Sonntag, 27. September 2015

„Mein Name ist Nobody“: Religiöser Fanatismus ist eine westlliche Tradition


Hier ein Artikel, den ich voll unterschreiben kann, weil er mir aus der Seele spricht, der aber mit Sicherheit wieder einmal nicht gut ankommen wird. Sei's drum.



T. P. Wilkinson
24. September 2015
Aus dem Englischen: Einar Schlereth


Inmitten all des Händeringens quer durch das politische Spektrum bejammern Kommentatoren jeder Art die bedauernswerten Bedingungen, die in Teilen der Welt herrschen, die Angriffen durch die USA, die NATO und die historischen Kolonialmächte Europas – England und Frankreich – ausgesetzt waren. Das sind insgesamt und besonders die reichsten Länder auf Erden und konzentriert in der nordatlantischen Region der Welt.

Während beinahe jeder bereit ist zu sagen, dass die Natur der Gewalt, die im Nahen Osten und verschiedenen Teilen des „Dunklen Kontinents“ (die Ignoranz, die bezüglich Afrika zutage tritt, bestätigt nur, dass die Weißen immer noch die Schwarzen als nahezu wertlos ansehen), ist es verdächtig, dass niemand bereit ist, einer grundlegenden Tatsache ins Auge zu sehen. Religiöser Fanatismus ist im wesentlichen eine europäische und anglo-amerikanische Tradition.
Die Franzosen kolonisierten Algerien und gaben bewusst den erz-konservativen islamischen Klerikern den Job, Algeriens einheimische Bevölkerung zu überwachen. Das war eine wesentlicher Bestandteil ihrer Kontrolle über das Land. Die britischen Kolonisatoren suchten historisch die Völker in Afrika aus, die für ihre puritanische Form des Christentums am empfänglichsten waren, erzogen sie, um den Rest der ethnischen Gruppen in ihren Kolonien zu kontrollieren. Und das war tatsächlich die Hauptfunktion der Missionare in dem ganzen euro-amerikanischen Kolonial-Unternehmen. Europa selbst wurde geschaffen, indem man mit dem Schwert und der Inquisition das Christentum mit Gewalt durchsetzte. Der römische Papst erpresste Geld und Arbeitskräfte mehr als drei Jahrhunderte, um die östliche christliche (orthodoxe) Kirche zu unterwerfen und den Nahen Osten zu beherrschen. Eine militarisierte Bürokratie entstand aus der griechisch-römischen Sekte und erklärte sich selbst als die universale Kirche. Auf Basis jeder Art gefälschter Dokumente und brutaler Gewalt unternahm es die römisch-katholische Kirche, die Anhänger des Islam aus der iberischen Halbinsel, dem südlichen Frankreich und der Levante zu vertreiben. Die mehr ehrlichen Historiker jener Zeiten geben zu, dass der Islam toleranter war gegenüber anderen Religionen als es der römische Katholizismus je gewesen ist. Die Institution des anti-Semitismus wurde Teil der Bereicherungs-Strategie der spanischen und portugiesischen Monarchien, nachdem die islamischen Herrscher vertrieben waren.

Das ist keinesweg alte Geschichte. So hat das US-Regime insbesondere Missionare gefördert, um die Kultur der einheimischen Amerikaner zu zerstören, während die US-Armee alle ausradierte, die es wagten, Widerstand zu leisten. Die US-Öldynastien – i. e. Rockefeller, Pew, Mellon – haben Milliarden Dollar ausgegeben für reaktionäre protestantische Missionare in der ganzen Welt, deren Job es war, ganze Gebiete zu entvölkern für Christus (den einheimischen zu helfen, dem christlichen Gott näher zu sein, indem sie früh starben), um ihr Land an sich zu reißen und die Mineralien.

Verschiedene Leute der Pfingstbewegung waren notorische Unterstützer militärischer Diktaturen in Brasilien, Chile, Guatemala und sonstwo – nicht nur um zu predigen, sondern auch um mit der Geheimpolizei zusammenzuarbeiten. Die südafrikanische Apartheid hätte sich nicht so lange halten können ohne die christlichen Missionen, die halfen, den Widerstand sanfter zu machen und auch, um Land von den Schwarzen im ganzen Land zu enteignen. Wie ein Witzbold sagte: Sie brachten uns die Bibel und nahmen alles andere mit.

In der großen Welle der nationalen Befreiung, die in Ghana und Ägypten und Mesopotamien nach dem 2. Weltkrieg begann, wurden Bewegungen gegründet, die alle religiösen Gruppen in jenen Ländern umfassten. Ihr Modell waren die „aufgeklärten“ säkularen Staaten, die von ihren Führern vorweggenommen wurden, von denen viele in Europa und Nordamerika ausgebildet worden waren. In Afrika und dem Nahen Osten wurden ohne Ausnahme säkulare Staaten gebildet – mit Ausnahme einer europäischen Siedlerkolonie, die jetzt Israel genannt wird. Natürlich haben die Weißen in Südafrika diese Bewegung der Schwarzafrikaner imitiert, aber sie schufen stattdessen Staaten, deren offizielle Religion die weiße Vorherrschaft war.

Von Anfang an hat der Westen – vor allem Enland, die USA und Frankreich – alles in ihrer Macht stehende getan, um diese neu entstandenen unabhängigen Staaten zu zerstören oder sie mit ethnischen Diktaturen zu belasten. Letzteres war einfach ein Ergebnis der neu-Schaffung des indirekten Herrschafts-Regimes der Kolonialzeit. Man installierte quais ein Fern-Steuerungs-Kontrollmechanismus: Waffenlieferung für die alten favorisierten Cliquen, damit sie den Rest der Bevölkerung unterdrücken konnten. Wo die ethnische Spaltung nicht so einfach war, benutzte man die Religion.

Nur ethnischer oder religiöser Fanatismus – ein wesentlicher Zug der imperialen Elite – konnte eine Minorität befähigen, in jedem dieser Länder andere ethnische oder religiöse Gruppen zu beherrschen ebenso brutal wie die Kolonisten es getan hatten.

Es gibt ein Leit-Prinzip für die Benutzung von Extremisten, um den Imperialismus durchzusetzen. Es beruht auf der Trennung der Arbeit. Eine kleine Gruppe von religiösen Fanatikern, nehmt die Saudis oder ihresgleichen, können billig eingekauft werden. Dann bewaffnet man sie bis an die Zähne und garantiert ihnen jede Art von Immunität und dann kann man fortfahren mit der gründlichen Ausbeutung des Landes und seiner Bevölkerung. Wirklich fromme Fanatiker sind nur dran interessiert, genug Geld zu erhalten, um ihre unmittelbaren Leidenschaften zu stillen. Deshalb haben sie kein Interesse an „wirtschaftlichen Geschäften“. Das stimmte ganz besonders, als das britische und US-Ölkartell das Haus Saud installierte, um die Bevölkerung zu beherrschen, die auf massiven Ölfeldern umherwanderte. Für ihre fanatische religiöse Tyrannei erhielten sie jede Menge Geld für eine winzige Familie. Und die gesamte arabische Halbinsel wurde an Aramco übergeben. Im Fall von Iran gewann England die Kontrolle über das gesamte Öl, indem ein Diktator bewaffnet wurde, der behauptete, Monarch zu sein. Die USA führten dieses Erbe weiter, indem sie Irans demokratische Wünsche usurpierten. Carter und Reagan unterstützten insgeheim die reaktionären islamischen Kleriker 1979 als ein Mittel zur Verhütung – oder das meinten sie – einer aufsteigenden nationalistischen Bewegung, die den Fall des Schahs zum Ergebnis hatte. (Manchmal gehen die Pläne halt nicht auf.)

Gleichzeitig begann Carter – oder wenigstens Leute, die das Sagen in seiner Verwaltung hatten – die Welle des fanatischen, reaktionären Islams in Afghanistan zu initiieren, um das dortige säkulare Regime zu stürzen und indirekt die Sowjetunion anzugreifen. Diese Kampagne hält immer noch an. Die anglo-amerikanische Elite, zusammen mit ihren Vasallen und ihrem kolonialen Siedler-Regime in Palästina hat die erprobte und gute Tradition des religiösen Fanatismus benutzt, um ihre eigene Religion zu fördern: den fanatischen Kapitalismus. Das eine kann nicht ohne das andere funktionieren, denn es sind zwei Seiten einundderselben historischen Münze.

Da die Erzeugung von Drohung die Hauptfunktion der Massenmedien ist – selbst der sogenannten Linken – selbst jene, die für progressive Medien schreiben, müssen an der Illusion festhalten, dass diese islamistischen Fundamentalisten oder Islamisten oder al Qaida oder ISIS oder was immer gerade Mode ist, alles ist, nur nicht das, was sie wirklich sind: Söldner und Missionare des kapitalistischen Fanatismus, des globalen Extremismus, was jedermann seit 1989 gezwungen wurde, als universal anzuerkennen. Die Medien geben uns Pseudonyme, um die Lügen zu verschleiern und zu helfen, uns selbst zu belügen.

Es würde zu viel Zeit dauern, alle die angeblich wohlmeinenden Artikel zu zitieren, die versuchen uns zu erzählen, dass die Drohung gegen Syrien ein irgendwie unkontrollierbarer „Frankenstein“ oder sogar eine unabhängige Kraft ist, die wir alle ablehnen müssen. Natürlich würden Leute, die in gut bezahlten oder sonstwie privilegierten Elementen der digitalen und analogen Propagandamaschinen arbeiten, zumindest berufsmäßig leiden, würden sie die Dinge beim rechten Namen nennen. Andere vermeiden, das Offensichtliche zu nennen, weil sie einfach zu ignorant oder uninformiert sind, zu schreiben oder mehr zu sagen, als was alle anderen schreiben und sagen. Um die Wahrheit zu sagen, wenn man täglich die „liberale Presse“ liest, wird das Gehirn erweicht, und sei es nur, dass es schlechte Wirkung auf den meisten Parties hätte, wenn man anders spricht.
….....................

Dies ist die Situation, in der wir uns befinden, wenn wir ständig den im Kreise sich drehendenn Klagen über unsere gegenwärtige Situation folgen. So lange wir jenen erlauben, unsere Welt und die sogenannte Realität zu beschreiben, in der wir leben, um die Fakten anonym zu machen, die Identitäten an der Wurzel der Gewalt zu verheimlichen, die im Namen der universalen fanatischen Religion begangen werden – dem Kapitalismus – mit seinen fanatischen Manifestationen in den imperialen Söldner-Armeen Afrikas und des Nahen Ostens – so lange werden wir einfach nur das Maul vor Staunen aufreißen, ohne an ein Handeln zu denken. Mit Handlung will ich mich nicht erdreisten zu wissen, was der beste Weg ist. Ich weiß nicht, ob es genug Protest gib, um die Dinge zu stoppen – aber wir haben einfach nicht genug protestiert. Ich weiß nicht, ob die Dinge so schwierig sind, dass wir uns ducken müssen vor der allmächtigen militärischen und ökonomischen Kriegs-Maschine, die euphemistisch die 1 % genannt wird.

Jedoch bin ich sicher, dass, so lange keine Namen genannt werden, werden wir nicht zur Wurzel des Problems vordringen, das uns mehr bedroht als das CO2 oder das Treibhausgas. Angesichts der Schwere der wirklichen Bedrohung – der Bedrohung durch diese fanatische „ökonomische Religion“ und ihren maskierten Söldnern - scheint mir klar zu sein, dass die Weigerung, Namen zu nennen nicht zufällig ist.


Dr. T. P. Wilkinson schreibt, lehrt Geschichte und Englisch, leitet ein Theater und ist Kricket-Coach in Heinrich Heines Geburtsort Düsseldorf. Er ist Autor von Kirche: Kleider. Land, Mission und von 'Das Ende der Apartheid in Südafrika (Maisonneuve Press, 2003).

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. How is War Profitable?
    https://www.youtube.com/watch?v=8WlftSkGFXk

    AntwortenLöschen
  2. "Jedoch bin ich sicher, dass, so lange keine Namen genannt werden, werden wir nicht zur Wurzel des Problems vordringen,"

    WARUM nennt er denn "das Kind nicht beim Namen"???

    Come on! Das Abendland-Christentum mit seiner Lüge vom schuldigen Bösen-Sein des Menschen, seiner Schuld-Religion, Schuld-Kultur, Schuld-Philosophie, seinem Schuld-Recht und seinem Schuld-Finnanz- und Wirtschaftssystem. Der Mafia-Boss des Ganzen ist der Papst mit seinen 23 Kirchen, 33 Orden, 213 Kardinäle, mehr als 6.000 Bischöfen, 40.000 Diakonen, 70.000 Mönchen, 400.000 Priestern, 750.000 Nonnen, 1.200.000 Mitarbeitern und 3.500.000 Kathecheten, womit wohl schon allein von den Zahlen her klar sein sollte, welches die größte, mächtigste und reichste Firma auf diesem Planeten ist. ---- Über die 23 Kirchen, 33 Orden, 213 Kardinäle, mehr als 6.000 Bischöfen hält der Papst als Originäres nichtstaatliches Völkerrechtssubjekt 90% aller Aktien des Kapitalismus, also aller westlichen Banken, Versicherungen und Konzerne. Die wesentlichen wirtschaftlichen Aktivitäten aller westlichen Länder des Kapitalismus werden über die Währungen, die das Private Internationale Banken Syndikat des Papstes --- die BIZ in Basel --- herausgibt, gesteuert.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, Georg, das ist interessant. Dass der Vatikan zu den Finanzgiganten gehört, wusste ich. Aber nicht, dass es so schlimm aussieht und dass die BIZ ihm gehört!? Aber wenn der Papst 90% der Aktien hält, dann ist doch kaum was übrig für die Oligarchen. Da kann doch irgendetwas nicht stimmen. Hast du da irgendwelche Links?
    In der Schweiz wurde doch kürzlich eine Aktion von einer Frau gegen die BIZ gestartet. Hast du das mitgekriegt?

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Einar,

    ja, ich habe von dieser Aktion gelesen. Ich weiß nicht, wie "seriös" Wikipedia ist, doch decken sich die allgemeinen Informationen zur BIZ dort, mit dem, was die BIZ auch auf ihrer Seite "geschichtlich" selbst über sich verlautbart.

    Danach handelt es sich bei der BIZ um eine "Aktiengesellschaft" deren Eigentümer PRIVATE Banken sind; u.a. die Reichsbank, die offiziell 1876 auch als PRIVATE Aktiengesellschaft mit einem Stammkapital von 43.010 kg Feingold gegründet wurde und mit 1/7 oder 207.371 kg Feingold an der BIZ, die mit einem Stammkapital von 1.451.600 kg Feingold gegründet wurde, beteiligt ist, was in Euro-Währung 46.451.200.000 (rund 50 Milliarden $ BAR-Kapital --- also physisch tatsächlich vorhandenes Gold) entspricht.

    Was nun "sind" Private Banken und Aktiengesellschaften? Meistens sind das "Juristische Personen". Dahinter stehen aber richtige, lebendige Menschen. Welche Menschen oder (auch) Institutionen verfügten denn etwa 1876 über 5,66 kg Feingold (durchschnittlich bei 7.602 privaten Anteilseigner an der PRIVATEN Reichsbank), wenn nicht die Menschen, die auch schon all die Jahrhunderte zuvor, das "Geld" - also Gold besaßen??? Priester, Adel mit ihren Bankiers und Kaufleuten (Oligarchen, meinetwegen) --- (mit ganz, ganz wenigen Ausnahmen) alle Mitglieder in der Mafia-Organisation, die sich Kirche nennt und deren Geschäftsführer oder "Don" eben der Papst ist.

    Der Satz, dass der Papst 90% aller Aktien hält, ist doch nicht so zu verstehen, dass er die sozusagen persönlich besitzt.

    Hier kauft eine Kirchengemeinde x-Aktien von dem Unternehmen Scheiße&Co., dort das Bistum x-Aktien desselben Unternehmens und hier ein Kardinal und dort ein Priester irgendeines der 23 Kirchen oder 33 Orden, die aber diesen Menschen nicht persönlich als Eigentum gehören, sondern immer der jeweiligen "kirchlichen" Mafia-Organisation, der sie als vollkommen "freiwillig" ausgelieferte SKLAVEN angehören (ob denen das bewusst ist oder nicht, da die meisten von denen ja wirklich glauben, dass sie damit oder dadurch "Gott" SELBER angehören würden --- Yo^^ - derart bewusstlos, abgerichtet und dressiert sind die wirklich in ihrem Denken. Sie leben ganz in echt "im irreligösen Zustand, welcher der Illusion bedarf" (Karl Marx)

    Und in diese "Unternehmen" zahlt nun auch der kleine Mann, Otto Normalverbraucher, der Bunzel DEUTSCH ein, was ihm als "Sparen" (für was auch immer) verkauft wurde.

    ... bei einem "Weltschulden-Stand" von mehr als 4.000 Billionen!!! bleibt auch noch genug für die Oligarchen. Aber was nutzen denn schon etwa die Milliarden den 123 Milliardären in der BRD? Sollte einer davon "aussteigen", gibts was aus Kuper zwischen die Augen oder die "verspekulieren" "ihr Geld" an der Börse, werden fertig gemacht wie Adolf Merckle oder in den Ruin getrickst wie Madeleine Schickedanz.

    Der Kapitalismus ist das eigentliche Herrschaftsmittel der "Kirchen", sie haben ihn erschaffen, sie kontrollieren ihn auch --- und das nicht erst seit Marx "herausfand", was Kapitalismus bedeutet, sondern schon seit mindestens 1425 Jahren als sich diese Verbrecherbande überlegte, wie die Menschen komplett irre geführt werden können, um sie vollkommen betrügen und unterdrücken zu können, indem sie eine dazu passende "Religion" ersonnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kapitalismus ist kein Herrschaftsmittel - wenn ich mit jemandem was tausche und er diesen Tausch freiwillig mit mir macht, wie sollte das zur Herrschaft eines Handelspartners über den anderen oder eines Dritten über einen von den Handelspartnern führen? Der Kapitalismus besteht in reiner Form nur aus solchen Aktionen - wie kann dort Herrschaft entstehen? Warum glauben Sie, dass jemand den Kapitalismus erst erschaffen müsste, ist es nicht das natürlichste auf der Welt, dass alle Menschen gleich sind und keiner einem anderen Gewalt androhen darf - woraus folgt, dass jeder Tausch freiwillig sein muss?

      Löschen
    2. Du plapperst einfach dummes Zeugs daher trolle_pille, weil du eben keine Ahnung von nichts hast.

      Kapitalismus hat nichts mit "Tausch" zu tun, sondern ist bloßer Betrug, da er nur gegen etwas "tauscht", was ihm weder als Eigentümer noch als Besitzer gehört; in seiner Vollendung tauscht er leere Versprechen gegen tatsächlich physisch Vorhandenes, wie "Währung" gegen "Arbeitskraft", wobei er die Unwissenheit des Affen-Säugetiers der Art Mensch der Gattung homo ausnutzt. Bei Tieren angewendet, nennt es sich Tierhaltung. Beim dem Säugetier Affenmensch nennt es sich Menschenhaltung oder Sklaverei.

      Löschen
    3. Kapitalismus ist eine auf dem Privateigentum basierende Wirtschaftsordnung, die Tatsache, dass das Privateigentum respektiert werden muss, impliziert, dass nur freiwilliger Tausch, Schenkung (Tausch im weiteren Sinne) oder Aneignung von natürlichen Ressourcen, die man als Erster bearbeitet hat, zugelassen sind, um die Besitzverhältnisse zu ändern. Privateigentum gab's schon vor der Kirche und es hat nichts mit Fiatwährungen zu tun. Wenn die Regierung meint, sie müsste der Bevölkerung ihre Währung mit Gewalt aufzwingen, dann ist es wohl klar, dass sie die Leute damit betrügt, aber solange das nicht von der breiten Masse als unmoralisch erkannt wird, wird sich das nicht ändern. Die Illusion, dass die Sozialprogramme der Bevölkerung nützen würden oder dass Kriege nichts kosten kann nur solange aufrechterhalten werden wie es dieses System gibt, also werden sie bis zum bitteren Ende daran festhalten. Es ist einfach ein besonders raffiniertes Enteignungssystem, bei dem den Inhabern der Schuldtitel die Illusion von Reichtum erhalten bleibt. Echtes Geld ist natürlich nur das was auch ohne gesetzlichen Zwang es als Zahlungsmittel zu benutzen akzeptiert werden würde. Die entschiedensten Verfechter des Kapitalismus bekämpfen dieses Fiatsystem schon sehr lange, kommen aber nicht gegen die sozialistische Propaganda an.

      Löschen
    4. tote_pille Du bist ja ein ganz schlauer Affe der Art Mensch der Gattung homo. Dadurch dass das Wort Ordnung benutzt wird, heißt es noch lange nicht, dass das auch in Ordnung wäre oder mit rechten Dingen zuginge, du Dösskopf! Selbstverständlich basiert der Kapitalismus auf Privateigentum --- auf was denn sonst? Etwa auf Eigenem-SELBST-Eigentum? PRIVAT = RAUBEN. Mann hat man dir ins Hirn geschissen, dass du den schlechten Euphemismus auch noch für was gutes hältst. Mann fasst es nicht!

      #
      "Kultur ist auch nur ein Versuch Symbolisch zu erklären was man nicht mehr fühlen kann."

      Ich denke, dass greift zu kurz und ich halte es auch für "irrig", etwas so komplexes als symbolischen Erklärungsversuch "abzutun", da nun einmal "Kultur" zum einen Wirklichkeit des Menschen ist und zum anderen Wirklichkeit schafft, nämlich über Gedanken-Ideen ja auch tatsächlich --- und zwar physikalisch --- wirkt; dies schon aufgrund der rein materiellen Eigenschaften, die eben jedem Gedanken zugrunde liegen, da es keine Idee, keinen Gedanken geben kann, der irgendwie "immateriell" wäre und daher als solches eben ("wenn auch nur weit entfernt") das dinghafte selbst innewohnt. [Ich hoffe, du kannst mir (noch) in meinem Gedankengang folgen (?)]

      „Das Fundament der irreligiösen Kritik ist: Der Mensch macht die Religion, die Religion macht nicht den Menschen. Und zwar ist die Religion das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat. Aber der Mensch, das ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen. Der Mensch, das ist die Welt des Menschen, Staat, Societät. Dieser Staat, diese Societät produzieren die Religion, ein verkehrtes Weltbewusstsein, weil sie eine verkehrte Welt sind. Die Religion ist die allgemeine Theorie dieser Welt, ihr enzyklopädisches Compendium, ihre Logik in populärer Form, ihr spiritualistischer Point-d'honneur (Ehrgefühl), ihr Enthusiasmus, ihre moralische Sanktion, ihre feierliche Ergänzung, ihr allgemeiner Trost- und Rechtfertigungsgrund. Sie ist die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens, weil das menschliche Wesen keine wahre Wirklichkeit besitzt. Der Kampf gegen die Religion ist also mittelbar der Kampf gegen jene Welt, deren geistiges Aroma die Religion ist.

      Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.

      Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“
      – Karl Marx: Einleitung zu Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie; in: Deutsch-Französische Jahrbücher 1844, S. 71f, zitiert nach MEW, Bd. 1, S. 378-379 (von mir plagiert, also aus Wikipedia mit c&p bearbeitet --- schön, wenn andere einem kostenfrei die Arbeit abnehmen, erspart das Selber-Lesen von Büchern, die ich in der Öffentlichen Bücherei vergeblich suche (und wohl) nur als teueres Antiquariat erwerben könnte, also mein Lob hier mal an das für unsere Halter verdammte Internet; schaun mir mal, wie lange die uns noch lassen).

      Löschen
    5. tote-pille:

      Wie viel mehr trifft dann diese Kurzzusammenfassung erst auf Kultur zu? da doch Kultur gerade "Religion(en)" vermag für sich zu vereinnahmen, ja sogar "fähig ist" gegensetzliche Religionen zu integrieren, ohne dass sie selbst dadurch in ihrem eigenen Bestand auch nur irgendwie gefährdet wäre, während so ne Religion, bzw. "feste" Ideologie ganze Völker, Länder und Gesellschaften vermag auszulöschen, und das, obwohl doch nun gerade Religion selbst erst Kultur erzeugt.

      --- und wie wirk-mächtig unsere Schuldkultur ist, wird ja allein schon an den Milliarden von Toten deutlich, die sie auf ihrem Weg durch die menschliche!!! Geschichte hinterlassen hat. Es erscheint mir sehr oft geradezu sinnlos, darauf aufmerksam machen zu wollen, dass so gut wie alle Probleme und Konflikte innerhalb unserer eigenen Kultur auf der Vergewaltigung [Korruption=Vergewaltigung des Herzens (Herz=Cor)] unserer ureigensten Natur als biologische Lebewesen, die wir nun mal sind und bleiben, tatsächlich beruhen und zurückzuführen sind --- wenn das Ganze durch den Kapitalismus unfreilich ins absurde und den darauffolgenden Faschismus in unerträglich Perverse des Nihilismus gesteigert wird.

      --- ... und die "Mekkaisten" - ehrlich? ich blende das sehr bewusst aus, es ist mir wirklich total egal, meinetwegen könnten die schon morgen Früh die BRD übernehmen, es gibt eben kein schlimmeres Monster für mich als die Kultur, in die ich hineingeboren wurde. KEINER Träne weine ich ihrem Untergang nach, hat sie doch das Menschengeschlecht verdorben und pervertiert und sowieso schon an den Rand ihrer nihilistischen Selbstausrottung geführt, als ob wir wirklich alle eine gewaltigen Dachschaden haben.

      Wirklich egal was mit dieser Kultur geschieht, mir wäre es lieber, irgendwelche nackten Kanibalen hätten hier das Sagen, als dieser ganze kranke Wahn, der auch noch irgendwie für irgendwie "gesund" und "normal" gehalten wird. --- Mit keinem Atemzug ist mir diese Kultur hier irgendeine "Verteidigung" wert. Selbstverständlich halte ich es für mehr als eine Tragödie, dass dabei weitere Milliarden Menschen ermordet werden, aber das bedingt eben diese kranke Kultur und nicht, dass ich diesen irren Wahn des Kapitalismus nicht verteidigen will oder werde oder mich auch noch nach allem zu seinem Handlanger machen lasse, als ob er mir nicht schon genug Schaden in meinem eigenen Leben und in dem Leben Milliarden anderer Menschen zugefügt hätte!

      Löschen
    6. ... und rote_pille --- weil du ja alles in den falschen Hals bekommst und folglich das Röcheln anfängst:

      DEIN Selbst-Eigentum respektiere ich nicht nur, ich ACHTE es und es ist überhaupt der HÖCHSTE WERT von dem aus ich denke; denn auch du BIST ein Mensch und was du BIST, dass ist DEIN eigenes Selber-Eigentum.

      ABER !!! Die Luft zum Atmen, das Wasser zum Trinken, die Erde, um Nahrung aus ihr zu unsere aller Überleben zu erzeugen und die Produktionsmittel, um Güter herstellen zu können, die erforderlich sind, um unser Überleben als Gemeinschaft von Menschen GEMEINSAM zu sichern, sind und werden NIEMALS das Eigentum eines Menschen oder einer Gruppe von Menschen, da es sich qua innewohnendem NATURGESETZ --- das ist eine biologische Konstante --- bei diesen Dingen um gemeinsames Allgemein-Eigentum handelt.

      Die Luft zum Atmen, das Wasser zum Trinken, die Erde, um Nahrung aus ihr zu unsere aller Überleben zu erzeugen und die Produktionsmittel um Güter herstellen zu können, sind KEIN Eigentum eines Menschen, weshalb ich den RAUB dieser Güter NIEMALS respektieren werde und wenn ihr Doof-Batzen noch so laut schreit: "privat", "privates", "privates Eigentum", weil es sich eben bei diesen als Privateigentum bezeichneten Dingen IMMER um GERAUBTE Güter handelt.

      Löschen
    7. Ohne Privateigentum gibt's keine Möglichkeit zu entscheiden, wer ein Grundstück bebauen darf, wer die angebaute Nahrung essen darf, usw. usw. Wenn nur das Selbsteigentum gilt, dann dürfte ich ihre Tür aufbrechen, da ich Sie nicht verletze, und mir alles in ihrem Haus nehmen was ich will. Sie dürften sich nicht dagegen wehren, da ich ja ihrer Logik nach kein Aggressor bin. Wo wäre da noch die Motivation für mich zu arbeiten? Und wenn alle das machen, würde bald niemand mehr irgendetwas Neues schaffen, weil er gezwungen ist es mit jedem der vorbeikommt zu teilen. Selbstverständlich würde eine solche Gesellschaft in absoluten Chaos enden und eine Rückentwicklung bis zu den Jägern und Sammlern wäre die Folge, und selbst die müssten ihre Beute so schnell wie möglich essen bevor ein anderer zugreift - natürlich nur theoretisch, da die Tatsachen die nicht ideologisch verblendete Mehrheit sehr schnell zur Einsicht bringen würden. Auch ohne Existenz einer Regierung würden Übergriffe auf fremdes materielles Eigentum als Aggression gewertet und alle die es nicht respektieren als Verbrecher aus der Gemeinschaft ausgestoßen werden.
      Falls Sie es noch nicht gemerkt haben: die Natur erzeugt überhaupt nichts. Nur menschliche Arbeit macht aus Ressourcen nützliche Produkte. Selbst wenn Sie Zugriff auf alle Ressourcen dieser Welt hätten, ohne das Eigentumssystem, welches Kapitalismus ermöglicht, wäre ihre Arbeit (meine natürlich auch) derartig ineffizient, dass jeder Bettler Sie an Wohlstand übertreffen würde.

      Löschen
    8. Und was das "Rauben" angeht: Sie können nichts von irgendeinem Kollektiv rauben, sondern immer nur von einzelnen Menschen. Wenn niemand ein Stück Land beansprucht und jemand anfängt es zu bearbeiten und in sein Eigentum verwandelt, dann hat er keinem Individuum etwas weggenommen und somit ist seine Handlung moralisch gerechtfertigt. Kein Individuum hat vorher Anspruch auf dieses Land erhoben! Übrigens; Wenn ich sage, dass jemand die Gesellschaft ausraubt meine ich auch kein Kollektiv damit, welches nur eine Illusion ist, die Sie endlich überwinden sollten, sondern dass jeder Einzelne oder eine große Teilmenge einer Gruppe von Menschen ausgeraubt wird.

      Löschen
    9. Ich weiß zwar, dass es nahezu sinnlos ist, gegen Ihre Vorurteilstrukturen in einem dialektischen Prozess vorzugehen, dennoch muss ich Sie ja nicht aufgeben, rote_tote_pille.

      Privates Eigentum = GERAUBTES Eigentum

      => das bedeutet also, dass irgendwer --- meistens der körperlich stärkere und mental überlegene Mensch ---, einem anderen sein Eigentum RAUBT oder sich durch BETRUG aneignet. Und das findest du Dummkopf auch noch richtig!
      Mann muss schon mehr als Meschugge sein, von einem derartigen Unsinn nicht nur überzeugt zu sein, sondern sich einer derartigen Idiotie auch noch gewiss zu sein, ja wirklich echt an einen derartigen Blödsinn zu glauben.

      Sie sind dann wohl doch der Affe der Art Mensch der Gattung homo für den ich Sie von Anfang an gehalten habe: abgerichtet, dressiert und an seinen Käfig prima angepasst funktionierend. Dabei wünsche ich Ihnen dann für die Zukunft weiterhin viel Spaß. Machen Sie es gut. Gott segne Sie und Tschüß!

      Löschen
    10. Ich habe Ihnen schon erklärt, dass das Wort privat nicht von rauben kommt und selbst wenn wäre es einfach nur ein falscher Begriff- "Quantensprung", der kleinstmögliche Sprung, wird fälschlicherweise auch als Bezeichnung für einen großen Fortschritt verwendet. Worte sind irrelevant, es kommt auf die Sache an. Falsches wird nicht richtig, wenn man die Bezeichnung ändert. Wenn ein Stück Land niemandem gehört und es sich jemand aneignet, indem er darauf etwas anbaut, dann kann er es von niemandem geraubt haben, weil es niemandem gehört hat. Er muss nicht körperlich stärker sein, um sich das herrenlose Land anzueignen, weil er niemanden angreifen muss.
      Sie wissen, dass Sie falsch liegen und werden deswegen beleidigend. Gehen Sie auf meine Argumente ein und erklären Sie mir, wie eine Handlung ihrer Meinung nach moralisch falsch sein kann wenn sie keinem einzelnen Menschen schadet!

      Löschen
    11. Du ungebildeter, aber gut dressierter Affe der Art Mensch der Gattung kannst mir gar nicht erklären, dass das Wort privat nicht von rauben kommt.

      Ich gehe mal auf Ihr groteskes Beispiel ein.

      Sie kommen also in irgendeine Wildnis und beackern dort eine Fläche. Dann kommt seine Herrlichkeit Georg Löding und verjagt rote_pille und eignet sich die Fläche an, die du bearbeitet hattest. --- Ihrer, nicht mal mehr als hohl zu bezeichnenden, Logik nach, habe ich damit keinen Raub begangen, weil das Land ja niemandem gehört hat und weil es niemanden gehört, kann ich es ja auch gar nicht von Ihnen rauben. --- Sie sollten sich wirklich dringend in ärztliche Behandlung begeben.

      Ich kann nicht auf Ihre Argumente eingehen, weil du keine vorträgst.

      Sie halten den Raub für moralisch richtig, denn es gibt ja keinen Raub, weil das zu raubende Gut, ja nicht geraubt werden kann, da es niemanden gehört hat, was ich Ihnen raube --- wie sollte ich Ihnen da erklären können, was meiner "Meinung nach" moralisch falsch ist??? Außerdem hatte ich schon oft darauf hingewiesen, dass ich zu nichts irgendeine "Meinung" habe. "Meinung" ist etwas zur Unterhaltung für gut abgerichtete und dressierte männliche Gamma Affen. Ich bin nun einmal ein männlicher Alpha Affe.

      Meine Handlung, Ihnen das Land wegzunehmen, das niemandem gehört hat, kann moralisch also gar nicht nicht falsch sein, da ich damit ja keinem einzelnen Menschen schade, denn ich nehme mir - Ihrer grotesken Denke nach - ja bloß etwas, was niemanden gehört hat. ... Als nächstes nehme ich mir dann dein Weibchen (theoretisch, ich weiß ja dass du keines bekommen hast) und zeuge mit ihr viel Nachwuchs: moralisch auch nicht falsch, da das Weibchen auch zu niemandem gehört hat und ich damit keinem Menschen schade, sondern nur der Art-Erhaltung diene. Großartig.

      Löschen
    12. "Falls Sie es noch nicht gemerkt haben: die Natur erzeugt überhaupt nichts. Nur menschliche Arbeit macht aus Ressourcen nützliche Produkte." [sic!!!] unsere rote_pille ist schon ein echtes Original, das muß ich ihm neidlos anerkennen: immer für eine neue Idiotie zu haben, die er irgendwo aus einem sonst leeren Gehirn irgendwie hervorkramt: Nur der Priester macht aus Brot und Wein die nützliche Produkte,Fleisch und Blut einer nicht-existenten Gottheit, damit der Mensch des Wahnsinns etwas zu fressen und zu saufen hat.

      Mann kann sich eigentlich nur wundern, dass die Natur überhaupt nichts erzeugt und dennoch zehn Milliarden Menschen ernährt. Bestimmt wird uns deppen_pille dieses Wunder des Lebens erklären können.

      Löschen
    13. Was reden Sie denn da? Sobald ich das Land einmal bearbeitet habe, gehört es mir für immer. Und wenn Sie es danach haben wollen, müssen Sie mich dazu bringen es Ihnen freiwillig zu geben. So funktioniert die ursprüngliche Aneignung von Eigentum. Wenn Sie mich verjagen, dann haben Sie ein Verbrechen begangen. So weit müssten Sie mir folgen können, das Problem ist, dass Sie überhaupt nicht wollen, da ihre "Argumentation" alleine darauf basiert meine Worte zu verdrehen und völlig unangebrachte sexistische Vergleiche zu bringen. Andere Menschen können nicht ihr Eigentum sein.
      Die Natur erzeugt keine Endprodukte. Selbst bei den Früchten muss man ARBEIT aufwenden, um sie einzusammeln, damit Sie zum Endprodukt werden. Und wenn es beim Einsammeln geblieben wäre, würden definitiv keine 7,3 Mrd. (und nicht 10!) Menschen auf der Erde leben.

      Löschen
    14. Was plapperst du denn da nun jetzt schon wieder?

      Mach die Augen zu: was du da siehst, das gehört dir für immer. Luft, Wasser, Erde sind die Güter der Natur, damit der Mensch überhaupt biologisch überleben kann, wobei ihm die von ihm erfundenen Produktionsmittel helfen können. Nichts von diesen Gütern der Natur oder der indirekten Güter derselben kann irgendeinem biologischen Lebewesen gehören --- schon gar nicht für immer, das Gegenteil dieser Wahrheit können nur im Kopf verrückt gemachte Affen der Art Mensch der Gattung homo glauben.

      Ich muss Sie keinesfalls dazu bringen, dass Sie mir das, was Ihnen nicht gehört hat, freiwillig zu geben. Sie bilden sich ein mir die Luft zum Atmen weg nehmen zu dürfen, "weil sie dir gehören würde"? Und ich soll Sie dazu bringen, mir diese freiwillig zu geben??? Du tickst ja nicht richtig. Ich werde Sie verjagen und damit kein Verbrechen begehen, sondern die Heilige Pflicht des Lebens erfüllen. --- Ich habe in meinem Leben schon wirklich viele unterbelichtete Menschen getroffen, aber ein derart strunze doofer und abgerichteter Affe, ist mir nicht mal bei Leuten begegnet, die das Fleisch anderer Menschen fressen. Selbst mit denen kann sich über ihren irren Wahn unterhalten und auseinandergesetzt werden - aber du bist vollkommen in der gesamten Logik verkorkst. Da ist Hopfen und Malz verloren oder wie mein Mutter sagte: "kein Kraut gegen Dummheit gewachsen ist" - und die war ein Mensch, der ganz sicher noch ein wenig blöder als du bist.

      ... nicht mal rechnen können Sie! Es leben bereits 10 Mulliarden Menschen auf der Erde. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... weiter gehts nicht bei Ihnen - schlimm. GEH endlich zum Arzt und lasse dich behandeln, die detuschen Krankenkassen bezahlen auch die Thearpie für Ausländer, wie dich.

      Löschen
    15. Es gibt bei der Größe der Weltbevölkerung nichts zu rechnen. Es gibt Fakten, wenn Sie diese ignorieren, von mir aus, ich kann Ihnen diesbezüglich nicht helfen. Tausende Leute haben daran gearbeitet, die Menschen zu zählen, und jetzt kommt irgendein Typ mit seinen merkwürdigen Ansichten und will mir auf seine ungehobelte Art und Weise irgendeine x-beliebige Zahl auftischen, die schon die x-te Lüge ist.
      Die Luft hat übrigens nie jemand beansprucht, versuchen Sie mir nicht Sätze unterzuschieben die ich niemals gesagt habe.

      Glauben Sie, Sie können einfach rausgehen und sich alles nehmen ohne dafür als Verbrecher zu gelten - nicht nur bei Regierungen, sondern bei allen Menschen - und auf Widerstand zu stoßen? Was glauben Sie eigentlich wer Sie sind? Sie wollen mir erzählen, Sie wären noch nie jemandem begegnet, der ihre wirren Ansichten nicht teilt? Haben Sie überhaupt noch Kontakt zur Realität? Gehen Sie einfach raus auf die Straße, sprechen Sie einen beliebigen Menschen an und fragen Sie den, ob es falsch ist fremdes Eigentum an sich zu reißen. Vielleicht begreifen Sie dann endlich einige elementaren Dinge.

      Löschen
    16. Na? Trotz blauer Pillen immer noch keinen hoch bekommen rote_pille? Im Frauen-Kloster nennt sich das Samen-Koller, während das Sperma bei den zeugungsfähigen Mönchen trotz aller Anstrengung sich dennoch im Schlaf ins Bett ergießt. Aber Sie als kastrierter Eunuche können darüber ja nur theoretisches Wissen haben - ihre Sexualität ist somt ja passé.

      "Fakten", die du nicht kennst und die SIE ignorieren - nicht ich.

      Doch!!! !!! Ich beanspruche, wie jedes Lebewesen auf diesem Planeten auch,die Luft. Schießlich bin ich ein Säugetier, dass Luft atmet --- Du etwa nicht? --- ohne diese stirbt mein Körper innerhalb von etwa einer einzigen Sekunde, denn ohne Luft ist jedes biologische Sein SOFORT tot!!!

      Nö, ich vertraue nur auf das Leben=Gott --- mein Körper nimmt, was er braucht. Die anderen Körper NEHMEN das, was diese benötigen --- verführt --- oft mehr, als sie brauchen würden, wenn sie bei Verstand wären, was bedingt durch unser Säugetier-Dasein als Affen nur selten bedingt der Fall ist.

      Nö, ich weiß ja bis heute nur 0,00000000001 Promille etwas über die Realität, gehe aber davon aus, dass die Realität noch immer Kontakt zu mir hat, da ich ja immer noch lebe und deshalb fraktal die Wirklichkeit wahrnehme und bisher nur einmal in meinem Leben ALLES --- also die Realität=Gott, der mich HEIL GEMACHT HAT --- physisch wahrnehmen konnte (durfte?)

      Was ich glaube, wer ich bin? Du bist aber wirlich ein seltsamer asexueller Affe männlichen Geschlechts! Oben hatte ich doch bereits erwähnt, wer ich bin --- okääi nochmal, offenbar hast Sie Schwierigkeiten meine Texte zu lesen: Ich BIN im Laden

      Also.

      Ich Bin der ich Bin, weil ich lebe!
      Ich bin ein Affe der Art Mensch der Gattung homo männlichen Alpha Geschlechts -- Beta und Gamma geschlechtlich kann ich ja nicht sein, sonst hätte ich mit drei Weibchen doch gar keine 12 Kinder zeugen können.

      Ich habe keine Meinung(en) und keine Ansicht(en), weshalb ich auch nicht darauf angewiesen bin, dass diese jemand mit mir teilen müsste. Von daher kenne ich überhaupt niemanden --- außer mir und Gott selbst --- der meine Ansichten nicht teilt, obwohl ich die selbstverständlich mitteile.

      Du REIßT fremdes Eigentum an dich, behauptest dann es gehöre ewig dir --- Sie Hohlkopf von einem Spinner! Weder die Luft noch das Wasser noch die Erde hast du zum Eigentum - nicht einen Millimeter davon! ... und willst mir verkaufen, weil du darauf kackst und scheißt, dass der Platz auf den du deine Pissen ablässt, dir gehört? Dann mache ihn auch gefälligst wieder sauber, Schwachkopf! WARUM gehst du eigentlich nicht zurück in deine Heimat? Will man dich dort auch nicht haben? Labern du tust viel --- dein eigenes Fleisch und Blut du aber verraten hast ... DENKMAL. Warum du so vereinsamt bist und mich für deinen blöden Unterhaltungen benötigst!

      Mhh, "was glaube ich, wer ich bin"?

      Noch mal zum Lesen für dich: Ich bin Seine Herrlichkeit Georg Löding oder sehr KURZ:

      सत्यमेव जयते Satyameva Jayate
      Sanskrit,
      „Allein die Wahrheit siegt“

      H.E. GD HRM HMSG CT MMM
      Seine Göttliche Gnade

      georg löding

      राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
      ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu

      Magistra Magnificus Metamagicus
      Würdenträger ewiger Unantastbarkeit

      Löschen
    17. Ich brauche Sie höchstens um Sie vorzuführen, weil Sie sich auf eine solche Weise selbst diskreditieren, wie ich es bei keinem anderen bisher gesehen habe, und damit auch ihre politischen Standpunkte lächerlich gemacht werden können. Sie treiben alles so sehr ins Absurde und lügen so offensichtlich, dass ich den größten Unsinn erzählen könnte, wenn ich wollte, und neben Ihnen immer noch wie ein Leuchtfeuer der Vernunft wirken würde. "Seine Herrlichkeit"? Aber nur in ihrer Sekte. Reden Sie weiter. Was fahren Sie sich sonst noch für Filme?

      Löschen
    18. Nö - jetzt aber - rote_pille, willste uns nicht mehr unterhalten?

      Du schon den größten Blödsinn von dir gegeben - Du steigern das kannst noch? Trollig. Drollig.

      Sehen Sie! Es muss ja auch Schatten geben, sonst könnte ja niemand das Leuchtfeuer Ihrer Vernunft wahrnehmen. Je dunkler also mein Schatten ist, desto tragen ich dazu bei Ihr Leuchtfeuer der Vernunft zur Geltung zu bringen. Da siehste mal wieder, wenn du an mir hast.

      Hast du deine Rhetorik eigentlich bei der SS oder direkt bei den Jesuiten gelernt?

      Seine Herrlichkeit --- Filme schiebt man: Seine Göttliche Gnade! --- einfach besser als tote Pillen.

      Löschen
  5. Der heutige Papst ist ein Typ, der quasi von der Straße aufgesammelt wurde und marxistischen Schwachsinn von sich gibt. Ganz klar eine Marionette der Linken, der die Kirche für den kommenden Systemwechsel mit in den NWO-Sumpf zu den Homolobbyisten, Flüchtlingsunterstützern, Gutmenschen, Klimaspinnern und Umverteilern runterziehen soll, die alle massiven Hass auf sich aufbauen, damit auch die Kirche demontiert und neu aufgebaut werden kann. Somit müsste klar sein, dass dort nicht das Kontrollzentrum, sondern nur ein weiteres Tentakel der Krake ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was du nicht alles vorgibst zu wissen ...

      Löschen
    2. Ich habe nur Vermutungen, obwohl ich mir bei bezüglich des Papstes ziemlich sicher bin. Es ist ziemlich deutlich geworden, dass der Papst sich dem Establishment, den Globalisten, der NWO, nennen Sie's wie Sie wollen, angepasst hat. Somit ist auch die Kirche gleichgeschaltet worden, die eigentlich bisher Widerstand gegen diese Kulturrevolution geleistet hat, die unsere Zivilisation zerstört. Das NWO-System was wir heute haben geht immer deutlicher in Richtung Totalitarismus und bankrott. Es braucht einen Umbruch, weil sonst alles den Bach runtergeht, die Ordnung zerfällt und somit auch der Reichtum der Eliten gefährdet wäre. Was wollen sie noch aus einem Land herausholen, indem ein immer größerer Teil der Bevölkerung vom Staat alimentiert werden muss? Wahrscheinlich werden sie ihre Handlanger eines Tages fallen lassen und die alte Ordnung wiederherstellen.

      Löschen
    3. N'Logo hast du nur Vermutungen, vermutlich vermutest du auch nur, dass du vermutlich leben könntest.

      Löschen
  6. Hier rote_pille

    extra Happi Schappi für dich

    https://seidenmacher.wordpress.com/2015/10/01/klima-wandel-oder-luege/

    AntwortenLöschen