Donnerstag, 4. Juni 2015

DAS GEPLANTE ATTENTAT AUF UNSER PORTEMONNAIE

Der Kampf um das BARGELD tobt hier in Schweden schon recht lange und einige Banken haben ihren Beschluss, kein Bargeld mehr dem Kunden in  die Hand zu drücken, auf Grund der Proteste schnell wieder rückgängig gemacht. Und wie sieht es in Deutschland aus? Wieder der Schlaf der Gerechten?

Da sieht man mal wieder, wie jede progressive, einfache demokratische Forderung - wie nach mehr Transparenz in politischen und ökonomischen Fragen und Behörden - sofort umgedreht wird: nicht die kriminelle Wirtschaft der Politiker und Wirtschaftsbosse wird transparent gemacht, sondern die Wirtschaft und das Portemonnaie aller Bürger. Wie macht man das am besten? Das Portemonnaie in den Ofen und deine Finanzen in einen Glaskasten, wo Politiker, die Reklamemafia, NSA und BND genauestens verfolgen können, was Herr Schmidtchen und Frau Krause so treiben. Und wenn denen das nicht passt, kommt ein Klick auf die Taste und dein Geld ist futsch. Nix Einkauf, nix Klagen - Rechtsanwälte wollen zuallererst Geld - nix einfach abhauen - wohin denn auch ohne Geld - also nix läuft mehr. Was ist der Mensch ohne Geld, ohne Konto, ohne Papiere? Eine NULL! Wollt ihr da draußen das so haben? Oder ist es an Zeit, in die Gänge zu kommen und auf die Straße zu gehen und als erstes einen Gang zur Bank zu machen, um die Kohle zu holen und in die Matratze zu stopfen. Aber das allein hilft ja nicht. Wenn die alle ist, bist du auch alle. Weil der Arbeitgeber resp. der Staat Löhne und Pensionen wem auszahlt?

NICHT DIR, SONDERN DER BANK!

Bilderberger Treffen im Juni 2015 und die katastrophalen Folgen für uns alle

http://data.consilium.europa.eu/doc/document/ST-8674-2015-INIT/en/pdf
“Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein!”
Goethe
Was noch vor nicht allzu langer Zeit als obskure „Verschwörungstheorie“ abgetan wurde, nimmt jetzt konkrete Formen an. Die Rede ist von der Abschaffung des Bargeldes wie aktuell vom Wirtschaftsweisen Prof. Peter Bofinger gefordert. Sein Vorschlag an die Bundesregierung lautet, sie sollen sich für die Abschaffung von Bargeld einsetzen. “Das wäre jedenfalls ein gutes Thema für die Agenda des G-7-Gipfels auf Schloss Elmau”. Vom 7.-8. Juni 2015 findet nämlich die jährliche Showveranstaltung für das Wahlvolk statt, wo einige Nebelkerzen gezündet werden, um die Bevölkerung vom Wesentlichen abzulenken.

Die Entscheidung über die Abschaffung des Bargeldes wird höchstwahrscheinlich eine Woche später fallen (Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt), genau gesagt vom 10.-14. Juni 2015 im 45 km entfernten Telfs beim Treffen der Bilderberger. Sie gelten als geheime Weltregierung und dort treffen sich zwischen 100 und 150 Gäste, unter ihnen Regierungschefs, die Hochfinanz Westeuropas, der USA und Kanadas sowie führende Industrielle und die Chefetagen der größten und bekanntesten Medienunternehmen der Welt. Sie waren maßgeblich an den wichtigsten Entscheidungen der letzten Jahrzehnte beteiligt, wie z.B. die Einführung des Euros, was der Bilderberger Ehrenpräsident Davignon selbst zugab.

Hier weiterlesen 

Hier noch ein weiterführender Artikel
und das Dokument

Kommentare:

  1. Es nützt Ihnen überhaut nichts , wenn Sie das Bargeld abschaffen .Dann werden überall ERSATZWÄHRUNGEN enstehen . Endlich landet das Münzrecht dann wieder beim Volk . Das Volk wird immer eine funktionierende Schattenwirtschaft betreiben zum Nutzen aller .Das Volk wird dann begreifen ,im Sinne des Wortes , wie Geld funktioniert . OHNE PARASITENBEFALL .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann nur hoffen, dass das so kommt. Bin mir da nicht so sicher. Die meisten werden sich fügen, wie es schon immer so war.

      Löschen
    2. und die münzen werden aus gold und silber sein.

      Löschen
  2. “Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein!”

    Goethe


    Lohnabhängig und ohne Lohntüte und nur ein Konto bei einer Bank ohne Bankgeheimnis, dann ist das so als wenn mein Portmonnaie bei der Bank irgend ein X-beliebiger Dritter hat, den ich nicht kenne und jeder Gangster sieht rein ob noch was zu holen ist.

    Am 1. April 2005 verschwand das Bankgeheimnis in Deutschland nun vollständig.

    Hauptbetroffene sind Rentner, Erben, Studierende, Empfänger von ALG I+II(HartzIV), Sozialgeld, BAföG, Kindergeld und Wohngeld.

    Ein Anfangsverdacht oder ein richterlicher Beschluss sind dann nicht mehr nötig.

    Fünf Tage vor Weihnachten, am 19. Dezember 2004 wurde dieses Gesetz heimlich still und leise von Hans Eichel im Bundestag eingebracht und vollzogen.


    Wenn damals nur mit der Lohnabhängigkeit A. H. alles machte, um wieviel mehr lässt sich mit der Kontoabhängigkeit für Regierungen heute erreichen?

    Wir hatten wohl alle zugesehen wie wir unser Portmonnaie abgeben mussten und keiner hat ohne wirkliche Bedrohung etwas dagegen getan. Da frag ich mich: "Sind wir nicht mehr ganz Dicht?"

    Nicht die Gewerkschaft und nicht die Kirche oder sonstwer. Keiner hat was dagegen gemacht.
    Was werden wir tun ohne unser Portmonnaie – fort laufen? Uns in den nächsten Zug und auf das nächste Schiff flüchten das uns in Sicherheit bringt? Wir Lohnabhängige(Sklaven) können nicht mehr fort laufen.Es ist zu spät.

    Die Zukunft und die Gegenwart in der die Katastrophe schon längst läuft.

    Werden wir uns verdammt noch mal bewusst das wir unsere Portmonnaie abgegeben haben, wie ein Kind es den Eltern abgibt.Nur Regierungen sind keine Eltern.Regierungen haben kein Gewissen und daher haben sie auch mit Atombomben werfen lassen,wie im Zweiten Weltkrieg 1945 auf die Japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki und sie tun noch vielmehr,weil ohne Gewissen.Hinter allem der angebliche höhere Zweck der Konzern-Lobbyisten und der Finanz-Konzerne die auf Wachstum hoffen und den Menschen dafür dem Mamon opfern .

    Das beste wäre jetzt ein Streik und zumindest die Lohntüte zu fordern.Lohntüte ist Bargeld.Und dann muss jeder bestrebt sein sich zum Selbstversorger zu machen so gut es geht.Strom und Nahrung so gut es geht selbst zu machen, um aus der Lohnabhängigkeit heraus zu kommen und um künftige Tragödien erheblich zu erschweren bis unmöglich zu machen.


    Bei Abschaffung von Bargeld


    * Kein Trinkgeld mehr für Dienstleistungen.

    * Kein Taschengeld mehr für Kinder oder für einen Selbst

    * Keine Kritik mehr.Weder in Wort noch in Schrift.

    * Kein Anwalt mehr ohne Bargeld.

    * Keine Flucht mehr ohne Bargeld, bei Verfolgung durch den Staat. "Hoffentlich ist man dann kein Organspender und muss noch am Ende die Sterbehlfe beantragen."

    * Die Gefahr das dann dein eigener Körper nicht mehr dir gehört, ist dann riesen groß und man zu einer Organspende gezwungen wird angeblich zum wohl der Allgemeinheit aber eher zum Gewinn einiger weniger.


    Mich grusselt immer die Antwort: "Da kann man nix machen.",den das hiese ja das Adolf Hitler nur ein kleiner Unfall in der Geschichte war und der große Unfall schon passiert ohne das man noch eingreifen kann.



    Aber auf mich hört ja keiner.Mir fehlt halt ein Titel, aber hätte ich ein Titel,wäre ich ein Wohl wollender Teil des Systems.

    AntwortenLöschen
  3. Der Grund warum das Bargeld abgeschaft werden soll ist offensichtlich ! Nur wird sich das weder Kurz ,Mittel,oder Langfristig etablieren können ... Auch diese Gründe und Argumente ,würden die Bankster langfristig bereuen ...

    Für diese Gauner gibt es nur 2 echte alternativen ,eigene Insovenz Beantragen wie es jeder tut der kein Geld hat.
    und Pleite ist .Oder weiter Geld Drucken das mit nichts gedeckt ist Betrügen und stehlen bis hin zur Hyperinflation und zum globalen Mega Crash ....

    AntwortenLöschen
  4. OT:
    ich beobachte regelmäßig die wirtschaftliche situation venezuelas auf https://dolartoday.com/
    der "implicito", also das verhältnis der geldmenge zu den währungsreserven, ist seit gestern von 135 auf 160 gestiegen! sehr wichtig, weil diese zahl zu den fundamentaldaten gehört und spekulationseffekte darin nicht enthalten sind. entweder verabschieden sich gerade die reserven mit wahnsinnsgeschwindigkeit oder es wird in großem stil gedruckt oder das alles ist schon passiert und gerade aufgeflogen (die seite selbst aktualisiert ihre informationen mehrmals am tag). was läuft da ab?

    AntwortenLöschen
  5. Wäre ich 20 Jahre alt fände ich dies "geil"! Ich dürfte dann 45 Jahre lang nur für ein paar Computerzahlen arbeiten. Die liebe Bank zeigte mir dann ein paar Zahlen (hoffentlich mit einer positiven Zahl vor dem Komma). Dann stürzte ich mich wieder eifrig in die Arbeit, denn am Ende des Monats gäbe es ja wieder ein "Nümmerchen" auf dem Computerbildschirm. Ich dürfte dann nur noch konsumieren und billige asiatischen Plunder einkaufen, direkt abgebucht vom Konto. Und wäre ich dem System nicht genehm riskierte ich einen Reset (ähh einen Computerfehler). Dann wäre alles aus, Mickey Maus. Nur Geisteskranke können sich sowas ausdenken. Die Situation ist leider schlimmer als bei Stalins Methoden!!

    AntwortenLöschen