Sonntag, 6. September 2015

Die eisern schweigende Chelsea Clinton


Ézili Dantón
3. September 2015


Aus dem Englischen: Einar Schlereth


„Haitianer in Brooklyn sagen, sie seien sicher, Bill und Hillary bezahlten die aufwendige Hochzeit von Chelsea Clinton von dem Geld, das ihre Eltern aus ihrer Macht über Haiti zogen.“


US-Imperialismus nährt sich selbst durch geschicktes Leugnen und empörende Straflosigkeit
Die weiblichen Schlächter von Haiti – Hillary Clinton, Pamela White und Samantha Powers
Hillary Clinton half als Außenministerin, die Martelly Diktatur durchzusetzen. US-Botschafterin Pamela White und US-Botschafterin bei der UNO Samantha Powers halten täglich den Terror in Haiti mit UN-Gewehren und NGO-Hilfswerken aufrecht.

Falsche Unschuld ist falsche Unschuld. Die USA hat Haiti besetzt und stiehlt. Jeder weiß das. Schaut euch Ézili Dantóns Video mit ihrer Antwort auf den Hagel von Nachrichten über Hillary Clintons Emails zu Haiti an. Besonders zu Chelsea Clinton, die an Bill und Hillary schrieb- „Mama, Papa, Cheryl, Doug, Justin“ - dass sie zutiefst verwirrt sie durch das, was die Haitianer als Versagen, Egoismus, rassistische Engstirnigkeit und Betrug einstufen würden bei der Reaktion der von den USA geleiteten Aktion nach dem Erdbeben in Haiti. Schaut euch hier die sieben enthüllten Seiten E-Mails von Chelsea von vor vier Jahren an. Die Haitianer wurden Opfer reicher Räuber. Wir sind nicht unsichtbar, wir schweigen nicht.
Die eisern schweigende Chelsea Clinton

Chelsea Clinton war und ist eisern schweigsam in Bezug auf die US-geführte Besetzung und Unterdrückung Haitis. Haitianer wurden verwundet, starben und wurden ausgeschlossen bei allen den Treffen internationaler Aktienbesitzer. Und die gehen immer weiter. Das ist nicht Vergangenheit. Das ist jetzt. In Haiti dreht sich US-Hilfe um Diebstahl, die Wohlfahrt der US-Unternehmen, die US-Zerstörung Haitis. Jene, die anders denken, sind entweder Teil des lähmenden Problems weißer Vorherrschaft oder der Irreführung der Öffentlichkeit aus Eigeninteresse.

Chelsea Clinton schrieb, dass die internationale „Inkompetenz atemberaubend“ sei. … Aber es ist nicht die Inkompetenz der Krisen-Karawanen, die „atemberaubend“. Es ist der bewusste Katastrophen-Kapitalismus und die destruktive Wohlfahrt für die Unternehmen. Es ist das ständige Clinton'sche geschickte Leugnen und die empörende Straflosigkeit. Das ist für die Haitianer atemberaubend.

Chelseas Mama und Papa führten betrügerisch die US-Tyrannei über das geschundene, vom Erdbeben verletze, schutzlose und trauernde Volk von Haiti ein. Die Obama-Verwaltung sollte angeblich besser sein als die George W. Bush Verwaltung, die Haitis demokratisch gewählten Präsidenten stürzte und die UN-Stellvertreter-Armee 2004 herbrachte. Aber sie war schlimmer. Obama deportierte mehr Haitinaner in das vom Erdbeben und Cholera verwüstete Haiti und händigte Haiti den Clintons aus als Trostpreis, weil Hillary das Weiße Haus an Obama verloren hatte. Die Clinton-Dynastie, ihre Stiftung, die UNO, die Weltbank, USAID-Beauftragte und NGOs rafften Milliarden an sich. Über 10 Mrd. $ wurden von den Clintons, Mama und Papa, als Erdbeben-Hilfe eingesammelt, von denen die Haitianer nichts sahen. Die US-Besatzung, ihr kolonialer Terror, die Lügen, der Diebstahl, Unmenschlichkeit, Gewalt, Scheinwahlen, massiven UN-Vergewaltigungen, ethnische Säuberungen, das enteignete Land haitianischer Bauern, und gar das Schweigen der Clintons/Obamas über die Entnationalisierung haitianischer Einwohner, alles wird von den Medien ignoriert, was deutlich zeigt, wie absichtsvoll die Medien die Bilder herausstreichen,die sie herausstreichen wollen und die unterdrücken, die sie unterdrücken wollen.

Doch Chelsea, Hillary, Bill, Cheryl, Doug, Justin und Obama – alle sind Mörder der haitianischen Souveränität.

Hier ist der Text
This is a war cry, tell massah I coming back. Carrying FIRE in my knapsack. Tell him. I am Patrice Lumumba, Steven Biko, Fannie Lou Hamer. Tell him they have been born again in me. Tell him I’ve found my mother tongue buried in the rubble…Tell him this is the result of segregation. Tell him this is the result of integration. Tell him…I’ve never been invisible. Tell him, he has never been invincible. Tell him. I am melting the barb wire and steel bars of prison yards. Their going to flow over him like lava…I am returned. I am bloodthirsty…Tell massah I coming back. I coming back.”–Karma by Dominique Christina.

Wir stehen alleine da. Aber wir sind da und schreien in die Welt hinaus, dass Haiti besetzt ist und von den USA terrorisiert wird hinter einer multinationalen UN-Fassade und den NGO- Armuts-Zuhältern. Sagen ihnen, dass das Erdbeben für die rassistische Euro-US-Herrscherklasse eine Gelegenheit war, sich am Elend Haitis zu nähren.

Setzt einen Marionetten-Präsidenten ein. Raubt Haiti aus mit Hilfe der Dekrete von „Präsident“ Michelle Martelly, der alle Inseln vor Haiti an ausländische Interessenten verditscht. Sagt der Welt, dass Bill und Hillary Clinton über eine Schein-Cholera-Demokratie und Schein-Wahlen präsidierten und die Verfassung Haitis verbesserten mit einem 25-Jahre-Bergwerks-Kontrakt für Chelseas Onkel. Es war Mord und Nachlässigkeit, gehüllt in die rassistische Clinton-Obama-Verachtung, die als gute Absichten der weißen Vorherrschaft verkauft wurden. Ézili Dantón sagte es, bevor alles begann. Sie sagte es, nach Bill Clinton und Paul Farmers 3-Mrd. Versagen in Gonaives während der vier aufeinander folgenden Stürme 2008. Wohin ging das Geld? Wir sagten, die Armuts-Zuhälter hatten Haiti in eine Plantage und eine Strafkolonie verwandelt und masturbierten auf Schwarzen Schmerz 2010 und heute auch. Seit 1503! Sagte, die Rache ist unser. Sagte, wir sind die Abkommen von Dessalines, keine unsichtbare Beute. Der weiße Narzismus kann nicht sich selbst besänftigen und sich freisprechen mit ein paar ausgewählten E-Mail Enthüllungen.

Ézilis Netzwerk stellt sich Haiti als ein Welterbe vor, das den Erben Dessalines gehört. Niemals zum Verkauf. Das außerhalb des National-Staaten-Rahmens existiert wie der Vatikan oder das Monaco-Fürstentum. Nicht zum Schatzgraben. Sondern vielmehr ein Zufluchtsort für die ersten Völker, um einen neuen moralischen Weg zu weisen, der sich von dem der eurasischen Sklavenhalter unterscheidet.

Und zum Schluss schaut euch noch dies hier an:


Es ist schwer verständlich, dass kein forschender Reporter diese schreiende Tatsache aufgegriffen hat … Hillary Clintons Haiti E-Mails stoppten am 15. Dezember 2010.“

Kommentare:

  1. Von diesem Menschen verachtenden Regime war, und wird auch in Zukunft nichts anderes zu erwarten sein!

    AntwortenLöschen
  2. Wann werden wir anfangen diese Bestien beim Namen zu nennen . Sie sehen zwar weiß aus , färben sich oft die haare blond , aber sind immer Juden . Juden sind und bleiben Asiaten . Sie sind so geschickt , wenn es darum geht , ihre Verbrechen den weißen , Nordeuropäern anzuhängen . Und die Weißen lassen sich auch noch mißbrauchen für diese Anti-Weißen Propaganda .Die Schwarzen Massen Haitis kennen diese Unterschiede nicht , sie sehen nur weiß . Haß auf alle Weißen ist die Folge . Die Clintons sind Juden , Obama hat eine jüdische Mutter und ist damit nach jüdischen Gesetz Jude . Wenn man diese Verbrechen schon einer Volksgruppe anhängt , den WEIßEN , dann sollte man auch die richtige Volksgruppe auswählen und ihre Verbrechen anprangern .

    AntwortenLöschen
  3. Ich bitte dich, den anti-Semitismus zu unterlassen. Ich bin kein Erbsenzähler, der aus den westlichen Kolonialisten Spanier, Engländer,
    Amerikaner, Schweden oder Juden (die keine Asiaten, sondern Kazaren aus dem heutigen Ukraine/Donbass-Gebiet, die, wie sich herausstellte, Indogermanen sind) herausfischt. Sie waren und sind alle gleich. Von Rassendünkel zerfressen, ohne wahre Menschlichkeit und Kultur. Obendrein gibt es ja massenweise Kollaborateure in allen unterdrückten und kolonisierten Völkern, die haargenau das tun, was ihnen die weiſen Herren sagen. Sie gehören auch in dieselbe Kategorie: Verbrecher.

    AntwortenLöschen
  4. ISRAEL ist lt . eigenen Angaben ein asiatisches Land .Von Antisemitismus kann nicht die Rede sein , schon gar nicht wenn man weiß , daß nicht alle Juden Semiten sind . Israels Bevölkerung besteht zu 80 % aus Khazaren .Auch Angela Merkel ist Jüdin und ihre Politik wird den Deutschen angelastet .Der Vorwurf des Antisemitismus kommt immer dann , wenn man sich gegen den ewigen Antigermanismus wehrt .Über Haiti muß man noch erwähnen , daß der Sklavenhandel ein jüdisches Monopol war. Man sehe sich nur die Listen der Kapitäne und Reeder in Boston an . . Also die alten Herren der Sklaven sind immer noch vor Ort .Ich empfehle auch das Buch : Der dreizehnte Stamm , von Arthur Köstler ,einem engl. Juden ..

    AntwortenLöschen