Montag, 27. Januar 2014

Schnappschüsse aus den USA – Krieg gegen die Eigenen – brainwashed Schwarze – Mauerbau – Geschäft mit Drogenbaronen



Krieg der Polizei gegen die eigene Bevölkerung

Polizeimorde an der Tagesordnung
Dieser Krieg hat in den vergangenen 10 Jahren mehr Tote gefordert als der 10-jährige Krieg gegen den Irak. Insgesamt 5000 Menschen, d. h. 500 im Jahr oder fast 2 am Tag. Die Gefahr, von einem Polizisten erschossen zu werden, ist 29 mal größer, als von einem Terroristen erschossen zu werden.
Schaut euch das Video an, wie die Polizei, statt die Klingel an der Haustür zu benutzen, ihre Militärstiefel benutzt. Statt einem freundlichen Polizisten stehen mindestens eine Kompanie Soldaten, pardon Polizisten bis an die Zähne bewaffnet mit vorgehaltenen Maschinenpistolen vor der Tür, die nicht auf eine Einladung warten, sondern sofort in das Haus stürzen.
Wäre es nicht an der Zeit, eine 'no-flyzone' einzurichten und die USA ein bisschen zu bombardieren?


Was ist los mit Amerikas Schwarzen – 'black madness under Obama'


Afroamerikaner sind mehr für die NSA, mehr gegen Snowden und mehr für Krieg gegen Syrien als die Weißen und die Hispanoamerikaner, wie eine neue Umfrage zeigt.
Glen Ford fragt in diesem Artikel: „Wo sind die schwarzen Progressiven geblieben? Die Weltsicht der Schwarzamerikaner hat sich bis zur Unkenntlichkeit verändert in der Obama-Ära.“
Und er meint, dass seit 2008 diese Veränderung eingetreten sei. Historisch habe es einen Konsens unter schwarzen Amerikanern in Fragen des Friedens, der Bürgerrechte und sozialer Gerechtigkeit gegeben.
„Man muss schließen, dass die schwarze progressive Strömung viel flacher war als angenommen wurde oder dass die Präsenz einen schwarzen Präsidenten ein solcher Schock für das schwarze Bewusstsein gewesen ist, so tief desorientierend, dass die kollektive schwarze Auffassung von der Wirklichkeit gründlich verdreht wurde"
Glen Fords abschließendes Urteil ist, dass „ein plötzlicher Befall von kollektiver mentaler Krankheit eingetreten ist“. Tja, hat jemand eine bessere Erklärung?


Regierungs-Korruption und der Grenz-Betrug (Video)


Hier geht es auch um einen Grenz-Zaun oder Schranke,  wie in Palästina die von den Zionisten gebaute Riesenmauer auch genannt wird, obwohl fast doppelt so hoch wie die Mauer in Berlin. Doch nicht einmal das Wort Zaun wird von den Amerikanern gern in den Mund genommen, sondern sie sprechen ganz harmlos von der über 3000 km langen Grenze. Obwohl ein mexikanischer Präsident den 3 m hohen mit NATO-Draht [die deutschen haben natürlich wieder einen harmlosen Namen gefunden. Englisch heißt er Razer wire, da weiß man, was Sache ist] bewehrten und Hi-Tech-gesicherten Zaun mit der Berliner Mauer verglich,  weist man das weit von sich. Am ehesten ähnelt das Gebilde nun einmal einem Gefängniszaun. Er soll verhindern, dass die armen Teufel auf der Suche nach Arbeit in die USA reinkommen,  während die Berliner Mauer verhindern sollte, dass die wohlbestallten Akademiker in den Westen rauskommen. Dabei kam immer wieder mal ein Mensch ums Leben.
Dieser US-Zaun verdiente aber am ehesten den Namen Todeszaun, denn dort haben schon Tausende ihr Leben verloren.  Der größte Teil stirbt mangels Wasser und Nahrung in den unwegsamen, wüstenähnlichen Regionen beiderseits des 'Zaunes'. Eine erhebliche Zahl aber wird erschossen, sogar völlig unbetroffene Zivilisten, wenn die schießwütigen US-Grenzpatrouillen hemmungslos nach Mexiko hineinfeuern. Wieviele Spaltkilometer wurde um einen Toten an der innerdeutschen Mauer geschrieben? Dort am US-'Zaun' können hunderte krepieren, das ist den Medien hier keine Zeile wert.
Die Amerikaner haben 60 km diesseits und 60 km jenseits der Grenze zu ihrer Grenzzone erklärt. Ihre 6000 Soldaten können also ohne weiteres bei der Verfolgung  von 'Straftätern' in Mexiko eindringen. Sie werden gejagt wie die wilden Tiere. Auch Helikopter stehen der 'Grenzpolizei' zur Verfügung. Wie es der Zufall so will, befindet sich auch ein großes Reservat der Tohono O'odham First Nation direkt an der Grenze, die dort völlig offen ist. Diese Menschen haben besonders unter diesem 'Krieg' -- anders kann man das kaum nennen, was hier vorgeht -- besonders zu leiden. Weil diese Route gerne von den Drogenschmugglern benutzt wird, die rücksichtslos bei den Indigenen einbrechen, um Nahrungsmittel zu klauen und alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Obendrein haben die USA die Chance ihres  'Drogenkriegs' genutzt, um das Territorium der Indigenen zu besetzen. 'Rechte der Indigenen'?  Was ist denn das? 




A propos 'Krieg gegen den Terror und die Drogen'. Hierzu ein Artikel von Per Liljas:
Drogenkrieg ist ein kranker Witz - die US-Regierung half beim Aufstieg des Mexikanischen Drogenkartells
Die US-Regierung erlaubte dem mexikanischen Drogen-Kartell Sinaloa, ungestört zwischen 2000 und 2012 ihren Geschäften nachzugehen im Tausch gegen Information über ihre Rivalen, wie eine Untersuchung von El Universal behauptet [ist längst auch von US-Medien bestätigt worden. D. Ü.].
Gerichtsdokumente beweisen, dass DEA-Offiziere [US-Drogenpolizei] sich mit den Spitzen von Sinaloa über 50 mal trafen ...
Dr. Edgardo Buscaglia, ein erfahrener Forscher für Recht und Wirtschaft an der Columbia Universität, sagt, dass diese Taktik zuvor in Kolumbien, Kambodscha, Thailand und Afghanistan benutzt wurde.
"Natürlich bedeutet dieser modus operandi eine Verletzung internationalen Rechts, wobei außerdem mehr Zündstoff für Gewalt, Verletzung normaler Prozesse und der Menschrechte geschaffen werden", sagte er zur El Universal.
...
Die  Periode,  als die Zusammenarbeit zwischen DEA und Sinaloa am engsten war, zwischen 2006 und 2012, ist die Gewalt in Mexiko erheblich angestiegen und hat die Sinaloa an die erste Stelle katapultiert.

Kommentare:

  1. „Wo sind die schwarzen Progressiven geblieben? Die Weltsicht der Schwarzamerikaner hat sich bis zur Unkenntlichkeit verändert in der Obama-Ära.“ - Aufgrund der geringeren Bildung (mangelnde Chancengleichheit) sind diese Menschen besser empfänglich für die Inddoktrination durch die Medien. Und deshalb werden sie auch weiterhin dumm gehalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber das betrifft ja alle - und die Indoktrinierung gibt es so lange, wie es die USA gibt. Trotzdem waren die Schwarzen immer irgendwie 'Das Salz der Erde', wenn du verstehst, was ich meine.

      Löschen
  2. Den schwarzen Menschen in den USA, ist mit der ganzen Brutalität, zudem dieses Regime in der Lage ist,jede Regung von Widerstand ausgetrieben worden. Ca. 80 % der billigen Arbeitssklaven in den meistens privat geführten Gefängnissen der USA, sind farbige Menschen. An ihren geistigen Anführern sind und werden Exempel statuiert , damit keiner auf die Idee kommt, in ihre Fußstapfen zu treten. Sind wir in der BRD MUTIGER ; NEIN

    AntwortenLöschen
  3. Jede Erkenntnis ist ein Teil einer Lösung, aber sollte man der Gier des Goldesels vom Eis helfen, um an Wasser zu gelangen?
    In diesem Sinne macht Obama und Merkels EU es schon richtig. ... plums.

    Schwarz/farbig/weiß und rechts/links Denken, hat mit der Mitte/Gerechtigkeit nichts gemein. Aber dieses wird von der angeblichen Mitte geschürt um von oben und unten abzulenken. Multimillionäre und ihre Lobby versus Versprechungen, Ausbeutung und Sklaverei.

    Ein Arzt sollte Leben retten. In Deutschland werden sogar Ärztinnen / Doktorinnen zu Kriegsministerinnen.
    Soldaten sind Mörder, festgestellt durch das BVG.
    Welch eine Würde für die UNI, die, der von der Leyen einen Titel geschenkt hatte. Es hat sicher etwas mit dem Fachkräftemangel von einem Schnappschuss der USA gemein, sonst wäre die USA etc. nicht Überschuldet und Pleite.

    Und wenn man in ihrer Laufbahn schaut, so ist Fr. Dr. von der Leyen gar für Sanktionen um Menschen nach Willkür physisch und seelisch zu foltern, zu enteignen und zu diskriminieren etc.., während andere Menschen geholfen oder gar Konzerne und Banken mit vielen Milliarden Euros gestützt werden.
    Die UNI bildet Sadisten aus, na ja, wenn es dem Kommerz und den Spenden dienlich ist.

    Das sind Christen, wo die Würde des Menschen billigst für Globalplayer verramscht wird.
    Das sind Katholische Christen die die CDU/CSU -SPD - FDP wählen!
    Das sind Evangelische Christen die die CDU/CSU -SPD - FDP wählen!
    Diese Christen der CDU/CSU -SPD - FDP wollen gar, das islamische/muslimische Menschen die CDU/CSU etc. wählen! Und im gleichem Atemzug liefern die Waffen gegen ÖL, das Islamisten und Muslime etc. sich gegenseitig umbringen. Aber da sind einige Islame Staaten z.T. selber Schuld, wo Könige und ÖL Scheichs etc. auf Milliarden - Billionen Dollars sitzen die kaum einen Wert haben, wenn das Eis bricht, (US-Staatshaushalt), und sich von anderen ihr ÖL etc. billigst durch die eigene Gier abluchsen lassen.

    Volks- und Banküberfall per Glauben (Psychologie):
    Kommt ein Mann in die Bank und sagt: "Ihr 6.000 Menschen werdet entlassen" ... etc.
    "Ackermann sorgte zu Beginn des Prozesses, am 21. Januar 2004, für erhebliches Aufsehen durch die Aussage: „Dies ist das einzige Land, in dem diejenigen, die Erfolg haben und Werte schaffen, deswegen vor Gericht gestellt werden.“ "
    http://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Ackermann
    Er verkaufte das D2 Netz etc. an die nun bekannten Spionage Netze der NSA etc. der Ausbeutung/Wirtschaftsspionage.
    Schaffen Schweizer Banken (so) würdige Werte?
    Hatte er in der Deutschen Bank zuvor Erfolg und Werte geschaffen, bevor er 6.000 Menschen entlassen wurden?
    Bekannt ist, das die Deutsche Bank seitdem in viele kriminelle Verstrickungen aufgefallen ist.
    Bekannt ist, das die Regierung Merkel sich den Ackermann als Politikberater ins Netz ihrer Gier und Unterdrückung geholt hatte.
    Hatte das etwas mit Fähigkeit des BND etc. gemein?

    Da steckt noch mehr dahinter. Aber die sollen erst einmal weit genug aufs Eis gehen, dafür werden die ja von der Lobby bezahlt.

    AntwortenLöschen