Samstag, 5. September 2015

Gnadenloser Krieg im Jemen: Die Saudi-US-Massaker gehen weiter (Videos + update))


Der Krieg im Jemen – wie der englische Dichter Harold Pinter sagte - „findet nicht statt, auch wenn er gerade stattfindet“. Ein Land, das niemand Fremden etwas zu Leide tat, das kein Land überfallen hat, wird in die Steinzeit gebombt durch die großen Demokraten – Saudis und Amerikaner. Die Zahl der Opfer wächst täglich, aber das interessiert keinen Menschen im Westen, denn es sind ja nur 'Sandnigger'. Und die Menschen, die vor dem Inferno fliehen, lässt man ersaufen oder verhungern. Das ist unsere ständig gepriesene Zivilisation und Kultur in einer Nussschale.

Hier mache ich euch mal bekannt, mit der Webseite Medialens, die regelmäßig wichtige Nachrichten und ihre Berichterstattung in den britischen Medien genau analysiert. Hier geht es um den Jemen und die beiden Davids (Edwards und Cromwell) gehen Punkt für Punkt durch, um nachzuweisen, wo ausgelassen, wo verdreht und wo gelogen wird. Am Ende fordern sie ihre Leser auf, höfliche Briefe an die Redaktion(en) der betreffenden Zeitungen resp. Sender zu schicken und einfach Fragen zu stellen. Medialens hat durch seine Methodik und seine sauberen Analysen ein großes Renommee erworben.

Gnadenloser Krieg im Jemen: Die Saudi-US-Massaker gehen weiter


Sayed Hassan
1. September 2015
Verheerungen durch Bombardierung
Aus dem Englischen: Einar Schlereth
In fünf Kriegs-Monaten ist der Jemen im Zustand von Syrien nach 5 Jahren (Krieg),“ sagte Peter Maurer, Direktor des Internationalen Roten Kreuzes am 19. August '15.

Diese schlimmen Bilder, die den zahllosen Opfern Gesichter und Namen geben, können helfen, eine Vorstellung zu geben von dem Umfang der unaussprechbaren Massaker, die Tag für Tag von der Luftwaffe der Saudi-US-Koalition an Jemens Bevölkerung verübt wird, mit einer Barbarei ohne Beispiel in jüngster Zeit, die sogar die zionistischen Verbrechen in Gaza in den Schatten stellen, und ein Bild zu geben von dem unglaublichen Widerstandsgeist des jemenitischen Volkes, obwohl es von der internationalen Gemeinschaft im Stich gelassen wird.

Das terroristische England und Frankreich sind stolz, aktiv mit ihren himmlischen und pazifistischen Waffen an dieser „heroischen Schlächterei“ teilzunehmen.

Nachrichten Bulletins des jemenitischen Kanals Al-Masira vom 26. August 2015 (mit englischen Untertiteln, übersetzt von Jenny Bright aus dem Französischen).

Bulletin nr. 1:


Transkription:
Zivilist: Alle diese Häuser waren zivile Wohnungen und sie fielen über ihren Köpfen zusammen! Was haben sie getan?
Journalist: Ein abscheuliches Verbrechen, der Höhepunkt der Grausamkeit, wird den früheren hinzugefügt, durch die Saudi-US-Bombardierungen bei Einbruch der Dunkelheit. Skrupellose Bombardierungen ziviler Häuser in der Stadt von Amid à Sanhan, ein Vorort von Sanaa.
Hier wurden Abdullah Khalifa und seine Tochter Du' a getötet, die im 9. Schuljahr war und ihr Nachbar, das Baby Mawada Zahedwho, noch nicht einmal ein Jahr alt. Alle wurden getötet, als das Dach ihres gemieteten Hauses einstürzte. Es wurde dem Erdboden gleichgemacht und nur ein paar Spielzeuge von Shahina blieben übrig und die Verzweiflung der Mutter, deren ganze Existenz durch den Angriff zerstört wurde.

Mutter der Opfer: Sie kommen, um Kinder zu töten, Häuser zu zerstören, Frauen zu töten. Sie begehen eine große Sünde
Journalist: Wer wurde aus ihrer Familie getötet?
Antwort: „Mein Mann und meine Tochter Du' a. Du kennst sie, du hast sie am Samstag (22. August) getroffen.


Hier weiterlesen [Es folgen noch Bulletin 2 und 3 mit Interviews aus anderen Städten]


Bulletin Nr. 2:

Bulletin Nr. 3:



Quelle - källa - source

Keine Kommentare:

Kommentar posten