne Heuchelei und Menschenverachtung!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist tatsächlich ein Kommentator (18:14 Uhr ) der die amerikanischen Schweinereien kleinreden will. Die Machtpositionen in den USA sind mit paranoiden "Denkern" besetzt. Die jeweilige Regierung, die Geheimdienste, die Internetüberwachung und die Telefonüberwachung, der stetige Ausbau der Militärpräsenz (in 155 Staaten) lässt keinen anderen Schluss mehr zu. So gesehen ist diese "Satire" eher Realität.
      Hierzu ein Video mit Christoph Hörstel :

      http://nuoviso.tv/geopolitik-2014-ukraine-syrien-iran-christoph-hoerstel

      MfG. grillbert aus Hamburg.

      Löschen
  2. Wer hat sich diese perverse Argumentation blos ausgedacht ? (Im Artikel)

    Erst baut der Ami rings um Russland und den Iran eine Militärbasis nach der anderen auf, um dann hinterher zu behaupten diese Länder seien an ihre Militärbasen " herangerückt !
    Das erinnert mich an die schwachsinnige Ausssage : " Was können wir dazu, dass die Araber auf unserem Öl sitzen !"

    MfG. grillbert aus Hamburg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber sie wissen schon was satire ist, oder?

      Löschen
    2. Die US-Administration ist fest davon überzeugt, dass ihnen die ganze Welt gehört. Das ist deren Realität. Wenn Sie glauben das wäre Satire, dann mag Sie das beruhigen, ich habe andere, ja sogar praktische Erfahrungen.
      Ich war mehrere Jahre im US-Ölbohrgeschäft tätig und habe dabei erfahren wie sie die Landesgesetze umgangen, übergangen und nach Gutsherren-Art ausgelegt haben.

      MfG. grillbert aus Hamburg.

      Löschen
    3. diese leute würden das wahrscheinlich auch im eigenen land machen, wenn man sie lassen würde. erfahrung muss man richtig interpretieren können, damit sie zu wissen wird. ich denke, der autor selbst würde ihnen bestätigen dass es satire ist, auch wenn es auf fakten beruht. ich habe einen "washingtons blog" gefunden, der war alles andere als washington-freundlich.

      Löschen
  3. @grillbert aus Hamburg : Die USA Verbrecherlogik findet es auch schlimm, dass die anderen Länder auf deren Edelmetallen, Südfrüchten Kaffee, Kakau sitzen. Noch schlimmer fanden die es, als die sozialistischen Länder denen nicht jeden teuer ausgebildeten Spitzenakademiker für umsonst gaben. Da wurde extra das Wort Reisefreiheit erfunden. Fidel Castro und Mao Tse Tung gewährten dann Reisefreiheit. Aber : Die USA war dann von der Reisefreiheit gar nicht begeistert als die ersten 100.000 geisteskranken Kleinkriminellen, Greise aus China / Kuba eintrafen.
    Aber mit geraubten Fachkräften, Waren und Dienstleistungen konnte sich der Pleite Kapitalismus ja einigermassen über Wasser halten.

    AntwortenLöschen