Freitag, 22. Januar 2016

HAITI: US puscht Wahl seiner Mationette auf Biegen & Brechen (UPDATE)

Zuerst die gute Nachricht: Die Wahl am Sonntag ist CANCELLED! In vielen Städten gab es gewaltige Demonstrationen, die üblichen Prügeleien der Polizei und Brände. Ézili schreibt: "Die Ratten verlassen eilends das sinkende Martelly-Schiff." Noch mehr UPDATE: Gerade schreibt Ézili, dass die Volksmassen Wahlzentren angezündet und das Haus von Martelly sowie das Luxushotel Mariott attackiert haben. Diesmal haben UN/US nicht ihre Truppen zum Schutz von Martelly geschickt. Ézili fürchtet, dass Martelly ermordet werden SOLL, was man als Vorwand für eine erneute totale Besetzung des Landes nehmen könnte. Und hier noch ein Artikel, der im Detail auflistet, wie umfassend der Betrug bei dem ersten Wahldurchgang gewesen ist sowie einen Artikel, in dem Celestin seinen Standpunkt klar macht.

Einar Schlereth

22. Januar 2016


Seit Wochen halten in Haiti die wütenden Demonstrationen gegen den 2. Wahldurchgang an, nachdem der erste am 25. Oktober von Pfusch und Schwindel geprägt war. Der von dem amtierenden Präsidenten Martelly – ein US-Bürger, von Washington ausgewählt, rasch zum Haiti-Bürger gemacht und durch Wahlfälschung ins Amt gehievt – und Obama zur gewünschten neuen Marionette ausgewählt die Wahl mit 32.76 % „gewann“ und den vom Volk gewünschten Mann Jude Celestin mit 25.29 % auf den 2. Platz verwies.

Plakatwand mit zerstörten Fotos von US-Kandidat Jovenel Moïse
Celestin verurteilte die Wahlen ebenso wie Wahlbeobachter, politische Führer und andere Parteien, verzichtete aber nicht auf seine Kandidatur, sondern forderte eine unabhängige Prüfung, die nicht stattfand. Seither reißen die Demonstrationen des Volks nicht ab, wobei es schon einige Tote gab.
Der 2. Wahlgang war für den 27. Dezember geplant, wurde aber auf den 24. Januar verschoben. Auf Grund der Massen-Proteste haben sowohl die New York Times als sogar der Miami Herald darauf gedrängt, die Wahlen wegen drohender Gewalt und Chaos aufzuschieben. US-Beamte versuchten auch Druck auf Celestin auszuüben, doch er sagte: „Ich will keine ausgewählter, sondern ein gewählter Präsident sein.“ Nun übt Washington enormen Druck auf Martelly und die Regierung aus, den Termin einzuhalten, wahrscheinlich, wie die New York Times schreibt, weil die USA „nicht die 33 Mill. $, die sie in die diskreditierten Wahlen“ gesteckt haben, verlieren wollen.

Ézili Dantó notiert süffisant auf ihrem Blog: „Es ist ein seltsamer Tag, wenn sowohl die NYT als auch der Miami Herald sich für die Menschen ohne Stimme in Haiti einsetzen und die Aufhebung der von den USA geforderten zweiten Wahlrunde an diesem Sonntag fordern. Vielleicht kann ich mich jetzt zurückziehen? Wirklich, wie leben in einer zwielichtigen Zone. Wir machen Fortschritte. Jetzt kann jeder die Schwindel-Hilfe von Paul Farmer/Bill Clinton für Haiti sehen. Und nun wird regelmäßig von den Reichtümern Haitis gesprochen. Jetzt fordern sogar die rassistischen NYT und Miami Herald Respekt für die haitischen Wünsche. Ich bin schockiert.“

Massendemos gegen den zweiten Wahldurchgang.

Auch der Senat in Haiti hat mit 15 : 0 gegen die Wahlen am Sonntag gestimmt. Und im Zentrum von Puerto Principe haben sich die Proteste und Straßenblockaden intensiviert. „Wie sind an die Grenzen gekommen, und ja, wir werden Gewalt anwenden, weil wir auf die Gewalt antworten müssen, die sie gegen unsere Rechte einsetzen“, sagte Joseph Onsy, einer der Demonstanten.

Natürlich wird die Opposition von Martelly & Co. denunziert und verteufelt. Telesur zitierte ihn: „Es gibt einige Politiker, die die Krise verewigen wollen, aber die Wahlen sind notwendig, um die Macht einem Präsidenten zu übergeben, der demokratisch gewählt worden ist.“ So spricht einer, der auch durch massive Wahlfälschung an die Macht kam.

Weder ihn noch Washington kümmert es, ob wieder Ströme von Blut fließen, weil man das Volk „in seine Schranken weisen muss“.

Kommentare:

  1. Das ganze westliche Regierungspack inclusive der AMIS ist DRECK und muß weg! An die Arbeiterklasse in der ganzen Welt! Geht auf die Straße! WACHT ENDLICH AUF! WINTERSCHLAF IST VORBEI! Bevor es zu spät ist! Laßt euch nicht von den Kriegsverbrechern durch den 3. Weltkrieg eliminieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mehr als 100% zustimmung geht nicht...

      Löschen