Mittwoch, 9. September 2015

Die Flüchtlinge kommen!!!!!!!!!!!!!!!!!


Einar Schlereth

9. September 2015

Die Millionen!!! Die Flut!!! Hilfe, wir ersticken! Schickt sie sofort zurück! Lasst sie ersaufen oder verhungern oder was auch immer, nur nicht hier. Unsere Sitten und Gebräuche!!! Unsere Kultuuur!! Schließt die Türen! Verriegelt die Vorratskammern! Sie wollen uns alles stehlen! Baut Mauern oder Stacheldrahtzäune – 10 m hoch und elektrisch geladen. Schickt Drohnen! Tut doch ENDLICH was!

Und so geht es endlos weiter. Unsere Politiker, unsere Intellektuellen, unsere Humanisten, unsere Menschenrechtler und die gläubigen Christen nicht zu vergessen.

Nicht vergessen ist die Minorität, die anderer Meinung sind und auch nicht wenigen jener, die helfen. So gut das gemeint ist, so ist es doch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Denn die Flut der Flüchtlinge wird anwachsen, denn der Herr Obama ist dabei, den Krieg in Syrien zu verschärfen, da es seiner Meinung noch nicht genug Tote, Verletzte, Waisenkinder, Flüchtlinge gibt und in Europa noch nicht das völlige von ihm gewünschte Chaos stattfindet. Und dann? Was machen die Helfer dann? Sie werfen das Handtuch, denn sie können beim besten Willen nicht hunderttausende nähren und versorgen. Sie lehnen sich im Sessel zurück und sagen: Ich habe mein Bestes versucht? War es wirklich das Beste?

Rufer in der Wüste sagen uns, was das Beste ist. Gestern sah ich ein Video des WDR, das mir ein Freund zuschickte mit einem Kommentar von Georg Restle, das zu später Stunde schon am 25. 8. 2015 lief. In knapp 1 ½ Min. sagt er kurz und bündig worum es geht: Dass WIR, ja WIR, auch die Deutschen im Kossovo, in Afghanistan, in Libyen, in der Ukraine etc. mitgeholfen haben, dieses Elend herbeizubomben.
Nun, Georg Restle mag in Deutschland recht alleine sein, aber weltweit sind es Millionen und aber Millionen, die genau dies auch sagen, ja sogar vorausgesagt haben. Muammar Gaddafi hat uns alle gewarnt, aber man ihn und sein Volk mit Bomben zum Schweigen gebracht. Präsident Wladimir Putin hat wieder und wieder davor gewarnt und hat es vor ein paar Tagen in Wladiwostok nochmals wiederholt, dass die Flüchtlingskrise zu erwarten war, wenn man den gesamten Nahen Osten und Nordafrika destabilisiert, bekriegt und ins Chaos stürzt. Der syrische Präsident Bashar al-Assad hat uns gewarnt.

Aber die Leute sind dumm oder stellen sich dumm, wenn sie fragen: Ja, wo kommen die denn alle her? Patrick Cockburn gibt am 8 September eine Antwort: „Es ist eine Ära von Gewalt im Nahen Osten und Nordafrika mit 9 Kriegen in islamischen Ländern – von Pakistan bis Nigeria. Deswegen fliehen so viele Menschen um ihr Leben. Die Hälfte der 23 Mill. Syrer sind Flüchtlinge, davon 4 Mill. im Ausland. Von den 2.6 Mill. irakischen Flüchtlingen sind mehr als 1 Mill. im Ausland und ganz unbemerkt gibt es auch im Sudan 1.5 Mill. Flüchtlinge, seit 2013 der Krieg erneut begann.“

Das sind alles vom Westen angezettelte und entfachte Kriege, bei denen es um Erdöl, Bodenschätze, Wasser und Macht geht. Um die Flüchtlinge soll sich die UNO dann kümmern, die aber kein Geld von uns bekommt, bzw. nur Almosen.

Selbst wenn mal etwas in den Medien durchrutscht, was der Wahrheit etwas nahekommt, dann hören die meisten rasch weg. Aber sie stürzen sich auf die Gräuelgeschichten, die ihnen von allen Schmierblättern um die Ohren gehauen werden. Und da können sie sich auf einmal empören. Oh ja, nun reicht es! Damit muss Schluss sein. Das sind ja arme Schweine, auf denen man herumtrampeln kann.

In seinem linken Newsletter Investig'Action hat Michel Collon einen Artikel veröffentlicht, der den Nagel auf den Kopf trifft.: Die Flüchtlinge dienen als Blitzableiter. Dort heißt es: „Wir kennen es doch aus unserer eigenen Geschichte: der Krieg lässt die Leute massenhaft fliehen. Im Laufe des ersten und des zweiten Weltkrieges haben hunderttausende unserer Mitbürger Zuflucht im Ausland gesucht, wo sie willkommen geheißen wurden. Das ist doch logisch, denn jedes zivilisierte Land öffnet seine Grenzen Menschen im Elend, die vor der Gewalt fliehen.“ Und heute gibt es zusätzlich einen Grund, die Flüchtlinge willkommen zu heißen, weil wir sie vertrieben haben, indem wir ihre Häuser zerbombten und so nebenbei hunderttausende getötet haben.

Nein, man kühlt sein Mütchen an den Schwachen und Wehrlosen. Ja ich weiß. Es kommen auch Islamisten und Faschisten mit herein. Aber ihr vergesst wohl, dass sie Freunde der Merkel sind.

Nun, davon wird nicht oder selten gesprochen. Wir haben ja so viele andere Problemeund Sorgen. Mit der Wirtschaft geht es bergab, mit dem Lebensstandard auch, massenweise Arbeitslose, die Banken müssen fett gemacht werden, die Faschisten in der Ukraine auch … oh pardon, von den Faschisten und den Banken sprechen wir lieber auch nicht. Schaut lieber die Flüchtlingsflut an, die sich auf uns zu wälzt. Blitzableiter! Sie müssen als Blitzableiter herhalten, um von allem, was schief geht, was faul im Staate ist, abzulenken.

Bei uns reden davon nicht einmal die sogenannten Linken (es gibt Ausnahmen gewiss). Dabei reden selbst eher konservative Leute, wie der Liberalist Ron Paul, klar und deutlich davon. Sogar von der Lösung spricht er eindeutig: „Hört auf, euch in die Angelegenheiten anderer Länder einzumischen. Schafft Wohlstand, der mit friedlicher Außenpolitik einhergeht, nicht Armut, die mit dem Imperium – Bau einhergeht. Beendet das Imperium!“

Und wieder und wieder muss betont werden, was auch Dr. Mahboob A. Khawaja in seinem Artikel „Flüchtlinge oder Menschlichkeit unterm NATO-Draht“ schreibt: „Menschlichkeit wird das Opfer und die Freiheit wird mit NATO-DRAHT geschützt. Oft werden die Flüchtlinge als „ökonomische Migranten“ (Wirtschaftsflüchtlinge) bezeichnet, als wenn in Europa die glitzernden Goldminen ökonomischer Prosperität liegen würden.“ Und für arabisch-moslemische Flüchtlinge hat man schon gar nichts übrig.

Dabei – auch das muss ständig wiederholt werden – dreht es sich bei den Flüchtlingen aus Libyen, Syrien, Irak oft um hoch gebildete und kultivierte Leute, die entweder aus ihren Häusern mit US-Flugzeugen gebombt werden oder von religiös-fanatisierten Barbaren mit Waffengewalt aus ihren Häusern vertrieben werden. Dieser Fanatismus auf Basis der Religion ist ebenfalls von den USA sorgfältig geplant und inszeniert worden. Und wird weiter gepflegt.

Warum klagen wir nicht die USA an wie damals zu Zeiten des Vietnam-Krieges. Warum werden diese Verbrecher nicht mit Klagen eingedeckt, damit sie endlich hinter Schloss und Riegel kommen und nicht weiteres Unheil anrichten? Warum herrscht dieses feige Schweigen? Dieses sich krümmen bis hinauf in die Spitzen der „Regierung“? Die Leute trauen sich nicht einmal, hier auf dem Blog offen ihre Meinung zu sagen. Oh, nein. Sie sagen sie anonym, wenn überhaupt. Nun ja.
Feigheit scheint der größte Trumpf zu sein.

Kommentare:

  1. Die frisch in Dänemark angekommenen "Flüchtlinge" weigern sich dort Asylantrag zu stellen. Grund: in Dänemark hat man die Sozialleistungen gekürzt, also wollen sie weiter nach Schweden. Ziemlich hohe Ansprüche für Leute die gerade den amerikanischen Drohnen entkommen sind, nicht wahr?
    Die vom Krieg betroffenen sind viel zu arm um die Schlepper auf ihrer Reise nach Europa zu bezahlen. Die Kriege sollten beendet werden, aber das Ende der Sozialleistungen hier würde viel mehr Leute von ihrer Reise abhalten. Im Kosovo herrscht gar kein Krieg und sie kommen trotzdem...

    AntwortenLöschen
  2. Infoliner sagt:

    Der Houton Plan zur Vernichtung Deutschlands nach 1945 sah genau das vor: Erst Umerziehung und dann Auslöschung von Volk und Kultur durch Überschwemmung mit Ausländern, gegen die sich die Umerzogenen nicht mehr wehren können, weil sie nicht verstehen.
    Der Houton Plan war nicht der einzige aus zionistischer Hand entworfene Plan zur Zerstörung des Landes, Morgenthau ist zB. bekannter, aber Houton ist halt der, der umgesetzt wurde. Also lieber Einar: Nicht wegen der Kriege kommen die Flüchtlinge, sondern wegen der gewünschten Flüchtlinge werden die Kriege und Destabilisierungen inszeniert, das ist ja nirgendwo deutlicher als in Libyen geworden. Du denkst immer noch viel zu lieb über die Hintergründe der Katastrophen. Es geht um die Verhinderung der Bewußtwerdung der Menschen und diese Bewußtwerdung hätte von hier ausgehen müssen, deswegen ist unser Mitteleuropa immer Zielscheibe, denn die retardierenden Kräfte wissen um die Entwicklungszyklen. Und wir?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die wollen das Land nicht zerstören sondern retten. Um es zu zerstören hätten sie die Dinge einfach weiterlaufen lassen müssen wie vorher... die Rettung kommt dadurch, dass im kommenden Chaos die Dinge verschwinden, die das Land in den Untergang geführt hätten.

      Löschen
    2. @ rote_pille ... Sie sind wohl eher die Blaue Pille!

      Macht die Welt überall Lebenswert ... natürlich nicht das Credo der Elite im british Empire


      Löschen
    3. @ ups2009 10. September 2015 um 19:10

      rote_pille ist ein Flüchtling, einer der sein Land ohne Not verlassen hat: er frürchtet also um seine Pfründe, hat also Angst, dass seine Sozialleistungen möglicherweise geringer ausfallen könnten, wenn wir noch mehr Menschen hier hereinlassen, die die deutsche Wirtschaft so dringend benötigt, um die Löhne senken zu können.

      Löschen
    4. Löding, nehmen Sie ein Blatt Papier und schreiben Sie 100 Mal: "Ich soll keine Lügen erzählen." Oder falls es noch nicht zu Ihnen vorgedrungen ist, ich befürworte die sofortige Abschaffung des Sozialstaats. Das ist eines der Dinge, die im Chaos untergehen werden.

      Löschen
  3. Und schön wäre es, wenn die Namen genannt würden, ES IST NICHT der normale deutsche Mensch, der all diese Kriege angezettelt hat!
    Es sind Regierungen, Lobbyisten, Banken, Rüstungsfirmen, ... und DAS müssen die Menschen endlich begreifen und NEIN sagen.

    Die Genfer Konvention einfordern
    um hier in Deutschland die Deutschen endlich LEBEN zu lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .... und wer ist "der normale deutsche Mensch"? Selbstverständlich zettelt der keine Kriege an, aber er tut auch gar nichts dagegen: weil er zu FEIGE ist, sich selber zu Befreien (Jesus Christus) und sich somit selber zu Erwerben (Karl Marx). "Der "Normalo" ist schlicht Konsument. Für Dinge, die er überhaupt nicht braucht, verdingt er sich als Sklave an das System.

      Vielleicht ahnt er noch, dass "er in einem irreligösen Zustand, welcher der Illusion bedarf" (Karl Marx) lebt. Aber selbst wenn er seine Gedankenhalluzinationen (Richard Dawkins) "erkennt", "die durch die Töne der menschlichen Sprache erzeugt werden" (Georg Löding), ist ihm der Spatz des Kapitalismus in seiner Hand lieber, als die Taube der Freiheit des Kommunismus auf dem Dach. Er hält, wie jedes andere Säugetier auch, die Truman Show, in welcher er lebt, für die wahre Wirklichkeit und erkennt eben nicht, dass er einfach in der Kunstwelt der Schuldkultur, in die er hineingeboren wurde, Gefangen Gehalten wird. Seine Gefangenschaft, seine Schuldkultur hält er imgrunde für Freiheit, hält sie allen anderen Kulturen für überlegen, weil sie es wie keine andere versteht, sich mit physischer Gewalt gegen das Gute, ja sogar das Bessere, durchzusetzen.

      Löschen
  4. Häähh? Auch Sie, den ich sehr schätze, sieht vor lauter "Rassisten" und "Mauerbauern" den Wald nicht mehr? Auf zwei dutzend Kanälen "Wilkommenskultur" 7/24 und Sie sprechen von Abschottung? Alle europäischen Verträge ausgehebelt - Ungarn hatte versucht sie zu erfüllen, und wurde einer gnadenlosen Hetzkampagne unterworfen - und Sie wollen mir ein schlechtes Gewissen einreden? Die Kriege im Nahen Osten sind Amerikanische Kriege und unser Land hat erhebliche Mitverantwortung. Ja! Wenn es aber so weitergeht, brauch Deutschland gar keine Verantwortung mehr über nehmen, denn dann ist Deutschland Geschichte. Hier geht es um Immigration, nicht Flucht. Wer der Meinung ist, jeder Mensch könne sich seinen Wohnort frei wählen, ist auf dem selben Intelligenzniveau wie die US-Marionettenregierung angekommen. Wer tantenlos dabei zusieht, wie nicht nur die Entwicklungsländer ausbluten, sondern jetzt auch Europa vernichtet wird, ist bestenfalls ignorant. Es ist wie beim Kredit: Es gibt eine Schuld und ein Guthaben. Eine massenweise Einwanderung von Fachkräften ist Mangel anderswo. Wer dann noch sagt, "Ihr seid alle willkommen", ist strunzendumm. Und falls es stimmt, dass die meisten Zuwanderer männlich, ungebildet, teilweise gewalttätig sind, dann fällt das Mantra der Willkommenskultur eh in sich zusammen. Es sei den, es sollen mitteleuropäische Völker und Kulturen buchstäblich ausgerottet werden. Ich will das nicht. Gute Nacht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wer der Meinung ist, jeder Mensch könne sich seinen Wohnort frei wählen, ist auf dem selben Intelligenzniveau wie die US-Marionettenregierung angekommen. "
      Endlich mal ein klarer und wahrer Satz. Und ich ergänze: Jede Hilfe kann nur dann sinnvoll sein, wenn es Hilfe zur Selbsthilfe ist. Alles andere schadet nur, und selbst dem, dem geholfen werden soll, nützt es am Ende nichts.
      Deshalb fordere ich, dass die "armen Flüchtlinge" ihre Probleme selber lösen müssen, wenn es sein muss, mit Waffengewalt wie die tapferen Bürger des Donbass. Solange die Flüchtigen ihre Probleme nur auf dem Rücken anderer austragen wollen, sind sie nur Drückeberger, Feiglinge und Schmarotzer (die echten Asylberechtigten nehme ich aus).

      Löschen
    2. Alexander Schnorfeil10. September 2015 um 15:27

      Supergeile Antwort !
      ( von John Snow u Hmann0815 )

      Löschen
    3. @ JonSnow 10. September 2015 um 04:12

      "Oh, Gott, komm mir zu Hilfe, Herr! Eile uns zu helfen!"

      Welche Kultur? Welche "mitteleuropäischen" Völker?

      Die Flüchtlinge, die jetzt nach Europa streben, sind die Nachfahren der Sklaven, die die Kirchen vor Jahrhunderten in Europa gejagt und in alle Welt verkauft hatten --- dieser katholische Sklavenhandel begann mit dem Untergang der Spätantike ab dem Jahr 542 n. Chr. und etablierte sich mit der Gründung des Papsttums als sogenannte Religion um 590 n. Chr., woran sich bis heute in Europa nichts geändert hat:

      Nach wie vor haben wir hier eine Schuldkultur, eine Schuld-Religion, eine Schuld-Sprache und Schuld-Denke, ein Schuld-RECHT und ein Schuld-Finanz- und Wirtschaftssystem mit Schuld-Geld --- das sind RECHTLICH Schuldtitel des Papstes, die über sein Privates Internationales Banken Syndikat - also der BIZ in Basel - zugeteilt werden. Selbstverständlich gegen einen "Zehnten", also eine Lehensabgabe - auch Zinsen genannt.

      Somit handelt es sich bei dem größten Teil der Flüchtlinge nicht um irgendwelche absurden "Ausrottungspläne", sondern um die Rückführung in die Heimatländer aus denen ihre europäischen Vorfahren einst als Sklaven geraubt wurden.
      @ Alexander Schnorfeil, John Snow u Hmann0815

      Ihr habt einfach keinen Durchblick, NULL-Geschichtskenntnisse und wisst nicht einmal in was für einer absurden und abscheulichen Kultur ihr lebt.

      Löschen
  5. Es kommen auch Islamisten und Faschisten rein. Aber ihr vergesst wohl, dass sie die Freunde der Merkel sind"
    Ja, und da kommen viele rein. Die wissen, wie es geht, um klug in den Westen, nach DE zu kommen. Neulich habe ich von einem IS, natürlich vermummt im Youtube gehört, in etwas, „Ihr habt alles bei uns destabilisiert, weggebombt, unsere Lebensperspektive genommen, und jetzt seid ihr dran. Und wir wollen einen islamischen Staat etablieren" Ich glaube, dies war nicht irgend so ein Geschwätz. Und da bin ich mit Infoliner. Diese Kriege sind bewusst inszeniert, mit langer Vorausschau, Es wurde auch so gewollt, dass sich die Leute nun die Köpfe einschlagen werden, mit diesem Thema. Deutsche werden aus ihren Wohnungen, Häuser inzwischen vertrieben, um Platz für Flüchtlinge zu schaffen. Vor allem die CARITAS und ähnliche christliche Vereine. Stadtverwaltungen. Zum Teil müssen nun Deutsche da wohnen, wo man dies den Flüchtlingen nicht zumuten kann. Häuserblöcke werden abgerissen, wo Menschen eine gute Infrastruktur hatten. Altersheime werden verteilt. Ein für Schwerstbehinderten Heim soll für Flüchtlinge bereitgestellt werden. Wohin mit den Behinderten? Flüchtlinssoli!. Freistehende Häuser und Wohnungen sollen bereitgestellt werden, oder zwangsbesetzt werden. Wird offen in der Politik diskutiert.
    Die, die es wissen mussten, Politik, die tun so als wussten sie dies nicht. Die Merkel WUSSTE ja auch NICHT, dass ihr Handy abgehört wurde. Diese Frau, und andere noch dazu...... zu welcher Clique gehören die denn? Bestimmt nicht zum WOHLE DES DEUTSCHEN VOLKES!
    Hab neulich ein Satz von Gysi gehört in etwa " Die Menschen in DE sterben mehr, als Geboren wird, so wird das Nazi weniger, (also nach meinem Verstand die Gene ) und da ist es gut, wenn eine Mischung stattfindet" Wie gesagt, meine Worte.
    Lieber Einar, ich mag Deine Berichte, lese sie auch immer gerne. Aber hier muss noch viel mehr miteinbezogen werden! Siehe Infoliner.
    Gerade habe ich aus den Deutschen Wirtschaftsnachrichten gelesen:
    Nato-Aufmarsch gegen Russland. Tausende Transporte nach Ost-Europa

    AntwortenLöschen
  6. https://www.youtube.com/watch?v=JGk_AbYcNB8&list=WL&index=2
    https://www.youtube.com/watch?v=JGk_AbYcNB8&list=WL&index=2
    https://www.youtube.com/watch?v=JGk_AbYcNB8&list=WL&index=2
    https://www.youtube.com/watch?v=JGk_AbYcNB8&list=WL&index=2

    WAKE UP GERMANY!!!!

    AntwortenLöschen
  7. https://www.youtube.com/watch?v=JGk_AbYcNB8&list=WL&index=2

    HÖRT MAL ZU WAS DER VERRÄTER GYSI ÜBER DEUTSCHLAND SAGT!!!!
    ER FREUT SICH RICHTIG DAS ES KEINE DEUTSCHEN MEHR GIBT!!!!
    WACHT ENDLICH AUF VERFLUCHT!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dumpfbacke! Es hat noch nie "Deutsche" gegeben!

      Ich zum Beispiel gehöre den beiden Völkern der Sachsen und Thuringa an. Die mögen ja als deutsche Stämme bezeichnet werden, aber ... ein Deutscher bin ich deshalb noch lange nicht, denn ich kann nicht jemand sein, den es nicht gibt. Und "Deutsche" hat es halt noch niemals gegeben.

      Löschen
  8. Wie heißt der-gleich noch mal das universelle Prinzip,
    ach ja URSACHE UND WIRKUNG.
    Jetzt bekommen unsere Mitbewohner, die Quittung dafür, das sie ihren Regierungen, spätestens seit dem Völkerrechtsverbrechen Jugoslawien, nicht die Waffen aus der Hand geschlagen haben.

    AntwortenLöschen
  9. Wenn ich so einen Schwachsinn wieder lese... "Die Deutschen" sind am Krieg gegen Syrer genauso wenig "mitschuldig" wie "die Syrer" an den Verbrechen von Assad. Die Leute, die die Strippen ziehen und die Verantwortung tragen sind an ganz anderer Stelle zu suchen.

    Da war er dann wohl wieder, der den Deutschen über jahrzehnte immer wieder eingeimpfte Schuldreflex. Die Gehirnwäsche über die Lügenpresse hat da wirklich gründliche Arbeit geleistet. Wachsam bleiben! Sonst wiederholt man diesen perversen Schwachsinn!

    AntwortenLöschen
  10. "an den Verbrechen von Assad" ... welches Verbrechen? Immer in Querfront von CDU bis Linke der Mainstream Propaganda auf den Leim gehen!
    Das Verbrechen von Assad ist es den zionfaschistischen NWO Verbrechern ein Hindernis zu sein.

    AntwortenLöschen
  11. Und Flüchtlingsströme sind der Einkauf der Economic Hit Man um die EU und speziell DE zum Kollaps zu bringen.

    Economic Hit Man - Doku
    https://www.youtube.com/watch?v=FfWcZJtP6NI

    AntwortenLöschen
  12. Ganz richtig, ups. Ich weiß nicht, wie die Leute sich informieren. Chaotisch - hier was rauspicken und dort was und am Ende kommt der komplette Schwachsinn raus wie bei obigem anonymem Vogel. Dabei habe ich die Genesis der Syrien-'Krise' von Anfang an hier genau beschrieben mit 100 Dokumenten, Augenzeugenberichten, Berichten von Freunden, die VOR ORT waren, als es losging etc. Sie sind aber zu faul, mal nachzuschlagen. Es ist zum Mäusemelken. Ich habe heute einem Freund einen kleinen Kommentar geschickt, den ich hier wiedergeben möchte. mehr habe ich dazu nicht zu sagen:

    Lieber xxx,
    was ich meine, ist doch, dass das Flüchtlingsproblem
    ein sekundäres oder tertiäres Problem ist.
    Hätten die Millionen, die gegen die Flüchtlinge mobil
    gemacht haben, ihre Energien darauf verwandt, nach
    Brüssel zu ziehen, um das Rattennest auszuräuchern,
    Deutschland raus aus der EU, raus aus der NATO zu
    fordern, die Banken zu enteignen und die gestohlenen
    Milliarden zurückzuholen, die Waffenindustrie
    stillzulegen, um Sinnvolles zu produzieren, um dann den
    von uns zerbombten Ländern wieder auf die Beine zu helfen,
    dem Assad zu helfen, die Söldner und Verbrecher loszuwerden,
    das schändliche Hartz4 Programm zu liquidieren etc pp -
    dann würden die Flüchtlinge auf der Stelle kehrtmachen
    und in ihre Heimat zurückkehren.
    Um das alles zu verhindern, wird die Flüchtlingskrise
    hochgejubelt, mit dem wunderbaren Ergebnis, dass sich
    das Volk - das Pack - mal wieder gegenseitig an die
    Gurgel geht. Und darin sind sich alle Herrschenden seit
    eh und je immer einig.
    Und wenn ich bei der Doris Auerbach neben vernünftigen
    sachen lese: "für die Korruption und das Versagen der
    Südländer aufkommen zu müssen", dann kommt mir einfach
    der Kaffee hoch. Das zeigt Ignoranz oder es ist einfach
    eine freche Lüge.

    Ich denke, dass wir uns darauf einigen können oder nicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz Deiner Meinung. Aber Du siehst ja nicht nur anhand der Kommentare hier, was los ist. Ein Blinder sieht mehr, als diese Leute Intelligenz aufweisen.

      Der Souverän

      Löschen
    2. Die informieren sich nicht wirklich. Sie übernehmen --- ganz Säugetier, ganz im Denken abgerichteter und dressierter Affe --- einfach die von deren Haltern veröffentlichte Propaganda. Die lesen BILD-Dung und SPIEGEL, FAZ und TAZ, ZEIT und WELT und sehen ARD und ZDF und RTL. Und es würde ja an ein Gotteswunder erinnern, wenn das Lesen, Hören und Sehen derartiger Verblödung, den Leser, Hörer und Zuschauer auf Dauer nicht verblöden würde.

      Löschen
  13. ... und wenn der Westen --- sprich der Kapitalismus --- gemeinsam mit den "Staaten", die dem Kapitalismus unterworfen sind, Syrien auch noch im großen Stil bombadieren sollten - die Türkei haben ja gemeinsam mit Israel bereits in den letzten Jahren koordiniert Luftangriffe gegen Syrien geflogen, wird die BRD noch mehr Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen müssen.

    Tja, auch hier will die BRD als Super-Kapitalistisches Organ selbstverständlich fleißig mitverdienen, denn jeder Flüchtling generiert dem System 30.000,- US$. Bei 120.000.000 (offiziell 60 Millionen) Flüchtlingen sind das 3.600 Milliarden Dollar pro Jahr, also etwa die Hälfte des BRD Umsatzes. Und damit ist wohl klar, um was es wirklich geht, oder? Nicht? Okäi! Die BRD macht mit ihren 80 Millionen Sklaven, die sie verwaltet und dem ganzen Firmen-Konglomerat, welches einen endlosen Müll, den kein Mensch benötigt, einen Umsatz von 7.200 Milliarden Dollar. Das sind etwa 5% des Weltumsatzes. --- [China macht etwa 50 bis 60 Prozent] --- Der Flüchtlingsmarkt sind demnach 2,5%. Daran muss partizipiert werden. Hier muss also bereits ein großes Stück vom 3.600 Milliarden-Flüchtlings-Kuchen angestrebt sein. Es geht also darum sich zwischen mindestens 180 Milliarden und 540 Milliarden davon zu sichern.

    AntwortenLöschen
  14. In SWR Radio ist beim Thema "Flüchtlinge" die Rede von 200.000 bis 300.000 Schul-pflichtigen Kindern die insgesamt dieses Jahr hier ankommen.
    Desweiteren ist die Rede davon, daß hierfür mehrere Tausend neue Lehrer gebraucht würden.
    A-ha!
    Somit ist die zuvor genannte offizielle Zahl von insgesamt 800.000 "Flüchtlingen" als falsch entlarft.

    Denn wie jeder sehen kann in den Hunderten Youtube-Videos, Hunderten Fotos und sonstigen Quellen sind ca. 80 Prozent junge Kerle von ca. 17-- 35 Jahre.
    Wenn man dann noch (die wenigen) Frauen, ältere Frauen und ältere Männer dazu zählt, bleiben vielleicht 5 Prozent Kinder im Schul-pflichtigen Alter. (Schätzung)
    5 % = 300.000
    50 % = 3.000.000
    100 % = 6.000.000

    Das würde bedeuten, daß insgesamt 6 Millionen "Flüchtlinge" im Jahre 2014 + 2015 nach Dürkschlaaand einreis(t)en.
    Wieviele davon einen Asyl-Antrag stellen, ist erstmal unrelevant, denn die wollen versorgt, verköstigt und verwöhnt werden.
    ... ähh ich meinte die wollen nicht in Container-Siedlungen (industrielle Blech-Hütten) wohnen.

    Daher werden z.B. deutsche Familien (wie die mit 8 Kindern) aus ihren großen Stadtwohnungen raus-gekündigt, damit dann 25 "Flüchtlinge" darin wohnen können.

    Eine andere Überlegung, jetzt ohne Ironie, sondern ganz zynisch / sarkastisch:

    Wieviele ***Hotel-Zimmer, gibt es hierzulande?
    Wieviele **** Hotel-Suiten, Penthäuser, Deluxe-Ferienwohnungen, usw. sind vorhanden ?

    Kann man nicht einfach alle deutschen Familien, und deutsche Geschäftsleute aus den Ferienwohnungen und Hotel-Appartments rauswerfen?
    Denn wozu machen die nicht zuhause Urlaub und wozu belegen Geschäftsreisende und Urlauber, sowie Live-Bands auf Tour jeweils mehrere Hotelbetten pro Woche, wenn sie doch jeweils nur 1 Hintern haben?
    Soo eine Verschwendung.

    Weiterhin gibt es viele Millionen Quadratmeter beheizte Turnhallen, Multifunktionshallen, Sport-Paläste, Messe- und Ausstellungshallen, Kunst-Galeeren (... ähh Galerien).
    Man kann also nicht meckern, es wäre kein Platz, nich-wahr?

    Also Leute, es ist genug Platz hierzulande, um 20 Millionen deutsche Fürchtlinge in die Wüste zu schicken und durch 8 Milliarden internationale Früchlinge irgendwie zu ersetzen.

    Weiterhin stehen viele Millionen fabrikneue PKWs in den Industrie-Häfen, auf riesigen Parkplätzen beim "Autokontor Bayern", auf ehemaligen Flughäfen, Rennstrecken und alten Militär-Geländen.
    Naß
    Wie wäre es denn diese Millionen unverkaufte PKWs an die vielen Millionen "Flüchtlinge" gratis abzugeben, Tankkarte inklusive.

    Anmerkung;
    Welche Textabschnitte ernstgemeint waren, oder/und ob es sich um Ironie, Sarkasmuss, Satire, oder zynische Ausdrucksweise handelt, sei an dieser Stelle nicht kommentiert.

    AntwortenLöschen