Donnerstag, 19. März 2015

ES KRACHT IM GEBÄLK DES US-IMPERIUMS

Paul Craig Roberts

18. März 2015


Washingtons EU-Vasallen finden vielleicht ihr Rückgrat. England, Deutschland, Frankreich und Italien haben, so wird berichtet, Washingtons Befehle missachtet und haben darum angehalten, der China-geführten Asian Investment Bank beizutreten. Australien, Südkorea, Schweiz und Luxembourg könnten auch beitreten.

Washington benutzt Entwicklungsbanken wie die Asian Development Bank, die Weltbank und den IWF, um finanzielle und politische Hegemonie auszuüben. Diese Banken sind entscheidende Elemente des amerikanischen ökonomischen und politischen Imperialismus.

Die von China geführte Bank wird natürlich viel effektiver sein. Die Chinesen werden die Bank nutzen, um Ländern wirklich zu helfen und dabei Freunde gewinnen und Vertrauen aufzubauen, während Washington seine Banken benutzt zur Herrschaft mit Gewalt.

Diese neue Bank wird zusammen mit der BRICS-Bank den Ländern Auswege von Washingtons Herrschaft eröffnen.

Das Imperium des Bösen bekommt Risse. Es wird noch rissiger werden, wenn die russisch-chinesische Allianz ihr Potential entfaltet und wenn die europäischen Kapitalisten begreifen, dass das hegemoniale Washington ihre Existenz aufs Spiel gesetzt hat, um Russlands Aufstieg zu verhüten. Die verrückten amerikanischen und britischen Neocon-Nazis und ihre Deppen in den Bevölkerungen stellen die größte Gefahr für die Menschheit dar, die die Welt je gekannt hat. Je schneller das Imperium des Bösen kollabiert, je sicherer wird die Welt werden.


Hier ist der Bericht:

http://thebricspost.com/eu-allies-defy-us-to-join-china-led-
asian-bank/#.VQe4BCkRW-M

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Wenn ausgerechnet Deutschland, Frankreich und England, die eine Solidaritätsadresse nach der nächsten an die VSA bezüglich deren Gesamtpolitik gegen Russland abgeben, sich als Mitglieder bewerben, dürfte absolute Vorsicht angesagt sein. Es könnte sich hierbei um US-Torpedos mit Zeitzünder handeln. Ausgestattet mit genügend IWF- und EZB-Mitteln könnten sie eventuell eine in Auftrag gegebene Sprengung/Destabilisierung der BRICS-Zentralbank im Auge haben.
    Ratten werden nicht zu kuscheligen Meerschweinchen, nur weil sie den Pelz wechseln.

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem, was Frau Dr. M. gerade wieder verlautbart hat, was in meiner Tageszeitung heute im Wirtschaftsteil stand, würde ich anstelle der Gründer der neuen Entwicklungsbank gerade Deutschland vorläufig draußen halten, bis die zur Vernunft gekommen sind.

    Ansonsten hat Mr. Roberts nicht unrecht, es brodelt unter der Oberfläche.

    Severa Snape

    AntwortenLöschen
  3. "Die von China geführte Bank wird natürlich viel effektiver sein. Die Chinesen werden die Bank nutzen, um Ländern wirklich zu helfen und dabei Freunde gewinnen und Vertrauen aufzubauen, während Washington seine Banken benutzt zur Herrschaft mit Gewalt."
    man muss zugeben, dass "konkurrenz das geschäft belebt" und es dazu führen wird, dass beide banken bessere bedingungen gewähren müssen. aber es ist nicht zu erwarten, dass man plötzlich aus altruistischen motiven handelt. solche megabanken sind nie etwas gutes, da sie politik und kein geschäft betreiben. und politik ist immer nur herrschaft und gewalt.
    die alles entscheidende frage ist und bleibt aber: in welcher währung werden die kredite denn gewährt?

    AntwortenLöschen
  4. Ja , ich sehe dies auch sehr kritisch. An Stelle der Chinesen würde ich die erst einmal zappeln lassen, bis sie wirklich zur Vernunft gekommen sind. Hoffentlich machen die keine 'falschen Fehler'.

    AntwortenLöschen