Dienstag, 7. Januar 2014

Saubere Energie – fast kostenlos

"Kalte Fusion" für die Menschheit von unschätzbarem Wert

Heinz Mann und Einar Schlereth
7. Januar. 2014

E-Cat Schweiz

Jahrzehntelang wurde sie herbeigesehnt, fast herbeigebetet, und jetzt ist sie da, die Traum-Energie: schier unerschöpflich, fast kostenlos und absolut sauber. Dazu leicht zu handhaben, dezentral und auch im letzten Winkel der Erde verfügbar. E-Cat nennt sich die etwa bierkastengroße Wunderkiste, die unaufhörlich heißes Wasser liefert – Wärme, die aus der Verschmelzung von Nickel und Wasserstoff gewonnen wird. Die GRÜNEN müssten vor Freude außer sich sein: Atomkraftwerke, Dreckschleudern, CO2, Klimakatastrophe – alles vorbei. Aber auch bei den GRÜNEN herrscht, wie in den Massenmedien, absolute Stille.

Die Erfindung beruht auf der von den Wissenschaftlern Fleischmann und Pons entdeckten und bereits 1989 der Öffentlichkeit vorgestellten „Kalten Fusion“. Daraus hat der Italiener Rossi ein Gerät entwickelt, genannt E-Cat (Energie-Katalysator), welches unaufhörlich Wärme in Form von heißem Wasser produziert und dabei nur etwas Nickel und Wasserstoff verbraucht; beide Rohstoffe sind praktisch unbegrenzt vorhanden. Ein „Strom-E-Cat“, der mit Hilfe einer Turbine aus der Wärme Strom erzeugt, befindet sich in der fortgeschrittenen Planung. Die Anschaffungskosten für einen E-Cat sollen in der Größenordnung der Kosten für eine Waschmaschine liegen. Die Betriebskosten für Heizung und Strom pro Haushalt tendieren gegen Null. Jeder kann sich selber ausrechnen, was das für die Verbraucher bedeutet.
Bei der „Heißen Fusion“ (kontrolliert abbrennende Wasserstoffbombe), an der seit Jahrzehnten mit Milliardenaufwand geforscht wird, ist bis heute nichts Brauchbares herausgekommen, aber den „Kalte-Fusion-Cat“ kann man bereits kaufen, wenn auch bisher nur in einer 1 MW (Megawatt) Version. Ein „Home-E-Cat“ für den

E-Cat für's Eigenheim

Hausgebrauch (10 KW Version) ist aber bereits fertig entwickelt und befindet sich derzeit in der Zulassung. Damit haben wieder dieselben Leute den Daumen drauf, die auf alles den Daumen drauf haben. Deshalb wird es zu dem Home-E-Cat möglicherweise nur kommen, wenn von unten genügend Druck gemacht wird. Dazu muss allgemein bekannt gemacht werden, dass es diesen E-Cat überhaupt gibt.

                                                               * * *

Diese euphorische Einleitung hat Heinz Mann geschrieben, der in einem Kommentar zu meinem Artikel „WIKILEAKS ENTHÜLLUNG: Die Erdölindustrie bereitet sich auf die bedeutendste Umweltkampagne aller Zeiten vor“ auf diese revolutionäre Technologie hingewiesen. Weil ich nicht weiter reagierte, hakte Heinz nochmal nach, worauf ich auf meine Versuche, alternative Energien bekannt zu machen verwies (etwa die MarshallSystems, von denen die riesige Energie von Unterwasser-Geysiren genutzt wird). Zu Recht meinte Heinz, dass es sich da ja wieder um Großprojekte handle, während bei der E-Cat Technologie auch der einzelne Mensch zum Zuge kommt und zu erschwinglichem Preis sich sein eigenes Kraftwerk in den Keller stellen kann.

Also machen wir einen Versuch, wobei wir beileibe nicht die ersten sind. Auch Politeia (siehe den Feed auf meinem Blog) hat bereits einen umfangreichen Artikel zum Thema geschrieben: Kalte Fusion: Erste E-Cat Anlage wurde an Kunden übergeben. Sagen wir also – wir hauen in dieselbe Kerbe.

Da die Test-Prozeduren schon vielerorts bereit abgeschlossen sind, in den USA schon 2011 ein 1MW-Aggregat den regulären Betrieb aufgenommen hat und an manchen Orten, wie in der Schweiz, schon mit der Serienproduktion begonnen wurde, sollten wir und jeder einzelne nach seinen Kräften versuchen „von unten Druck zu machen“, wie Heinz sagt. Ich etwa kenne hier einen Ingenieur, der ständig aus uralten Autos „neue“ macht, und den ich vielleicht für diese etwas nützlichere „Bastelei“ gewinnen kann. Außerdem ist ja unsere Hauptstadt der Provinz Kronoberg die „grünste“ Stadt Europas, nämlich Växjö, wo sich die Delegationen aus der ganzen Welt die Klinke in die Hand geben. Werde versuchen, mit denen mal ins Gespräch zu kommen, die wiederum den Vattenfall-Energiegiganten vielleicht anpieksen könnten, der sich ja bereits interessiert gezeigt hat.  Ein weiterer Anreiz für einen kleinen Bastler wäre die Tatsache, dass es bereits tausende Vorbestellungen gibt – das Interesse also außerordentlich groß ist.

Man hatte ursprünglich in Deutschland schon mit den ersten Auslieferungen für 2014 gerechnet, aber der deutsche TÜV macht an diesem kleinen und offenbar  für Mensch und Umwelt gefahrlosen Apparat Prüfungen und immer noch mehr Prüfungen, die er an den AKWs versäumt hat, weshalb es sich um noch ein Jahr verzögern wird.

Wer technisch begabt ist, kann sich über die Funktionsweise auf dieser Seite schlau machen. Und auf den neuesten Stand (vom 5. Mai 2013) wird man auf dieser Seite gebracht. Außerdem gibt es ja auf allen diesen hier angegebenen Seiten noch jede Menge weitere Links, Interviews, Videos etc.

Ich/wir hoffen also, dass ihr nicht im Chor mit den Grünen weiterschnarchen werdet, sondern euch damit gründlich vertraut macht und die revolutionären Möglichkeiten erkennt, die diese Technologie uns an die Hand gibt.

Kommentare:

  1. Vermutlich wird auch dieser Kommentar von mir wieder zensiert, aber bisher wird nur Kohle eingesammelt und auf mehrere Anfragen meinerseits wurde seitens Rossi und der E-cat nichts beantwortet.

    Bei dem verlinkten Artikel zu Politaia gibt es so auch - wenig erstaunlich - mal wieder eine Korrektur:

    Berichtigung von Hartmut Dobler

    Es stimmt, dass die Home E-Cats ( 10 kW ) erst 2014 / 2015 zu erhalten
    sein werden. Es stimmt nicht, das die Großanlagen 1 MW erst so spät
    geliefert werden. Diese 1 MW Container können Sie sofort bei mir
    bestellen...

    Ich warte schon seit 3 Jahren auf die "so gut wie ausgelieferten" E-Cats.

    Frohes Schaffen weiterhin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum sollte ich deinen Kommentar 'Zensieren' - mache ich nie. Wenn ein echter Scheißkommentar kommt, dann lösche ich ihn. Aber das kann ich mir bei dir nicht denken. Nun zum Text - ich habe heute gelesen - wo, weiß ich nicht mehr, waren so viele Texte - dass er von sieben Technikern und Wissenschaftlern getestet wurde, dass die Uni Uppsala ihn getestet und für korrekt befunden hatte etc. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der TÛV Darmstadt (???) sich damit länger beschäftigt, wenn es Schrott wäre. Und was ist mit dem 1 MW Gerät, das in den USA seit 2011 läuft? Und stand nicht auf Politeia, dass die Vorbestellungen kostenfrei sind? Man sollte natürlich abwarten, bis von jedem Gerät einwandfreie Testergebnisse vorliegen und nicht einfach 'Kohle durch den Schornstein jagen'. Man sollte natürlich auch jede Seite zu dem Thema gründlich durchchecken. Aber das müssen viele machen. Einer allein schafft das nicht. Dass du keine Antwort erhältst, ist sicher ein wichtiger Punkt.

      Löschen
    2. Aus der gleichen Quelle (die in meinen Augen keine ist) die du oben zitiert hast und da gab es auch schon etliches vorweg:

      Energierevolution: Bestellungen für den E-Cat werden entgegengenommen
      By admin– 5. November 2011

      http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/energierevolution-bestellungen-fur-den-e-cat-werden-entgegengenommen/


      Wäre nicht der erste, der mit der "Energielösung" die Leute abzockt. Und wenn er 2011 schon so weit war, wo sind all die Geräte die bereits bestellt wurden damals?

      Und wegen dem Zensieren. Letztens hattest du auch einen Hahnenbüchenen Artikel wo ich ein paar Fakten geliefert habe, der Kommentar wurde niemals veröffentlicht. Nun wie dem auch sei, frohes Schaffen.

      Löschen
    3. Mein lieber Jens Blecker, du müsstest doch allmählich gemerkt haben, dass es auf meinem Blog keine Moderator-Funktion gibt. Also kann ich nicht im vorhinein verhindern, dass hier etwas veröffentlicht wird. Es sei denn, du hast SPAM geschrieben, dann wird es automatisch aussortiert. Dort finde ich gelegentlich falsche Sachen, die ich dann zurückhole. Aber das mache ich sehr unregelmäßig. Ich kann meine Zeit nicht mit so einem Scheiß verplempern. Investiere sowiesow schon viel zu viel Zeit in den blog.
      Nun zu politaia. Wenn das also so ist, wie du sagst, dann wäre meine Antwort darauf eine Anzeige. Unsaubere Methoden schaden nicht nur dem Einzelnen, sondern vor allem auch der Sache. Stelle doch einen kurzen Artikel zusammen mit der Korrespondenz, Zahlungsbelegen u. dgl. und klickbaren links und ich werde das veröffentlichen als Warnung.

      Löschen
  2. "Unabhängige Bestätigungen des Experiments liegen bisher nicht vor. Die bei solchen Fusionsreaktionen eigentlich zu erwartende Gammastrahlung wurde nicht beobachtet. Die für den Herbst 2011 in Griechenland angekündigte Präsentation eines funktionsfähigen Reaktors wurde abgesagt.[42] Eine gründliche Untersuchung des Geräts erlaubt Rossi nicht. Mehrere Gutachter sahen daher von einer abschließenden Beurteilung ab.[43] Der LENR-Blogger Krivit hat Belege dafür zusammengetragen, dass Rossi systematisch das Gerät manipuliert, um den Eindruck einer nennenswerten Energieproduktion zu erwecken." (deutsche Wikipedia)

    Mensch, Einar, wann stellst du uns endlich das erste funktionierende perpetuum mobile vor?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Teil habe ich hier oben schon beaantwortet. Auf Politeia steht ja auch dies: "Am 20. Mai 2013 wurde erstmals von sieben internationalen Wissenschaftlern aus drei namhaften Universitäten/Instituten bestätigt, dass die E-Cat Technologie von Andrea Rossi funktioniert." Waren die alle high oder besoffen oder was?

      Löschen
    2. Nachsatz: Habe gerade die links zu der Studie der 7 Wissenschaftler angeschaut, die im übrigen auch von der Cornell University veröffentlicht wurde und dort wurde ja sogar ein höheres Ergebnis als das von Rossi behauptete erreicht. Der nächste schritt soll ja sein, das Ding drei Monate nonstop laufen zu lassen. Man wird ja sehen.

      Löschen
    3. Hallo Anonym
      Der letzte Satz des von Ihnen genannten Wikipedia-Abschnittes lautet:
      "Am 16. Januar 2013 erteilte das Europäische Patentamt dem Erfinder Francesco Piantelli ein Patent mit dem Patentanspruch auf ein "Verfahren zum Erzeugen von Energie durch Kernreaktionen zwischen Wasserstoff und einem Metall".[45]".
      Unvollständige Zitate sind Lügen.

      Aber davon ganz abgesehen: Wikipedia (Deutschland) vertritt die Meinung des Mainstream und lässt andere Meinungen erst gar nicht zu, siehe Klimawandel oder 11. Sept. 2001. Menschen mit Hirn informieren sich aus mehreren Quellen und denken selber.

      Löschen
    4. In der Tat haben 7 Wissenschaftler von 3 Universitäten das Ding untersucht. Wobei "untersucht" dabei schon fast ein bisschen übertrieben ist.
      Sie haben das Ding aus der Ferne untersucht, durften nicht ins Gerät hineinschauen, Rossi hat sich geweigert die externe Stromversorgung abzustellen, einige der Beobachtungen der Wissenschaftler widersprechen den vorher gemachten Annahmen und für einige der Ergebnisse haben sie die Messungen nicht selbst vorgenommen, sondern sich auf Angaben des Herstellers verlassen müssen.

      Das hat mit Wissenschaft nicht viel zu tun.

      Ich behaupte nicht, dass kalte Fusion unmöglich ist. Aber Rossis Art der "Beweisführung" überzeugt micht nicht gerade. Zumal der Mann eine Vergangenheit in Bezug auf Energieschwindel hat (Stichwort: Petroldragon) und dafür sogar im Knast war.

      Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn die Energierevolution käme. Aber das hier stinkt an allen Ecken nach Betrug.

      Löschen
  3. Interessanter Clip zu diesem Thema: http://www.youtube.com/watch?v=9tsCsIqRmpU

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis, aber ein Beweis für oder gegen was auch immer, ist das leider auch nicht.
      Was sagte der Sprecher ganz richtig: "Der E-Cat wäre vernichtend für die gesamte restliche Energiewirtschaft".

      Das bedeutet, dass der E-Cat nahezu alle, die Macht auf diesem Globus haben, gegen sich hat. Die werden lieber einen Weltkrieg vom Zaun brechen, ehe sie freiwillig Macht und Pfründe aufgeben.
      Vielleicht haben die vielen Ungereimtheiten damit zu tun, denn dass der Cat nicht funktioniert glaube ich nach wie vor nicht.

      Löschen
  4. sorry to answer in english.

    E-cat is well advanced and the Swedish research consortium of Swedish electric companies, who funded the test you talk about, publicly said they tested the E-cat and it worked. they published it in their corporate magazine.
    As you say here, a test is in progress, and result are expected for spring...

    If you are interested in the competitors, the others companies who try to follow the revolution,
    here is an executive summary
    http://www.lenrnews.eu/lenr-summary-for-policy-makers/
    or
    http://www.lenrftw.net/home/are-low-energy-nuclear-reaction-devices-real


    many physicists think it was debunked, but it was never, the only 4 critics were abandoned by their author, because they could not defend them facing the facts.
    Only critics are obsolete or theory.
    this book, Excess heat by Charles Beaudette describe technically the controversy, the experiments, the critics, the debunking of the critics, the mentalities ... a book to read, the book to read.

    http://iccf9.global.tsinghua.edu.cn/lenr%20home%20page/acrobat/BeaudetteCexcessheat.pdf
    (published as PDF for ICCF9)

    Sadly Wikipedia is controlled by illiterate mindguards who refused to link to the rebuttal of critics (eg: they linked the pathetic critics of pomp&eroksson and refused to include the harsh rebuttal by Bo Hoistad interviewed by ibtimes)


    hope this helps, and thanks to relay E-cat technology in your article!.

    AntwortenLöschen
  5. Merci Alain, je vais essayer à suivre tous les liens tu nous a donné. Aber es ist besser, ich fahre deutsch fort, weil Französisch mitlerweile sowohl in Schweden als auch in Deutschland zu einer exotischen Sprache geworden ist. Ja, auf die schwedischen Versuche habe ich jeetzt auch zweimal schon hingewiesen, meiner Meinung bisher die einzigen positiven Resultate oder weisst du mehr? Naja, ich muss erst mal deine Sachen lesen. Aber kannst du erklären, warum Leute, die schon bezahlt hab en, keine Antworten erhalten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. merci.
      I don't understand well the google translation.
      about industrial results the evidence are not very scientific (they are industrial).
      -Levi&al report for elforsk on E-cat is the most detailed, but is preliminary and not yet peer-reviewed. Anyway it is industrial measurement, not rocket science.
      -Defkalion let a report of Mickael Nelson leak, with not much data but good impression of cooperation, and modest results. Only a way to trust they are not frauding.
      -Brillouin have published a reoirt at ICCF18, presented by tanzella a SRI employee. An evidence that SRI is involved and is not afraid of being denounced for complicity of fraud.

      anyway, those indirect evidence are quite reassuring on the fact there is something real and serious.
      Question is whether it works well, reliably... Not sure, and even reason to be afraid... until engineers solve problems...

      For the scientific question, the book of Beaudette is definitive. LENR heat is proven.

      on one side you have LENR phenomenon which is proven and measured at interesting COP (up to 2) in labs.
      You have many various less replicated effects with NiH, heat after death, gas permeation, powders, wires...
      On the other you have companies, executives, who bet their name in the story, and claim some results based on such technology...

      We have to be careful like with any startup... they exaggerate and hide problems. but they seldom fraud.

      Löschen
  6. Moi je propose qu'on attends les résultats des sept personnes scientifiques qui semblent être promettants. On verra ce
    qu'il se passe avec l'éxperiment de trois mois plus tard.

    AntwortenLöschen
  7. Pardon - hier wurde die Frage aufgeworfen, wie es weitergeht. An Alain Coetmeur antwortete ich: "Ich schlage vor, die Resultate der sieben Wissenschaftler abzuwarten, die vielversprechend scheint. Man wird sehen, was bei den Experimente herauskommt." Darauf antwortete er, dass das klug sei.
    Und etwas weiter oben, habe ich Jens Blecker dies hier vorgeschlagen:
    "Nun zu politaia. Wenn das also so ist, wie du sagst, dann wäre meine Antwort darauf eine Anzeige. Unsaubere Methoden schaden nicht nur dem Einzelnen, sondern vor allem auch der Sache. Stelle doch einen kurzen Artikel zusammen mit der Korrespondenz, Zahlungsbelegen u. dgl. und klickbaren links und ich werde das veröffentlichen als Warnung." Aber leider hat er dazu nichts verlauten lassen. Merkwürdig.

    AntwortenLöschen
  8. Falsche
    http://ecatnews.com/?p=2620

    Myth
    http://www.lenr-canr.org/acrobat/RothwellJcoldfusion.pdf#page=4

    AntwortenLöschen