Sonntag, 19. Januar 2014

Für ein GMO-freies Schweden und Aufruf zur Massendemonstration


Dies hier geht nicht nur Schweden an, wie Rune Landestrand schreibt, sondern uns alle in ganz Europa. Denn die GMO-Mafia versucht überall Politiker zu kaufen und bestehende Schutzgesetze auszuhebeln. Zumindest ist dies ein weiteres Argument für die GMO-Gegner, um zu zeigen, wie auf die Meinung des Volkes gepfiffen wird.

Rune Lanestrand
19. Januar 2014

Wenn jetzt der Landwirtschaftsverband und Arla (größter Milch- und Nährmittel- Produzent in ganz Skandinavien) zusammengehen und mit Unterstützung von dem Landwirtschaftsminister Eskil Erlandsson offenbar alle Hindernisse für den Import und den Anbau von GMO-Gewächsen in Schweden beseitigen wollen, müssen wir alle, die keine GMO in Lebensmitteln oder in der Natur haben wollen, uns fest und entschlossen zusammenschließen und deutlich unsere Meinung sagen.

Die GMO-Anhänger sind eine sehr kleine Clique von lautstarken und einflussreichen Personen, die in ihrem eigenen Elfenbeinturm leben, aber viel Platz in den Medien erhalten. Denn alle Untersuchungen zeigen, dass 70 - 80 Prozent sowohl der Bauern als auch der Konsumenten bestimmt NEIN zu GMO sagen. Und das gilt nicht nur für unser Land. 

Die größte Bedrohung von GMO-Gewächsen ist neben allen Gesundheitsrisiken das eingebaute Gen, mit dem die Pflanzen ihr eigenes Insektengift produzieren, das mit den Insekten eben auch Hummeln, Bienen und Schmetterlinge tötet. Ohne deren Pollinierung wird es nicht nur, wie Rakel Carson schreibt, ein STILLES FRÜHJAHR geben sondern auch einen STILLEN SOMMER.

In den USA haben GMO-Gewächse, die Jahrzehnte auf denselben Äckern angebaut werden, Bienen und Hummeln, Insekten und Vögel völlig ausgerottet.

Die meisten GMO-Gewächse tragen außerdem zu erhöhter Resistenz gegen Anti-Biotika bei, was bereits zu einem großen Problem nicht zuletzt im Gesundheits -Wesen geworden ist, da sie auch ein anti-Biotika-Gen enthalten (NptII).


Wenn es ein ausreichend großes Interesse gibt, dann wird es gegen Ende des Früjahrs in Stockholm eine landesweite Demonstration geben.



Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Das Problem muss noch mehr Öffentlich gemacht werden !
    Mai 2013 ging ich an einem Garten vorbei , der Apfel Baum stand in voller Blüte , sein Eigentümer daneben . ich blieb stehen um den Baum zu bewundern und sagte zu dem Menschen ,ein wunderbarer Apfel Baum das gibt aber viele Äpfel . Darauf antwortete mir der Mensch in Deutschland , ja aber nur wenn auch eine Biene kommt ! Ich ging weiter aber dieser Satz ging mir nie wieder aus dem Kopf . Wir wollen keine Gen verseuchten Pflanzen , Basta !

    AntwortenLöschen
  2. JEDE Nation in Europa MUSS darauf bestehen,
    dass die NATIONALEN Gesetze IMMER eingehalten werden MÜSSEN
    und dass bei Zuwiderhandlungen Strafen in 3stelliger Milliardenhöhe anfallen.

    Hinzu kommt, dass ALLES, was GEGEN das Leben agiert
    direkt vor Gericht geht -
    der Schutz von Mutter Erde/Natur MUSS höchste Priorität haben.

    NOCH gibt es in Europa Genetisch veränderte Organismen nur in kleiner Anzahl,
    und auch diese geringe Anzahl muss auf NULL reduziert werden
    FÜR ein natürliches LEBEN
    für gesunde Menschen und Tiere
    für gesunde humöse Böden
    und für LEBENdige Nahrung,
    frische Luft und reines Wasser.

    WIR leben in einer christliche Kultur
    und unser Ziel sollte immer sein
    der paradiesische Garten Eden
    für Menschen, Pflanzen und Tiere.

    Der EU-Eintritt ist ohne die Zustimmung des VOLKES illegal
    von deutschen Politikern vorgenommen worden, wie das in Schweden ist,
    weiss ich nicht,
    doch wir MÜSSEN solche Illegalitäten einiger Weniger,
    die sich unter dem Mäntelchen ReGierung Vorteile verschaffen,
    SOFORT stoppen und den Willen des Volkes wieder
    an die erste Stelle stellen.

    WIR das VOLK, DIE 99,9%
    WIR WOLLEN keine TRANSATLANTISCHEN FREIHANDELSZONEN,
    wir wollen eine gesunde Heimat
    und dass unsere Gesetze und Naturschutzgesetze eingehalten werden
    und dass die Menschen vor Ort,
    wo evtl. irgendjemand die Natur ausbeuten will,
    IMMER das Recht auf Entscheidung haben -
    zum Wohle der Menschen und des LEBENs.

    Maria

    AntwortenLöschen

  3. Was sind GMO Gewächse - gentechnisch veränderte? Schreiben Sie für Insider? Möchten Sie, dass ihre Überschrift überlesen wird? Möchten Sie kommunizieren?

    Dann verzichten Sie bitte - und viele andere auch blogs- auf diese abkürzungen.

    Wissen Sie - wir werden seit ein paar jahren auf allen fronten von den Neue Welt Order -Betreibern überrannt. Da eröffnen sich zig fachgebiete, in denen einige besonders stark engagiert sind. schön. wenn duiese kommunizieren erreichen sie oft andere potentiell interessierte nicht, weil sie nicht verstanden werden. oder sich die menschen ausgeschlossen fühlen. oder weil sie sich dumm fühlen, es nicht zu wissen.

    bedenken sie dies- man kann nichtb alles wissen. Sie sind es natürlich nicht alleine. auch was technik- überwachungstechnik etc angeht - seid achtsamer mit den laien.

    ich stoße immer häufiger auf kryptisches.

    wer seine leserschaft erreichen möchte- möge dies berücksichtigen. damit meine ich nicht, dass man nix abkürzen darf, was vorab in Überschrift/ Text ausgeschrieben war- versteht mich richtig.

    Nix für ungut -- einar - haha- die ersten 8 Buchstaben deines blogs haben es in sich;-)

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Freund, ich sitze täglich 10 - 12 Stunden am PC - lese, höre, informiere mich, sichte, was ich übersetzen soll etc. - habe häufig genug Schmerzen in Armen und Fingern (Tennisarm nennt man das) und da versuche ich natürlich Abkürzungen zu benutzen wie GMO, das jetzt seit Jahrzehnten im Schwange ist. Und für alle, die dann immer noch Schwierigkeiten haben, richtete ich oben rechts noch die Wikipedia ein: wenn du dort dreimal mi dem Fingerchen G , M, O eintippst, hast du blitzartig die Erklärung. Ist das zu viel verlangt? Zu schwierig? Und denk mal an all die Leute, die diese enorme Arbeit auf sich nehmen, gute Informationen rüberzubringen.

    AntwortenLöschen